Teddy Atlas: „Auf Boswell könnte eine unangenehme Überraschung zukommen“

Teddy Atlas ©Nino Celic.
Teddy Atlas © Nino Celic.

Nur mehr vier Tage bis zur „Nacht der Schwergewichte “ in Helsinki: die Anspannung bei Alexander Povetkins (22-0, 15 K.o.’s) Team steigt kurz vor seiner ersten Titelverteidigung gegen den Amerikaner Cedric Boswell (35-1, 26 K.o.’s) langsam an, darunter auch bei Trainer Teddy Atlas. Der 57-jährige New Yorker hat mit Michael Moorer zwar schon einmal einen Schwergewichts-Champion trainiert, eine erfolgreiche Titelverteidigung hat Atlas jedoch noch nicht bestritten.

Seinen Landsmann Boswell kennt Atlas aber ganz genau, zumal er vor einem Jahr mit Povetkin zahlreiche Sparringsrunden bestritten hat. „Das kann Vorteile und Nachteile haben“, sagte Atlas gegenüber Sportbox.ru. „Wenn ein Boxer sich während einer Sparringseinheit gut schlägt, könnte er zur Meinung kommen, dass er den Sieg bereits in der Tasche hat. Diese Einstellung ist für einen Athleten und seinen Coach jedoch nicht akzeptabel. Wenn das Sparring aber schiefgelaufen ist, dann wird der Boxer während des Kampfes ängstlich und zögerlich sein. Bei uns war das so: als Sascha mit Boswell gesparrt hat, war er krank und nicht für 100 Prozent bereit. Er hat nicht sehr spektakulär ausgesehen, aber dennoch klar geantwortet. Ich war mir übrigens unsicher, ob Sascha überhaupt gegen Teke Oruh boxen sollte. Manchmal muss man sich aber durchbeißen, und ich habe entschieden, dass Sascha diesen Kampf braucht. Trotzdem war ich mit dem Sparring vor einem Jahr nicht zufrieden, da Sascha nicht sein ganzes Können zeigen konnte. Jetzt wird er viel besser mit Cedric zurechtkommen. Es ist auch nicht auszuschließen, dass Cedric, auf Grund jener Erfahrungen, seine Stärke überschätzt und glaubt, gegen den Povetkin von vor einem Jahr zu boxen. Wenn er das macht, kommt auf ihn eine unangenehme Überraschung zu.“

Atlas ist darüber hinaus davon überzeugt, dass nach Povetkins emotionalem Erfolg gegen Ruslan Chagaev bei ihm gewissermaßen der Knoten aufgegangen ist. „Man sagt, dass der Gewinn eines Titels einen Fighter um 30 Prozent verbessert“, so Atlas. „Das sehe ich nun mit eigenen Augen. Nach dem Titelgewinn hat Sascha ein noch nie dagewesenes Selbstvertrauen bekommen, dass es ihm erlauben könnte, auf ein höheres Level zu kommen. Um ihn zu verbessern, habe ich ihm zweieinhalb Jahren beigebracht, spontaner und unberechenbarer zu sein. Und er hat das gut aufgenommen. Das ist, was ich während des Training sehen will, und das sehe ich auch. Nachdem er seinen Titel gewonnen hat, zeigt er sichtbare Fortschritte in diese Richtung. Jetzt, wo er den Titel gewonnen hat, ist die Zeit für einen weiteren Entwicklungsschub da. Ich erwarte, dass er sich für jeden Kampf sukzessive steigert. Diese Entwicklung wird sehr komplex sein: er wird reifer und selbstbewusster werden, und wir arbeiten daran, dass die Dinge automatischer kommen.“

© adrivo Sportpresse GmbH

26 Gedanken zu “Teddy Atlas: „Auf Boswell könnte eine unangenehme Überraschung zukommen“

  1. Povetkin soll nur so Boxen wie gegen Eddy Ch. dan sehn wir bestimmt einen Hammer Kampf und wen Boswell die kommbinationen spührt wird er auch wie gelämmt sein wie Ruslan Ch.

    @Oskarpolo
    Povetkin macht Boswell platt.

    Und Robert H. wird Chisora K.o Schlagen.

