Sturm vs. Murray: Am 2. Dezember in Mannheim

Felix Sturm ©Nino Celic.
Felix Sturm © Nino Celic.

WBA-Superchampion Felix Sturm (36-2-1, 15 K.o.’s) wird seinen Titel am 2. Dezember in Mannheim gegen den Briten Martin Murray (23-0, 10 K.o.’s) verteidigen. Der 28-jährige Murray ist aktueller Commonwealth- und WBA-Intercontinental-Meister und nimmt in der aktuellen WBA-Rangliste den dritten Platz drei ein.

Murray, der bei Ricky Hatton unter Vertrag steht, will der erste Weltmeister seines noch jungen Boxstalls werden. „Ich bin total heiß auf den Kampf, und ich bin sehr motiviert dort rüber zu fahren und Sturm zu schlagen“, sagte Murray. „Ich wusste bereits seit Anfang September von dem Kampf, wir konnten aber nichts sagen, bis der Vertrag unterschrieben war. Ich habe bereits mit meinem elfwöchigen Trainingscamp begonnen, und ich werde in der Form meines Lebens sein.“

Nach Sturms letztem Kampf gegen Matthew Macklin wurde viel über das Urteil diskutiert, dennoch macht sich Murray keine Sorgen über den Heimvorteil Sturms: „Ich habe mir Sturms letzte Titelverteidigung gegen Macklin angesehen, und ich sah es Unentschieden. Wenn es so eng ist, bekommt üblicherweise der zu Hause kämpfende Champion das Urteil. Die WBA ist eine hervorragende Organisation, und sie waren in der Vergangenheit sehr gut zu mir. Ich mache mir daher keine Sorgen über das Scoring.“

© adrivo Sportpresse GmbH

34 Gedanken zu “Sturm vs. Murray: Am 2. Dezember in Mannheim

  1. Von Murray habe ich noch nichts gehört, was aber nicht heissen muss, dass er schlecht ist. Wenn der genauso schlecht ist wie Hearns dann wird Adnan schlechte Karten für die Zukunft haben. Da Abraham wieder ins Middellweigtt zurück geht, halte ich einen Kampf gegen Sturm für sehr realistisch.

  2. @Ezio Auditore zuviel ich weiss hat Maclin vor einen anderen Weg einzuschlagen als ein Rematch gegen Sturm was ich auch gut verstehen kann denn es sollte wieder dort stattfinden wo auch der erste Kampf war in Köln glaube ich.

  3. Das habe ich auch gehört, naja als Herrausforderer muss man numal einiges in Kauf nehmen.

    Allerdings, so habe ich das im Kampfverlauf gesehen, wenn Sturm aus seiner Doppeldeckung bei einem Rematch hervorgekommen wäre, hätte er Ihn wohl deutlich, wenn nicht sogar mit K.O., geschlagen….

    Allerdings ist es wohl für beide das beste ersteinmal einen anderen Weg zu gehen. Wenn Sturm einen guten Kampf liefert kann er einiges an Sympatien zurückgewinnen. Macklin war mir von anfang an Sympatish, mal sehen wie seine Karierre weiterverläuft. Ein Rematch kann man ja auch später veranstalten 🙂

  4. Sturm achtet bei seiner gegnerwahl meistens darauf das der gegner keine hohe K.O Quote hat müsst ihr mal darauf achten!

    Murray hat zwar auch eine sehr gute Bilanz aber eine vergleichbar niedrigge K.O Quote dennoch eine gute Kampfansetzung dieses mal mit hoffentlich gerechtem ende und nicht wie bei Mcklin als die punktrichter Sturm 6-7 Runden vorne sahen!

  5. Sturm ist nur noch nen Flop !!!

    Ein Schatten seiner selbst. Kein vergleich mehr zu beginn seiner Karriere.

    Den Arsch voller Kohle und bloß nichts mehr riskieren.

    Saß selbst bei der Pressekonferenz vom Lorenzo Fight, man war der dick am quaseln von Hopkins, Martinez und so weiter und so weiter.

    Ich werde seine Kämpfe nicht mehr schauen.

    Der Schauspieler stinkt zum Himmel wie AlphaDogge mit seiner Klugscheisserei hier.

  6. wow, Felix Sturm boxt in Mannheim.
    Muss ihn vorkommen als ob er um den halben Globus reist.
    Hoffe er plant in seine Vorbereitung den Jet-Day ein.

    Zum Gegner braucht man nicht viel zu sagen, außer Boxrec=Nr.30.
    Immerhin ist es eine gewaltige Steigerung zu Ronald Hearns(Boxrec=57)
    Mal schauen ob seine berühmte Doppeldeckung gegen einen Mann mit 44prozentigen K.O.-Qoute hält.

