Top News

Sylvester vs. Bouadla: Am 22. Januar in Neubrandenburg

Sebastian Sylvester ©Sauerland Event.

Sebastian Sylvester © Sauerland Event.

Achtung: Die Tickets befinden sich ab sofort im Vorverkauf.

IBF-Weltmeister Sebastian Sylvester (34-3-1, 16 K.o.s) kehrt in sein Wohnzimmer zurück: der Sauerland-Boxer wird am 22. Januar seinen Titel im Jahnsportforum Neubrandenburg verteidigen. Gegner ist der Franzose Mehdi Bouadla (21-3, 10 K.o.s).

Sylvester freut sich schon über seine Rückkehr nach Neubrandenburg: “Ich kehre in mein Wohnzimmer zurück. Meinen letzten Kampf gegen Mahir Oral habe ich in Rostock bestritten. Dort war es ebenfalls großartig. In Neubrandenburg stand ich allerdings schon fünfmal als Profi im Ring. Ich habe im Jahnsportforum so viele emotionale Highlights erlebt, da ist es sicherlich für jeden verständlich, dass ich hier gerne boxe.”

Bouadla kommt eigentlich aus dem Supermittelgewicht und ist dort in der WBA auf Platz 14 gerankt. Sylvester: “Die Unterstützung der Fans wird sehr wichtig sein. Bouadla ist jemand, der nach vorne stürmt und aktiv ist – als Gegner eher unbequem. Die Luft in der Weltspitze ist dünn. Das wird ein hartes Stück Arbeit.”

Sauerland-Geschäftsführer Chris Meyer: “Wichtig ist, dass wir diesen interessanten Kampf zu Jahresbeginn in Deutschland präsentieren können. Ich hoffe, dass Sebastian diese Titelverteidigung mit den Zuschauern im Rücken erfolgreich meistert.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Showtime Bantamgewichts-Turnier: Mares und Agbeko lösen Final-Ticket

Nächster Artikel

Gennady Golovkin: "Zuerst N'Dam, danach Sturm"

35 Kommentare

  1. UpperCut
    12. Dezember 2010 at 20:00 —

    “Die Luft in der Weltspitze ist dünn. Das wird ein hartes Stück Arbeit” ich kann nicht mehr vor lachen. der gegner ist doch ein witz weil sich sylvester wieder vor seinen beiden eigentlichen gegnern zu drucken versucht. sylvester ist der schlechteste weltmeister aller verbaende und aller gewichtsklassen – so leid mir das tut.

  2. Ferenc H
    12. Dezember 2010 at 20:08 —

    Nunja vieleicht “braucht” er mal wieder einen KO erfolg. Sollte er nicht eigentlich gegen Daniel Gaele boxen?

  3. Kano
    12. Dezember 2010 at 20:16 —

    Der Gegner ist ein absoluter Witz wie UpperCut bereits sagte,und Sebastian wäre seit dem Karmazin Kampf eigentlich kein WM mehr wenns mit rechten Dingen zugegangen wäre,Sebastian hat in der Weltspitze selber aber wirklich nichts verloren,dies sah man bereits bei Abraham als er WM war wo es bei Sauerland immer hies es gibt keine Gegner wo es aber doch welche gab,gegen Fallobst sah Arthur im Mittelgewicht fast immer gut aus,aber kaum kommen technisch gute und schlagstarke Gegner im Supper-Six so hagelt es absofort Niederlagen und mann erkannte Arthur seine Wahre Boxerische Klasse die eigentlich keine ist,und so würde es auch Sylvester ergehen wenns es ein Supper-Six im Mittelgewicht gebe,aber wie gesagt in Deutschland wird fast nur Fallobst geboxt,so aber nicht am 18.12.2010 wo ich es kaum erwarten kann das Huck von Lebedev ausgeknockt wird.

  4. Kano
    12. Dezember 2010 at 20:17 —

    Gegen Pflichtherausforderer Daniel Gaele wird Sebastian sang und klanglos untergehen.Falls der Kampf überhaupt zustande kommt.

  5. Ahmet
    12. Dezember 2010 at 20:23 —

    Sylvester würde es keine 2 Runden mit Sergio ” Sexy Maravilla ” Martinez aushalten.

  6. HamburgBuam
    12. Dezember 2010 at 20:23 —

    Sylvester hat noch zeit gegen Geale zu Boxen. Ein Jahr zwischen zwei PV ist die Regel. Deshalb hat er noch bis zum Sommer Zeit, da kann man ruhig mal nen Bum zwischenschieben. Natürlich trotzdem ernüchternd dass man nicht mehr Risiko mit dem Hurrikan geht. Obwohl das eh gleich ist, den Leuten in Neubrandenburg tun sie eh etwas ins Wasser. Anders kann ich mir diesen extremen Lokalpatriotismus da nicht erklären. Wie kann man bloß Leute wie Sylvester oder Zbik anfeuern?

