Top News

Stiverne vs. Arreola II: Purse Bid rückt näher

Bermane Stiverne, Don House ©Eye Of The Tiger Management.

Bermane Stiverne, Don House © Eye Of The Tiger Management.

Don House, der Trainer des kanadischen Schwergewichtlers Bermane Stiverne (23-1-1, 20 K.o.’s), ist fest davon überzeugt, dass sich sein Boxer auch im Rückkampf gegen den Amerikaner Chris Arreola (36-3, 31 K.o.’s) durchsetzen und sich den vakanten WBC-Titel holen wird.

“Bermane hat sich seit dem Anfang enorm entwickelt”, sagte House, der Stiverne seit dessen Profidebüt 2005 betreut. “Er war damals jung und unreif. Das erste Mal, als ich ihn am Sandsack gesehen habe, habe ich gesagt, dass ich ihn zum Weltmeister machen und ihm die nötige Disziplin geben könnte. Er hat früher immer von sich als Boxer gesprochen, in den letzten Jahren glaubt er aber, dass er Weltmeister werden kann. Seit dem Arreola-Fight kann ihn nichts mehr stoppen.”

Im ersten Kampf konnte sich Stiverne als Außenseiter deutlich nach Punkten durchsetzen. Laut House hatte dies aber keine Auswirkung auf die bisherige Vorbereitung. “Ich habe den Kampf ausgewertet, und wir haben uns vorbereitet, als ob Bermane noch nicht gegen Arreola gekämpft hätte”, so der Trainer. “Kann Arreola etwas anders machen? Nein. Er kann versuchen, in der besten Form seines Lebens zu sein, er hat aber nicht die Fähigkeiten, um Bermane zu schlagen. Er hat nicht die Power und Schnelligkeit wie Bermane. Arreola wird direkt vor ihm stehen, Bermane wird nicht erst nach ihm suchen müssen, und er wird bereit für 12 Runden sein.”

Was viele nicht wussten, war dass Stiverne während des Kampfes Probleme mit einer Verletzung hatte. “Meine verletzte rechte Schulter war der Grund, warum ich Plan B nehmen musste und warum ich nur selten die Rechte gebracht habe”, so der auf Haiti geborene Boxer. “Ich habe ihn mit der einzigen Rechten, die ich mit Kraft geschlagen habe und die getroffen hat, zu Boden geschlagen. Ich wollte ihn in der nächsten Runde K.o. schlagen, habe mir aber einen Muskel im Rücken gezerrt. Ich wollte mich davon nicht ablenken lassen, egal wie schmerzhaft das war. Ich habe weitergemacht und den Plan befolgt, um einen Sieg einzufahren und wurde gleich nach dem Kampf ins Krankenhaus gebracht. Ich habe gelernt, dass ich unabhängig von Problemen immer wie ein Krieger kämpfe, und darum geht es: ohne Fleiß kein Preis.”

Das World Boxing Council hat beiden Teams bis zum 24. Januar Zeit gegeben, sich freiwillig zu einigen, es gilt aber als wahrscheinlich, dass es zu einer Purse Bid kommen wird.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Punktrichter im Huck-Rückkampf: Arslan will Protest einlegen

Nächster Artikel

Haye nach wie vor an Klitschko-Rematch interessiert

74 Kommentare

  1. Tommyboy
    21. Januar 2014 at 12:51 —

    Stiverne vs. Arreola II

    Das der kampf überhaupt statt findet ist ja voll lächerlich.
    Einer (Arreola) hat Klitschko verprügelt und Steverne der nicht mal Arreola KO geschlagen hat Träumt WM zu werden, WM wird mann aber nur wen mann einen von den Klitschkos schlägt.

    Ich denke Pulev, Tyson F. oder auch ein Wilder VS Stiverne hätte es mehr verdient.

    Was ist wenn Arreola durch Glück gewinnt? Dann haben wir wieder einen Fallobst vs Wladimir.

    Klitschko wird Arreola einen hohen Millionen betrag zahlen um die tittel zu vereinen, und ein vereinigungs kampf geht immer vor.

    Armes Boxen!

  2. Tommyboy
    21. Januar 2014 at 12:53 —

    Sorry ich meinte… Einen (Arreola) hat der Klitschko schon verprügelt.

  3. starkeFaust
    21. Januar 2014 at 13:14 —

    “Meine verletzte rechte Schulter war der Grund,
    Ohje, schon wieder ein heuler, wie langweilig…

    „dass ich unabhängig von Problemen immer wie ein Krieger kämpfe, und darum geht es“
    hhmmm, ich dachte immer, ein richtiger Krieger heult nie…
    Naja, mal schauen was jetzt dabei rauskommen wird 😉

  4. johnny l.
    21. Januar 2014 at 13:14 —

    Yo, muss auch sagen, dass ich die Ansetzung wenig spannend finde. Anschauen werde ich es mir natürlich trotzdem, wobei ich sicher bin, dass der Ausgang der selbe sein wird: eine hohe UD für Stiverne, der technisch einfach alles besser kann als Arreola.

  5. Antonio
    21. Januar 2014 at 13:16 —

    Stiverne wird Weltmeister und Wladimir ko schlagen

  6. Brennov
    21. Januar 2014 at 13:40 —

    und wann ist dann der purse bid? und bis wann soll dann der kampf kommen?

  7. The Fan
    21. Januar 2014 at 13:48 —

    @ Tommyboy

    was heisst denn hier “Glück”?

    Arreola ist ein guter Typ, wird sich konsequenter vorbereiten und er wird das Rematch für sich entscheiden – darauf setze ich!

