Top News

Tim Tszyu besiegt Bowyn Morgan

Tim Tszyu besiegt Bowyn Morgan

Von der Boxwelt weitgehend unbemerkt, hat der australische Superweltergewichtler Tim Tszyu am heutigen Abend im Bankwest Stadium in Parramatta seinen Herausforderer Bowyn Morgan schon in der ersten Rundes des Kampfes ausgeschaltet. Der Neuseeländer Morgan – mit 21-2-0 und bei der IBF auf # 15 gerankt – hatte nicht den Hauch einer Chance. In weniger als zwei Minuten war alles vorbei. „Ich habe gerade erst angefangen”, sagte Tszyu (17-0-0) nach dem Kampf: „Bowyn Morgan ist ein harter Konkurrent, aber ich habe ihm keine Gelegenheit gegeben. Ich möchte nur eines, einen Weltmeistertitel nach Australien holen!“

Zwar war schon im Vorfeld abzusehen, dass Tszyu gewinnen würde, mit einer solchen Machtdemonstration hatten aber selbst die Fachleute nicht gerechnet. Nach 114 Sekunden des ersten Durchgangs knockte der 26-jährige Tszyu seinen Gegner aus. Nach seinem dominanten Sieg über Jeff Horn im August, untermauerte Tim Tszyu damit seine Position als das „neue Gesicht des australischen Boxens“ und verteidigte mit seinem Sieg seinen IBF Australasian und den WBO Global Superweltergewicht-Titel.

„Ihr wisst, was als nächstes kommt“, sagte Tszyu nach dem Kampf im Interview: „Das ist der Weltmeistertitel hier in Sydney, in Australien. Australien hat das verdient. Das ist Teil der Geschichte.“

Dass es früher oder später zu einem Kampf um die WM kommen würde, stand bereits fest: die WBO hat angeordnet, dass Tszyu Anfang 2021 gegen den Argentinier Brian Castano um die Weltmeisterschaft boxen wird, wenn der derzeitige Champion Patrick Teixeira aus Brasilien bis zum 6. Januar keinen Kampf gegen Castano arrangieren kann. Der Fight zwischen Castano und Teixeira ist zwar – laut Boxrec – auf den 6. Februar 2021 terminiert, fraglich ist aber, ob die Begegnung angesichts der Corona-Reisebeschränkungen auch wirklich stattfinden kann.

Tim Tszyu weiß, dass er noch Zeit hat: „Ich bin mit den Australiern durch. Jetzt will ich die Mexikaner, die Amerikaner, die Jungs auf höchstem Niveau. Ich bin gerade 26 geworden, ich habe noch nicht einmal meinen Höhepunkt erreicht, ich habe noch drei oder vier Jahre, bevor ich meinen Zenit erreiche. Aber im Moment gibt es nur zwei Namen für mich: Castano und Teixeira!“ Und Tszyus Manager Glen Jennings wird versuchen, den Titelkampf nach „Down Under“ zu holen: „Ob Ende März oder Anfang April, wir wollen es hier in Australien machen!“

Auf der Undercard von „Tim Tszyu vs Bowyn Morgan“ konnte sich der frühere Rugbystar Paul Gallen im Schwergewicht gegen Ex-UFC-Kämpfer Mark Hunt durchsetzen. Nach sechs Runden lautete das Urteil der Punktrichter 58-56, 58-56 und 59-55 für Gallen.

Hier noch einmal der Kampf zwischen Tim Tszyu und Bowyn Morgan“

Voriger Artikel

Povetkin erneut im Krankenhaus - Rückkampf gegen Whyte vorerst off

Nächster Artikel

Boxclub Traktor Schwerin bietet Teilzeitanstellung!

Keine Kommentare

Antwort schreiben