Top News

Titelfights am 16. Januar in New York

Der 16. Januar ist bereits der erste „Großkampftag“ des neuen Jahres. Während in München die Brüder Toni und James Kraft versuchen werden, bei der gleichen Veranstaltung Junioren-Weltmeister zu werden und in London David Haye seinen Comebackkampf gegen Mark de Mori gewinnen will, geht es im „Barcleys Center“ New York um 3 Weltmeisterschaften. Eine Seltenheit ist dabei, dass gleich zwei Titel im Schwergewicht ausgeboxt werden.

Um den WBC-Titel geht es zwischen Deontay Wilder und dem Polen Artur Szpilka. Diese freiwillige Titelverteidigung von Wilder dürfte dem WBC-Champ vielleicht etwas mehr abverlangen, als die beiden letzten Kämpfe gegen Molina und Duhaupas. Für Szpilka ist das die Chance seines Lebens, Weltmeister zu werden und er wird nichts unversucht lassen, den Kampf zu überstehen und vielleicht sogar nach Punkten zu gewinnen. Die Möglichkeit, dass er Wilders 35. KO-Opfer wird ist allerdings auch nicht von der Hand zu weisen.

Die Titelsammlung von Ex-Champ Wladimir Klitschko ist in Auflösung. Der IBF-Titel ging Fury schon mal verloren, weil er einen Rückkmpf gegen Klitschko einem IBF-Pflichtkampf den Vorzug gab. Um den vakanten Gürtel kämpfen im 2. Hauptkampf der Veranstaltung in New York der 31-jährige Ukrainer Vyacheslav „The Czar“ Glazkov und der 29-jährige Charles „Missouri“ Martin. Glazkov lebt seit einiger Zeit in den USA und hat Egis Klimas als Manager, der u.a. auch Sergey Kovalev betreut. Er hat bisher in 22 Kämpfen noch keine Niederlage hinnehmen müssen, siegte 13x vorzeitig und boxte einmal ein Unentschieden. Charles Martin boxte bisher weitgehend im Windschatten von Deontay Wilder. Er hat in etwa den gleichen Karriereaufbau hinter sich wie der WBC-Champ. Glazkov ist der erste wirkliche Gegner mit Rang und Namen, den er boxt. Martin absolvierte als Amateur 63 Kämpfe und gewann dabei 2 Turniere. Er kam früher öfter mal mit dem Gesetz in Konflikt und saß mehrmals im Gefängnis, weil er der Meinung war, seine Familie mit Drogenhandel finanzieren zu müssen. Diese Zeit scheint überwunden zu sein, seit er von Lou DiBella konsequent als Boxprofi aufgebaut wird. Wie dieser WM-Kampf ausgeht, ist wohl nicht vorhersehbar.

Der 3. WM-Fight dieser Veranstaltung ist ein Frauenkampf. Es geht dabei um den vakanten WBO-Titel im Superfedergewicht, den die Puerto Ricanerin Amanda Serrano 26(19)-1-1) und die Nigerianerin Helen Joseph (12(7)-3-1) ausboxen wollen. Amanda Serrano lebt wie ihre ebenfalls boxende Schwester Cindy seit einiger Zeit in Brooklyn und hat somit den Heimvorteil auf ihrer Seite. Sie ist bei BoxRec die Nr. 1 dieser Gewichtsklasse. Die attraktive Rechtsauslegerin wird das gesamte Publikum hinter sich wissen und gilt in diesem Kampf als Favoritin.

Die 7 Vorkämpfe dieser Veranstaltung werden von bisher ungeschlagenen DiBella-Nachwuchsboxern gegen eine überschaubare Gegnerschaft bestitten.

Voriger Artikel

De Carolis-Trainer Mattioli prophezeit Bestleistung von Giovanni!

Nächster Artikel

Jan Meiser trifft in ersten Titelverteidigung auf Szabolcs Szabo

83 Kommentare

  1. 3. Januar 2016 at 03:53 —

    Spilka ist nur ein weiteres Opfer….der geht doch in Runde 1 ko….der passt doch ins Beuteschema des Alabama Hillbilli…Seine Gegner müssen alle immer limitiert und vor allem weiß sein…die haut er am liebsten….

    • 3. Januar 2016 at 10:52 —

      Ich stimme deiner Theorie zu.
      Wilder’s Down-Syndrom , Negaman Power entfaltet sich oftmals erst , wenn er geringer pigmentierten Boxern gegenüber steht.

  2. 3. Januar 2016 at 10:43 —

    Deontay darf erstmal Spilka verhauen und sich dann selber von Povetkin vermöbeln lassen. Ich hoffe mal, dass der Kampf in diesem Jahr kommen wird.

    • 3. Januar 2016 at 11:01 —

      btw. Was sind Figths? 😉

    • 3. Januar 2016 at 13:17 —

      Seh ich genauso, vs Szpilka sollte es noch reichen, aber Povetkin wäre ne andere Hausnummer.. Allerdings beürchte ich, daß wir Wilder dann eher in einer Titelvereinigung sehen und nicht gegen den Russen..

  3. 3. Januar 2016 at 12:29 —

    sind doch zwei interesante kämpfe. man müsste jetzt nur noch fury den wba titel aberkennen und wir hätten wieder vier Weltmeister im HW!

    • 3. Januar 2016 at 12:55 —

      Fury hat gesagt, dass er den WBA-Titel freiwillig niederlegt, falls man ihn zwingen will, gegen Haye zu kämpfen. Von dem fühlt er sich verarscht und will auf keinen Fall gegen ihn antreten.

  4. 3. Januar 2016 at 13:38 —

    Also ich bin nicht gerade ein Fan von Wilder aber man muss ihm eines lassen, dafuer das er erst sehr spaet mit dem Boxen amgefangen hat, hat er es schon weit gebracht. Natuerlich ist es Schwachsinn gewesen ihn derartige aufzubauen wie es seine Manager getan haben, aber dafuer kann er wohl nichts. Solaeuft das heutige Boxgeschaefft leider nunmal. Traurig aber wahr. Guckt euch mal Glasskinn Klitschko an sein Leben lang Pfeifen geboxt, dann trifft er auf Maenner die zuruck schlagen und prompt verliert er und kaempft jahrelang mit einen Antibox Technik gegen ausgesuchtes Fallobst und dieser Mann wird dann noch groß geredet. Mir sind Kaempfer wie Wilder viel lieber, denn er kaemft und das muss man ihm lassen. Er koennte genau wie Wladimir jedesmal Klammern und sich auf die Gegner rauflegen bis sie stehend Ko sind aber der Mann fightet abwarten ob er nach seiner ersten Niederlage nicht auch eine andere Taktik waehlt aber bisher sollte man ihn nicht nur durch den Dreck ziehen. Er tut das was er soll naemlich kaempfen und falls er gegen Pove kaempft wird er vermutlich verlieren, weil er nicht clever genug boxt und vorallem nicht die Jahrelange Amateurerfahrung eines Pove besitzt. Aber ein Glasskinn Klitschko wuerde in einen fairen Boxkampf mit fairen Ringrichter zu 100% nach 4-5 Runden Ko gehen gegen Pove. Der Fight damals war alles andere als Boxen Klitschko ist die einzig wahre Schande des Boxsport der letzten Jahre und jeder der ihn verteidigt hat keine Ahnung vom Boxsport. Ich jedenfalls freue mich auf das Jahr 2016, falls die Big Fights kommen. Ein paar Boxer die gegeneinander Kaempfen sollten waeren Pove, Wilder, Fury, Haye, Ortiz. t

