Top News

Test bestanden: Pianeta schlägt McCall einstimmig nach Punkten

Oliver McCall, Francesco Pianeta ©Eroll Popova.

Oliver McCall, Francesco Pianeta © Eroll Popova.

SES-Schwergewicht Francesco Pianeta (26-0-1, 14 K.o.’s) hat auf der Fight Night in Frankfurt/Oder seinen bislang bekanntesten Gegner besiegt. Der für Francois Botha eingesprungene Ex-Weltmeister Oliver McCall (56-12, 37 K.o.’s) war der erwartete ernstzunehmende Test, nach zehn geboxten Runden war der 27-jährige Gelsenkirchener jedoch deutlich vorne.

Pianeta war in der Auftaktrunde der deutlich aktivere Mann, vor dem schlagstarken McCall war aber in jeder Sekunde Vorsicht geboten. In der zweiten Runde brachte Pianeta seine linke Schlaghand einige Male spektakulär ins Ziel, der für seine Nehmerfähigkeiten bekannte McCall schüttelte die Treffer jedoch locker ab.

In der dritten Runde blieb Pianeta unnötigerweise vor McCall stehen und ließ den Amerikaner auf die Deckung schlagen. Gegen Ende der Runde machte es Pianeta wieder etwas besser und stellte die richtige Distanz her. In der vierten Runde kam der SES-Boxer einige Male gut mit seinen Kontern durch und traf auch zum Körper des mit 115 kg nicht ganz austrainierten Amerikaners.

In der fünften Runde kam McCall aber öfter durch, Pianeta wirkte nicht mehr so frisch wie in der Anfangsphase. In der sechsten Runde fand Pianeta aber wieder zu seiner boxerischen Linie zurück. In der siebten Runde machte Pianeta den Fehler, wieder vor McCall stehen zu bleiben und kassierte einige harte Treffer.

In der achten Runde befolgte Pianeta aber die taktischen Anweisungen seiner Ecke wieder, ließ McCall ins Leere laufen und traf mit seinen variablen Schlägen. In der neunten Runde versuchte McCall, noch einen alles entscheidenden Schwinger ins Ziel zu bringen, war dabei aber zu vorhersehbar. Kurz vor Ende der zehnten Runde, wo Pianeta wieder gutes Boxen zeigte, fühlte sich McCall vom Ringrichter benachteiligt und liebäugelte durch sein ständiges Abdrehen mit einer Disqualifikation.

Auf den Punktezetteln war Pianeta am Ende mit 98-92, 97-93 und 99-91 klar und verdient vorne, der 47-jährige McCall, der sich für sein Alter eigentlich recht gut verkauft hatte, erklärte nach seiner 12. Profiniederlage seinen Rücktritt vom aktiven Boxsport.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Khan am 7. Juli gegen Garcia oder Morales?

Nächster Artikel

SES-Fightnight in Frankfurt/Oder: Kentikian verliert ihre Titel umstritten an McMorrow

22 Kommentare

  1. 300
    16. Mai 2012 at 23:17 —

    LANGWEILIG!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  2. Wolfi
    16. Mai 2012 at 23:36 —

    Tschüß Mc Call.. du wars ein ehrlicher Boxer, der seine Gargen mehr als verdient hat…Ich will nicht sagen, dass ein Großer geht…aber

    er verdient Respekt…alles Gute

  3. Tom
    16. Mai 2012 at 23:44 —

    FALSCH,Test meiner Meinung nach nicht bestanden,Pianeta ist in den ersten 1-4 Runden meist recht schnell und effektiv,aber baut dann doch recht schnell wieder ab,gegen einen hungrigen und jungen Schwergewichtler geht er vermutlich schwer Krachen!”

  4. Wolfi
    16. Mai 2012 at 23:57 —

    …Tom….du musst es wissen, vermutlich hast sogar Recht. Beim SES-Boxstall scheint Pianeta aber seinen Frühling wieder gefunden zu haben und sieht positiv in die Zukunft.

    Wir wollen nicht alles schlecht machen, er hat noch etwas Potenziall nach Oben

  5. robbi
    16. Mai 2012 at 23:58 —

    @adrivo konnte man tippen??
    hab den kampf durch die Arbeit verpasst.
    was ich so lese hört sich ja nicht so toll an…war aber zu erwarten hätte sogar mit nem mccall sieg gerechnet….jetzt beendet er seine karriere..logischerweise wenn man gegen so ein kaliber wie pianeta verliert…

  6. logic
    17. Mai 2012 at 00:51 —

    Pianeta hat kein richtigen hammer das fählt im!

  7. Dave
    17. Mai 2012 at 01:00 —

    Ich halte nicht viel von Pianeta der mann hat weder einen guten Punch noch ist er technisch gut,der McCall vor ein paar Jahren hätte Pianeta schwer auseinander genommen.Schade war für McCall

  8. alpsboxing
    17. Mai 2012 at 01:55 —

    Pianeta hat sich fuers Mittelfeld oder als nationaler Meister empfohlen, mehr nicht.

