Top News

Stiverne wieder fit – Kampf gegen Wilder noch dieses Jahr möglich

Der WBC-Weltmeister im Schwergewicht, Bermane Stiverne, ist nach eigener Aussage wieder zu 100% fit. Der Champion hatte sich im Training an der Schulter verletzt und konnte  nicht gegen seinen Pflichtherausforderer Deontay Wilder antreten. Stiverne gilt unter Experten als einer der besten Schwergewichtler der Gegenwart, ein Boxer mit ungeheuerer Schlagkraft und einer der besten Taktiker im Faust-Fechten. Viele sehen den Kanadier als den Klitschko-Killer.

Wilder dagegen wird in Amerika als der kommende Superstar gehandelt. Er hat all seine 30 Kämpfe durch k.o gewonnen, wobei man jedoch erwähnen sollte, dass die meisten Gegner eher der schwächeren Sorte angehörten. Stiverne ist ein anderes Kaliber und zudem mit sehr guten Nehmerqualitäten ausgestattet.

Nach dem Willen des Verbandes soll der Kampf noch in diesem Jahr stattfinden. Die Manager der beiden Boxer werden sicher in den kommenden Tagen zu einer Einigung kommen. Ohne zu übertreiben, gehört Stiverne – Wilder zu den Highlights dieses Jahres, bei dem zwei Boxer mit Dynamit in den Fäusten antreten.

“Meine Verletzung ist gut verheilt und ich bin absolut schmerzfrei. Die Pause hat mir gut getan, ich bin wieder richtig fit und Wilder kann kommen. Danach werde ich mir Klitschko vorknöpfen und der einzig wahre Champion im Schwergewicht sein.” So Stiverne.

von Carlos2012

Bild © picture alliance / ZUMAPRESS.com

 

Voriger Artikel

Ricardo Mayorga, Samuel Peter, Luis Ramon Campas - „Boxing Legends“ in Oklahoma

Nächster Artikel

Abraham und Wegner unzertrennlich- Erst Pflichtsiegt, dann Froch, Stieglitz oder Sturm?

21 Kommentare

  1. 25. September 2014 at 23:44 —

    Guter Artikel…
    Bermane gehört auch für mich zu den stärksten Schwergewichtlern…seine Passivität kann ihm aber gegen einen so schlagstarken Mann wie Wilder durchaus zum Verhängnis werden.
    Wo Deontay Wilder wirklich einzuordnen ist,ist aufgrund seiner bisherigen Gegnerwahl auch unklar…Da hätte vorher ruhig noch ein Ustinov,Wach oder Thompson kommen dürfen bevor man ihn auf Stiverne loslässt.
    Ich lass mich überraschen und freue mich auf diesen Fight

  2. 25. September 2014 at 23:56 —

    Es sind zwar schon 32 Kämpfe die Wilder hat, ist aber egal. 😉 Ich denke dass es Wilder zum Verhängnis werden kann dass die Gegner sich nicht gesteigert haben. Ich finde es auch immer sehr schwierig ihn in diese Gewichtsklasse einzuordnen. Einerseits gewinnt man auch gegen Aufbaugegner nicht einfach mal so 32 mal in Folge durch KO in den ersten 4 Runden, aber andererseits hat Wilder auch einige Schwächen (vor allen Dingen in der Defensive), die er sich gegen die Top 20 eigentlich schon nicht mehr erlauben dürfte. Ich tippe bei diesen Kampf auf Stiverne, da ich mir bei Stiverne sicherer bin was er leisten kann.

    • 26. September 2014 at 00:13 —

      Alex mein guter. Stiverne ist ein Tier und ich bin mir 100 % sicher, das er Wilder seine grenzen auf zeigen wird.Die lange Bohnenstande wird von Berman brutal ausgeknockt werden.Auch Waldemar Klitschko wird vom Kanadischen Ochsen niedergeboxt.Alles andere wäre für mich eine Überraschung.
      P.S
      Hast du jetzt endlich eine Freundin ? 😉

      • 26. September 2014 at 04:37 —

        Wlademir wird von Stiverne niedergeboxt? Ja ne, ist klar.
        So was ähnliches hast Du auch vor dem Povetkin Fight gesagt, oder?

