Top News

Timm geht: Universum sucht neuen Cheftrainer

Michael Timm ©Eroll Popova / boxing.de.

Michael Timm © Eroll Popova / boxing.de.

Universum-Cheftrainer Michael Timm wird seinen langjährigen Arbeitgeber Universum Box-Promotion am 1. August 2012 verlassen. Der 50-Jährige wechselt zum Deutschen Boxsportverband (DBV) am Olympiastützpunkt in Schwerin, wo er bis Jahresende einen Vertrag einen Honorarvertrag bekommt, ab 2013 wird Timm dann dort fest angestellt sein.

“Wir haben seine Entscheidung akzeptiert und lassen ihn in seine Heimat ziehen. Wir haben einer vorzeitigen Auflösung des Vertrages zugestimmt. Er hat großartige Arbeit geleistet und sein Wechsel zu den Amateuren bringt den Boxsport insgesamt sicherlich weiter nach vorne. Wir wünschen ihm von Herzen alles Gute”, sagte Universum-Boss Waldemar Kluch, der Timm gerne noch länger gehalten hätte.

Timm hat in seiner 15-jährigen Zeit bei Universum einige Boxer (Jürgen Brähmer, Ina Menzer, Ruslan Chagaev und Felix Sturm) zu WM-Titeln geführt, nun zieht es den ehemaligen Landestrainer von Mecklenburg-Vorpommern aber wieder zu den Amateuren. “Ich hänge sehr an Universum und meinen Boxern, aber es wurde Zeit für eine Veränderung. Die Aufgabe in Schwerin ist sehr reizvoll für mich. So ein Angebot wäre auch in den Glanzzeiten von Universum reizvoll gewesen”, so Timm.

Seine Entscheidung erklärt Timm vor allem mit privaten Gründen: “Ich bin jetzt 50 Jahre alt und ein Arbeitsplatz mit Festanstellung direkt vor der Haustür ist natürlich sehr verlockend. Das Pendeln zwischen Schwerin und Hamburg ist doch mittlerweile sehr anstrengend geworden. Ich habe zudem immer betont, dass eine Rückkehr zu den Amateuren eine verlockende Option für mich ist. Auch wenn sich die Wege trennen, werde ich nie vergessen, was ich an Universum hatte.”

Bis zur Präsentation des neuen Cheftrainers wird Artur Grigorian Timms Posten übernehmen. Laut Kluch gibt es dafür drei Kandidaten. “Wir sind bereits in Gesprächen und werden bald den Nachfolger präsentieren können. Möglich, dass es ein amerikanischer Trainer wird”, so Kluch.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Martinez mit Respekt vor Chavez: "Ich glaube, das wird ein sehr schwieriger Fight"

Nächster Artikel

EC-Fight Night in Hamburg: Ex-Europameister Blin am Samstag vor Ort

6 Kommentare

  1. Possi
    4. Juli 2012 at 13:49 —

    Alle verlassen das sinkende Schiff!

  2. nenedu
    4. Juli 2012 at 15:34 —

    das schiff ist längst gesunken… da ist nichts mehr zu holen. nur noch frage der zeit bis es auch sauerland trifft.

  3. Tarek
    4. Juli 2012 at 15:46 —

    ist er auch trainer von rakhim chakhiev?

  4. DerDave
    4. Juli 2012 at 17:22 —

    @Tarek

    ja…

  5. Dave
    4. Juli 2012 at 23:25 —

    Das ist das beste was Timm machen konnte,Universum ist e seit langer Zeit durch,einfach ein Witzverein demm es seit längerer Zeit an dem nötigem Geld fehlt,so das sie ihre Boxer nach wie vor mit drittklassigen billig eingekauften Gegnern füttern müssen,so schnell wird sich Universum nicht erholen.

  6. MainEvent
    5. Juli 2012 at 18:40 —

    Ami? tsssssssssss 🙂 …Teddy Atlas?

Antwort schreiben