    Stiverne wird sich an dem Eisenschädel die Zähne ausbeissen und mit Chance sogar selbst ko gehen..

  8. Tom
    21. Januar 2014 at 13:50 —

    Ich bin über die neuerliche Ansetzung auch nicht wirklich erfreut,denn Stiverne hat den Ausscheidungskampf gegen Arreola klar gewonnen und nachdem der WBC V.Klitschko den Titel aberkannt hat,hätte man Stiverne den Titel geben können,zumal er eh schon der WBC-Silver-Champ ist.
    Stiverne wird gegen Arreola wieder klar gewinnen,denn Arreola kann nur die dritte Garnitur klar dominieren!
    Besser wäre es gewesen wenn Stiverne jetzt z.B. gegen Wilder od. Fury hätte antreten müssen!
    Ob W.Klitschko in naher Zukunft eine Chance bekommt auch um den WBC-Titel zu boxen wage ich mal zu bezweifeln,denn Klitschko ist einfach zu langweilig,das wissen auch die Amis!

  9. starkeFaust
    21. Januar 2014 at 13:54 —

    The Fan
    bin ganz deiner Meinung…

  10. Alex
    21. Januar 2014 at 14:00 —

    Ich finde auch dass man Arreola nicht unbedingt die Chance hätte geben müssen, weil er den Kampf gegen Stiverne nunmal verloren hat. Da hätte ich eher einen Fury die Chance gegeben, auch wenn ich glaube dass Stiverne – Arreola 2 spannender wird als der erste Kampf. Ich traue Arreola ehrlich gesagt selbst zu dass er gewinnt, obwohl Stiverne natürlich auch für mich der leichte Favorit ist.

    @ starkeFaust
    ”hhmmm, ich dachte immer, ein richtiger Krieger heult nie…
    Naja, mal schauen was jetzt dabei rauskommen wird 😉 ”
    Nur weil er einmal geheult hat nachdem er einen WM-Fight verloren hat wird er jetzt ständig lächerlich gemacht. Also ich kann mir vorstellen dass es schon sche.iße ist wenn man kurz bevor man WM ist scheitert.

  11. Knopster
    21. Januar 2014 at 14:11 —

    Stivernes Boxkalender 2014 (meine Meinung):

    Stiverne vs. Arreola
    Stiverne vs. Wilder
    Stiverne vs. Klitschko

  12. starkeFaust
    21. Januar 2014 at 14:12 —

    Tom sagt:

    21. Januar 2014 um 13:50

    Ob W.Klitschko in naher Zukunft eine Chance bekommt auch um den WBC-Titel zu boxen wage ich mal zu bezweifeln,denn Klitschko ist einfach zu langweilig,das wissen auch die Amis!

    Tom
    Ich bin mir fast überzeugt, dass Wladimir alles Mögliche tun wird um die Chance zu bekommen um den WBC-Titel zu kämpfen. Das war schon immer sein Traum alle Titeln zu vereinen, außerdem hat er neulich auch selbst gesagt, dass er den Gürtel gerne wieder in die Familie holen würde… Und trotz, dass die Amis den Wladimirs Boxstil langweilig finden, würde ein Kampf in Amerika gegen Wlad für Schlagzeilen sorgen, schließlich will doch fast jeder ihn wieder KO sehen. Die Frage ist, ob die Gegner genug Lust und Mut haben (z. B. auch der durch Fallobst hochgepuschter Wilder) gegen Wlad zu Kämpfen und dabei ein Risiko einzugehen die polierte KO-Quote zu ruinieren.

  13. Observer
    21. Januar 2014 at 14:19 —

    Arreola hat nach seiner Niederlage gegen mitchel gewonnen und so seine nr2 Position bestätigt. Vergesst nicht das stiverne schon relativ alt ist und er nie der mega aktive Boxer war. Kann mir gut vorstellen das er falls er WM wird schnell ans große Geld kommen will. Und das erreicht er mit einer unification. Und dann haben wir das was viele befürchten….. WK hat ALLE Gürtel…

  14. Tom
    21. Januar 2014 at 14:24 —

    @ starkeFaust

    Ja,ja ich gebe dir da schon recht das W.Klitschko alles Mögliche versuchen wird auch um den WBC-Titel zu boxen,glaube aber nicht das sich das so schnell bewerkstelligen lässt!

  15. Klitschkoliebhaber
    21. Januar 2014 at 14:28 —

    Ein eher uninteressantes duell meiner meinung nach, doch wenigstens kassiert der sieger dann von wladimir ordentlich auf die fres.se.

  16. Tommyboy
    21. Januar 2014 at 14:33 —

    @The Fan

    Wir alle wollen doch einen der die Klitschkos einmal besiegen und am besten Ko schlagen kann oder? Arreola wird es nie im Leben sein.

    Wieso?

    Beim kampf Wladimir vs Eddy ch. Sagte Arreola die Klitschkos kann zur zeit keiner besiegen, auch kein Eddy Ch.

    Er sagte es ja selber und sollte er mal die Chance haben, wird er nur das Geld abholen mehr aber nicht.

  17. HWFan
    21. Januar 2014 at 14:36 —

    Bin eig. auch nicht unbedingt der Meinung, dass Arreola die Titelchance verdient hat. Allerdings ist nicht wirklich leicht, zu sagen, wer die Chance stattdessen verdient hätte.

