Top News

Terence Crawford vs Viktor Postol – 23. Juli Las Vegas

 

Der voraussichtlich beste Fight des kommenden Wochenendes findet in Vegas zwischen dem 28-jährigen Terence Crawford (28(20)-0-0) und dem 32-jährigen Viktor Postol (28(12)-0-0) statt. Dabei geht es um eine Titelvereinigung (WBC und WBO) im Superleichtgewicht. In einem weiterer Hauptkampf dieser Veranstaltung im MGM Grand Hotel kämpfen der Mexikaner Oscar Valdez (19(17)-0-0) und der Argentinier Matias Carlos Adrian Rueda (26(23)-0-0) um den vakanten WBO-Titel im Federgewicht, den bisher Vasly Lomachenko getragen hat.

In beiden Kämpfen ist es sehr schwer eine Prognose zu treffen. Alle Boxer sind bisher ungeschlagen und würden das auch gerne bleiben. Der Amerikaner Crawford genießt vielleicht einen kleinen Heimvorteil. Nicht nur weil er in seinem Heimatland kämpft. Crawford ist bereits seit 2 Jahren WBO-Champ und in den USA wesentlich bekannter als Postol. Der Ukrainer war einige Zeit die Nr. 1 der WBC und musste lange Zeit auf einen Titelkampf warten. Im Oktober 2015 trat er gegen den Argentinier Matthysse an und boxte um den von Garcia niedergelegten WBC-Gürtel. Ergebnis: Sieg für Postol durch KO 10.

Beim Kampf zwischen Crawford und Postol ist Tony Weeks der 3. Mann im Ring. Die Punktrichter sind 2 Amerikaner und ein Italiener. Das sind durch die Bank erfahrene und unbescholtene Offizielle. Will man sich unbedingt als Verschwörungstheoretiker betätigen, könnte man daraus einen Heimvorteil für Crawford ableiten. Doch das sollte bei so einem Kampf einfach nicht passieren. Letztendlich geht es hier um einen wirklich großen Kampf zwischen zwei Weltklasseboxern, bei dem die ganze Welt zuschaut. Einen kleinen Vorteil hat Crawford trotzdem: Er verfügt einfach über mehr Erfahrung, gegen gute Gegner zu kämpfen. Ob ihm das nützt oder Postol auch ihn mit seinen beidhändig geschlagenen weiten Schwingern in Schach halten und zerstören kann, wird man erst am Samstag erleben. Von der Ansetzung her ist dieser Kampf schon mal ein Highlight des Boxjahres 2016.

Ein dritter Kampf dieser Card ist ebenfalls beachtenswert. Im Mittelgewicht werden der japanische Olympiasieger von 2012 Ryota Murata (10(7)-0-0) und der amerikanische „Comanche Boy“ George Tahdooahnippah (34(24)-2(2)-3) gegeneinander antreten. Auch wenn die Sympatien der Zuschauer vielleicht bei dem Indianer aus Oklahoma liegen: Favorit in diesem Kampf ist der Mann aus dem Reich der aufgehenden Sonne.

Hier ein Clip zur Einstimmung auf den Hauptkampf: (Klick)

Voriger Artikel

Tippspiel KW 29 - 22.-27.07.2016

Nächster Artikel

Starke Mittelgewichtler im Vormarsch

5 Kommentare

  1. 21. Juli 2016 at 22:02 —

    Arum hat ja seinen Favoriten…Crowford…er hofft auch dass er gewinnt gegen Postol da er mehr Starpotenzial in Crawford sieht..das hat er in seinen Aussagen klar gemacht…für mich ist auch Crowford Favorit…gute Kampfansetzung…mal sehen…vielleicht sorgt der Kosake für ne Überraschung

  2. Warum wird so ein guter Kampf von Tony “Botkastenfrisur” Weeks geleitet?

    Crawford wird gewinnen.

Antwort schreiben