  7. hört hört,der kampf steht schon seit anfang september fest,aber zbik noch mitte september ein scheinangebot mit ner börse die selbst ein ein-euro….abgelehnt hätte zu machen.
    zbik danach als feigling beschimpfen und dann wieder eine pflaume boxen.
    jetzt hat bald der letzte fan gemerkt wer ein feigling und schaumschläger ist.

  8. Typischer Adnan-Gegner, der noch nicht einen ordentlichen Mann im Rekord hat, und Punch scheint er wohl auch nicht sonderlich zu haben. Naja, dem unwissenden Fußvolk kann man den immerhin als ungeschlagen präsentieren und starkreden.

    Sturm = Riesen-Blender

  9. kurz für alle dies verpasst haben, sturm versprach macklin im ring ja diesen rückkampf, rückte danach aber wochenlang nicht mit dem vertrag rüber. während dessen wechselte macklin seine promotion, und da kein weiteres duell mit sturm in aussicht stand plante man ihn nun als martinez gegner aufzubauen. 2 tage nachdem das bekannt wurde, hat sturm dann ne pressemitteilung rausgegeben in der er verlauten leiß, das er jetzt wohl doch zu nem rückkampf bereit sein und macklin ein angebot unterbreiten will. dieses war zwar höher als der vertrag für den ersten fight, lag aber trotzdem bei weitem unter dem was macklin gegen martinez bringen würde, darum lehnte macklin ab, was zu dem zeitpunkt aber eigentlich schon jeder wusste.

  10. Ich kenne M.Murray nicht,die Ranglistenposition verdankt er seinem WBA-Interconti-Titel und die Gegner die er im Rekord stehen hat sagen mir auch recht wenig!

    Aber was soll´s,Stürmchen wird ihn schon stark reden…………….

  11. Was soll man zu Sturm und den anderen WBA Figuren im MW noch groß sagen? Jeder scheint halbwegs zufrieden zu sein, wenn sie ein paar bums in ihrer Heimat besiegen können. Sturm traut sich ja ab und an an bessere Gegner, aber dann braucht er schon wohlgesonnene Punktrichter.
    Das die WBA ihr Chaos um N´Jikam Golovkin und Sturm nicht zeitnah beendet, habe ich zwar vorausgesagt und lange mit Wrong und MainEvent diskutiert, aber traurig ist es trotzdem.

  12. Ob die von Joel genannte Reihenfolge so stimmt kann ich nicht bestätigen.
    Nur wenn man etwas überlegt, hatte Sturm wenig Chancen gegen DiBella. Dieser hat natürlich auch nicht lange gezögert nach dem Kampf. Von daher hat Macklin dieser gute Kampf gegen Sturm doch etwas gebracht.

  13. EINZELRANGLISTEN DER EXPERTEN
    Jean-Marcel Nartz (Box-Insider, arbeitete für Universum- und Sauerland-Boxställe)
    1. Felix Sturm
    2. Jürgen Brähmer
    3. Arthur Abraham
    4. Robert Stieglitz
    5. Sebastian Zbik
    6. Marco Huck
    7. Dimitri Sartison
    8. Sebastian Sylvester
    9. Alexander Frenkel
    10. Alexander Dimitrenko

    Die wahre Rangliste des deutschen Boxens
    Platz 1: Felix Sturm (32), Mittelgewicht, Bilanz: 35-2-1, 15 KOs, Experten-Punkte: 131

  14. sturm sucht sich eh wie immer nur flaschen aus… zu abrahams top zeiten hat er gekniffen gegen ihn zu boxen, sogar nach mehreren angeboten…

    von meiner sicht aus so ein boxer wie klitschkos… nur aufs geld aus und nur rentner raussuchen ect….

  15. Ich weiß ja nicht ob die US-Amerikaner noch nicht verstanden haben dass die großen Zeiten der Kampfverschiebung unter Don King vorbei sind und das die dummen Kanadier da gleich noch mit aufspringen zeigt, dass sie noch nie Ahnung vom Boxsport hatten. Die beiden Blinden sollte man echt nie wieder als Punktrichter einsetzen. ICh bin kein Sturm Fan aber muss neidlos anerkennen, dass er mit mindestens 2 Runden vorne gewesen ist und das ungefährdet. Urteil ist ein Skandal!!! Und für dich Murray :“Wer WM-Gürtel will muss besser boxen und nach vorn gehen und nicht den Clown spielen !!!

  16. Suuuuuuuuuuuuuper verarsche,was ist denn jetzt loß??? Felix das ist Traurig das du diese Show mitmachst!!!! Dein Gegner wollte dich nicht weh tun, der boxte nur leicht auf dich ,und etwas fester auf die Deckung. (lol) wenn du schon gegen arme Schweine kämpfst die Kohle brauchen, dann bitte nicht noch so eine fake Nummer mit den Punkrichtern , dass so aussehen sollte als wollte man dir etwas böses. „NEIN NOCH MEHR VERARSCHE IM RÜCKKAMPF“ ich könnte kotzen.

Schreibe einen Kommentar