    Wilder ist grundsätzlich sehr interessant, hat eine hohe KO-Quote und ist ungeschlagen, aber hat bisher immer vermieden, gegen starke Gegner zu boxen. Chisora ist keinem Gegner ausgewichen, hat aber alle wichtigen Kämpfe verloren (wenn auch nicht immer gerechtfertigt). Pulev ist bereits PH in einem anderen Verband, Helenius und Solis konnten seit ihren Verletzungen auch nicht wirklich überzeugen.
    So unsympathisch ich ihn finde, muss ich sagen, dass Fury wohl am ehesten eine Chance verdient hätte, zumal er ungeschlagen ist und von den ungeschlagenen Boxern die stärksten Gegner hatte.
    Oder eben WK, weil das doch mal eine gute Chance für eine Titelvereinigung wäre (und weil er der einzige ist, der in letzter Zeit einen Weltspitzengegner besiegt hat).

  18. Tommyboy
    21. Januar 2014 at 14:39 —

    Ich habe das Gefühl das es nur ein großer boxer es schaffen kann und einer von dennen zwei Wilder oder Pulev.

    Alles andere wäre ne Sensation!

  19. starkeFaust
    21. Januar 2014 at 14:41 —

    Alex sagt:
    Nur weil er einmal geheult hat nachdem er einen WM-Fight verloren hat wird er jetzt ständig lächerlich gemacht. Also ich kann mir vorstellen dass es schon sche.iße ist wenn man kurz bevor man WM ist sch

    Alex 😉
    Natürlich ist so was Schei.ße bevor man WM ist..
    Klar kann eine Verletzung vorkommen und den Kampf beeinträchtigen, aber mir geht es um was anderes, es gibt halt Typen die auch, wenn sie verlören haben einfach mit Taten ihren Werk wieder i. O. bringen ohne rum zu heulen und verdienen damit einen riesen Respekt!!! Das sind die starken Typen!
    Und es gibt Typen, die Physisch vllt. starke Typen sind, die aber innerlich immer wieder Heuler sind, die schon bei dem ersten Problem anfangen zu jammern. Das sind die schwachen Typen, die bei mir persönlich keine Sympathien finden…
    Ist halt meine Meinung dazu. Ich bin halt so erzogen wurde, das auch wenn ich durch eigene Verletzung auf die Schnauze Falle, einfach es so akzeptieren wie es ist ohne rumzumeckern (nicht wie es der Haye auch gemacht hat). Sondern, das Beste ist an sich hart weiter zu arbeiten um beim nächsten mal einfach besser auszusehen…

  20. Kratos
    21. Januar 2014 at 14:45 —

    Stiverne wird auch den 2. Kampf gewinnen. Bin gespannt auf den Kampf gegen Wilder. Beide haben Power in den Fäusten um das Ding vorzeitig zu gewinnen. Bitte nur keinen WK als alleinigen WK. Das wäre das schlimmste was passieren kann.

  21. Kratos
    21. Januar 2014 at 14:48 —

    als alleinigen WM meinte ich ^^

  22. groovstreet
    21. Januar 2014 at 14:48 —

    hmmm…ja wie gesagt boxen zweiter klasse :/
    reizend finde ich die ansetzung nicht

  23. groovstreet
    21. Januar 2014 at 14:51 —

    was wilder angeht kann ich nur bestätigen dass er selbst gegen arreola nicht durchkommen kann

  24. Aircrayz
    21. Januar 2014 at 14:52 —

    Sooooo interessant ist das Rematch nun wirklich nicht!
    Egal ob Stiverne oder Arreloa, beide würden gegen Wladimir verlieren!
    Schade eigentlich :/

  25. BoxKing
    21. Januar 2014 at 14:59 —

    Knopster sagt:
    21. Januar 2014 um 14:11

    Stivernes Boxkalender 2014 (meine Meinung):

    Stiverne vs. Arreola
    Stiverne vs. Wilder
    Stiverne vs. Klitschko

    schöön wärs aber wie realistisch ist es 😀

  26. HWFan
    21. Januar 2014 at 15:04 —

    Finde auch, dass Spanien bei der nächsten WM nicht mitspielen sollte, weil die WM sonst so langweilig wird, weil man schon vorher weiß, wer gewinnt… 😉

  27. HWFan
    21. Januar 2014 at 15:11 —

    Finde es mega-peinlich, wenn Leute bei Castingshows, nachdem sie diagnostiziert bekommen, dass sie kein Talent haben, zu heulen anfangen.

    Wenn jemand allerdings sein Leben lang hart für seinen sportlichen Erfolg gearbeitet hat und am Ende bei einem Wettbewerb auf Weltspitzenniveau scheitert, finde ich es eig. nur menschlich, entsprechende Gefühlsregungen zu zeigen.

  28. Kratos
    21. Januar 2014 at 15:37 —

    Das Rematch zwischen Stiverne und Areola ist allemal interessanter als WK gegen Leapai wie eigentlich alle anderen Profikämpfe im HW dieses Jahr.

  29. SiQ
    21. Januar 2014 at 17:12 —

    freue mich auf den kampf und bin mir sicher arreola wirds reissen…
    @Tommyboy
    wie kannst ausgerechnet du es wagen arreola als fallobst zu bezeichnen, während du jahrelang fanboy eines russischen versagers gewesen bist? ich bin mir sicher boytsov hätte nichtmal gegen mitchell gewonnen

  30. Tommyboy
    21. Januar 2014 at 17:34 —

    SiQ sagt:
    21. Januar 2014 um 17:12

    freue mich auf den kampf und bin mir sicher arreola wirds reissen…
    @Tommyboy
    wie kannst ausgerechnet du es wagen arreola als fallobst zu bezeichnen, während du jahrelang fanboy eines russischen versagers gewesen bist? ich bin mir sicher boytsov hätte nichtmal gegen mitchell gewonnen

    Denis B. ist kein versager sonern ein Boxer mit behinderungen immer wieder ist in seinem leben was das ist nicht normal, so einer muss auch von seiner Krankenkasse schon gestopt werden aber Sauerland denkt nur an das Geld.

