Top News

Taylor am 12. Oktober gegen Smith?

Jermain Taylor ©Sylvana Ambrosanio.

Jermain Taylor © Sylvana Ambrosanio.

Der ehemalige unbestrittene Mittelgewichts-Weltmeister Jermain Taylor (30-4-1, 18 K.o.’s) wird am 12. Oktober möglicherweise wieder in den Ring zurückkehren. Obwohl das noch nicht offiziell bestätigt wurde, ist ein Kampf in St. Charles (Missouri) geplant, der vom Pay-TV-Sender Showtime ausgestrahlt werden soll. Als möglicher Gegner ist Ishe Smith (24-5, 11 K.o.’s) im Gespräch.

In seinem letzten Kampf im April musste Taylor gegen den relativ unbekannten Amerikaner Caleb Truax in der neunten Runde schwer zu Boden, schaffte es aber gerade noch, seinen Punktevorsprung ins Ziel zu retten. Von dem ehemaligen Contender-Teilnehmer Smith, der immerhin schon Leute wie Randall Bailey und Pawel Wolak besiegen konnte, geht zu Taylors Glück aber keine unmittelbare K.o.-Gefahr aus.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Ahmet Öner: "Solis hat eine neue Zielstrebigkeit gefunden"

Nächster Artikel

Pacquiao vs. Marquez IV: Bereits 13.000 Tickets verkauft

7 Kommentare

  1. Tom
    2. Oktober 2012 at 13:29 —

    Ich bin der Meinung Taylor sollte seine Boxhandschuhe endgültig an den Nagel hängen,er hat schon zu oft schwere Schläge an den Kopf bekommen und das kann nun mal nicht gesund sein.
    Und wenn man gegen einen Aufbaugegener wie C.Truax schwer zu Boden geht sollte das einem schon zu denken geben.
    Bin zwar auch der Meinung das I.Smith wohl kein Problem für Taylor darstellen sollte,aber wohin soll sein Weg denn noch führen?
    Mit den Besten seiner Gewichtsklasse kann er eh nicht mehr mithalten!

  2. 300
    2. Oktober 2012 at 14:17 —

    Er hat ja vielleicht auch Schulden wie jeder angesehene Boxer heutzutage. Das ist nun mal “In” in der Szene. Er will doch nur cool sein und dazugehören.

  3. DonSerge
    2. Oktober 2012 at 17:58 —

    Könnte man bei boxen.de ein Phrasenschxein eröffnen und den Inhalt einer wohltätigen Organisation für erkrankte Ex Boxer zukommen lassen? Dann hätte wenigstens jdm. was von den Standard Kommentars zu jeder Comeback-Meldung a la “der soll die Boxhandschuhe endlich an den Nagel hängen”.

    Boxen ist leider meist das Einzige bzw. das Einträglichste mit dem die Jungs ihr Leben finanzieren können. Ist doch okay.

    In USA gibts keine Sozialhilfe und auch kein Hartz4.

    Nie vergessen: Deutschland ist weltweit eines der wenigen Länder in denen man fürs Nichtstun honoriert wird.

  4. florian
    2. Oktober 2012 at 19:26 —

    Ist der Termin und vor allem die bekantgabe des Gegners nicht etwas kurzfristig?

  5. Mike
    2. Oktober 2012 at 19:37 —

    Unterschätzt mal nichr Ishe Smith : der hat immerhin die derzeitige Number 5 Randall Bailey besiegt.

  6. 2. Oktober 2012 at 21:27 —

    Ja, das ist sehr kurzfristig, Showtime braucht aber unbedingt noch einen Hauptkämpfer für den 12. Oktober, da der Rest etwas schwach ist. Es gibt auch bereits ein Fightposter, wo Taylor abgebildet ist.

  7. Alonso Quijano
    3. Oktober 2012 at 21:07 —

    Schon gehört wen Robert Stieglitz verprügelt hat

Antwort schreiben