  7. Ahmet
    12. Dezember 2010 at 20:23 —

    Sylvester würde es keine 2 Runden mit Sergio ² Maravilla ” Martinez aushalten

  8. UpperCut
    12. Dezember 2010 at 20:28 —

    schade nur das man per GEZ fuer solche kaempfe bezahlt. nur deshalb kann sich sauerland und frueher universum leisten solche gefaken kaempfe zu veranstalten und die fans zu betruegen. der gegener ist nicht mal in der boxrec top50. das ist nur lachhaft und eine schande fuer den boxsport in deutschland.

  9. carlos2012
    12. Dezember 2010 at 20:31 —

    Sylvester wird überschätzt.Er kann gar nichts außer dumm labbern….

  10. Mikkel Kessler
    12. Dezember 2010 at 20:39 —

    wieder so einen Schwachsinnskampf von der Lusche Sylvester!! Sturm würde ihn wieder fertig machen !!

  11. Mr. Wrong
    12. Dezember 2010 at 20:40 —

    zählt sich sylvester etwa zu der weltspitze?
    das ist echt ein der besten witze seit jahren.
    man nehme jeden beliebigen boxer aus der top 15 von boxrec, dann wird er schnell merken wo sein platz ist.
    da fragt man sich: was geht in seinem kopf vor? hat er einen seiner kämpfe mit den von anderen boxern mal vergliechen?

  12. Mr. Wrong
    12. Dezember 2010 at 20:45 —

    und einen aus supermittelgewicht auszusuchen ist schon eine kunst für sich.
    wahrscheinlich hat sauerland und universum extra leute eingestellt, das sie jeden boxer des jeweiligen verbandes studieren, um so den schwächsten aus der szene auszuchen.
    das sage ich nur: mission erfüllt, sylvester darf noch paar monate mit seinem gürtel spielen, bevor er dann auf den boden der tatsachen zurückgeholt wird.
    das gleiche gilt übrigens auch für catic, brähmer und zbik.
    ich sehne mich nach dem tag golowkin gegen sturm, das wird ein fest für alle boxfans.

  13. Nessa1978
    12. Dezember 2010 at 21:34 —

    Der Gegner ist eine absolute Frechheit, Und ihn dann wieder als gefährlich darzstellen nur weil er nach vorne geht. Seine bisherigen Gegner bringen es kaum auf 50% Siege. Der einzige Bekannte ist Golovkin und gegen den hat er voll drauf bekommen.

  14. Joe187
    12. Dezember 2010 at 22:36 —

    @KAno selten so eine schwachsinn gelesen. im mittelgewicht hat abraham alles zerstört auuser den anderen WM gab es keine gegner mehr und die haben sich allesamt schön vor den fight gedrückt, ganz vorne weg der gute felix sturm. abraham hat einen wechsel in eine gewichtsklasse gemacht in die er von seiner körpergrösse her gar nicht gehört, jeder der dachte das es da so weitergeht wie bissher war ein traumtänzer. auch wenn ich zugeben muss das ich ihm zumindest gegen direll mehr zugetraut habe ändert das nichts daran das arthur im aktuellen mittelgewicht immernoch niemanden fürchten muss und dort ein super six auch locker gewinnen würde.

    wenn ein 16 jähriger im fussball aufgrund seiner guten leistungen schon bei den erwachsenen mitspielt und sich dort nicht direkt durchsetzten kann ist er trotzdem kein verlierer da er in seiner altersklasse ja alles überstrahlt hat. wenn ich mir da die gegnerwahl der anderen deutschen mittelgewichtler anschaue dann muss man arthur ja fast auf knien danken das er so hochgelistete leute geboxt hat.

  15. Ahmet
    12. Dezember 2010 at 22:50 —

    @ Joe187

    “im mittelgewicht hat abraham alles zerstört auuser den anderen WM gab es keine gegner mehr ”

    Selten so ne sch…. gelesen!

  16. Mr. Wrong
    12. Dezember 2010 at 22:58 —

    @ joe187
    “abraham hat einen wechsel in eine gewichtsklasse gemacht in die er von seiner körpergrösse her gar nicht gehört”
    wieso haben beyer(1,76m) und ottke (1,78m) in supermittelgweicht jahrelang titel gehalten? ich kann dir sagen warum:
    weil man in deutschland nur durch ko gewinnen kann.
    ist man kein deutscher staatsbürger bzw. boxt man nicht unter deutscher flagge so wird man für seine stallgefährten geopfert siehe erdei zugunsten von brähmer, oder golowkin zugunsten von zbik.
    hauptsache der deutsche fan, hauptsächlich aus den neuen bundesländern, kann sich über die boxer erfreuen.