    Ach und in Denis B. Univerums zeiten hätte kein Arreola ihn gestopt.

    Arreola ist in meinen augen ein David Tua mehr aber nicht, bischen stark aber doch am ende ein Fallobst.

  31. Tommyboy
    21. Januar 2014 at 17:39 —

    Eddy Ch., Arreola, Adamek, Povetkin, und… alle dachten die werden WM im HW aber nichts ist drauss geworden. Mann sollte im HW jetzt nach einen Starken hoffen und ihn unterstützen, z.b David H. würde ich als PH sofort für Vitalis Tittel ausrufen mal sehn wer gegen ihn freiwillig in den Ring will.

    Oben steht er kommt zurück, oder M. Wach ist ein Super kämpfer der Wladimir auch mal richtig getroffen hat. Aber die da oben kannst vergessen wie leid es mir auch tut.

  32. angel espinosa
    21. Januar 2014 at 17:54 —

    Tommyboy sagt
    :z.b David H. würde ich als PH sofort für Vitalis Tittel ausrufen mal sehn wer gegen ihn freiwillig in den Ring will.

    ——————————————————————————-

    “AUSRUFEN” ?????????????????????????????????

    Bist du in Hamburg auf dem Fischmarkt geboren ? Schon mal etwas von Rangliste gehört ?

  33. Tommyboy
    21. Januar 2014 at 18:06 —

    angel espinosa sagt:
    21. Januar 2014 um 17:54

    Schau dir doch mal die Rangliste an 🙂
    Mir kommt es vor als würde Arreola immer wieder in die Top 10 kommen.
    Hat er nicht mal gegen Stiverne verloren?
    Denkt doch mal nach oder gibt es eine US-RANGLISTE den so ein Boxer wie Arreola hätte doch schon länst gegen einen Povetkin, Pulev, Robert H. oder einen Manuel charr kämpfen müssen oder nicht?

    Ich kenne seine geger z.b nicht als gute boxer ausser Vitali Klitschko un den Stiver..

  34. Tommyboy
    21. Januar 2014 at 18:07 —

    David H. hat wenigstens was dafür getan um PH zu sein und hat Chisora Ko geschlagen was keiner schaffte bis heute 😉

    Mann belohnt im leben die, die was tun aber im Boxen ist das ein fremdwort.

  35. Tommyboy
    21. Januar 2014 at 18:12 —

    Kratos sagt:
    21. Januar 2014 um 15:37

    Das Rematch zwischen Stiverne und Areola ist allemal interessanter als WK gegen Leapai wie eigentlich alle anderen Profikämpfe im HW dieses Jahr.

    Das stimmt ABER! wenn Wladi ei.er hat wird ein kampf schon interessanter.

    PULEV VS WLADIMIR – Müsste Juli/August 2014 kommen.

  36. Carlos2012
    21. Januar 2014 at 18:43 —

    Stiverne ist ein Monster.Er wird Wladimir in 5 Runden ausknocken.

    http://boxerkings.npage.de/

  37. Flo9r
    21. Januar 2014 at 18:59 —

    @ Tommyboy:

    Genau Tommy.. Wladi boxt Ende April vs Leapai und dann im Juli vs Pulev.. Ich seh es schon bildlich vor mir.. 😀

  38. Lothar Türk
    21. Januar 2014 at 19:03 —

    ich hatte Verständnis für die – Heulerei- und wenn der Typ, der sich hier – starke Faust – nennt, so stark wäre, sollte sich diese Pfeife unter richtigen namen zeigen. Arreola ist nicht technisch hohes Niveau aber ein Kämpfer, dessen Hoffnungen schmerzlich nicht erfüllt sah. Was ist daran so schlimm, mal zu weinen, macht das nicht eher sympathisch ?Ich denke Stiverne wird wohl gewinnen.

  39. Tommyboy
    21. Januar 2014 at 19:40 —

    Flo9r sagt:
    21. Januar 2014 um 18:59

    @ Tommyboy:

    Genau Tommy.. Wladi boxt Ende April vs Leapai und dann im Juli vs Pulev.. Ich seh es schon bildlich vor mir.. 😀

    Du lachst aber ich seh der ersten kampf als ein WITZ an denn das ist mal kein gegner.
    Das wird so laufen wie gegen Mormeck/Pianeta 😉

    Deswegen Juli/August aber vor Pulev wird er sich bestimmt drücken.
    Und sich auf Arreola vs Ste.. fixieren.

  40. Carlos2012
    21. Januar 2014 at 19:54 —

    Froch vs Grove rematch doch möglich ??

    http://boxerkings.npage.de/

  41. Carlos2012
    21. Januar 2014 at 19:55 —

    Stiverne wird jeden schlagen.Er ist ein Boxmonster 😀

  42. Carlos2012
    21. Januar 2014 at 19:55 —

    Froch vs Grove rematch doch möglich ??

    www. boxerkings.npage.de/

  43. Observer
    21. Januar 2014 at 20:26 —

    Stiverne is höchstens ein krümelmonster …. Ok der war schlecht

  44. Carlos2012
    21. Januar 2014 at 20:32 —

    Carl Froch vs Groves doch möglich ??

    http://boxerkings.npage.de/

  45. Alex
    21. Januar 2014 at 20:36 —

    @ starkeFaust

    Ich wollte dir nur mal sagen dass die Härte eines Boxers nichts damit zu tun hat wie oft man schon geheult hat in seinem Leben. Das sind 2 ganz verschiedene Sachen.

