Top News

Superfedergewichts-Kracher zwischen Garcia und Gamboa könnte am 17. Mai steigen

Yuriorkis Gamboa ©Sylvana Ambrosanio.

Yuriorkis Gamboa © Sylvana Ambrosanio.

WBO-Superfedergewichts-Weltmeister Mikey Garcia (34-0, 28 K.o.’s) könnte am 17. Mai in Los Angeles auf den Kubaner Yuriorkis Gamboa (23-0, 16 K.o.’s) treffen. Laut Top Rank-Boss Bob Arum laufen derzeit die Verhandlungen zwischen beiden Lagern.

Als mögliches Datum ist der 17. Mai im Gespräch, Ort soll eine Arena in Los Angeles sein. Übertragen würde die Veranstaltung vom US-Sender HBO. Noch ist nicht klar, in welcher Gewichtsklasse der Kampf stattfinden soll, vermutlich wird Gamboa aber wieder ins Superfedergewicht absteigen, um Garcia um den WBO-Titel herauszufordern.

Der Amerikaner Garcia konnte am vergangenen Wochenende seinen Superfedergewichts-Titel mit einem klaren Punktsieg gegen Juan Carlos Burgos verteidigen, der letzte Kampf des Kubaners Gamboa (Punktsieg gegen Darleys Perez) liegt bereits über ein halbes Jahr zurück.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Schwierige Verhandlungen für Rückkampf zwischen Froch und Groves

Nächster Artikel

Chakhkievs Kampf am 15. März in Moskau: Lukratives Angebot an WBC-Silver-Champion Branco

24 Kommentare

  1. robbi
    29. Januar 2014 at 22:11 —

    Gamboa muss ihn weg hauen! !

  2. Boxrad
    29. Januar 2014 at 22:12 —

    Gamboa hätte lieber noch ne Weile richtig aktiv sein sollen und dann Garcia herausfordern…. wird trotzdem ein hammer fight

  3. ghetto obelix
    29. Januar 2014 at 22:16 —

    Booooooooooooooooooooooooooooooooooom! Viel Geiler geht es ja wirklich nicht! 😀

  4. Canelo
    29. Januar 2014 at 22:31 —

    wow das wäre doch mal HAMMER 🙂
    dafür würd ich auch mal wieder nachts wach bleiben.
    wäre für Gamboa auch wenn er ausserhalb des Rings nicht grad der sympathischste ist.

  5. angel espinosa
    29. Januar 2014 at 22:38 —

    Es wird mal wieder zeit für meine Kubaner ! Gamboa raucht ihn auf wie eine Havanna 🙂

  6. angel espinosa
    29. Januar 2014 at 22:46 —

    Der unsympathische Kubaner ….hoffe er findet zu seinen Ursprüngen zurück. Er sollte zu Rigo in die Charakterschule gehen. Es gibt viel zu viele die auf diesem Planeten mit dem schnellen Geld nicht umgehen können, bei Kubanern ist es noch am ehestens nachvollziehbar ,deshalb wünsche ich ihm viel Glück ,aber auch einen hammerharten Kampf ,damit er lernt ,Talent und eine ehemalige super Boxschule reicht nicht ewig , um erfolgreich zu sein !

  7. johnny l.
    29. Januar 2014 at 22:48 —

    Garcia never fails – Gamboa geht unter!

  8. angel espinosa
    29. Januar 2014 at 23:05 —

    Da ist der Wunsch Vater des Gedankens ,mein Mainzelmännchen !

  9. OLYMPIAKOS GATE 7
    29. Januar 2014 at 23:19 —

    garcia vs gamboa
    ein leckerbissen….
    let´s get it on……

  10. Allerta Antifascista!
    30. Januar 2014 at 08:13 —

    Top-Fight! Ich denke Garcia machts!

  11. Socke
    30. Januar 2014 at 08:26 —

    Garcia wird das Ding wohl irgendwie wieder machen – siehe den Kahnfight! 😀

  12. Lümmeltüte
    30. Januar 2014 at 08:42 —

    Gamboa hätte sich nach seiner Kuba-Flucht einen Manager suchen sollen und keinen Klein-Ganoven mit türkischen Wurzeln.