      • 26. September 2014 at 14:45 —

        @ Carlos2012
        Es ist ja ok dass du Stiverne gerne boxen siehst. Das verstehe ich vollkommen. Ist bei mir nicht anders, aber zu sagen es wäre eine Überraschung wenn er gegen einen der beiden dominanten HW-Boxer der letzten Jahre verlieren würde finde ich doch schon etwas fragwürdig. Ich denke dass Stiverne sehr viel kassieren würde wenn er gegen Klitschko boxt. Zum Teil auch wegen seine Pausen die er sich ab und zu mal nimmt und die Deckung die er manchmal vernachlässigt. Wenn der Kampf kommt gehe ich davon aus dass Klitschko diesen auch für sich entscheiden würde, entweder durch KO in den späteren Runden oder durch UD. Hoffe aber wir werden den Kampf und den Kampf gegen Pulev noch sehen, dann bekommen wir ja unsere Antwort. 😉

  3. 26. September 2014 at 00:15 —

    Angeblich knallt Manuel Charr zur Zeit Cora Schuhmacher…
    wundert mich aber schon ein bisschen, Charr ist doch eigentlich viel zu arm für die verwöhnte Luxusschlampe… 😀

    • 26. September 2014 at 04:16 —

      Wenn das Motto „Dumm fickt gut“ tatsächlich zutrifft, verstehen die beiden sich sicher prächtig und die Hochzeit ist quasi nicht mehr zu verhindern …

  4. 26. September 2014 at 02:09 —

    cora schumacher is mindestens genauso stulle wie charr-das passt doch!

  5. 26. September 2014 at 04:26 —

    Stiverne hat die unglaubliche Handspeed (der KO-Schlag gegen Arreola war selbst in der Zeitlupe kaum zu erkennen), seine taktischen und technischen Fähigkeiten sowie sein gutes Kinn auf der Habenseite, Wilder seine Mörderpower, Jab, Reichweite und Größe. It’s the reach that you preach – wenn Wilder es geschickt mit seiner Führhand beginnt und nicht überpaced, müsste er eigentlich als Sieger hervorgehen: einer der interessantesten Fights seit Jahren im HW …

  6. 26. September 2014 at 16:25 —

    Klitschko wird beide eh nie boxen.
    Nur viel davon reden.

    Wird ein interessanter Kampf werden – Wilder und Stiverne müssen da Farbe bekennen.

    Der Puncher hat einen richtigen Gegner.
    Und Stiverne muss beweisen das er nicht zu treffen ist.

    • 26. September 2014 at 19:42 —

      @ Klitschkonull
      Mal rein aus Interesse. Wer denkst du gewinnt denn? Stiverne oder Wilder? Ich favorisiere Stiverne wie ich ja schon geschrieben habe.

  7. 26. September 2014 at 21:04 —

    Wilder ist doch der grösste Hype von allen.
    Seine 32 ausgesuchte gegner oder nennen wir sie gleich Journeys,Hobbyboxer und das letzte opfer hatte seit 5monaten nicht mal richtig trainiert nach eigenen aussagen.
    Das wird Wilder teuer zustehen kommen das man ihn ernsthaft,nie mit einem richtigen gegner aufgeboten hat der auch hart zurückschlagen und einstecken kann.

    Die leute unterschätzen Stivern gewaltig aber der hatte zumindest 2mal Arrola besiegt und beim letzten Kampf, schwer KO gehauen.

  8. 26. September 2014 at 22:47 —

    ich traue Wilder durchaus einen “Lucky Punch” gegen Stiverne zu…die Power hat Wilder, um Stiverne auszuknocken!

    Wenn aber alles planmäßig läuft, geht Wilder in der 2. Hälfte runter – und darauf tippe ich!

    Boxerisch ist Wilder einfach zu limitiert und kann Stiverne dadurch nicht nachhaltig beeindrucken…

  9. Stiverne ist klar der bessere Boxer und müsste unter normalen umständen gewinnen, aber mein gefühl sagt mir das sich Stiverne relativ früh eine üble Bombe einfängt.