  46. Tommyboy
    21. Januar 2014 at 20:58 —

    Carlos2012

    Ist die seite die du mal als link hier eingestellt hast, deine seite?

  47. Tommyboy
    21. Januar 2014 at 20:59 —

    Ja die Boxerkings seite die meine ich 🙂

  48. YoungHoff
    21. Januar 2014 at 21:03 —

    Ich versteh bis heute nicht, warum Stiverne vs Arreola 2 kommen soll, vor allem nicht um den vakanten Titel. Arreola wurde im ersten Kampf klar geschlagen, das.s Einzige was sich geändert hat, ist der Fakt, das.s Vitali der Titel aberkannt wurde und vakant wurde. Nicht mehr, nicht weniger ist pas.siert. Nun soll der Typ ernsthaft völlig unberechtig ne weitere Chance bekommen? Da kann ich nicht anders als herzhaft zu lachen. Dieser Fight hat keinen sportlichen Wert, maximal nen finanziellen Aspekt, weil sich das in den USA verkaufen läs.st, sportlich jedoch gegen 0.

    ZB hat ein Fury – auch wenn ich wenig bis garnichts von ihm halte – einen ELiminator gegen Johnson gewonnen, dieser sollte ihn zum nächsten PH des Siegers Vitali vs Stiverne/Arreola machen. Absolut inakzeptabel, das.s man da n Rematch plant.

    Als nächstes will man noch n Rematch von Wladimir gegen Pianeta forcieren.

  49. Norman
    21. Januar 2014 at 21:12 —

    Mann könnte das aber auch als ausrede werten ich war verletzt sonst hätte ich Arreola in der nächsten Runde KO geschlagen. ???

    Man kann von Arreola halten was man will ( ich find den irgendwie Cool )……Aber so einfach KO schlagen lässt der Typ sich nicht was denkt ihr dazu ?

  50. HWfan
    21. Januar 2014 at 21:14 —

    TB sagt:

    “Arreola ist in meinen augen ein David Tua mehr aber nicht, bischen stark aber doch am ende ein Fallobst.”

    Äh, habe ich gerade richtig gelesen, dass du Tua als Fallobst bezeichnet hast?! 😉

    Guck’ dir mal bei Boxrec an, gegen welche Gegner er geboxt hat, ohne jemals KO zu gehen und welche Gegner er, teilweise in Rekordzeit, vernichtet hat. Man muss sich nur ansehen, was er mit Ruiz gemacht hat. Da hat ein David Haye für den After-Prime-Ruiz deutlich länger gebraucht…

    …leider hat sich Tua mit seinen letzten Kämfen, als er längst nicht mehr in Form war, keinen Gefallen getan, aber zu seiner Prime war er mindestens eine, eher zwei Klassen besser als Arreola. Bin ziemlich sicher, dass er Stiverne ausgeknockt hätte, den ich z. B. beiweitem nicht so stark einschätze wie Prime-Rahman.

  51. Tommyboy
    21. Januar 2014 at 21:16 —

    YoungHoff sagt:
    21. Januar 2014 um 21:03

    Ich versteh bis heute nicht, warum Stiverne vs Arreola 2 kommen soll…

    Genau so ist es.

    Was auch sehr schön zu sehn gewessen wäre und für uns auch bisschen unterhaltsam, Der kampf Stiverne vs Manuel Charr. Wieso?

    Weill er in meinen augen echt beschissen worden ist, ich habe den kampf noch mal gesehn, das war wirklich Vitalis ecke 🙂 die den kampf abgebrochen hat.

  52. Tommyboy
    21. Januar 2014 at 21:19 —

    HWfan sagt:
    21. Januar 2014 um 21:14

    Mit Fallobst meinte ich Arreola und David H. haben beide versucht WM zu werden einer wurde es nie der andere wird es nie 😉

    Es sitmmt David Tua war z.b gegen Lennox echt sehr stark, der kam über die runden Vitali nicht.

  53. Carlos2012
    21. Januar 2014 at 21:24 —

    @Tommyboy

    Ist die seite die du mal als link hier eingestellt hast, deine seite

    Ne.User Marco Captain Huck,ghetto Obelix,Frech.h und Ich arbeiten daran.Ist nur Fun und spaß.Nicht zu vergleichen mit dem Giganten Boxen.de

  54. Mr. Fight
    21. Januar 2014 at 21:56 —

    Beide Boxer sind tolle Kämpfer. Ich mag sie beide. Soll der bessere gewinnen!!!

  55. Sheriff
    21. Januar 2014 at 21:56 —

    „Was viele nicht wussten, war dass Stiverne während des Kampfes Probleme mit einer Verletzung hatte. “Meine verletzte rechte Schulter war der Grund, warum ich Plan B nehmen musste und warum ich nur selten die Rechte gebracht habe”, so der auf Haiti geborene Boxer. “Ich habe ihn mit der einzigen Rechten, die ich mit Kraft geschlagen habe und die getroffen hat, zu Boden geschlagen. Ich wollte ihn in der nächsten Runde K.o. schlagen, habe mir aber einen Muskel im Rücken gezerrt. Ich wollte mich davon nicht ablenken lassen, egal wie schmerzhaft das war. Ich habe weitergemacht und den Plan befolgt, um einen Sieg einzufahren und wurde gleich nach dem Kampf ins Krankenhaus gebracht. Ich habe gelernt, dass ich unabhängig von Problemen immer wie ein Krieger kämpfe, und darum geht es: ohne Fleiß kein Preis.”
    _____________________________________________________________________________________