  13. robbi
    30. Januar 2014 at 09:45 —

    Socke guck dir den khan fight genau an und poste wenn du feststellst das es ein anderer garcias ist

  14. Putin
    30. Januar 2014 at 10:06 —

    Gamboa sieht aus wie der Uneherliche Sohn von Mike Tyson 😀

  15. SemirBIH
    30. Januar 2014 at 10:59 —

    @Lümmeltüte

    Du hast doch keine Ahnung. Öner ist ein abgezockter und intelligenter Geschäftsmann. Unter Öner war Gamboa noch ein Name, der Angst und Schrecken verbreitet hat. Seitdem er bei 50 Cent ist ist Gamboa nur noch ein Schatten seiner selbst. Ein Gamboa zu Öner-Zeiten hätte einen heutigen Garcia mit Leichtigkeit besiegt. So sehe ich Garcia vorne.

  16. genri40
    30. Januar 2014 at 11:37 —

    TOP fight!!
    an alle 50 cent kritiker: da seht ihr mal das er im gegensatz zu den anderen cash geilen promotern die fights zustande bringt die die fans sehen wollen…

    Ich glaube trotzdem Garcia kontert gamboa aus und gewinnt nach punkten

  17. El Demoledor
    30. Januar 2014 at 12:00 —

    Fraglich ist für mich, ob Gamboa noch der Tp-Boxer früherer Jahre ist. Defensiv hatte er immer Schwächen, aber zuletzt gab es zudem noch mehr Meldungen über Management-Wechsel als über seine Kämpfe.
    Mikey hat schon mehr gezeigt, bessre Gegner (überzeugend) besiegt, ist weniger anfällig und darum imo deutlicher Favorit.
    Wegen der Offensiv-Skills Gamboas wäre es aber mit sein härtester Kampf, und ich würde mich über die beiden im Duell freuen.
    Öner zu krisisieren ist Schwachsinn. Der hatte mit Gamboa, Lara, Solis, Barthelemy & Co. das beste Paket, aber einige der Jungs waren undankbar und haben nur die schnellen Dollar gesehen. Klar aber auch, dass die Kubaner lieber im sonnigen Miami als im verregneten Hamburg leben und trainieren, zumal sie in Miami ja auch spanisch sprechen können und dort viele Landsleute leben.

  18. Lümmeltüte
    30. Januar 2014 at 12:42 —

    Semirchen

    Du bist einfach naiv. Läßt Öner die Fäuste fliegen (was er nie konnte) oder dieser Kubaner?

  19. Socke
    30. Januar 2014 at 13:33 —

    robbi sagt:

    Socke guck dir den khan fight genau an und poste wenn du feststellst das es ein anderer garcias ist

    Oh, Pardon! Hab mich mit dem Namen und der Gewichtsklasse vertan – is aber auch verwirrend… 😉

  20. Nostradamus
    30. Januar 2014 at 18:06 —

    Die ganze Inaktivität der letzten Jahre wird dazu führen, dass Gamboa diesen Kampf verliert. Er sah in seinen letzten Kämpfen schon nicht so toll aus. Gamboa hat viel Zeit verschwendet und ich glaube er hat auch schon nachgelassen. Vor 3 Jahren war er wesentlich besser als jetzt. Er ist zu 50 Cent gegangen, weil es ihm nur ums geld geht.
    Seit er bei 50 cent ist, boxt er viel zu selten und hat nachgelassen. 50 Cent ist der neue Don King.

  21. Riza
    30. Januar 2014 at 18:54 —

    @nostradamus
    Doping mein freund deswegen pausieren die boxer jahre lang weil die dort spritzen hart trainieren und warten das man es nicht mehr im blut erkennt.. Gamboa zerstört garcia…. 50 cent kann gamboas fähigkeiten beeinträchtigen… Werdet erwachsen und seit nicht so naiv

  22. Riza
    30. Januar 2014 at 18:55 —

    Nicht bweinträchtigen*

  23. karasov
    30. Januar 2014 at 19:41 —

    Yuriorkis Gamboa ist mein Favorit und wird haushoch gewinnen, Mikey Garcia hat
    kein Rezept gegen die blitzschnellen Kombinationen von Gamboa.

  24. MainEvent
    30. Januar 2014 at 23:22 —

    Putin sagt:
    30. Januar 2014 um 10:06

    Gamboa sieht aus wie der Uneherliche Sohn von Mike Tyson 😀

    so isses 😀

Antwort schreiben