Top News

Sultan Ibragimow beendet Boxkarriere

Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia

Der 34 Jahre alte Ex-WBO Weltmeister Sultan Ibragimow hat seine Karriere für beendet erklärt. 

Ibragimow gewann bei den Olympischen Spielen 2000 Silber, nachdem er im Finale gegen den Kubaner Félix Savón unterlag. 

2 Jahre später wechselte er ins Profilager, wo er seine Kämpfe hauptsächlich in den Vereinigten Staaten von Amerika bestritt. 

Am 28. Juli 2006 gab ihm die IBF die Chance gegen Ray Austin zu boxen, um den Pflichtherausforderer von Wladimir Klitschko zu ermitteln. In diesem Kampf gingen beide Boxer zu Boden, trennten sich jedoch schliesslich unentschieden.

Von diesem Unentschieden konnten beide Boxer profitieren: Austin wurde zur Nummer 1 der IBF ernannt, Ibragimow zur Nummer 1 der WBO, weshalb er als Pflichtherausforderer gegen Shannon Briggs boxen durfte. Diesen Kampf entschied er am 2. Juni 2007 einstimmig nach Punkten für sich. 

Am 23. Februar 2008 kam es schliesslich im Madison Square Garden in New York zum Titelvereinigungskampf gegen den amtierenden IBF– und IBO-Weltmeister Wladimir Klitschko. Nachdem Ibragimow diesen Kampf deutlich nach Punkten verlor stieg er nicht mehr in den Ring und beendetet nun endgültig seine Karriere.

Voriger Artikel

Vitali Klitschko - Chris Arreola so gut wie beschlossen

Nächster Artikel

Wochenendrückschau 31.07 - 01.08.2009

Keine Kommentare

Antwort schreiben