    Ein richtiger Boxer, ein richtiger Mann mit Kampfgeist, geht an bis an die Schmerzgrenze. Ein richtiger Champion, gibt niemals auf, egal ob Rückenverletzung, Schulterverletzung oder sonst irgendwas. Und Vitali hat gegen Byrd von selbst aufgegeben. Helenius hat eine Schulterverletzung, und hat nicht aufegeben, Abraham hat mit einem Kieferbruch weiter geboxt und nicht aufgegeben, Tyson hat gegen Williams sogar mit einer Knieverletzung nicht aufgegeben. Wenn ein Boxer nicht in der Lage ist, bis an die Schmerzgrenze zu gehen, dann ist er kein richtiger Champion. Das hat Vitali gegen Byrd gefehlt. Vitali war nicht in der Lage, bis in die Schmerzgrenze zu gehen. Und hat nicht mal ein Rematch gemacht. Deswegen hat Byrd, derr bessere Mann, gewonnen. Wäre Stiverne so wie Vitali, dann hätte er diesen Kampf, einfach aufgegeben. Sitverne ist ein richtiger Mann. Der wird Weltmeister. Danach wird es sehr interessant, wenn er gegen den starken Deontay Wilder boxt. Danach geht die Post ab. Endlich. Und ich hoffe dass sich Stiverne, Wilder oder wer auch immer, niemals von Grabimir betrügen lässt. Haye, Solis, Fury, Wilder, Stiverne und vielleicht Povetkin nochmal: das sind die Leute, die das Schwergwicht vielleicht aufmischen. Das die Leute, die uns endlich wieder gutes Boxen und/oder spektakuläre Knockouts zeigen. Stiverne hat sich verbessert. Das habe ich doch gesagt. Der hat sich perfektioniert. Arreola ist als Mensch natürlich sehr sympathisch, aber als Boxer nervt er langam. Der kommt immer nur um sich abschlachten zu lassen, und hat in den großen Kämpfen, nicht den Hauch einer Chance.

  56. Sheriff
    21. Januar 2014 at 22:01 —

    *
    * *

  57. Tommyboy
    21. Januar 2014 at 22:14 —

    Carlos2012 sagt:
    21. Januar 2014 um 21:24

    @Tommyboy

    Ist die seite die du mal als link hier eingestellt hast, deine seite

    Ne.User Marco Captain Huck,ghetto Obelix,Frech.h und Ich arbeiten daran.Ist nur Fun und spaß.Nicht zu vergleichen mit dem Giganten Boxen.de

    Achso okay schaut echt gut aus.
    Dachte schon wenn du eine seite machen würdest dann nur über die Bordele in deiner region, die preisse, was für Frauen und so… 😀
    Aber das du über Boxen schreibst find ich echt gut 😉

  58. Tommyboy
    21. Januar 2014 at 22:45 —

    Carlos2012 sagt:
    21. Januar 2014 um 22:32

    @Tommyboy

    Demnächst kommt eine Seite über abartige Se..x.uelle praktiken von uns.Darin geht es um Fisten, Flaschen einführen und mit Tieren treiben.Also dss ganz normale 😀

    Genau so kenn ich dich 😀

    Aber bitte nicht mit M.C.H dafür ist er noch zuuuuu jung und Obelix würde als versuchs objekt vorallem mit der Flsche die beste test version sein 😀

  59. HWFan
    22. Januar 2014 at 11:11 —

    @ Sheriff:

    “Ein richtiger Boxer, ein richtiger Mann mit Kampfgeist, geht an bis an die Schmerzgrenze. Ein richtiger Champion, gibt niemals auf, egal ob Rückenverletzung, Schulterverletzung oder sonst irgendwas…
    …Vitali war nicht in der Lage, bis in die Schmerzgrenze zu gehen.”

    Ich weiß nicht, inwiefern es dir bewusst ist, aber die Schmerzgrenze ist “die niedrigste Stärke eines Reizes, der vom Probanden als schmerzhaft empfunden wird” (wikipedia).

    Lt. deiner Aussage hatte Vitali dies Grenze im Kampf gegen Byrd nicht erreicht, und hätte somit überhaupt keine Schmerzen gehabt und somit gar nicht wissen können, dass er überhaupt verletzt ist… 😉

    Du meintest somit wohl eher, dass Vitali bis an die Grenze der Erträglichkeit der Schmerzen bzw. darüber hinaus hätte gehen müssen.

    VK ist im Gegensatz zu vielen anderen Boxern ein sehr kluger Mann und wusste somit, dass es einfach sinnvoller ist, die Verletzung ernst zu nehmen, anstatt aus falsch verstandenem Stolz schon am Anfang seiner Karriere als Sportinvalide zu enden.

    Abraham hat in diesem einen besagten Kampf gegen Mirande wirklich Eier gezeigt, aber dann wirklich lange mit den Folgen zu kämpfen gehat und ist mittlerweile eine Pus.sy geworden…

  60. Klitschkonull
    22. Januar 2014 at 11:42 —

    @ Carlos 2012

    bin gespannt auf die neue Seite. 😀

  61. hengstus maximus
    22. Januar 2014 at 16:33 —

    ist ja bekannt warum viele Frauen so gerne Urlaub in der Karibik machen..von wegen Sonne,Strand und Meer…ich sag nur 30 cm!