  17. Kano
    12. Dezember 2010 at 23:04 —

    @Joe187
    Im aktuellen Mittelgewicht wäre Abraham natürlich noch nach wie vor gut und wäre auch wahrscheinlich erneut WM geworden auch wenn es ein Supper Six im Mittelgewicht geben würde so wäre er sehr weit gekommen,und was hat meine Meinung jetzt mit Scheiss zutun,Fakt ist das dein Arthur doch im Suppermittelgewicht bisher einfach Chancenlos verloren hatte und wird es meiner Meinung nach auch gegen Ward tun,Abraham wäre im Mittelgewicht wirklich besser dran gewesen denn im Suppermitelgewicht im Turnier gewinnt er mit seinem limitiertem Still nicht einmal mehr einen Blumentopf,und was hat meine Meinung jetzt mit Schwachsinn zu tun war doch alles richtig was ich schrieb,ich schreibe ja auch nich das gleiche über deine Meinungen.

  18. Mr. Wrong
    12. Dezember 2010 at 23:04 —

    hier noch kleine werbung für das boxen in deutschland.

    youtube.com/watch?v=HXmSPbWJ2_4

    übrigens: betrachtet man die erste und zweite bundesliga, so wird man fast gar keinen “echten deutschen” (mir ist kein anderer begriff eingefallen) finden, es sind entweder russlanddeutscher oder die kinder von imigranten.
    taucht dann aber ein deutscher mit mässigen talent auf, so reissen sich alle promoter um ihn, um als das jahrhunderttalent darzustellen.

  19. Kano
    12. Dezember 2010 at 23:11 —

    @Mr.Wrong
    Und man sah ja was dann mit Beyer passierte als er in Dänemark gegen Kessler boxte der ein guter Technicker und Puncher ist, Beyer wurde kurzrundig abgefertigt,Jahre lang boxte Beyer in Deutschland nur Pizzabecker und bekamm einen Punktsieg nach dem anderen geschenkt,aber kaum kommt Kessler der sehr gut Boxt so sieht man Beyer seine wahre Klasse,und das gleiche ist dem Abraham im Super-Six schon zweimal hintereinander passiert.

  20. Kano
    12. Dezember 2010 at 23:16 —

    @Mr.Wrong
    Man sah ja was dann mit Beyer passierte als er gegen einen Kessler boxte der technisch top ist da sah man Beyer seine wahre Klasse und das gleiche ist dem Arthur im Suppermittelgewicht schon zweimal hintereinander passiert und gegen Ward wirds das dritte mal.Wie du schon sagtest in Deutschland wird fast nur Fallobst geboxt siehe Sven Ottke,Markus Beyer,Sylvester,Huck und die eigenen Stallboxer werden von ihren Promotern als stark geredet bis sie dann auf wirklich gute Boxer treffen.

  21. Nessa1978
    12. Dezember 2010 at 23:37 —

    Die Frage für Abraham wäre ob nach dann wahrscheinlich 3 Niederlagen in Folge eine Rückkehr ins MW noch Sinnmacht und ob er überhaupt weitermachen will.

    Fakt ist eins: Abraham könnte wenn überhaupt nur in DEutschland gewinnen. Er braucht einfach das Publikum, daß hinter ihm steht.

  22. Ahmet
    12. Dezember 2010 at 23:46 —

    Vergisst Abraham, nach dem Super Six wird da nichts mehr übrig bleiben. De Typ ist einfach shot.

  23. UpperCut
    13. Dezember 2010 at 00:23 —

    zum thema ottke sagt boxrec ganz zurecht “Although Ottke retired undefeated, the legitimacy of his record will always be in question due to multiple controversial decisions he received in his home country of Germany. These include wins over Mads Larsen, Robin Reid, Byron Mitchell and Charles Brewer”

  24. UpperCut
    13. Dezember 2010 at 00:25 —

    abraham hat auch im mittelgewicht auf dauer keine change wenn er denn mal gegen top 10 leute boxen muesste und als er weltmeister war hat man ihm bis auf zwei gegner auch nur pappnasen vor die faeuste gestellt.

  25. Mr. Wrong
    13. Dezember 2010 at 01:22 —

    @ uppercut

    ottke wurde tatsächlich mal für die hall of fame vorgeschlagen, zum glück hat das komitee gegen ihn gestimmmt.
    schon komisch, dass abraham genau in dem moment ins supermittel wechselt, wo sylvester bei der ibf auf platzt 2 steht.

