Top News

Super-Six vor dem Brandenburger Tor

Unbeirrt von Kelly Pavliks Seitenhieben traten die Super-Six heute in Berlin erstmals zu sechst vor die Kameras. Nach seiner schweren Grippeerkrankung war es dem ungeschlagenen Olympiasieger Andre Ward erst heute möglich sich mit seinen Kollegen Arthur Abraham, Mikkel Kessler, Jermain Taylor, Andre Dirrell und Carl Froch den Fragen der Journalisten zu stellen. Diese hatten davor im Rahmen der von Showtime angesetzten Promotiontour ja bereits in New York und Kopenhagen Halt gemacht.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

In Berlin sprachen die Boxer erstmals darüber, wen sie im Finale erwarten. Dass jeder Boxer sich selbst im Finale sieht müssen wir wohl nicht erwähnen. Darüber hinaus glauben die drei US-Boxer Jermain Taylor, Andre Dirrell und Andre Ward an ein rein amerikanisches Finale. Carl Froch hingegen sieht sich im Finale gegen Mikkel Kessler boxen, der sich mit seinem neuen Boxstall Team Sauerland sichtlich zufrieden zeigte. Abraham wählte die schlauste Antwort: “Sie alle sprechen davon im Finale zu stehen. Die können sagen, was sie wollen, aber wenn sie erstmal den ersten Schlag abbekommen sieht die Geschichte ganz anders aus. Ich kenne die Antwort auf die Frage, werde sie aber für mich behalten.”

Voriger Artikel

Kelly Pavlik mit Tiefschlag gegen Super-Six

Nächster Artikel

Video von der Super-Six Pressekonferenz (Berlin)

Keine Kommentare

Antwort schreiben