  62. ego
    22. Januar 2014 at 18:03 —

    @carlos
    wäre gut, wenn die seite klappt. wäre besser, wenn du bestimmte leute ausgrenzt, ca mich.
    will nix schlechtreden, aber es wird die hater und gay seite insgesamt, genug interessenten dafür hast du ja.
    klasse, das du da machst, meine ich ernst!
    @dorfpolizist
    DU gehst an deine grenzen? weisst du überhaupt, was schmerzen sind (meinte nicht die in deinem kopf mit anderen pesönlichkeiten)? und einen “boxer” mit kputten kleinen zeh verteidigrn? du (ihr) seid echt nicht von dieser welt.

  63. ego
    22. Januar 2014 at 19:07 —

    @HWFan
    find ich ja schön, das du mit das schreibst, schätze, er wird es ncht verstehen, wie auch? mann bin ich blöd: womit auch. ein kleiner zeh entscheidet die HW szene, was ist da eine kaputte schulter wert?
    solltest du so sehen: DH wäre WM, kann ja passiren, wenn der zeh nicht wäre. was wäre danach passiert? hätte ewig den titel blockiert (moin doppel-0) und wär noch nicht mal politiker geworden.
    @HM
    woher weisst du das? schon selber genossen?

  64. aleppo
    22. Januar 2014 at 19:26 —

    Eisenschädel Arreola wird bestimmt nicht K.o gehen.

  65. Sheriff
    22. Januar 2014 at 21:51 —

    HWFan sagt:

    „Du meintest somit wohl eher, dass Vitali bis an die Grenze der Erträglichkeit der Schmerzen bzw. darüber hinaus hätte gehen müssen.Du meintest somit wohl eher, dass Vitali bis an die Grenze der Erträglichkeit der Schmerzen bzw. darüber hinaus hätte gehen müssen.”
    _____________________________________________________________________________________

    Ne ne, ich meinte das was ich gesgat habe. Ich meine imnmer das was ich sage. Vitali ist „nicht” bis an die Schmerzgrenze gegangen. Besonders in den USA hat man gesagt, dass er bis an die Schmerzgrenze gehen hätte sollen – und besonders in den USA wurde ihm auch mangelnder Kampfgeist nachgesagt. Und wenn man das besonders in den USA sagt, dann ist das auch so. Denn dort versteht man etwas mehr, vom Boxen und vom Kampfgeist. Andere geben doch auch nicht auf, und sind dann auch Weic.he.ier. Also, wieso sollte Vitali dann keiner sein? Vitali hat das nicht, was z.B. ein Stiverne hat. Hätte er das gehabt, dann hätte er gegen Byrd sehr wahrscheinlich noch gewonnen.

  66. Marco Captain Huck
    22. Januar 2014 at 22:12 —

    Tommyboy du gehörst mal richtig ausgepeitscht von Hengstus Maximus 🙂 🙂 🙂

  67. Observer
    23. Januar 2014 at 07:40 —

    @ younghoff arreola hat nach seiner niederlage gegn stiverne gegn seth mitchell gewonnen und somit den 2 ten platz der wbc rangliste bestätigt. Also kämpft nun die nr1 gegn die nr 2 der rangliste um den vakanten titel. Is komplett in ordnung auch wenns das schon mal gab

  68. HWFan
    23. Januar 2014 at 15:23 —

    @ Sheriff:

    …naja, gehe doch mal stark davon aus, dass er die Verletzung dadurch bemerkt hat, dass er Schmerzen hatte und somit ja die Schmerzgrenze bereits überschritten hatte.

    Ob es am Ende “besser” war, den Kampf verletzungsbedingt aufzugeben, um nicht unnötig die Gesundheit zu riskieren und sich stattdessen bei der nächsten Gelegenheit wieder einen WM-Gürtel zu holen und noch viele Jahre WM zu sein, oder doch eher “besser” gewesen wäre, den Kampf unbedingt zu Ende zu bringen, die Verletzung zu verschlimmern und zu riskieren, entweder kompletter Sportinvalide zu werden oder aber zu enden wie Helenius, der seit seiner Verletzung durchschnittlich einen Kampf im Jahr macht und sich dabei knappe Punktsiege gegen drittklassige Aufbaugegner sichert, ist natürlich Ansichtssache.

  69. ego
    23. Januar 2014 at 16:00 —

    @HWFan
    denke noch nicht mal, dass es schmerzen waren, konnte nur den arm nicht bewegen.
    sollten alle (ausser das dorfferkel) wissen, dass man bei einem kampf mit adrenalin vollgepumpt ist(dorfpolizist, das ist KEIN doping),sollte jeder wissen, der mal geboxt hat.
    nun gibt es ja körper-mechanische schäden, kann das auch nicht wissen, hätte sich ja mal bewegen müssen.
    das rennt mit einem achillessehnenriss die 100 meter, überspringt jede hürde und:
    ist genauso ahnungslos wie immer!
    würde ihm einen sehnenriss wünschen, aba wie soll das passieren? beim tippen?

  70. Sheriff
    23. Januar 2014 at 16:04 —

    „HWFan sagt:
    23. Januar 2014 um 15:23

    @ Sheriff:

    …naja, gehe doch mal stark davon aus, dass er die Verletzung dadurch bemerkt hat, dass er Schmerzen hatte und somit ja die Schmerzgrenze bereits überschritten hatte.”
    _______________________________________________

    Damit hat er die Schmerzgrenze, mit Sicherheit nicht überschritten. 🙂
    Wenn es wirklich so schlimm war und er seine Gesundheit nicht aufs Spiel setzen wollte, dann hättte er sich wenigstens rächen sollen. Dann hätte er wenigstens ein Rematch machen sollen. Stattdessen hat er aber den bestenfalls drittklassigen Hoffmann und danach andere drittklassige Gegner geboxt. Und komisch war doch, dass Vitali gegen Byrd von Anfang an schon so schlecht aussah, ihn nicht richtig treffen konnte und einfach nur lächerlich aussah.

