Sturm oder Macklin: Wer ist der echte Hagler?

Matthew Macklin, Joe Gallagher ©Brian Peters Promotions.
Matthew Macklin, Joe Gallagher © Brian Peters Promotions.

In seiner letzten Titelverteidigung gegen Ronald Hearns ließ sich WBA-Superchampion Felix Sturm von Boxlegende Marvin Hagler inspirieren, aber auch Sturms aktueller Gegner Matthew Macklin greift für den Kampf am 25. Juni in der Kölner Lanxess Arena (22:30/Sat.1) auf den Mittelgewichts-Champion der 80er Jahre zurück. Das Duell Sturm vs. Macklin wird so gewissermaßen zu „Hagler vs. Hagler“.

„Hagler hat den Ring mit dem Mantra ‚Gemein, launisch und wunderbar‘ betreten“, sagte Macklins Trainer Joe Gallagher auf einer Pressekonferenz in Köln. „Ich will, dass Matthew mit derselben Einstellung den Ring betritt. Matthew hat sich Haglers Fight gegen Alan Minter angeschaut, wo er nach London gekommen ist und ihm in drei Runden den Titel weggenommen hat. Wir hoffen auf eine ähnliche Performance am Samstag. Hagler hat sich seine WM-Chance erst hart erarbeiten müssen, dasselbe gilt für Macklin, der den irischen, britischen und Europameister-Titel geholt hat, und in allen Weltverbänden in den Top Ten gerankt ist. Wir respektieren Felix, aber für jeden geht die Zeit an der Spitze einmal zu Ende. Am Samstag werden wir eine Wachablöse im Mittelgewicht sehen.“

Matthew Macklin: „Dieser Kampf hat alle Zutaten für einen Thriller. Felix hat gesagt, er will schnell starten. Ich bin bereit, Feuer mit Feuer zu bekämpfen. Ich bin der Herausforderer, der Auswärtskämpfer und der Außenseiter, von daher stehe ich mit dem Rücken zur Wand. Gerade da bin ich aber am besten. Ich habe so lange darauf gewartet und so hart dafür gearbeitet. Für mich gibt es keinen Zweifel, dass ich am Samstag den Ring als WBA-Champion verlassen werde.“

© adrivo Sportpresse GmbH

55 Gedanken zu “Sturm oder Macklin: Wer ist der echte Hagler?

  1. Was haben die jetzt schon wieder mit ihren Hagler? beim nächsten Kampf (wenn sturm nicht verliert) kommt bestimmt wieder eine „abrechnung“ weil der nächste Herausforderer ein Fan von Thomas Hearns ist.

  2. Das hier Äpfel mit Birnen verglichen werden. Ich bin voller Bewunderung für Hagler, Leonard und sehe mir auch Durankämpfe an. Aber ob das wirklich so ist, dass diese einstigen Größen mit den heutigen Größen der Gewichtsklasse den Ringboden wischen würden (Michael), stell ich in Frage. Joe Louis wurde mir in der Kindheit als braunen Bomber von meinem vater schmackhaft gemacht, wie toll und Maxe usw… Da fand ich aber einen jüdischen Maxe B. im schwergewicht besser ..und wurde unterbelichtet sogar Weltmeister, ein Kämpfer.. Ich denke, dass solche Vergleiche schwer machbar sind.Ich finde Felix auch als Adnan gut. Vor allem, wenn er noch bescheidener auftreten würde.

  3. Hmmm..Sturm sollte eigentlich gewinnen.Aber so wie er sich in den letzten Kämpfen gezeigt hat,ist es schwer einen Favoriten zu nennen.Ich lass mich überraschen und werde mit genuß ein bierschen beim kampf trinken……

  4. Lebt nicht in der Vergangenheit Leute! Die Jungs werdens auch wissen, dass sie keine Legenden sind und höchst wahrscheinlich auch keine sein werden.
    Doch Sturm ist halt Weltmeister, und wenn ihr denkt, dass ihr besser seid, dann werdet selbst Weltmeister! Verglichen mit Abraham, Sylvester usw. ist er einer an der Spitze. Und er wird auch einen guten Kampf abliefern. Genießt die Show und seid froh, dass ihr diesen Kampf zu Hause live sehen könnt.