    • 3. Januar 2016 at 14:24 —

      Quatsch, was verkauft sich den Event-geilen , Euphorie-süchtigen Amerikanern bitte besser als eine 2meter große , polarisierende K.O Maschine ?
      Wie ist Wilder in den Rankings gestiegen ? Durchs würgen von Frauen ?
      Durchs Bowling spielen ?
      Oder vielleicht weil er Reihenweise Box-Dummys durch den Ring geprügelt hat, bis er auf den ersten halbwegs starken Boxer Stiverne traf ?

      Und dann im nächsten Satz : ” Klitschko boxte sein Leben lang nur pfeifen “.
      Man kann bestimmt einiges an Klitschko kritisieren , sicherlich aber nicht das er NUR Pfeifen geboxt hat.
      Eine sehr undifferenzierte Und objektivlose Aussage deinerseits .

      • Schwachsinn!

        Cubastyle hat absolut recht mit dem was er sagt. Aber viele von euch wissen es ja besser. Ihr würdet natürlich, wenn ihr sehr spät mit dem boxen anfängt, gleich die großen Kaliber boxen. Hört auf so ne scheiße zu erzählen!

        Wilder wurde richtig aufgebaut. Das das natürlich den ungeduldigen keyboard warriors nicht passt, versteht sich von selbst. Aber es war das einzig richtige. Und Graf Clinchemar hat selbst als langjähriger WM noch größere pfeifen geboxt als wilder. Dann darf sich Wilder das erlauben wenn es ein etablierter HW Champ wie Waldemar es auch darf.

        Und fast jeder von euch hat prophezeit das Wilder beim ersten starken gegner KO geht. Stiverne hat er dominiert und die prügel seines lebens beschert, was ich auch nie so hab kommen sehen.

        Es gibt nun mal keine abkürzung im boxen. Und die verloren gegangen zeit als Amateur kann er auch nicht mehr aufholen. Wenn man diese dinge in betracht zieht dann hat es Wilder weit gebracht unabhängig davon das ihn die Amis pushen wollen, letztendlich verprügelt die PR nicht seine gegner im ring, das muss er selbst machen.

        • 4. Januar 2016 at 21:17 —

          ???” Cubastyle hat absolut recht mit dem was er sagt “…….Hat Cubastyle in deiner Realität nicht geschrieben, dass er Wilders Aufbau als schwachsinnig erachtet ?
          Seltsamerweise gibst du in etwa genau meine Meinung wieder, ich glaube du hast einfach nicht richtig gelesen…..Du Homo 🙂

  5. 3. Januar 2016 at 13:51 —

    Und fuer mich ist Fury der schwaechste der 5 genannten Boxer. Aber das ist nur meine Meinung Wilder koennte genauso der Schwaechste sein, das.muss man abwarten bis er gegen einen Staerkeren Gegner boxt. Und lieg ich eigentlich falsch oder wurde der komische Pole gegen den er jetzt antritt nicht hier im forum vor ein paar Jahren als kuenftiger Hw Champ vorhergesagt??? Aufeinmal soll er nur Fallobst sein?? Naja egal, ich hoffe Glazkov die Pfeife kriegt auch noch seine verdiente Abreibung der Typ ist ein Witz genau wie Szpilka. Szpilka hat dennoch eine Chance gegen Wilder da Wilder teilweise offen wie ein Scheunentor boxt und jegliche Grundlagen des Boxen vernachlaessigt, wenn er zu seinen wilden Attacken ansetzt.

    • Absolut, kann mich noch daran erinnern das viele hier von Szpilka sehr viel gehalten haben. Aber es ist immer das gleiche Schema hier, sobald ein guter boxer gegen jemanden boxt den man nicht leiden kann, ist es automatisch eine pfeife. War bei pac vs maiwetter genauso.

  6. 3. Januar 2016 at 13:54 —

    Zweifellos ist es richtig, dass Fury wohl kein Interesse daran hat gegen Haye zu boxen, nachdem er bereits zweimal von ihm aus fadenscheinigen Gründen(angeblich Verletzungen) versetzt wurde.
    Sollte Haye jedoch de Mori im Januar besiegen und Fury im Mai gegen Wladimir erfolgreich sein-was ich persönlich bezweifle-gäbe es für Fury in England wohl kaum einen größeren Zahltag, als wenn er gegen Haye antreten würde.
    Man darf hierbei nicht vergessen, dass Haye in Großbritannien noch immer über einen hohen Popularitätsgrad verfügt .Also, ein Ausverkauf im Wembleystadion oder in einer anderen großen Arena wäre durchaus realistisch.
    Aus diesem Grund sollte es sich Fury überlegen, ob er es sich leisten kann auf so ein Großevent zu verzichten.

  7. 3. Januar 2016 at 14:57 —

    Ich gehe mal davon aus das Szpilka alles tun wird um WM zu werden, befürchte aber das er in der ersten Kampfhälfte von Wilder voll erwischt wird!

    Der Kampf Glazkov/Martin ist für mich ein 50/50-Kampf, aber egal wer gewinnt, er wird wohl nicht lange WM bleiben!

    Mit der Niederlage von Klitschko kommt endlich wieder etwas Bewegung ins Schwergewicht, da spielt es für mich auch keine Rolle wenn es wieder mal mehrere WM im Schwergewicht gibt!
    Möglich ist auch das es mal wieder eine Reihe One-Fight-WM gibt wie es in der 80iger Jahren mal der Fall war, als der WBA-Titel in fast jedem Titelkampf den Besitzer gewechselt hat, aber auch das ist spannender als das Klitschkogewürge der letzten Jahre!

    @ reineckefuchs

    Es würde doch gar nichts bringen wenn man Fury zwingen wollte gegen Haye zu boxen und wenn doch, Fury den Titel des WBA-Super-Champ niederlegt, dann hat Haye auch nichts davon, denn es gibt mit Chagaev noch den “regulären”-WBA-WM und der muss erstmal gegen Browne kämpfen, danach evtl. nochmal gegen Oquendo und der WBA-Interims-WM Ortiz wird auch Ansprüche anmelden, da müsste Haye schon eine lange Zeit warten!
    Abgesehen davon muss Haye erstmal eindrucksvoll gegen De Mori gewinnen und ob ihm das mit 35 Jahren und dreieinhalb Jahren Pause so ohne weiteres gelingt steht noch auf einem anderen Blatt!