  9. Bronx Bull
    17. Mai 2012 at 02:19 —

    @ Dave

    ich bin ja nicht oft mit dir einer Meinung, aber in dem Falle gebe ich dir recht.

    Der Kampf an sich war auch sehr …. einschläfernd… wäre auch net schlimm gewesen, wenn ich den verpasst hätte….

  10. kevin22
    17. Mai 2012 at 06:56 —

    Meiner Meinung nach hatte Pianeta bereits ab der dritten Runde Konditionsprobleme!
    Der Anfang war gut, gegen den 47 Jahre alten Mc Call reichte es gerade so, aber mehr auch nicht!

  11. Boxing vs. MMA
    17. Mai 2012 at 11:16 —

    Wie Mc Call hat tatsächlich seinen Rücktritt erklärt ? Ich dachte schon der Typ will gar nicht mehr aufhören.

    Oliver Mc Call war vielleicht nicht der großartigste Boxer auf Erden, aber er hatte ein Eisenkinn wie kein anderer Boxer. Er hat so viele harte Treffer von den härtesten Punchern der welt weggesteckt und ist dabei kein mal zu Boden gegangen.

    Bemerkenswert ist auch, dass die ganzen harten Treffer bei ihm zumindest bis jetzt keine gesundheitlichen Folgen hatte.

  12. Mike
    17. Mai 2012 at 11:46 —

    Mal zur Info: Oliver Mc Call hat seinen Rücktritt sicherlich wegen Pianeta verkündigt. Der Grund ist, das die Boxkommission in den USA erwägt, ihm seine Lizenz wegen eines kürzlich entdeckten Hirntumors entziehen will. Gute Besserung und alles Gute Oliver !

  13. Mike
    17. Mai 2012 at 11:48 —

    Sorry Korrektur:
    Mal zur Info: Oliver Mc Call hat seinen Rücktritt sicherlich NICHT wegen Pianeta verkündigt. Der Grund ist, das die Boxkommission in den USA erwägt, ihm seine Lizenz wegen eines kürzlich entdeckten Hirntumors entziehen will. Gute Besserung und alles Gute Oliver !

  14. Sanders
    17. Mai 2012 at 11:53 —

    Der McCall hat sicherlich einen Eisenschädel…
    Trotzdem, gut, dass er zurücktritt. Es ist an der Zeit. Die Schnelligkeit fehlt einfach mittlerweile, um seine Schlaghand oft genug ins Ziel zu bringen. Ja, in gewisser Weise darf man Ihn schon zu den Großen zählen..

  15. Boxing vs MMA
    17. Mai 2012 at 11:57 —

    @ mike

    Woher weiß du das mit dem Hirntumor ?

  16. kategorie-c
    17. Mai 2012 at 12:16 —

    mc call hat sein geld hart verdient die letzten jahre und wenn er echt einen tumor hat.-dann gute besserung und ein noch langes leben!
    pianeta sollte als nächstes gegen die eiche boxen-das wäre interessant;-)

  17. robbi
    17. Mai 2012 at 12:22 —

    pianeta sollte versuchen gegen…charr,wallisch,helenius oder pulev kämpfen…

  18. kevin22
    17. Mai 2012 at 12:28 —

    Mike sagt:

    “Der Grund ist, das die Boxkommission in den USA erwägt, ihm seine Lizenz wegen eines kürzlich entdeckten Hirntumors entziehen will. Gute Besserung und alles Gute Oliver !”

    Falls das wirklich stimmt, ist es schon eine Schweinerei ihn überhaupt noch boxen zu lassen, der Kampf hätte somit garnicht stattfinden dürfen!?

  19. roadrunner
    17. Mai 2012 at 15:08 —

    Pianeta wird auch nicht mehr in die erste Liga und die obersten Ränge des Schwergewichts aufsteigen.Guter Punktsieg, erfahrene Gegner aber nicht Klasse Klitschko & Co.Versuche dahin sind schon einige Male daneben gegangen, aber da ist er ja nicht der EINZIGE. Valuev, Dimitrenko,Timo Hoffmann und auch Schulz mussten alle Lehrgeld zahlen und waren aus dem Boxrummel raus, ehe es Titel aller Verbände hagelte….Thats Life….

  20. Sugar
    17. Mai 2012 at 17:14 —

    Mit einem anderen Trainer könnte es Pianeta vielleicht mal zum EM bringen,die Leistung gestern Abend fand ich recht mau.

  21. roundhouse
    18. Mai 2012 at 01:56 —

    @robbi Pulev ist für Pianeta momentan drei Nummern zu groß.

  22. Allerta Antifascista!
    11. April 2013 at 21:50 —

    Um sich für einen WM-Kampf gegen the Worlds Ga.yest zu “qualifizieren” hats gereicht! Oder hat er dieses erst durch seine nachfolgenden Siege gegen die Hochkaräter Botha und Dominguez geschafft? Kein Plan, auf jeden Fall finde ich es sehr mutig von Wladi das er sich diesem Tier stellt!

Antwort schreiben