Top News

Sturms “Super Fight Night”: Arslan springt kurzfristig ein

Firat Arslan ©ARENA.

Nach der kurzfristigen Absage des Schwergewichts-Kampfes von Ruslan Chagaev springt der ehemalige Cruisergewichts-Weltmeister Firat Arslan kurzfristig ein, damit die “Super Fight Night” am 1. Dezember in Düsseldorf doch noch einen männlichen Hauptkampf bekommt.

“Respekt für Firat Arslan, ein wahrer Krieger”, schreibt Promoter Felix Sturm auf seiner Twitter-Seite. Gegen wen Arslan boxen wird, steht derzeit noch nicht fest, laut Sturm arbeite man aber mit Hochdruck an der Suche nach einem passenden Gegner, es gäbe momentan “zwei, drei verschieden Optionen für Firat.”

Für den 42-jährigen Arslan ist es bereits der zweite Kampf innerhalb von 30 Tagen, am 3. November verlor der Süßener in Halle umstritten gegen WBO-Champion Marco Huck nach Punkten.

Die Vorkämpfe (u.a. mit Mike Keta) sind ab 19:30 auf ran.de zu sehen.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

"Xmas Fight Night" am 21. Dezember: Charr trifft auf Airich

Nächster Artikel

Vorschau: David Price vs Matt Skelton

107 Kommentare

  1. Nessa1978
    2. Dezember 2012 at 00:32 —

    Und mit dem Abend hat er garantiert MInus gemacht. Mich würde mal die Zuschauerzahl interessieren

  2. larrypint
    2. Dezember 2012 at 00:32 —

    naja aber das können sie ja nicht an den kämpfern auslassen die auf seinen veranstaltungen boxen. mich hat das urteil auch gewundert,kentikian war deutlich aktiver und in der masse der treffer auch klar vorne…
    man muß sturm nicht mögen,tue ich auch nicht aber wozu sschadenfroh sein gegenüber susi…die hat gut abgeliefert und zu unrecht verloren

  3. larrypint
    2. Dezember 2012 at 00:36 —

    naja es wäre nicht das erste mal das promoter sich gegenseitig steine in den weg legen und versuchen die konkurrenz zu “entwaffnen”

  4. Expertenteam-Boxen
    2. Dezember 2012 at 00:45 —

    Jetzt wird auf der Boxveranstaltung schon ausführlich im Detail über Basketball diskutiert. Das wird wohl nichts mehr, als Zuschauer eine Katastrophe, warum gibt es in Deutschland keinen Sender, der mit Boxexperten Boxen übeträgt, wie HBO oder ESPN. Wenn deutsche TV-Sender Boxen übertragen, ist die einzige Qualität, das viel Geld reingepumpt wird. Man kann sich eigentlich nicht mal mehr ärgern, so lächerlich war heute das Niveau.
    P.S. die Zusammenfassung der Rahmenkämpfe zeigt schlechteres Boxen als auf dem Rummel.

  5. Hanns
    2. Dezember 2012 at 00:55 —

    Danke liebe Punktrichter .

    Kenfikian hat zu recht verloren , Sturm hat es sich doch so schön ausgemalt Kenfikian gegen eine schwache Gegnerin in Deutschland antreten zu um sich alle Vorteile zu sichern und somit eine WM unter Vertrag zu haben die ihm viel Kohle bringt , doch nun ist der Traum geplatzt , auch Arslan und Chagaev waren nicht da und dann das mit Kenfikian Tschüß WM Titel.

    Ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie sehr es micht freut das Kenfikian zu recht verloren hat und es auch so gewertet wurde, nachdem ich mich die ganze Zeit über den Kommentator schwarz geärgert hab was der für eine Pro Kentikian Scheiße gelabert hat sah es ganz danach aus als ob alle für Sturm spielen würden doch zum Glück haben die Punktrichter nicht mitgespielt , sieht ganz danach aus als ob man an dem guten Felix ein Example statuieren will .

  6. Hanns
    2. Dezember 2012 at 00:59 —

    Sorry@larrypint

    Deine Meinung das Kenfikian mehr Treffer hatte , kann ich nicht teilen .

    Für mich hatte Moreno wesentlich mehr Treffer gelandet und mehr geschlagen weshalb ihr Sieg auch berechtigt ist .

  7. Hanns
    2. Dezember 2012 at 01:04 —

    Liebe Susi und jetzt bitte gegen Raoui , die reist dir den Arsch auf .

    Bereits damals hatte Raoui ganz klar gewonnen .

Antwort schreiben