    • 3. Januar 2016 at 15:51 —

      Tom ja aber wie du ja weiss Schei…. die WBA gerne mal auf ihre Regeln wenn es mehr Geld bringt

      • 3. Januar 2016 at 16:46 —

        @ Ferenc H

        Ja du hast schon recht, aber ich könnte mir eher, im Falle eines Sieges von Haye, den Kampf Ortiz-Haye um den Interimstitel vorstellen, denn dann wäre Haye, auch hier im Falle eines Sieges, in der besseren Position!

  8. 3. Januar 2016 at 16:08 —

    @ Marvin Hagler
    meine Frage an dich wäre:
    Wie ist es überhaupt möglich, dass ein Boxer, in diesem Falle Haye,-wie du richtigerweise bereits erwähntest-dreieinhalb Jahre pausiert ,um danach ganz plötzlich in den Top 15 der WBA-Weltrangliste aufzutauchen? Denn ansonsten wäre ein Fight weder gegen den regulären Weltmeister noch gegen den Superchamp doch ohnehin nicht möglich.
    Oder würde ihn ein Sieg über de Mori in die genannte Position katapultieren?

    • 3. Januar 2016 at 16:41 —

      @ globuli

      Naja, ich gehe mal davon aus, das wenn Haye gegen De Mori gewinnt, er wieder in den Top-15 der WBA auftauchen wird,da De Mori die Nr.10 der WBA ist! Außerdem wird ja auch noch die Nr.11 E.Teper( 2 Jahre Dopingsperre) in der nächsten Rangliste gestrichen werden!
      Aber ich bin noch sehr skeptisch das der Kampf Haye vs De Mori tatsächlich statt findet!

      • 3. Januar 2016 at 18:54 —

        Da ist eher die Frage was de Mori in der Rangliste zu suchen hat. Der Typ ist wirklich absolutes Fallobst und hat in den Top50 des Schwergewichts rein gar nichts zu suchen. Sein stärkster Gegner in letzter Zeit war vll sogar Perkovic, und der wird mitlerweile von jedem vermöbelt. De Mori mag zwar eine ordentliche Physis mitbringen, aber technisch ist er eine Null

  9. 3. Januar 2016 at 17:12 —

    @Marvin Hagler,
    okay, danke für die Info, Tom.
    Freue mich ehrlich nach so langer Zeit mal wieder was von dir zu hören.

    MfG Pitt

  10. 3. Januar 2016 at 19:32 —

    Das Lächerlichste an der ganzen Geschichte ist doch, wie Glazkov an seinen WM-Fight gekommen ist. Ein absolut schmeichelhaftes Unentschieden gegen Malik Scott (hatte es 116:112 für Malik), ein halbwegs guter Sieg gegen Adamek, danach ein Geschenk gegen Derek Rossy (imo bestenfalls ein Draw) und dann eine skandalöse UD gegen Cunningham, nach meiner Meinung eine Niederlage, im Höchstfall ein Draw. Jetzt also gegen Martin. Der hat zwar nicht viel Erfahrung, aber gut Dampf in den Fäusten und sollte diesen Fake-Contender in den ersten fünf Runden ausknocken, denn nach Punkten kannst du gegen den Russen ganz offensichtlich nicht gewinnen. Dazu, dass Fury den Titel völlig ohne Schuld aberkannt bekommen hat (es war jedem klar, dass es immer einen Rematchclause bei einem Klitschmann-Kampf gibt), braucht man nichts mehr zu sagen, aber es passt bestens zu der Geschichte, wie Glazkov hier als #1-Contender inthronisiert wurde.

    Szpilka muss schauen, dass er sich nicht gleich zu Anfang eine fängt, dann kann das spannend werden. Der Pole hat sich boxerisch unter Ronnie Shields extrem verbessert und hauen kann er auch. Ich werde auf einen Punktsieg für den Mann aus unserem Nachbarland tippen, ich denke, er packt das. Auf jeden Fall ist es eine gute und auch mutige Wahl Wilders als Vorbereitung auf Povetkin, die ihm einiges abverlangen wird.

    • 4. Januar 2016 at 11:13 —

      Der Werdegang von Glazkov ist in der Tat genau wie Du ausgeführt hast schon als skurril zu betrachten.. Da müssten eigentlich ein paar deutliche Punktniederlagen gegen die 2. bis 3. Reihe des HW stehen.. Von daher räume ich dem relativ unerfahrenen Martin ebenfalls ganz passable Chancen gegen die aktuelle Nr.6 im HW ( lol 😀 ) ein..

      Erstaunlich finde ich allerdings, dass Du Szpilka gute Chancen vs Wilder einräumst, Povetkin dagegen als nahezu chancenlos einschätzt.. Was kann der Pole in Deinen Augen, was Povetkin nicht kann..??
      Physisch ist Pove Szpilka sicher nicht unterlegen und auch technisch sehe ich den Russen da im Vorteil…

      • 5. Januar 2016 at 00:49 —

        Keine Ahnung, Flo, objektiv betrachtet hast du sicher Recht. Das ist einfach ein Gefühl, aber ich gebe zu, es muss viel zusammenkommen, Wilder einen schwachen Tag erwischen und Szpilka einen extrem guten …

        • 5. Januar 2016 at 11:11 —

          Wenn alles zusammen kommt, kann sicher auch Szpilka Wilder den Titel abnehmen, keine Frage.. Den einzigen Vorteil, den Szpilka mMn im Vergleich zu Povetkin haben könnte ist, daß er von Wilder auf die leichte Schulter genommen wird..
          Ich hoffe nach wie vor, daß wir Wilder vs Pove sehen und denke nach wie vor, daß der Russe große Chancen hat, Wilders Defizite glasklar aufzudecken..!

  11. 3. Januar 2016 at 20:15 —

    Nur mal so ganz nebenbei,…..Wallisch kämpft am 9.1. jetzt gegen Ivica Bacurin.

  12. 3. Januar 2016 at 20:18 —

    der letzte satz von dir(fettundmuskeln)war super,wer denkt das szpilka dahin fährt zum kasieren der ist sau doof ,der ex-hool hat ein stolz wie kein anderer und eben ROnnie Shields das ist das, ob das reicht zum sieg weis man nicht!!und noch was zum pawietkin ich glaube nicht nach der schwache Leistung gegen WACH der nicht geschlagen hat!!!das pawietkin dem WILDER überhaupt gefährlich werden kann???