  10. 27. September 2014 at 20:55 —

    sehe hier auch Stiverne als Favoriten, trotzdem hat Wilder in den ersten Runden auch die Möglichkeit auf ein Lucky Punch, zumindestens sollte Stiverne sich nicht so in den Ringseilen bearbeiten lassen, wie im letzten Kampf gegen Aerolla, wenn da jemand kommt mit Schlagkraft, und die hat Wilder auf jedenfall, ist der Kampf schnell vorbei für den WBC WM, trotz seiner Nehmerqualitäten.
    Die Nehmerqualitäten von Wilder kennt man bisher nicht, denke aber eher das er hat ein schwaches Kinn hat, das er nicht die beste Defensive hat, konnte man ja bereits beispielsweise gegen Firtha sehen.
    Technisch wurde ich Wilder auch nicht gut einschätzen, letzendlich ist es nur seine Schlagkraft, Schnelligkeit und seine Physis.
    Stiverne ist ein technisch guter Boxer, mit guten Nehmerqualitäten und einer starken Schlagkraft, was er auch schon als Amateur bewiesen hat, großartig stärkere Gegner außer Aerolla hat er aber auch nicht bisher geboxt.
    —————————–
    WK muss erstmal gegen Pulev gewinnen, wovon ich allerdings ausgehe, vom Stil her, ist Pulev denke ich aber der unbequemere Gegner, deswegen wollte WK wohl auch lieber gleich gegen Stiverne boxen. Kann mir nicht vorstellen, das er WK packen würde, dafür hat er zu wenig Reichweite, Pulev ist größer und kann den ein oder anderen Jab eher durchbringen.
    Und ein Mike Tyson ist Stiverne nun mal nicht, der wäre brutal in WK reinmaschiert, denke das WK einen Stiverne gut auf Distanz halten würde und ihn später dann ausknocken würde.
    Das er der beste Schwergewichtler der Gegenwart sein soll, muss er allerdings erstmal beweisen, mit 35J. ist Stiverne auch nicht mehr der jüngste WM, und viel Zeit, dieses unter Beweis zu stellen, hat er auch nicht mehr, ein gefährlicher Boxer ist er auf jedenfall…um ihn richtig einschätzen zu können, muss er aber auch noch einige Leute schlagen wie Pove, Fury, Jennings, vll auch Haye usw und vor allendingen WK..

  11. 28. September 2014 at 10:49 —

    @ Alex

    Wenn kein Luckypunch von Wilder den Kampf entscheidet ist für mich Stiverne der Favorit.

    Mit guter Deckung und Taktik wird Stiverne dann den Kampf in den späteren Runden durch KO entscheiden.

    Aber im Boxen ist alles möglich.Und ein Luckypunch immer drin.
    Und einen harten Punch hat Wilder ja,nur ist Stiverne eine andere Hausnummer,als die Aufbaugegner die nur zum hinlegen ausgesucht wurden und für die Statistik.

    Also Stiverne ist mein 80:20 Favorit.

  12. 28. September 2014 at 12:21 —

    @ theironfist
    ”zumindestens sollte Stiverne sich nicht so in den Ringseilen bearbeiten lassen, wie im letzten Kampf gegen Aerolla, wenn da jemand kommt mit Schlagkraft, und die hat Wilder auf jedenfall, ist der Kampf schnell vorbei für den WBC WM, trotz seiner Nehmerqualitäten.”
    Dazu muss man mal sagen dass Arreola auch ordentlich Schlagkraft hat. Immerhin kommen 31 von 36 seiner Siege durch KO, also ob Stiverne wirklich nach ein paar Treffern von Wilder nach unten geht ist nicht gesagt.

    ”Technisch wurde ich Wilder auch nicht gut einschätzen, letzendlich ist es nur seine Schlagkraft, Schnelligkeit und seine Physis.”
    Seine Jabs werden schon immer besser. Scott hat er mit seinen Jab sehr gut auf Abstand gehalten, auch wenn der KO am Ende sehr komisch aussah und ich mir immer noch nicht sicher bin ob das Schlagwirkung war, aber der Jab war gut.

