Top News

Titelchance für Rios: Heute Nacht in Las Vegas gegen Acosta

Brandon Rios ©Paddy Cronan / ONTHEGRiND BOXiNG.

Brandon Rios © Paddy Cronan / ONTHEGRiND BOXiNG.

Top Ranks Leichtgewichts-Hoffnung Brandon Rios (26-0-1, K.o.’s) bekommt im 27. Profikampf seine große Chance: einen Titelkampf gegen den venezuelanischen WBA-Weltmeister Miguel Acosta (28-3-2, 22 K.o.’s).

Rios gilt als schlampiges Genie, dem in der Vergangenheit oft Trainingsfaulheit und mangelnde Disziplin vorgeworfen wurde. Laut seinem Manager Cameron Dunkin soll sich das aber mittlerweile geändert haben. Aus dem ehemaligen Bad Boy ist inzwischen ein solider Familienvater geworden.

“Ich bin bereit, Weltmeister zu werden”, so der 24-Jährige. “Ich glaube in meinem Herzen daran, dass ich Weltmeister werde, und ich werde es schaffen. Ich werde der Welt zeigen, dass ich einer der besten Leichtgewichtler bin.”

Allerdings bekommt Rios den Titel nicht auf dem Silbertablett überreicht, Acosta holte sich im Juli 2009 den Interims-Titel gegen den starken Mexikaner Urbano Antillon, der zuletzt gegen WBC-Weltmeister Humberto Soto hauchdünn unterlag, und wurde mit einem Sieg gegen Paulus Moses regulärer Champion.

“Das ist mein erster Kampf in Las Vegas, es war immer ein Traum vor mir, hier zu kämpfen”, so der Champion. “Viele Leute werden mich heute das erste Mal sehen, das ist eine große Chance für mich. Rios ist ohne Frage meine bislang schwierigste Prüfung, ich werde sie aber bestehen.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

EC-Boxgala am 9. April Hamburg: Comebacks von Alekseev und Koc

Nächster Artikel

Rios neuer Leichtgewichts-Weltmeister: Spektakulärer K.o.-Sieg gegen Acosta

6 Kommentare

  1. Roman
    27. Februar 2011 at 02:12 —

    Leichtgewicht ist schon eine Sache für sich:
    Da sind die Runden äusserst knapp und somit bis zum Schluss spannend.
    Aber ich denke Brandon Rios wird die Sache für sich nach Punkten entscheiden 😉

  2. GURU
    27. Februar 2011 at 03:05 —

    Der Kampf endet mit einem KO. Versprochen. Wer wen ausknocked.. keine Ahnung..Tipp: Rios gewinnt.

  3. Peddersen
    27. Februar 2011 at 04:31 —

    wär mal wieder cool einen jungen talentierten Ami im Boxring zu sehen, nicht sowas wie Bradley und ALexandra

  4. HamburgBuam
    27. Februar 2011 at 05:26 —

    Der Mann heißt Alexander. Alexandra war die Sängerin, die nicht Auto fahren konnte. 🙁

    Zurück zum Thema: Rios wird, denke ich, in einem Fight of The Year Kandidaten hinten raus durch Knockout siegen. Acosta ist keine Laufkundschaft, das wird ein sehr, sehr harter Fight.

  5. HamburgBuam
    27. Februar 2011 at 07:24 —

    So. War ein toller Kampf. Kein FOTY, aber durchaus besser als alles, was man so in Deutschland zu sehen bekommt. Also wie üblich. 🙂

  6. kevin22
    27. Februar 2011 at 09:02 —

    Jo war bis zur 10. …. ach neee, das wollen wir ja nicht verraten^^

Antwort schreiben