  13. 3. Januar 2016 at 20:19 —

    Povetkin hat weder gegen Fury noch gegen Wilder eine Chance. In einem Jahr wäre er ein guter Aufbau für Joshua

  14. 3. Januar 2016 at 20:28 —

    und noch mal zur (BRENOV) der typ läst mir keiner ruhe!!!!!!!!!glowacki war operiert!!!!!nicht simuliert , GLOWACKI kämpft gegen CUNNINGHAM und das ist grösserer kaliber als afolabi ganz klar!!!!!!!!!der schwächste ist Ramirez von 4 Weltmeister ,und deiner aussagen das huck glowacki dominiert hat ist ja ein Witz warscheinlich hat er nach der 6 runde wo der dem ausgenockt hat nach punkten geführt,weil erste 4 runden hat huck verloren ganz klar!!!!!!!!!!!!!!!deine aussagen das glowacki angst hat vor huck sind er eine ilusion!!!!!!da steigere dich da nicht rein,HUCK hat klage gemacht beim WBO gemacht ,ales abgelähnt und da er so link ist muss der erstmal warten ,gestern noch mal kampf angekuckt ,und die Psyche von glowacki wie locker der vor dem kampf war ,beim face to face bewunderswert!!!!darum steigere dich nicht rein und erwate vom huck ein wunder weil boxen kann der nicht ,und nochmal TOP ANGEBOT vom wlodarczyk abgelähnt eventuell beim verlieren karierende!!!!darum lieber in Deutschland die boxen wo man kennt

    • 3. Januar 2016 at 21:06 —

      Wenn den Zwischenstand auf den Punktzetteln beim KO anguckst merkst du das Glowacki die ersten Runden nicht gewonnen hat. Nicht Ramirez, sondern Glowacki ist der schwächste WM im Cruisergewicht (obwohl beide eig schwach sind). Wäre Huck bei Wegner gebliebem, hätte er den Kampf niemals verloren. Wenn man in Runde 11 bei klarer Führung so offen boxt, hat der Trainer nicht die richtigen Anweisungen gegeben. Gerade ein limitierter Taktiker wie Huck braucht einen Trainer der klare Anweiaungen gibt

  15. 3. Januar 2016 at 20:31 —

    also meiner Meinung wer wass reisen kann im schwergewicht ist ORTIZ ,das war bester kampf im schwergewicht seit langen ,kubanischer box-schule vom feinsten!!!!

  16. 3. Januar 2016 at 22:43 —

    Wilder ist schon ein guter.Boxerrisch mag er nicht der beste sein.Aber er ist groß,gut austrainert und ist schnell.Also alles was ein guter Schwergewicht benötigt.Wenn man sich Povetkin betrachtet dann fällt einem auf,das er technisch einer der besten,wenn nicht der Beste,im Schwergewicht ist.Dennoch wird er gegen Wilder unterliegen weil er körperlich eher ein Cruisergewichtler ist und für die Königsklasse zu klein .Ich halte Fury zurzeit für unschlagbar.Er wird Klitschko erneut deklassieren.

    • 3. Januar 2016 at 23:02 —

      Fury halte ich keinesfalls für unschlagbar. Aber ich denke auch, dass Povetkin gegen Wilder oder Fury schlechte Karten hat. Man hat im Klitschko-Kampf gesehen, dass er aufgrund des Größenunterschiedes deklassiert wird. Auch Gury und Wilder sind in der Lage ihn auf Distanz zu halten. Da er außerdem kein besonders starkes Kinn besitzt, wird er es vor allem gegen Wilder schwer haben. Da hilft ihm die beste Technik nichts.
      Schade für diesen tolln Boxer, aber er hängt ziemlich zwischen CW und HW. Fürs CW eindeutig zu schwer, fürs HW physisch zu schwach. Früher hatte man mit seinen Maßen gute Chancen im HW, aber dieses wird heute (leider) von großgewachsenen Distanzboxern dominiert (und dominiert werden).

      • 5. Januar 2016 at 11:52 —

        1. Das Gefasel von wegen “unschlagbar” ist doch generell Schwachsinn, vor allem im Bezug auf das HW..!

        2. Ich habe keinen Boxkampf gesehen, in den Povetkin von Klitschko “aufgrund des Größenunterschiedes” deklassiert wurde…
        Klitschko hat unbestritten einige gute Siege gegen kleinere Gegner eingefahren die er auf Grund des Größen- und Reichweitenvorteils aus der Distanz ausgeboxt hat.. Bestes Beispiel hierfür ist Ibragimov oder (mit Abstrichen) Haye..
        Der so genannte “Boxkampf” gegen Povetkin war ein einziger Krampf, in dem Klitschko jegliche Infight und Schlagabtausch konsequent vermieden hat, indem er bis zu 30 Mal pro Runde seinen Gegner wie ein begattungswütiger Zuchthengst zu besteigen versuchte, egal ob von vorne, seitlich oder woher auch immer..
        Sicherlich muss man Povetkin eine Teilschuld am unschönen Verlauf dieses WM-Kampfes einräumen, da er sich auch vor allem taktisch der falschen Mittel hat. Über die “Leistung” Luis Pabón will ich mich hier mal gar nicht erst auslassen…
        Um einen Gegner im Ring zu deklassieren, muss man erstmal anfangen vernünftig zu Boxen und das hat WK an diesem Abend in keiner einzigen von 12 beschämenden Runden hinbekommen.. Die Variante, sich auf seine boxerischen Mittel zu verlassen, erschien ihm wohl etwas zu unsicher…
        Ich hoffe, Fury wird beim Rematch nicht übermütig und schickt den handschuhtragenden Springbock in den unverdienten Ruhestand..!

        MfG

  17. 4. Januar 2016 at 08:07 —

    bla,bla,bla SIMON wäre ,wäre ,wäre ,bei wegner hätte er genau so verloren zumindest wäre der kampf im america ,dort wurde er ausgebuutt beim reinlaufen schon ,und der huck ist gewonnt als grosser star aufzutretten !!!bei dir hatt er vielleicht die ersten runden verloren aber nur bei dir und den deutschen und bosnischen fans!!!!weil bei den Punktrichtern die ersten vier waren ganz klar gewonnen kuck dir die esrsten 4 runden an!!der hat doch schon in 1 runde 4 Sekunden vor schluss gewackelt also schreib kein dreck!!!!!!!!!!GLOWACKI kann ale im cruser schlagen ohne Probleme !!!!aber das ihr hier manche Sachen anders sieht ist klar macht ja nichts ,Deutschland ist Gott sei dank auch kein wichtiges box-markt!!! AMERYKA ist Mekka wie immer !!!HUCK hat verloren gegen AFOLABI ,HUCK hat verloren gegen arslan !!!!!!!!!!!der ist nur hier bei euch in Deutschland grosser champ !!!auf der welt nicht

    • 4. Januar 2016 at 10:02 —

      Die Punktzettel sind kein Geheimnis und da hat Glowacki die ersten Runden nicht gewonnen. Mehr will ich dazu nicht sagen. Die Zeit wird dir schon zeigen, wie wenig Glowacki wirklich kann.

