Titelvereinigung im Mittelgewicht: Pirog bestätigt Verhandlungen mit Geale

Dmitry Pirog ©German Titov Boxing Promotion.
Dmitry Pirog © German Titov Boxing Promotion.

Die Chancen auf eine Titelvereinigung im Mittelgewicht noch in diesem Jahr stehen nicht schlecht: die Gespräche zwischen WBO-Weltmeister Dmitry Pirog (19-0, 15 K.o.’s) und IBF-Champion Daniel Geale (26-1, 15 K.o.’s) für einen Kampf in Amerika im Dezember sind schon relativ weit fortgeschritten, Geale ist sich zu 90 Prozent sicher, dass der Fight zustandekommt.

Nun hat auch Pirog, der laut eigenen Angaben schon seit längerem hinter einem Vereinigungskampf her ist, die Verhandlungen bestätigt. „Gleich nach meinem Sieg gegen Jacobs habe ich meine Promoter gefragt, mir einen Vereinigungskampf zu organisieren“, sagte Pirog gegenüber BoxingScene. „Es wollte aber niemand kämpfen. Meine Promoter haben Angebote an verschiedene Mittelgewichts-Champions gemacht, es hat aber niemand geantwortet. Der Einzige, der zu Gesprächen bereit war, war der Australier Daniel Geale.“

Pirog weiß, dass beide einen zugkräftigen Gegner brauchen, um einen Sendeplatz auf HBO zu ergattern. „Geale ist so wie ich kein Amerikaner“, so der 31-jährige Russe. „Um ins amerikanische Fernsehen zu kommen, braucht er einen großen Fight. Deswegen sind unsere Gespräche momentan die realistischsten. Es ist möglich, dass wir uns mit ihm einigen. Meine Promoter Kyril Pchelnikov and Artie Pelullo verhandeln gerade mit Geales Leuten.“

© adrivo Sportpresse GmbH

10 Gedanken zu “Titelvereinigung im Mittelgewicht: Pirog bestätigt Verhandlungen mit Geale

  1. Finde das Verhalten von Pirog als sehr gut. Er ist ein würdiger Champion der immer die stärksten Boxer boxen möchte. Nicht so wie Felix Sturm , der babbelt dass alle Gegner kommen sollen , aber dann doch eine Lusche als Gegner verpflichtet. Obwohl ich Sturm-Fan bin muss ich das ganz klar sagen. Hoffe und denke das Pirog Geale dominieren wird , falls der Kampf zustande kommt. Dann kann Martinez kommen 🙂

  2. Geale ist meiner Meinung nach kein echter Weltmeister… Er hat den Titel Sylvester (!) geholt und will jetzt gleich nach einer Titelverteidigung gegen ein absolute Flachpfeife eine Titelvereinigung. Das kann nicht sein Ernst sein. Pirog wird ihn sicher schlagen, genauso wie Sturm, Martinez, Pavlik, Abraham, Chavez, Zbik und vorallem Proksa, der gute Karten hat der nächste, große Champion wird… man könnte die Liste noch weiterführen. Geale hat einfach nicht das Format eines Champions. Bin mir nicht mal sicher, ob er Sylvester in einem Rematch nochmal geschlagen hätte…

  3. @ Knockout Ffm

    bin deiner Meinung…. halte nicht viel von Geale…

    da kommen viele unprezise Schläge auf die Deckung, mehr nicht.

    Er hat wenig Technik (im Gegenteil zu z.B. Pirog oder Golowkin) noch eine Punch… kein Fisch, kein Fleisch

    Der Kampf gegen Sylvester war in meinen augen unentschieden.

  4. Ich glaube zwar auch, dass Pirog in diesem Duell der Favorit wäre, trotzdem finde ich ihn nicht so schlecht wie eine andere und würde nicht unbedingt behaupten dass Chavez jun. oder Sturm ihn besiegen würden. Geale hatte gegen Sylvester nicht sein bestes Boxen gezeigt, doch hat er zwar nur knapp aber zurecht und verdient gewonnen. Das steht aber wirklich ausser jeglicher Diskussion!

    Hoffen wir dass der Kampf kommt!

Schreibe einen Kommentar