Top News

Thomas Ulrich beendet Boxkarriere

Unerwartet kam diese Nachricht nicht. Thomas Ulrich war bereits am 3. März in Dresden gegen Mariano Nicolas Plotinsky in der 11 Runde schwer K.O. gegangen. Ein Jahr zuvor hatte er seinen EM-Titel im Halbschwergewicht verloren. Nun also beendet der 34 jährige Boxer aus dem Universum-Boxstall seine Karriere.

Nachdem Ulrich 1996 bei den Olympischen Spielen in Atlanta Bronze gewann, wechselte er ins Profilager. 3 Jahre später wurde er Deutscher Meister im Halbschwergewicht und am 1. April 2000 gewann er den Intercontinental-Titel der WBO. Diesen musste er zwei Kämpfe später jedoch durch seine K.O.-Niederlage gegen Glen Johnson wieder abgeben.

2002 wurde Ulrich dann Europameister und beendete Graciano Rocchigianis Karriere. 2004 holte er sich den kurzzeitig niedergelegten Europameistertitel gegen Silvio Branco aus Italien erneut.

Seinen ersten Weltmeisterschaftskampf bestritt er am 15. Oktober 2005 gegen den Polen Tomasz Adamek. Ein K.O. in der sechsten Runde beendete aber Ulrichs Träume vom WBC-Titel.

Nur ein gutes halbes Jahr später, am 29. Juli 2006, erhielt Ulrich erneut eine Chance. Diesmal ging es gegen den WBO-Titelträger Zsolt Erdei, welchem er nach 12 Runden deutlich nach Punkten unterlag.

2007 gewann Ulrich zum dritten mal einen Europameisterschaftstitel, welchen er im Februar 2008 durch eine K.O.-Niederlage gegen Juri Baraschian verlor.

Insgesamt bestritt Ulrich 36 Profikämpfe von denen er 5 verlor.

Voriger Artikel

Haye gegen Valuev ebenfalls in Deutschland

Nächster Artikel

Nikolai Valuev gegen David Haye

1 Kommentar

  1. 6. März 2020 at 14:33 —

    viagra online

    WALCOME

Antwort schreiben