      • 4. Januar 2016 at 10:08 —

        Beziehungsweise hat er von den ersten Runden einige gewonnen, sodass er nach 4 Runden 3:1 in Führung lag. Hattevda was anderes in Erinnerung. Ändert aber auch nichts an der Tatsache, dass Huck unaufholbarvorne lag und nur durch seine eigene Dummheit verlor

        • 5. Januar 2016 at 13:38 —

          Nein, Huck hat nicht durch eigene Dummheit verloren, sondern weil er diesmal keine schützende Hand hatte und sich gegen sehr gute Gegner grundsätzlich schwer tut weil er eben kein Ausnahmekönner ist. Mit Glowacki ist er etwa auf demselben Level.
          Uneinholbar vorne? Die Scores waren aus Huck´s Sicht 96:93, 96:93 und 95:94.
          Nach der 11. wären sie wenn Huck nicht KO gegangen wäre 103:103, 103:103 und 102:104 gewesen.

  18. 4. Januar 2016 at 08:14 —

    so ne arogannz gibt nur hier ,wie kann mann schreiben über einen den den möchtegernchamp HUCK aus dem ring geschlagen hat das er der schwächste ist ha,ha,ha wenn mann die Psyche anguckt wie sicher der war und seine vorkämpfe wie locker?????????????glowacki kann locker lebiediew schlagen ,lebiediew hat vor ein jahr sich ein no Name pole geholt und ausgenockt KOLODZIEJ ,damit er wieder als grosser champ da steht ,KALENGA hat lebiediew auf die bretter geschickt ,darum möchte ich nicht wissen was glowacki machen kann ,typische aroganz SIMON und brenov .dreckschreiber seit Ihr keine Ahnung vom boxen ,HUCK geht dem leichten weg in Deutschland weil der nirgends wo anders gewonnen hätte und das hat man gesehen aber ihr verdreht die Sachen !!!!!!!!!!!!!!!

    • 4. Januar 2016 at 10:59 —

      Dass Huck sehr von Sauerland profitiert hat und auch einige Male auf deren Unterstützung angewiesen war (Ramirez, Lebedev, Afolabi, Arslan) kann doch keiner bestreiten..
      Ich halte Glowacki nicht für den schwächsten WM im CW, da würde ich mich eher für Ramirez entscheiden.. Gegen Lebedev, Drozd, Usyk und Makabu wäre er allerdings mMn nur Aussenseiter, gegen den Rest der erweiterten Weltspitze sehe ich ihn mindestens auf Augenhöhe..

  19. 4. Januar 2016 at 10:55 —

    @ ggrr

    Oha, wie bist du denn drauf?
    Ist ja schön das du ein Fan von Glowacki bist, aber nur weil du ihn toll findest ist der Pole jetzt nicht über Nacht zum Überboxer mutiert!
    Er ist ein solider Boxer, ein guter Handwerker seines Berufes, mehr aber auch nicht!
    Er hat in den USA die Gunst der Stunde genutzt, hat nicht aufgegeben und einen schlecht vorbereiteten Huck, der in den letzten Runden den KO suchte und fast ohne Deckung vor Glowacki stand, selbst KO geschlagen!
    War eine tolle Sache für mich, da ich Huck diese Niederlage gewünscht habe!
    Ach übrigens, meiner Meinung nach würde Glowacki keine 6 Runden gegen Lebedev stehen bleiben und vergleiche Glowacki bitte nicht mit Kalenga, denn der hat echte Schlagkraft und würde mit Glowacki vermutlich den Boden wischen!

  20. 4. Januar 2016 at 11:45 —

    Artur Szpilka, muss ein KO schaffen nach Punkten würde Er nicht gewinnen, da Wilder die golden boy promotion hinterm Rücken hat.

  21. 4. Januar 2016 at 11:51 —

    @ ggrr; Marvin Hagler, Simon8965

    Also ich finde eure Art zu diskutieren und Argumente auszutauschen sehr merkwürdig und durchzogen von Schwarz-Weiß-Malerei

    Die Frage nach dem “schwächsten” CW-Champ gleicht der Frage “Wer schreibt die sinnentleertesten Kommentaren hier?”.
    Die Antwort ist annähernd die Gleiche, denn es ist ein ständiger Über- bzw. Unterbietungswettkampf, sowohl bei den Kommentaren als auch bei den Champions.
    Fakt ist nun mal, dass man nach jeweils einem WM-Fight von Glowacki und Ramirez unmöglich solche Schlüsse ziehen sollte. Jeder wächst mit seinen Aufgaben und die haben Ramirez wie auch Glowacki gelöst und das verdient auch ein bisschen Respekt.
    Glowacki hat gegen Huck nicht gut angefangen, hat aber im Endeffekt nicht die Flinte ins Korn geworfen, sondern Kampfgeist und Siegeswillen bewiesen der so manchem WM längst abhanden gekommen scheint. Keiner hat seine Chance so wahrhaftig genutzt wie der Pole. Nicht Lebedev, nicht Afolabi oder sonst wer, nein es war ein Außenseiter der seine Chance unbedingt nutzen wollte und genutzt hat. Ich habe Huck noch nie so schön und wehrlos in den Seilen hängen gesehen wie gegen Glowacki. Auch Ramirez hat immerhin soviel Ehrgeiz und Gameplan mitgebracht und gegen Afolabi die Decision zu bekommen und eben nicht wie Chakhkiev zu japsen angefangen.
    Ohne Gameplan, Siegeswillen und Kampfeinteilung sind auch Leute wie Lebedev und Drozd nicht WM geworden.
    Also macht euch nicht gegenseitig voll, mit Argumenten die schon eher in Richtung Quervergleiche zielen.
    Glowacki hat all seine Kämpfe bis dato gewonnen und sagt euch damit, dass ihr euch eure hätte-, wäre-, wenn-Argumente gekonnt ins Klo hängen könnt.

    • 4. Januar 2016 at 13:04 —

      @ BILDnotwelcome

      OHA der große Möchtegernmeister hat gesprochen, bzw. geschrieben!
      Mit welcher Silbe habe ich geschrieben das Glowacki der schlechteste WM im Cruiser ist oder das ich seine Leistung gegen Huck nicht anerkenne???
      Gut, Glowacki ist noch unbesiegt, aber er ist kein Überboxer und außer Huck hat er doch sehr handverlesene Gegner vor den Fäusten gehabt und das er ein Großer ist muss er noch beweisen!

      • 4. Januar 2016 at 13:34 —

        @ MH

        Oha, warum fühlst du dich mit diesem Satz angesprochen?