  2. Povetkin hat ein riesiges Potential. Er sollte jedoch nicht immer die volle Runde angreifen, sondern lediglich starke Akzente setzen. Dann kann er sogar heute schon Wladimir schlagen. Boswel scheint dazu die richtige Herausforderung zu sein.

  3. Tommyboy

    Meinst du eine Viererkomnination oder vier Kombinationen (welche auch immer es sein mögen) hintereinander?

    Übrigens, wenn du Ersteres meinst, dass kann fast jeder – es macht nur nicht jeder.

  4. Povektin gewinnt durch K.o 9 -10 Runde…Boswell sit zu alt und hat keine Chance gegen Povektin und wer was anderes behauptet ist entweder ein Povektin hasser oder hat keine Ahnung…und Helenius wird es noch einfacher gegen Chisora haben…da hat Sauerland zwei Pfeifen als Gegner geholt einmal Chisora der nix kann und Boswell zu alt.

  5. Clemens sagt:

    „@Tommyboy
    Du meinst also, er sollte gleich einmal die ersten vier Runden abgeben“

    Tommyboy sagt:

    „@Clemens
    Nicht nur 4 Runden sonndern 12“

    Wenn Pove 12 Runden abgibt, dann wirds ein enger Sieg werden 😉

  6. Ich würde eher behaupten das sich Povetkin unter Atlas zu 30 Prozent verschlechtert hat,ich kann Atlas nicht mehr sehen,unter seinem alten Trainer Belov war der Russe deutlich besser,würde mich nicht wundern wenn Povetkin gegen Boswell grosse Probleme bekommt.

  7. @ Sugar
    Atlas’s Kommentar ist reines „fishing for Compliments“ Er will sagen, wie gut er als Povetkins Trainer ist. Überflüssiger unnötiger Müll. den er da palavert. Redet Boswell stark obwohl er weiß das sein Schützling besser ist. Wäre er wahrscheinlich auch ohne ihn.

  8. Bin mal gespannt was Povetkin zeigt. Wenn er will, dass er als Gefahr für die Ks wahrgenommen wird, muss er hier beweisen was er kann.
    Wenn es hier wieder ein holpriges Ding wird, wird das Interesse an ihm stark sinken und der Kampf gegen WK wird erst bei Ablauf der Frist in ca. 15 Monaten stattfinden. Wie die Situation dann im HW ist, wer weiß, bis dahin ist viel Wasser den Bach hinunter gelaufen

  9. Sugar=Forentroll

    Hallo Forentroll die armselige Träne,bist wohl eher du ich und dein Kano sind zwei unterschiedliche User,geht das endlich in deinen Schädel,oder bist du zu dumm dafür.Nur weil ich eine ähnlich Schreibweisse habe,werd ich hier als Kano abgestempelt,das ist an Lächerlichkeit kaum mehr zu überbieten,aber träumen darfst du ja.

  10. Als Box-Fan sollte man solche lächerlichen Kämpfe, die keinen sportlichen wert haben einfach ignorieren. Da soll ein 42-jähriger Box-Opa, der in seiner gesamten Karriere fast nur drittklassige Gegner geboxt hat ein würdiger Herausforderer sein.

    Tut der Boxwelt einen Gefallen !! Schaut euch solche Kämpfe nicht an weder im TV noch vor Ort und hört auf über solche Kämpfe zu berichten, als würden sie nie stattfinden !!

    Nur so kann man Leute wie Sauerland&Co. dazu bewegen, diesem Povetkin vernünftige Gegner vor die Fäuste zu setzen.

  11. boxing vs mma

    du weißt schon das boswell die beste option ist die povetkin derzeit gehabt hatte, alle anderen die in frage kamen hatten/haben einen fight oder waren mit anderen plänen beschäftigt. wieso ist boswell nicht würdig? nach deiner logik dürfte man ja als wahrer boxfan nur einen fight pro jahr anschauen (wenn überhaupt)… ich wette du schaust den kampf bestimmt auch an… nicht war du kleiner hater!? 😀

    tu du mal der boxwelt einen gefallen und lass deine unsinnigen kommentare und beschäftige dich liebr mit mma 😉

    beim letzten satz von dir bin ich übrigens fast vom stuhl gefallen vor lachen 😀

Schreibe einen Kommentar