Top News

Tarver vs. Kayode: Stimmen von der letzten Pressekonferenz vor dem Kampf

Antonio Tarver, Danny Green ©Team Green.

Antonio Tarver, Danny Green © Team Green.

Gleich vier Livekämpfe gibt es beim Showtime Broadcast am Samstag zu sehen. Hauptkampf des Events im Home Depot Center in Carson (Kalifornien) ist die IBO-Cruisergewichts-WM zwischen Antonio Tarver (29-6, 20 K.o.’s) und dem ungeschlagenen Puncher Lateef Kayode (18-0, 14 K.o.’s). Daneben gibt es mit Austin Trout (24-0, 14 K.o.’s) vs. Delvin Rodriguez (26-5-3, 14 K.o.’s) noch einen WM-Kampf im Halbmittelgewicht zu sehen. Der Sieger zwischen Peter Quillin (26-0, 20 K.o.’s) und Ronald “Winky” Wrigt (51-5-1, 25 K.o.’s) hat gute Chancen, demnächst um die Mittelgewichts-WM zu boxen. Den Auftakt bestreiten jedoch die Bantamgewichtler Vusi Malinga (20-3, 12 K.o.’s) und Leo Santa Cruz (19-0-1, 11 K.o.’s), die um den vakanten IBF-Titel kämpfen.

Hier die Statements von der letzten Pressekonferenz vor dem Event.

Antonio Tarver: “Wenn man den Vertrag für einen Kampf unterschreibt, weiß man nie, was passieren wird. Dieser Event hat aber ein Eigenleben angenommen. Erst bei der ersten Pressekonferenz habe ich realisiert, was auf mich zukommt.Ich musste alles andere meinem Training unterordnen. Die Leidenschaft und die Liebe für den Sport leben noch immer in mir. Das Alter ist nur eine Zahl. Ich weiß, dass dieser Kampf das Beste in mir hervorbringen wird, weil er versuchen wird, den Blitz mit einer Flasche einzufangen, was nicht passieren wird. Ihr werdet am Sonntag sehen. Showtime wollte, dass ich gleichzeitig kommentiere. Ich werde aber mit Lateef alle Hände voll zu tun haben. Ich denke, dass Lateef sich durch meine Kritik beleidigt gefühlt hat. Er war an Komplimente gewöhnt. Ich wollte ihm helfen, und er hat gedacht ich wäre respektlos. Das wird ein interessanter Kampf, glaubt mir ich bin in guter Form. Ich nehme ihn nicht auf die leichte Schulter. Ich weiß, er hat Potenzial, und er hat die Power um den Kampf mit nur einem Schlag zu beenden. Deswegen habe ich mich sehr hart auf diesen Kampf vorbereitet.”

Lateef Kayode: “Ich bin bereit für diesen Kampf. Ich war noch nie so froh. Ich bin im Gym geblieben, habe hart gearbeitet und auf meinen Trainer gehört. Ich habe noch nie gegen so jemanden gekämpft. Für diesen Kampf muss sich tief in mich gehen. Ich werde dich ausknocken. Es tut mir leid, das zu sagen, aber am 2. Juni wirst du zu Boden gehen. Er hat gesagt, dass ich zu aggressiv gekämpft habe, ich werde ihm aber am Samstag zeigen, was aggressiv bedeutet.”

Peter Quillin: Ich weiß, dass dies ist ein zäher Kampf und eine große Chance für mich ist. Ich habe härter als jemals für meinen Platz im Scheinwerferlicht trainiert. Es gibt einige inspirierende Geschichten auf dieser Fight Card, und ich bin froh Teil davon zu sein. Harte Arbeit macht es leichter. Ich denke, dass ich ein künftiger Superstar dieses Sports bin. Mein Vater ist vor 32 Jahren in dieses Land gekommen, um eine Chance zu bekommen. Jetzt kämpfe ich um meine Chance. Ich habe es vom Boden bis auf die große Bühne geschafft.”

Ronald Wright: “Ich bin so froh, wieder in den Ring zurückzukehren. Es waren drei Jahre. Boxen ist für mich ziemlich langweilig geworden, weil niemand gegen mich kämpfen wollte. Jetzt bin ich aber wieder zurück, ich brauchte eine große Herausforderung. Ich komme zurück, weil ich Champion sein will. Peter ist ein großartiger Fighter, er will kämpfen, und ich will kämpfen. Ihr werdet es am Samstag sehen. Ich wäre nicht zurückgekommen, wenn ich nicht bereit dazu gewesen wäre. Ich bin zurückgekommen, um Champion zu sein. Um der Beste zu sein, muss man gegen die Besten kämpfen, und Peter ist ein Schritt in diese Richtung.”

Austin Trout: “Ich kann nicht sagen, wie aufgeregt ich bin, neben diesen Leuten zu kämpfen. Aber alle Aufregung beiseite, ich muss meinen Titel im Auge behalten. Ich bin bereit, ein Statement abzugeben. Ich will der Pound-for-Pound-Champion sein, und ich denke dass Delvin eine Durchgangsstation für größere und bessere Dinge ist. Ich freue mich darauf, in den Ring zu steigen und dem Sport meinen Stempel aufzudrücken. Ob Sieg oder Niederlage, ich werde alles geben.”

Delvin Rodriguez: “Dieser Kampf spricht für sich selbst. Die Fans wissen, dass es spannend wird. Austin muss etwas richtig machen, denn er ist ein unbesiegter Fighter. Ich habe also eine Menge Respekt vor ihm. Ich habe hart für diese Möglichkeit eines Titelkampfs gearbeitet. Ich habe viele Hochs und Tiefs hinter mir, von daher ist diese Möglichkeit ein Segen. Wir haben für sieben Wochen trainiert, und jetzt ist der Kampf endlich da. Es wird eine großartige Nacht für das Boxen werden.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Mitchell verletzt: Kampf gegen Banks am 14. Juli wird verschoben

Nächster Artikel

Bernd Bönte: Klitschko vs. Huck im September möglich

4 Kommentare

  1. Alonso Quijano
    1. Juni 2012 at 15:19 —

    der gewinner gegen lebedev

  2. dalein
    1. Juni 2012 at 17:10 —

    @ alonso

    lieber huck gegen lebedev, damit sich denis revanchieren kann

  3. JohnnyWalker
    3. Juni 2012 at 04:09 —

    sollte jemand auf die Idee kommen, sich die Kämpfe später auf youtube oder so anzuschauen. Den Fight von Leo Santa Cruz kann ich nur wärmstens empfehlen, nicht das der spannend war, aber eben ne beeindruckende Performance von Santa Cruz. So was hab ich lange nicht mehr gesehen.

  4. JohnnyWalker
    3. Juni 2012 at 05:04 —

    hey, der Trout kann ja aber auch gut boxen, nicht übel!!!

Antwort schreiben