        Von einem bzw. keinem Überboxer hast bisher nur du gesprochen und niemand anders, bringst es aber fertig User ggrr so etwas noch zu unterstellen.
        Der Gipfel deines Boxsachverstandes und insbesondern deiner Argumentation spiegelt aber das hier wieder:

        “Ach übrigens, meiner Meinung nach würde Glowacki keine 6 Runden gegen Lebedev stehen bleiben und vergleiche Glowacki bitte nicht mit Kalenga, denn der hat echte Schlagkraft und würde mit Glowacki vermutlich den Boden wischen!”

        Wie kann man solche hirnverbrannten Aussagen treffen und das im Konjunktiv ohne dabei wenigstens ein Indiz oder Argument aufzuführen? Das ist armselig Tom, da habe ich schon deutlich bessere Kommentare von dir gelesen!

        • 4. Januar 2016 at 16:40 —

          Heey Marvin,
          wie heissen deine Läden?
          bin noch ein paar Tage in D
          und such noch ein paar Schuppen
          zum Zeche prellen

          • 4. Januar 2016 at 16:42

            egal ob Glowacki
            ein Großer war, ist oder
            jemals sein wird,
            es hat gereicht um Hukic umzuhauen
            Danke dafür

          • 4. Januar 2016 at 16:48

            und, mein lieber Marvin,
            bevor du wieder frech wirst,
            denk daran was letztes Mal
            passiert ist
            einen Tag später lagst du im Krankenhaus
            und bist ganz kleinlaut
            und unterwürfig wieder angekrochen gekommen,
            glaub mir
            einen alten Mann wie dich,
            der sich derart selbst erniedrigt,
            das will keiner nochmal erleben

        • 5. Januar 2016 at 01:16 —

          @ BILD

          Es ist meine persönliche Meinung das Glowacki keine 6 Runden gegen Lebedev stehen würde, da bedarf es keine Argumente, auch wenn dir das nicht passt!

          Und armselig ist das du keine andere Meinung gelten lässt die für dich einleuchtend ist und ja,ich habe das Wort Überboxer selber in den Raum geworfen, ABER les dir mal die Kommentare von User ggrrr genau durch, wenn man vom Boxen keine Ahnung hätte könnte man meinen das mit Glowacki der neue Messias am Boxhimmel aufgetaucht wäre!

          • 5. Januar 2016 at 10:00

            @ MH

            Ach weißt du, deine Meinung ist dir selbst überlassen. Bloß verstehe ich nicht warum jemand der immer wieder mal die Qualität der Kommentare hier anmahnt und die alten Zeiten hochlobt, sich hier Meinungsäußerungen bedient die einem Kind gleich kommen ohne dabei wenigstens mal seine eigene Sicht im Detail zu erläutern.
            Das ist einfach nur dünnes Geblubber!
            Ich kann mich auch hinstellen und erzählen das Boxer A keine 2 Runden gegen Boxer B überlebt und Boxer Y mit Boxer X die Ringseile testet. Ob diese Kämpf derzeit überhaupt auf einem Blatt steht und warum ich das so sehe, lasse ich einfach mal dahingestellt. Aber wozu melde ich mich dann hier an? Langeweile? Suff? Beides?

        • 5. Januar 2016 at 10:50 —

          Hat die Kommentarfunktion nicht letztendlich die Funktion als Instrument der Meinungsäußerung zu fungieren ???
          Eine Diskusion die daraus resultiert sollte von dritten nicht kommentiert werden, bezieht sich dessen Kommentar nicht auf den Inhalt des Diskusionsthema. Ist doch völlig egal wer , was , wo und wann schreibt, du hast immerhin Option A ( ignorieren, Fresse halten) oder B ( deine Themen spezifische Meinung äußern.) Warum bist du stets ein so erzürntes Wesen ?

    • Glowacki hat gegen Huck nicht gut angefangen, hat aber im Endeffekt nicht die Flinte ins Korn geworfen, sondern Kampfgeist und Siegeswillen bewiesen der so manchem WM längst abhanden gekommen scheint. Keiner hat seine Chance so wahrhaftig genutzt wie der Pole.
      ——————————————————————

      @ BILD

      so siehts aus. Aber für manche hier ist das ja immer noch nur ein lucky punch sieg.

      Wenn das so einfach wäre, hätten das Lebedev und Afolabi auch so gemacht. Man kann nicht alles mit lucky punch entschuldigen. Und die tatsache das Glowacki nach pkt hinten lag macht es nicht automatisch zu einem lucky punch. Man darf nicht vergessen, dass Huckic aus der Wegner Doppeldeckung muss 3x am tag angebetet werden schule kommt. Der ist nicht so leicht zu treffen, zumindest nicht so das er KO geht. Das haben weder Arslan noch Afolabi und Lebedev geschafft. Auch wenn Hukic in den usa offener angetreten ist, die Wegner DNA wird er so schnell nicht los.

      Mir wird ein gedrehter kampf viel zu wenig gewürdigt. manche tun so als ob das jede Woche normalität ist bei boxkämpfen. Glowacki hat alles in den ring geworfen was er hatte und einen eindeutigen sieg eingefahren. Punkte hin oder her interessiert niemanden, diese Lennox vs Vitali pkt diskussion kann ich nicht mehr hören.

      • Aber nicht das ich Glowacki als zukünftigen stern im boxhimmel sehe. Fand nur diese individuelle leistung hätte mehr anerkennung verdient.

        Glaube auch das Glowacki nicht lange “oben” bleiben wird. Aber das die richtigen fights im CW kommen ist noch schwerer als im HW. Von daher mal sehen wie es sich entwickelt.

    • 4. Januar 2016 at 17:09 —

      #BILDnotwelcome: Wenn wir nach nur einem WM-Kampf vom Ramirez und Glowacki keine Schlüsse ziehen sollen, darfst du nach einem Kampf von Feigenbutz gegen einen starken Gegner auch keine Schlüsse ziehen. Fakt ist, dass er gewonnen hat und du damit deine hätte-, wäre-, wenn-Argumente gekonnt ins Klo hängen kannst ;-).

  22. 4. Januar 2016 at 12:45 —

    GLOWACKI besteht 6 runden nicht gegen lebiediew????ha,ha,ha huck schlägt 2 mal so stark das mus man im lassen!!!was der kann ist draufschlagen 5 – 6 Serien mit Urgewalt!!!kalenga nicht vergleichen mit GLOWACKI ???klar GLOWACKI ist klase höher ,laber das was komt kann mann nicht bevorsehen weil wir keiner Hellseher sind!!!aber bitte schreibt nicht das die mit GLOWACKI boden wischen ,weil ich bin gespant was ihr nächstes jahr schreibt nach den kämpfen!!! eins muss man HUCK lassen die rusische pfeife pawietkin hat zum grund und boden geschlagen ha,ha !!!!