  5. Ich mag Sturm. aber Ihn mit Hagler zu vergleichen? Ich könnte nicht mal Hopkins oder De la Hoya mit Hagler vergleichen. Michael erwähnte schon: Hagler, Leonard, Duran und
    Hearns. Oder auch Iron Barkley. Mal abgesehen vom Schwergewicht, war dass vieleicht die beste Zeit im Boxen überhaubt. Im vergleich dazu: Wer ist Sturm? Oder wer ist Macklin?

  6. Haglers Problem: Er war stets im MW, sein Glück das die Großen seiner Zeit zu ihm hochgewechselt sind, sonst würde es ihm ergehen wie Larry Holmes.
    Guckt euch mal die Kämpfe von Lights Out Toney im MW / SMW an, eine Augenweide.
    Und der Mann hatte gerade mal 20 Amateur-Kämpfe.

  7. Naja. Finde Hagler war eine unglaubliche Kampfmaschine mit einem riesen Kämpferherz. Sowas gibt es heute gar nicht mehr. Denke wenn er zu den Grossen seiner Zeit hätte hoch gehen müssen, wäre er nicht weniger erfolgreich gewesen.

  8. Das war BESCHISS vom feinsten wieder mal,wenigstens ein Unentschieden hätten sie geben können das es nicht ganz so dumm aussah!

    Ich Persönlich sah den Kampf 116:112 für den Herausforderer!
    Ich hoffe das Haye sollte er es verdienen nicht auch genau so verschaukelt wird…!

  9. Das müsst ihr euch mal vorstellen, Macklin hat erst einaml die 12 Runden gehen müssen.

    peinlich, peinlich

    Zählt man die anderen Betrugsfälle dazu (Griffin I, Gevor) hat Leonidas jetzt 5 Niederlagen.

  10. Was für ein Beschiss….. zwei mal 116:112 für Sturm.
    Das hat doch sogar ein blinder mit Augenklappe gesehen , das Sturm eindeutig verloren hat. So langsam kotzen mich solche Beschissurteile einfach nur noch an !!!

  11. Ich fall vom Glauben ab! Sturm hat klar verloren, dabei hätte er es so viel leichter machen können. Er hat so dumm geboxt, dass ich man den Einduck haben musste, er hat sich im Rahmen seiner Kampfvorbereitung überhaupt nicht mit seinem Gegner auseinandergesetzt.

    Meine Zusammenfassung:
    Schlechte Beinarbeit, Schlagdistanz nicht gefunden, keine Konter gesetzt, sich den Kampfstil aufdrängen lassen.

    Ich findes es echt so lächerlich, dass es Sat1 Kommentaren offenbar verboten ist, das Wort „Fehlurteil“ in den Mund zu nehmen.

  12. Es ist in der Tat ein Witz, wie Sat.1 bei dem Urteil rumeiert und versucht dieses Urteil zu „erklären“.

    Ich hoffe Haye hat gesehen, dass er nach Punkten in Deutschland nicht gewinnen kann. Egal was er anstellt.

  13. @ Phillip

    😀 😀 :D, nichts für ungut Philipp, aber wie viele Catic Kämpfe hast du schon gesehen?
    Der Typ boxt immer so, Doppeldeckung, Jab, Jab, Jab…
    Deswegen habe ich gesagt, und sage das immernoch: Abraham schlägt Catic bis Runde 8 KO.

  14. Na toll, eigentlich mal ein Kampf auf den ich mich gefreut hab, vor allem weil er die Distanz zum Kampf des Jahrzehnts (wenn ich Ihn so nennen darf :P) überbrückt. Und dann das, ich hab ja nicht ganz so viel Ahnung, vor allem nicht bei der Punktevergabe, aber Macklin hat doch Klar viel mehr Geleistet, die (ich glaub es waR)linke Seite war doch so offen, da ist Macklin die ganze Zeit durchgekommen, bis Runde 6 hat er alle gewonnen, dann kam Sturm mal duch, aber hat doh bis Runde zwölf nichts mehr gezeigt >.<

    Naja so läufts halt mal….