  71. ego
    23. Januar 2014 at 17:10 —

    dorfpolizist
    da du dich ja nie bewegst weisst du ja auch, wie ein sehnenriss ist.
    aba du bist eh anders als andere, ist aba dein problem!

  72. HWFan
    23. Januar 2014 at 17:43 —

    @ Sheriff:

    “…naja, gehe doch mal stark davon aus, dass er die Verletzung dadurch bemerkt hat, dass er Schmerzen hatte und somit ja die Schmerzgrenze bereits überschritten hatte.”
    _______________________________________________

    Damit hat er die Schmerzgrenze, mit Sicherheit nicht überschritten. :)”

    Genau das Habe ich doch oben schon erklärt:

    Die Schmerzgrenze wird in dem Moment erreicht / übertroffen, indem man Schmerzen empfindet!

    …deswegen hatte ich dich darauf hingewiesen, dass deine Formulierung nicht das ausdrückt, was du offensichtlich ausdrücken wolltest.

    Soweit ich weiß, hatte Vitali gegen Byrd bis zur Verletzung alle Runden gewonnen. So schlecht kann er also nicht ausgesehen haben.

  73. Sheriff
    23. Januar 2014 at 23:05 —

    HWFan sagt:

    „Die Schmerzgrenze wird in dem Moment erreicht / übertroffen, indem man Schmerzen empfindet!”
    _______________________________________________________________________

    Eben nicht. Wenn der Boxer Schmerzen empfindet, dann muss er weiter machen, und alles versuchen, den Kampf noch für sich zu entscheiden. Egal wie weh es tut. Siehe z.B. Stiverne. Stiverne und viele andere Boxer haben es gemacht. Ein richtiger Champ macht weiter bis er entweder zu Boden geht und ausgezählt wird, (was bei Vitali vs Byrd sicher nicht der Fall gewesen wäre) oder bis der Referee den Kampf abbricht. Wenn ein Boxer z.B. wegen einer Knieverletzung aufgibt, dann kann man es noch verstehen, weil dann geht wirklich gar nichts mehr, dann kann man nämlich nicht mal mehr richtig stehen. Und jeder Referee bricht auch sowas ab, sobald er es bemerkt. Aber wegen einer Schulterverletzung kurz vor Schluss gegen einen der schlagschwächsten Schwergeichtler aller Zeiten aufgeben, sowas macht kein richtiger Champion. Und wie schon gesagt: Wenn er seine Gesundheit nicht aufs Spiel setzen wollte, dann hätte er ein Rematch machen sollen. Wie oft noch? Wenn er ein Rematch gemacht hätte, und Byrd überzeugend besiegt hätte, dann hätte er weningstens ein „bisschen” was gut gemacht. Aber stattdessen hat er „obendrein”, seine kleine Sister vorgeschickt. Und das nur weil Grabimir viel besser mit Byrd klarkam. Damit hat er sich selbst, den Rest gegeben.

    „Soweit ich weiß, hatte Vitali gegen Byrd bis zur Verletzung alle Runden gewonnen. So schlecht kann er also nicht ausgesehen haben.”
    ___________________________________________________________________

    Soweit „ich” weiß, hatten zwei der drei Punktrichter, zwei Runden für Byrd gewertet. Für mich hat Byrd mehr als nur zwei Runden gewonnen. Und was das Schlechtaussehen angeht, hat jeder ne andere Meinung. Ich meine, wenn man Ahnung vom Boxen hat … völlig neutral ist … 🙂

  74. theironfist
    26. Januar 2014 at 16:20 —

    für mich ist der Kampf zwischen den Beiden nicht so eindeutig, wird genauso knapp wie der erste, Aerolla hat mit die besten Nehmerqualitäten im HW

    und nochmal warum sollte Wladimir nicht antreten??..er wird motivierter sein wie je zuvor, da er die Chance hat, erster HW Champion aller 4 Verbände zu werden

    WK wäre ein viel zu großes Risiko für den neuen WBC Champion!! die Vereinigung wird man sogut wie möglich verhindern oder in die länge ziehen, der wbc champion wird erstmal eine freiw. machen gegen Fallobst Wilder, und vll dnach eine PH gegen Fury, Jennings oder den WBC World Cup Sieger

    Aerolla hatte seinen Kampf gegen Molina am 18.02.12 gewonnen

    Stiverne hatte seinen Kampf gegen Willie Herring am 14.04.12 gewonnen

    zum Kampf der Beiden kam es erst zum 27.04.13!!!!..bis dahin waren beide auch schon ziemlich lange inaktiv
    trotzdem finde ich beide gut, Aerolla wegen seinen Kampfgeist, seinen Nehmerqualitäten undseine Explosivität, nur schlägt er teilweise zu unkontrolliert und hat auch nicht die größte Schlagstärke von den derzeitigen Top20 Hwlern, Stiverne hingegen war schon als amatuer sehr erfolgreich, hat eine super twchnik und einen mega punch, den er versucht zielgenau zu brinegn, ein kampf gegen Jennings wäre ein Topfight, ein Kampf der beiden gegen Wladimir, wäre eine einseitige Geschichte für WK 😀

Antwort schreiben