  23. 4. Januar 2016 at 12:55 —

    Mir geht das ganze mir den vielen Verbänden auf den Wecker.
    Hier werden ständig künstlich irgendwelche neuen sogenannten WM-Kämpfe produziert , weil irgendjemand irgendwelche Titel niederlegt. Wenn jemand Weltmeister sein will , muß er jeden boxen.
    Da sollte es unter den Verbänden vernünftigere Regelungen geben.
    Jetzt gibt es erstmal den Kampf Fury/Klitschko und der Sieger soll dann Haye haben , wenn er denn seinen nächsten Kampf gewinnt.
    Das will man natürlich nicht , um ständig sogenannte WM-Kämpfe veranstalten zu können.
    Falls Wilder gewinnen sollte , gehe eigentlich davon aus , dann sollte er mit Povetkin mal einem echten Härtetest unterzogen werden und dann kann man ja mal über einen Kampf gegen
    Klitschko/Fury/Haye sprechen , je nachdem wer gewinnt.

  24. 4. Januar 2016 at 12:56 —

    nur DROZD verteidigt sein titel garnicht oder kaum bis jetzt ,was der wirklich kann weis man nicht ,der ist auf jeden fall der schnellste im cruser!!!und USYK hatte noch keiner Gegner !!!also richtigen ,LEBIEDIEW ist harte RUSE das muss man im lassen !!!tut ganz sicher nicht bodenwischen mit GLOWACKI!!! über MAKABU weiss ich nicht darum bin ich still!!! und kurz zum lebiediew hat auch gegen wlodarczyk nicht kämpfen wollen ,wlodarczyk ist sehr schlechter boxer aber ein schlag mit seiner linke und es ist aus!!!!,aber das werden wir alles sehen was komt !!

  25. 4. Januar 2016 at 13:02 —

    MARVIN HAGLER ,1 das ich so ein fan glowacki bin habe ich nie gesagt , 2 HUCK SCHLECHT vorbereitet warst dabei???????laut huck aussagen waren das die besten seines lebens mit MMA star frank mirr usw.,also das was du sagst ist reine lüge oder Wunschdenken!!!.3 überboxer warum ???soll usyk über boxer sein warum????drozd über boxer sein warum??wem haben die geschlagen????

  26. 4. Januar 2016 at 13:04 —

    UND NOCH ZUM Matthias das wilder golden Boy hinter sich hat ,ist nicht gefährlich ,die ganzen polen wo da jetzt boxen sind unter AL-HAYMON dem grösten promoter der welt nur zu info!!!

    • 4. Januar 2016 at 14:39 —

      hmmm ok habe das so jetzt nicht gesehen. also besteht somit doch die Möglichkeit für einen Punktsieg, aber insgesamt sehe Ich Wilder als Sieger Tippe auf KO in Runde 8

  27. 4. Januar 2016 at 15:19 —

    haye ist von allen die größte Flasche,er hatte seine Chance gegen wlad er hat sie nicht genutzt.Dann sein schwachsinniges vorhaben mit 30 seine Karriere zu beenden nur um dann jetzt mit 35 weiter zu boxen. Wie er überhaupt in der Rangliste so hoch steht werd ich nie verstehen,sein letzter Kampf war vor drei Jahren. außerdem hat er mehrmals den Kampf gegen die Klitschkos wegen einer angeblichen Verletzung abgesagt und gegen fury auch, er hat es nicht mehr verdient um einen Titel zu boxen.

    • 5. Januar 2016 at 01:05 —

      Eine Flasche ist er mit Sicherheit nicht, aber auch nicht der Superstar, als der er sich eine ganze Weile selbst promotet hat. Vor allem nicht im HW, hier hat er körperlich einfach ein paar Größennachteile und auch nicht das beste Kinn. Für Mittelmaß wie Walujev und Chisora reichen seine überragende Schnelligkeit und sein Punch auch noch mit 40, aber gegen die „langen Jungs“ bekommt er Probleme. Seinen großen Sprüchen folgten nie die großen Taten, deshalb kann ich deine Meinung über ihn sehr gut verstehen, aber objektiv ist sie zu negativ.

  28. 4. Januar 2016 at 17:28 —

    bildnotwelcome und dr.Fallobsthammer endlich schreibt hier jemand was richtig !!!!danke gott

    • 4. Januar 2016 at 17:38 —

      Kann schon verstehen wenn man sich als polnischer Boxfan an die wenigen guten Boxer klammert die das eigene Land hergibt. Außer Glowacki und Fonfara, keiner in der Weltspitze und höchstens Szpilka, Masternak und Sulecki im erweiterten Kreis. Da haben wir in Deutschland mit Abraham, Brähmer als Champions und Culcay, Feigenbutz, Zeuge, Bösel, Huck, Gevor, Sturm, Stieglitz als ernsthafte Contented zum Glück mehr Auswahl

      • 4. Januar 2016 at 21:56 —

        simon
        na ja, die deutschen boxer, da würde ich wohl nur bösel, zeuge und gevor stehenlassen.
        und du weißt schon, daß Adamek high- end im CW war?
        und ich sehe lieber einen fonfara, als einen culcay.
        kann aber nicht verstehen ( ist an alle gerichtet), warum das alles nach nationalitäten gewertet wird.
        AA, culkay,gevor , catic, stieglitz, hukic, echt deutsche?
        und das schreibt ein deutscher mit pollacken. nachnamen.

        • 4. Januar 2016 at 22:13 —

          Adamek ist Vergangenheit. Und wir sollten doch froh sein, dass viele südosteuropäische Boxtalente nach Deutschland gekommen sind. Das zeigt doch, dass in Deutschland auch ausländische Boxer gut gefördert werden. Und nachdem sie so viele Jahre in Deutschland leben sollte ihre Herkunft keine Rolle mehr spielen.

      • 5. Januar 2016 at 01:01 —

        @ Simon8965

        Die Auswahl in Deutschland sehr beschränkt, möchte eigentlich nicht auf deine Auswahl an “deutschen” Boxern eingehen!
        Für mich als Boxfan ist es mir scheißegal woher die Boxer stammen solange sie ihre Leistung bringen. Natürlich profitieren wir Boxfans von den eingedeutschten Boxern die Erfolg haben durch die verschiedenen TV-Sender!

      • 5. Januar 2016 at 12:05 —

        Da bin ich aber erleichtert, daß wir in Deutschland so eine breite Auswahl an “ernsthaften” Contendern haben..
        Mit Culcay, Zeuge, Bösel, Gevor und Sturm muss dem erfolgsverwöhnten deutschen Boxfan auch in Zukunft keinesfalls Angst & Bange werden… 😉

        • 5. Januar 2016 at 12:44 —

          Was erwartest du? Die ersten 10 Plätze im P4P oder was?