  26. Joe187
    13. Dezember 2010 at 02:30 —

    Kano sagt:
    12. Dezember 2010 um 20:16

    “dies sah man bereits bei Abraham als er WM war wo es bei Sauerland immer hies es gibt keine Gegner wo es aber doch welche gab,gegen Fallobst sah Arthur im Mittelgewicht fast immer gut aus,”

    wen hat er denn im mittelgewicht nicht geboxt von den top leuten? also ausser den leuten die nicht wollten ala sturm? er ist keinem pflichtherausforderer ausgewichen und hat nach fast jedem fight einen anderen WM gefordert die aber nicht wollten also sag mir wo sind bitte seine fallobst fights? er kann ja nichts dafür wenn die so hochgejubelten talente sich lieber doch nicht mit ihm messen wollen und warten bis er die gewichtsklasse wechselt. im supermittel kann er sicht nicht durchsetzten weil er eben kein superboxer ist wie pacman usw die mal eben 1-2 gewichtsklassen springen können, das hat aber damit zutun das er nicht den speed besitzt um reichweite wegzumachen, wenn ein 1.75 grosser boxer das versucht was forch gemacht hat, wird er gnadenlos verlieren, weil eben all die schläge die forch nicht treffen bei einem gleichgrossen gegner im gesicht einschlagen.

    @Mr.Wrong beide boxer hätten ohne ihren promoter nie einen WM titel gewonnen, geschweige denn ihn verteidigt auch sie waren dort falsch, wurden aber naja sagen wir mal geschützt. kann mich nicht erinnern das einer von beiden an einem ähnlich gut besetzten turnier teilgenommen hat.

    @Uppercut genau wie an keno auch hier die frage wem ist er denn bitte im mittelhewicht ausgewichen? also es gibt so 4-5 boxer die alle super toll sein sollten die dann ihm ausgewichen sind aber umgekehrt kann ich micht nicht erinnern das das mal vorgekommen ist.

  27. UpperCut
    13. Dezember 2010 at 04:56 —

    Joe187 e.g., pavlik, pirog,…

  28. Joe187
    13. Dezember 2010 at 13:17 —

    pavliks lager wollte den fight nichr? pirog kann man noch sagen gut den hatter nicht geboxt aber der hat sich um den fight auch nicht gerade gerissen aber pavlik sry der wollte doch selber gar nicht.

  29. Tom
    13. Dezember 2010 at 15:59 —

    Der Franzose ist vieleicht gar nicht so ne Pfeife wie viele von ihm glauben, hab ihn zwar noch nie boxen gesehen,aber der kommt aus dem Supermittelgewicht.Golovkin hat gegen Bouadla auch “nur” nach Punkten gewonnen. Erst mal abwarten wie es läuft. Natürlich ist Sylvester nicht der grosse Überflieger aber er macht das Beste aus seinen Möglichkeiten

  30. UpperCut
    13. Dezember 2010 at 19:23 —

    tom, er hat gar keine moeglichkeiten aus denen er etwas amchen koennte 🙁

  31. leif
    13. Dezember 2010 at 21:09 —

    Tom, Sebastian ist jetzt viel besser seit er nun Karsten Röwer als Trainer hat. Sebastian würde jetzt Felix Sturm schlagen können. Denke nicht das der Gegner am 22. Jan so schlecht ist. Intressanter Kampf als Sturms Kampf in Köln.. Das war ja eine langweilige Veranstaltung.

  32. Mr. Wrong
    13. Dezember 2010 at 21:43 —

    aha, sylvester hat sich also verbessert?
    wo bleibt bzw. blieb das rematch gegen karmazin?
    sturm ist bzw. war vielleicht etwas besser, doch beide haben die gürtel nicht verdient.

  33. leif
    13. Dezember 2010 at 22:05 —

    Seit Sebastian Karsten Röwer als Trainer bekommen hat, hat er sich sehr viel gesteigert und Boxstil geändert. Karsten ist ein sehr guten Trainer. Vorher mochte ich Sylvester nicht, aber nun ist er doch sehenswert. Bei Felix fand ich ihn als Kommentator bei Stieglitz viel viel besser als im Boxring und als eigenen Promoter.

  34. UpperCut
    13. Dezember 2010 at 22:19 —

    Mr. Wrong sehe ich genau so wobei sturm noch mal eine ganze klasse besser ist als sylvester.

  35. ex_boxer
    14. Dezember 2010 at 13:33 —

    @leif
    es stimmt schon das sylvester unter der hand von röwer sehr verbessert hat aber ob es gegen sturm reich mag ich bezweifeln,da brauch es noch etwas zeit denke ich.

    erst muss er mal seine pflichverteidigung gegen geale bestehen und dann kommt es drauf an wie.
    dann kann man vielleicht mal an ein rematch gegen sturm denken obwohl ich denke das karmazin ein rematch zuerst verdient hätte.

Antwort schreiben