Top News

Team Rigondeaux: “Wir wollen den Sieger von Donaire vs. Vazquez”

Guillermo Rigondeaux ©Paddy Cronan / ONTHEGRiND BOXiNG.

Guillermo Rigondeaux © Paddy Cronan / ONTHEGRiND BOXiNG.

WBA-Interims-Superbantamgewichts-Champion Guillermo Rigondeaux (8-0, 6 K.o.’s) schmiedet bereits Pläne für die Zeit nach dem Kampf gegen WBA-Weltmeister Rico Ramos (20-0, 11 K.o.’s) am 20. Januar in Las Vegas. Der 31-jährige ehemalige kubanische Ausnahmeamateur (2x Olympiasieger, 2x Weltmeister) will unbedingt gegen Pound for Pound-Star Nonito Donaire antreten, der am 4. Februar gegen Ex-Champion Wilfredo Vazquez Jr. sein Debüt im Superbantamgewicht abgeben wird.

“Wir werden am 2. Januar das Training weiterführen”, sagte Rigondeauxs Trainer Ismael Salas gegenüber BoxingScene. “Die letzten Wochen waren sehr wichtig, wir dürfen aber nicht die Pläne übersehen, die wir haben. Wir müssen daher am 20. Januar in der bestmöglichen Form in den Ring steigen, um Rico Ramos zu besiegen.”

Rigondeauxs Manager Boris Arenciabia wird etwas konkreter: “Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir Ramos besiegen werden, und für danach wünschen wir uns den Sieger von Donaire vs. Vazquez. Nachdem Rigondeaux Ramos dominiert hat, hoffen wir auf jene Kämpfe, die jeder sehen will. Auf unserer Liste stehen nur die besten Leute im Superbantamgewicht.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Martin Murray: "Felix Sturm, ich will Dich!"

Nächster Artikel

Ulli Wegner: "Ich hoffe, dass sich Arthur in die Herzen der Fans zurückkämpft"

13 Kommentare

  1. tony67
    2. Januar 2012 at 14:00 —

    typisch kubanische boxer die fangen mit den profi kämpfen immer spät an der kerl da ist
    31 und hatt ja erst 8 kämpfe und für donaire sollte der noch bei 16 oder 18 kämpfen anfangen der hatt ja bei donaire keine chance und verschlechtert das nur seine bilanz bei 8 kämpfen ^^

  2. robbi
    2. Januar 2012 at 14:22 —

    Ja toney wenn du praktisch in deinem land eingesperrt bist..du kaum kontakte zu menschen hast die dir helfen können. Dann gehts halt nicht in jüngeren jahren…wenn guillermo gekonnt hätte dann wäre er schon längst profiweltmeister….

  3. Stonehigh
    2. Januar 2012 at 14:49 —

    Der Typ wird auch Weltmeister, er hat auf jeden Fall das Zeug dazu !

  4. ghetto obelix
    2. Januar 2012 at 14:59 —

    @ tony67

    qualitativ und sprachlich sehr hochwertiger Beitrag !!!

  5. Mr. Wrong
    2. Januar 2012 at 15:06 —

    Umfangreiche Dopingtests bitte!

  6. MainEvent
    2. Januar 2012 at 15:25 —

    Nadeln machen Philippiner schwach!

  7. klaus
    2. Januar 2012 at 15:50 —

    Amateurlaufbahn eine Bilanz von 378 Siegen bei zwölf Niederlagen.

    das sagt schon alles 🙂

  8. Urban
    2. Januar 2012 at 15:53 —

    Rigondeaux würde meiner Meinung nach gegen Donaire gewinnen.

    Der Kubaner ist ein fantastisch ausgebildeter Boxer, nicht wenige bezeichnen ihn als den besten Amateur-Boxer aller Zeiten!

  9. memzero
    2. Januar 2012 at 23:38 —

    Die Anzahl der gesamten Profikämpfe hat NICHTS zu sagen.

    HOffentlich kommts zu dem Kampf !

  10. Andranik
    2. Januar 2012 at 23:51 —

    Meine Freunde also es gibt niemand der bester ist als Rigendaux der Typ ist GRANATE der beste AMATEUR aller Zeiten ich schau mir jeden tag videos von ihm und boxe selber also einen besseren Boxer gibt es nicht danach kommt Vasyl Lomaschenko. Donaire wird sterben

  11. Sugar
    3. Januar 2012 at 17:40 —

    Gegen Ramos kann Rigondeaux beweisen aus welchen Holz er geschnitzt ist.

    Mit 31 Jahren bleibt ihm sowieso nicht mehr viel Zeit in den niedrigen Gewichtsklassen das große Geld zu verdienen.

  12. majk
    3. Januar 2012 at 19:50 —

    @ andranik

    Ich bin au en grosser rigondeaux fan! doch ich sehe es realistisch die chancen stehen würklich 50:50

  13. Mr. Wrong
    4. Januar 2012 at 00:51 —

    @ MainEvent

    😀 😀 😀

    oder doch andersrum?

    was war zuerst das Ei oder das Huhn?

Antwort schreiben