    ”großartig stärkere Gegner außer Aerolla hat er aber auch nicht bisher geboxt.”
    Stimmt, obwohl ich Arreola eigentlich selbst sehr hoch einschätze im aktuellen HW. Bei den Amateuren hat Stiverne übrigens Helenius nach Punkten geschlagen und Price KO geschlagen und ich denke mittlerweile bei den Profis würden die Kämpfe genauso ausgehen.

    Es ist natürlich immer schwierig zu beurteilen, da die Gegnerwahl noch nicht so viel über Wilders Klasse sagt, aber ich denke Wilder wird genauso enden wie damals Mac Foster, der nach 24 KO-Siegen in Folge auch nie WM wird.

    @ Klitschkonull
    Ich könnte mir auch einen KO in den Anfangsrunden vorstellen wenn Wilder sich genauso überraschen lässt wie gegen Firtha. Gegen Stiverne könnte das nämlich schlechter ausgehen.

  13. 28. September 2014 at 21:26 —

    @..Alex
    Finde nicht, das Aerolla im Gegensatz zu anderen Boxern eine hohe Schlagkraft hat, das mehr seine vielen Schläge, die den Gegner langsam zermürben ähnlich wie bei Pulev, bloß ungenauer, heißt zu viele unkontrollierte Schläge, wie auch bei Wilder, der aber wiederum eine ähnliche Schlagkraft hat wie WK.
    Im letzten Kampf sah Stiverne nicht so gut aus in den Ringseilen, für WK, der seine Gegner auch gerne in den Seilen stellt, wie beispielsweise zuletzt gegen Pianetta, der natürlich ein paar Klassen schlechter ist wie Stiverne, aber trotzdem, gegen Leute die gezielt und hart zuhauen können, ist das ein gefundenes Fressen..
    Die Jabs von Wilder sind vll nicht die schlechtesten, nur wird das nichts bringen gegen Leute wie Stiverne usw bei der schlechten Defensive, habe aber irgendwie das Gefühl, das er physisch noch mehr zugelegt hat.
    In den ersten 5-6 Runden gebe ich Wilder eine Chance, aber nach hinten raus, wird er gegen Stiverne untergehen.
    Ja habe die Amateurkämpfe gegen Price usw gesehen, das bringt ihn aber nicht weiter im Bezug auf die bisherigen Gegner in seiner Profikarriere.
    Der schöne Jürgen hat auch damals einen Carl Froch geschlagen als Amateur.
    Hoffe das Helenius bald sein Comeback gibt, auf den Fussballplatz sah er ja schon mal relativ fit aus 🙂

  14. 28. September 2014 at 21:27 —

    Habe mir gestern den Kampf von Luiz Ortiz angeschaut.
    Ortiz gefällt mir immer besser, der wird auch Ruslan Chagaev schwer ausknocken.
    Gegen Pove sehe ihn 50:50, oder boxt gleich nach Chagaev gegen WK.

  15. 28. September 2014 at 22:38 —

    @ theironfist
    Für mich sind Arreola und Pulev 2 sehr verschiedene Boxer. Arreolas Schlagkraft ist höher was man an der KO-Quote auch deutlich sehen kann. Pulev überzeugt mehr mit seinen boxerischen Fähigkeiten. Gegen Klitschko sehe ich Stiverne auch als Außenseiter, aber mir ging es jetzt um Wilder. Ich bin mir nicht sicher ob Wilder auch wenn er ihn öfters mal gut trifft, Stiverne überhaupt zu Boden schlagen würde. Dasselbe gilt für Klitschko. Stiverne hat schon ziemlich gute Nehmerqualitäten. Zu Helenius. Ich hoffe auch dass er sein Comeback endlich mal gibt, aber ich erwarte irgendwie keine Wunder mehr von Helenius. Dass Luis Ortiz mittlerweile gegen Chagaev gewinnen würde glaube ich auch, aber so schwierig ist das momentan auch nicht mehr. 😉 Prime-Chagaev wäre da schon deutlich schwieriger zu schlagen gewesen.

  16. 28. September 2014 at 23:09 —

    Viele unterschätzen Stiverne.Ich bin mir sicher,das er demnächst der einzig wahre Superchampion im Schwergewicht sein wird.Wenn er Wilder besiegt hat,will ich ihn gegen den Großmaul Haye Sehen.

Antwort schreiben