Top News

“Team Deutschland”: Bösel vs. Mafuta am Freitag live auf SPORT1

Dominic Bösel, Chris Mafuta ©Eroll Popova.

Dominic Bösel, Chris Mafuta © Eroll Popova.

Mit zwei Wochen Verspätung geht das “Team Deutschland” von SES-Boxing in Halle an der Saale am Freitag an den Start. Im Hauptkampf des Abends trifft der ungeschlagene Halbschwergewichtler Dominic Bösel (11-0, 4 K.o.’s) auf den Lokalmatador Chris Mafuta (12-3, 6 K.o.’s).

“Das letzte Sparring war richtig top”, sagte der WBO-Junioren-Weltmeister Bösel bei der heutigen Pressekonferenz. “Ich habe sieben Jahre lang als Jugendlicher in Halle geboxt. Die erste Titelverteidigung soll ja die Schwerste sein, aber ich verspüre noch keinen Druck. Dass die Aufregung langsam steigt ist aber doch völlig normal. Klar und deutlich: Den Titel behalte ich!”

“Eine Kampfverschiebung ist immer kompliziert, doch damit müssen die Jungs umgehen können”, sagte Trainer Dirk Dzemski. “Dominic ist top drauf. Er wird einen schönen Kampf liefern, gerade weil Chris als Kämpfertyp bekannt ist.”

“Es spielt keine Rolle, ob wir hier in meiner Stadt Halle kämpfen, wichtig ist nur, dass wir endlich boxen”, so der 23-jährige Mafuta. “Ich will den Gürtel an mich reißen und mein Trainer und ich sagen einen K.o.-Sieg voraus.”

“Beide Teams haben mit der Verschiebung umgehen müssen”, sagte Mafutas Trainer Frank Marchl. “Wir haben vielleicht den Vorteil, dass wir uns noch genauer auf Dominic vorbereiten konnten. Aber irgendwie komisch, scheinbar hat Dominic seine Kämpfe auf ‘Youtube’ einfach herausgenommen – wir jedenfalls konnten die da nicht mehr finden.”

Diesen Vorwurf wollte Bösel nicht auf sich sitzen lassen: “Quatsch! Das habe ich nicht und kann ich auch nicht gemacht haben. Aber, ich schicke euch gern sofort eine DVD mit meinen Kämpfen, damit ihr euch auf meinen Kampf besser vorbereitet fühlt.”

Ebenfalls in den Ring steigen wird der ungeschlagene Cruisergewichtler Denis Ronert (17-0, 13 K.o.’s). Der 20-Jährige greift gegen den Georgier Gogita Gorgiladze (13-1, 10 K.o.’s) nach dem IBF-Junioren-Titel. “Ich trainiere sehr hart”, so Ronert. “Es ist nicht einfach, acht Stunden in der Ausbildung zum Stuckateur auf der Baustelle zu verbringen und danach noch drei Stunden zu trainieren. Aber ich will diese erste internationale Probe unbedingt siegreich bestreiten. Mit meinem Gegner habe ich den harten Konkurrenten, den ich mir gewünscht habe.”

Der Kampfabend aus dem Maritim Hotel in Halle an der Saale wird von SPORT1 live ab 22:15 übertragen.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Dmitry Pirog: Rückkehr im August?

Nächster Artikel

Marcos Maidana: "Ich kann Broner ausknocken"

3 Kommentare

  1. Arthur Abraham trägt 8oz!!!
    24. Juni 2013 at 21:11 —

    Meine top liste!!!

    1. Huck
    2. Hernandez
    3. Jones
    4. Wlodarczyk
    5. Afolabi
    6. Masternak
    7. Green
    8. Tarver
    9. Arslan
    10.Regina Halmich
    11.Susi Kentikian
    12.Rakhim Chakhkiev
    13.Lebedev

  2. Werner Möller
    25. Juni 2013 at 08:11 —

    Eine gute Veranstaltung. Mir ist die Anreise zu weit (komme aus dem Ruhrgebiet-Raum). Jedenfalls kann dank Fernsehen das breite deutsche Box-Publikum erkennnen, wie es um den Nachwuchs steht.

  3. Shorty
    25. Juni 2013 at 11:01 —

    Wenn interessiert den deine liste !!
    Guter Kampfabend danke Sport1 🙂

Antwort schreiben