          • 5. Januar 2016 at 13:00

            Nein.. Ich erwarte eine realistische Einschätzung.. Und da habe ich ganz persönlich die “Ernsthaftigkeit” im Contenderstatus eines Bösel, Gevor etc eben nicht erkannt..
            Deswegen ist meine Erleichterung jetzt ja auch umso größer.. 😉

          • 5. Januar 2016 at 13:14

            Dann hab ich dich wohl etwas falsch verstanden. Über die genannten Boxer kann man sicherlich diskutieren

          • 5. Januar 2016 at 13:36

            Eben, die realistischen Chancen der Genannten sind in der Tat diskussionswürdig..!
            Zu meinem eigenen Entsetzen sehe ich da die 20 %, welche ich Sturm vs Chudinov einräume sogar noch als das Maximum..
            Bei Zeuge muss man noch abwarten, aber alle anderen inklusive dem Iron Jr stünden auch langfristig gegen die Topleute Ihrer Gewichtsklasse auf verlorenem Posten und sollten stattdessen solides EU-Level anpeilen bzw halten…

  29. 4. Januar 2016 at 18:55 —

    Naja , wenn man bedenkt , wieviel Leute eingedeutscht wurden , dann wird die Liste schon kürzer. Was die polnischen Talente betrifft , kenne ich mich da nicht mit aus.
    Sehe auch Wilder als Favoriten. Er sollte nur auf seine Deckung aufpassen. die ist nämlich ziemlich schwach. Gegen einen Top-Mann (damit meine ich nicht Szpilka) wird es gefährlich.
    Habe mir mal Kämpfe von Wilder angesehen. Da war er wirklich oft in Bedrängnis und hat die Kämpfe dann durch seine schnellen Hände und seinen Punch gewonnen.

  30. 5. Januar 2016 at 01:08 —

    @ Gott

    Fick dich ins Knie du kleiner Pisser! Du hast doch hier nur eine große Schnautze weil du hier anonym bist!

  31. 5. Januar 2016 at 01:15 —

    @ ggrr er al. – ich fand den Sieg Glowackis gegen Huck auch überragend, sein Willen, der Knockout selbst, absolut top. Bei aller Kritik auch an Huck – der Kampf war in allen FOTY-Listen ganz oben mit dabei, es gehören immer zwei zu einem Tango. Glowacki hat aber auch schon gegen Seferi Klasse bewiesen und ich bin einfach mal gespannt was passieren wird. Mit Durodola, Usyk, Kalenga, Drosz, Lebediev, aber auch Leuten wie Dorticos, Gassiev oder sogar Bellew und Shumenov kann in dieser sehr spannenden Gewichtsklasse noch einiges in Bewegung geraten.

  32. 5. Januar 2016 at 20:40 —

    also zur Simon ??????????????????was habt ihr in Deutschland boxtalente?????????ha,ha,ha und polen wenig du depp vom dienst in 3 grösten Gewichtsklassen ausser HUCK da ist doch keiner wo zählt!!!!da hast ja ein spruch losgelassen ha,ha mich haut um

  33. 5. Januar 2016 at 20:44 —

    nur zu info ha,ha von sowas wie adamek könt ihr träumen ,ich habe noch nie gehört das ein weltmeister in Deutschland dem gürtel ( the ring) Magazin trägt wie der klitstschko wo übrigens seine erste schritte in GWARDIA WARSCHAU gemacht hat ,so zusagen die polen haben ihm endeckt!!!der könnte jetzt im cruser alle gürtel holen ,der hat zu seine best zeit mit Cunningham gespielt ,wo der wieder dem marcko huck gezeigt hat was boxen ist ha,ha,ha

  34. 5. Januar 2016 at 20:54 —

    PROKSA -ex Europameister , jackiewicz ex- Europameister , sosnowski -ex Europameister , saleta ex -Europameister , wlodarczyk,adamek ,Michalczewski , glowacki alle Weltmeister !!!!ich schreibe nicht von denen ganzen wo noch boxen und können was erreichen wie sek und im cruser vor allem cieslak weil da reicht mir die seite nicht!!!! jetzt kommen wir zur Amateur wo ich allen empfehle zur kucken !!!! in deutschalnd zeigen sie das nicht die WSB Liga ich nehm an jeder weist was das ist die stars vom morgen also Amateure ,das sind jetzt in diese sason wo in 2 Wochen los geht 4 oder 3 aus Deutschland ,wo für polen kämpfen weil hier nicht mal ne manschaft gibt’s und da würdet ihr sehen was boxtalente sind vom anderen länder ,also so ein spruch wieviel boxtalnte sind in BRD von dennen 80 Prozent Ausländer ich biette dich!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! letztes jahr hat POLEN gegen Deutschland ein Duell gemacht Amateure als test von deutscher manschaft (10 mann) wa ein deutscher!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  35. 5. Januar 2016 at 20:59 —

    fett und Muskeln zu dir ;;; cruser gewichtklasse ist sehr stark , also BELLEW wird sein europameistertitel nicht verteidigen ,der will gegen lebiediew oder Ramirez boxen laut ihm !!!! nur zu info!!!!WLODARCZYK sollte schon im Dezember gegen shumenov boxen war schon klar schumenov verlezt!!!! ich glaube WBA inte.. titel ,hätte er gewonnen könnte leichter dem lebiediew heruasfodern!!!jetzt habe ich schon pläne gehört das adamek soll gegen wlodarczyk kämpfen an polsat boxing night im April !!

  36. 5. Januar 2016 at 21:06 —

    zeuge ,gevor ,bösel weltspitze?????????????????Abraham ok ,huck auch mit hilfe vom Sauerland , anders gesagt das Mittelgewicht ist in Deutschland stätker und supermittel ,die 3 oberen Klassen ich biete dich ,FONFARA ist nach kowaliow und Stevenson die nummer 3 ,nur zu info brähmer ist kein Weltmeister hat gegen Eduard gutknecht verloren dem einzigen guten hast du nicht aufgezählt !!!! cruser gewicht existiert gar nicht in Deutschland kein einzige wo zählt im Rangliste !!!!vom schwegewicht rede ich gar nicht da komt ja nicht mal einer dran zum wm kampf ,also du schreibst ein müll (SIMON ) da haut mich um

  37. 6. Januar 2016 at 12:34 —

    @ BILDnotwelcome

    Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen.

    Du teilst aus, kannst aber nichts einstecken und so oft wie du dich hier zu Wort meldest, scheint es eher bei dir so zu sein das du hier aus Langerweile schreibst.

    Zum Thema: Kann mir nicht vorstellen das Szpilka auch nur den Hauch einer Chance gegen Wilder hat. Beim IBF-Kampf lass ich mich einfach mal überraschen, beide Boxer haben Schwächen.

Antwort schreiben