  15. Ich bin eigentlich totaler Sturm Fan, aber heute wurde ich echt enttäuscht. Er hat überhaupt nicht in den Kampf gefunden und musste viele deutliche Treffer nehmen. Das Urteil war natürlich die Krönung. Die Kommentar von Axel Schulz kannste echt an die Wand nageln. Er meint, dass er soviel Ahnung vom Boxen hat; warum hat er sich dann so häufig vermöbeln lassen ????

  16. Wenigstens ein Unentschieden bei dem Sturm seinen Titel behalten hätte wäre angebracht gewesen,dann hätte es zwar auch Lächerlich ausgesehen aber man hätte sich nicht SOOO zum Kasper gemacht wie sie es jtzt getan haben.
    116:112 = Ohne Worte…

  17. @ Mr. Wong:

    ich habe dieses Mal nur seine Doppeldeckung gesehen, die hier und da jedoch etwas löchrig war. Seinen Jab konnte er ja gar nicht anbringen, weil er Macklin immer viel zu nah an sich hat rankommen lassen.

    Ich hatte das Gefühl, Macklin hatte auch viel mehr Kondition als Sturm, obwohl er mindestens 3mal so viel geschlagen hatte.

    Sturm hat sich regelrecht verkloppen lassen und bleibt damit Weltmeister. Das ist echt ne schande.

    Und bei allem Gemecker über ARD Berichterstattungen. Henry Maske hätte nicht so rumgeeiert und klar das Urteil als Fehlurteil bezeichnet. Da weiß man doch echt, was man an Maske und Waldi hat :-)))))

  18. Ich habe als Laie Macklin vorn gesehen. Sturm konnte in der Nahdistanz wenig bis nichts entgegensetzen. Die von SAT1 gesponserten Schulz & Dr. Theissen haben sich für mich mit Ihren Schönredereien einer eindeutigen Niederlage nach Punkten gegen Sturm disqualifiziert. Nach dem unterlegenen Hearns war dieser Gegner zuviel. Sturm hat Problemem mit der Psyche („Bademantel Verzögerung“ beim Walk In) und hat sich zu schlecht auf Macklin, der Herz und Kinn bewiesen hat vorbereitet. Hoffentlich macht Sturm das Versprechen eines Re- Match war bzw, boxt gegen Golovkin. Zbik wird er wohl schlagen können…………..

  19. für mich hatt felix klar gewonnen . mit 3:0 richterstimmen . felix ist eine maschine . so macht boxen spass . leeeooooiiidaaas . er hatt den gegner dominiert von der ersten runde . er hatt in überollt wie ein sturm . gute nacht ….Deutschland

  20. Das die Wertung so in Ordnung geht, sehen übrigens auch viele Amis und Leute aus GB so. Sturm hat die klareren Treffer gesetzt, viele schöne Konter, immer wieder gute, deutliche Aktionen. Workrate ist nicht alles. Womit ich die Leistung von Macklin nicht schlecht reden möchte, der war ebenfalls wirklich stark.

  21. Ich mach mir Sorgen um die neutrale Berichterstattung von SAT 1.!!

    Seit Ihr alle nicht in der Lage,zu erkennen, das der Sturm, so was von unterlegen
    war -bis Runde 11. Auf einmal war dieser Schauspieler, angbl. wachgeworden???
    Hinterfragen Sie mal Ihre „sogenannten Sportjournalisten“ die am Ring saßen.
    Wenn von Denen einer für den STURM gepunktet hat,der hat den Schuss nicht gehört.
    Der Kampf wurde mal wieder gekauft,um die Einschaltquoten hochzuhalten,und um Diesen
    Box-Mimen im Geschäft zu halten. Quote,Quote,Quote,Ihr armseligen.!!
    Egal,Ich habe und auch meine Sportfreunde heute Abend beschlossen; SAT 1 Box-
    Veranstaltungen nicht mehr anzusehen und auch diverse Sportveranstaltungen mit
    gebührendem Argwohn zu betrachten.
    Mit freundlichen Grüßen
    Jochen Kalveram

Schreibe einen Kommentar