Stieglitz vs. Kessler am 5. November in Kopenhagen: Offizielle Pressekonferenz in Berlin

Chris Meyer, Mikkel Kessler, Robert Stieglitz, Ulf Steinforth ©Eroll Popova.
Chris Meyer, Mikkel Kessler, Robert Stieglitz, Ulf Steinforth © Eroll Popova.

WBO-Weltmeister Robert Stieglitz (40-2, 23 K.o.’s) wird seinen Titel am 5. November im PARKEN-Fußballstadion in Kopenhagen gegen den Pflichtherausforderer Mikkel Kessler (44-2, 33 K.o.’s) verteidigen. Nach intensiven Verhandlungen zwischen den Promotern Ulf Steinforth und Kalle Sauerland hat man sich auf Dänemark als Austragungsort geeinigt.

„Es war schon immer mein Traum, in einem Stadion zu boxen. Deshalb ist dieser Kampf schon etwas ganz Besonderes für mich“, sagte Robert Stieglitz auf der offiziellen Pressekonferenz in Berlin. „Ich nehme als Weltmeister jede Herausforderung an und scheue keinen Gegner. Mikkel Kessler ist ein ernstzunehmender Kontrahent. Meine Krone wird er mir nicht nehmen können.“

Mikkel Kessler hat als WBC-Champion im Ruhestand das Recht, den Super Six-Sieger herauszufordern, zuvor will der 32-jährige Däne aber seiner Sammlung einen weiteren Titel hinzufügen. „Ich habe großen Respekt vor Robert Stieglitz“, sagte Kessler. „Er ist ein würdiger Champion. Aber seine Zeit als Weltmeister endet in dem Moment, in dem wir im Ring aufeinandertreffen. Im Laufe meiner Karriere bin ich immer gegen die Besten angetreten. So ist es auch dieses Mal. Und wieder werde ich der Sieger sein.“

SES-Geschäftsführer Ulf Steinforth war die Vorfreude auf November schon anzumerken: „Der Kampf zwischen Robert Stieglitz und Mikkel Kessler ist ein echtes sportliches Highlight, ein Duell zwischen zwei Top-Boxern der Weltspitze. Solche Kämpfe braucht das Boxen und ich freue mich auf den sportlichen Vergleich. Gleichfalls bin ich sicher, dass Robert mit seiner gewachsenen Erfahrung als Champion, zeigen wird, dass er von Mikkel Kessler nicht vom Thron gestoßen werden kann.“

Übertragen wird der WM-Kracher von der ARD, Kalle Sauerland geht ebenfalls von einem hochklassigen Duell aus: „Das wird ein spektakulärer Kampf. Mikkel Kessler ist in seiner Heimat ein Volksheld. Seine Kämpfe erreichen Einschaltquoten von bis zu 72 Prozent. Das ganze Land steht hinter ihm und wünscht sich nichts sehnlicher, als dass der Viking Warrior nach seinem unglücklichen Ausscheiden aus dem Super-Six-Turnier wieder Weltmeister wird. Doch Robert Stieglitz ist ein harter Brocken, der sich in den vergangenen Jahren stark entwickelt hat. Die Zuschauer in der ARD können sich auf einen tollen Boxabend aus Kopenhagen freuen.“

© adrivo Sportpresse GmbH

55 Gedanken zu “Stieglitz vs. Kessler am 5. November in Kopenhagen: Offizielle Pressekonferenz in Berlin

  1. endlich mal ist kessler wieder im tv zu sehen.Kessler gewinnt 6-7 runde durch Tko.Kessler hat die härten Punches und die bessere technik.Stieglitz kann sich da schon mal verabschieden.

  2. leute unterschätzt den steglitz nicht bin mir sicher das er den kampf gewinnen wird es wird eine schlacht geben um die 12 runden power boxen die höchste klasse der welt in super mittelgewicht.

  3. Unterschätzt mal nicht Robert so chancenlos sehe ich ihn nicht. Klar ist Mikkel Kessler der Favo. Aber Robert kann Ihn das leben schon schwer machen .
    Gegen Ward haben auch alle gesagt das Ding gewinnt Mikkel er hat er aber nicht. ( ok wenn es fair zugegangen wäre hätte der Kampf anders geändet) ( blödes Deutsch ich weiß aber Ihr wisst ja was ich meine ) 🙂
    Ich freue mich auf den Kampf. Und ich als Magdeburger Kind stehe hinter Robert. obwohl ich auch ein Kesslerfan bin. verdammt das wird ein harter Kampfabend für mich.

  4. Sehe Stieglitz auch nicht chancenlos! Den letzten Kampf gegen Gevor (auch wenn man das nicht vergleichen kann) hat er Klasse geboxt…sehr ruhig…ohne hektik wie noch vor einiger Zeit und mit köpfchen! Bin zwar ein BIG Kessler Fan … Jedoch würde ich sagen das die chancen 50 zu 50 stehen.

    Die Haupsache ist, dass es ein fairer und guter Fight wird…und das wird er bestimmt!

  5. @ Levent aus Rottweil

    Mit Beyer kannst du das nicht vergleichen,Sauerland wollte damals Beyer los werden,man hätte den Kampf ohne weiteres nach Deutschland holen können………..

    Bei Stieglitz zieht es anders aus,der ist bei einem nicht so zahlungskräftigen Boxstall!

    Aber Stieglitz hat den Titel im Ausland gewonnen,warum sollte er ihn nicht auch im Ausland verteidigen können?

  6. Iron

    Was hast du gerhört von Robert? Das es ihm egal ist?

    Woher kennst du ihn und kannst du das auch beweisen?

    Für mich ist das Rufmord. Naja wie auch immer.

    Unerschätzen darf man Robert nie.

    Vergesst nicht, Robert bekam 9 Runden auf die zwölf von Karoly und in der
    10. Runde hat er ihne weggebombt.

    Da ist alles drin, aber logisch betrachtet ist Kessler der Mann der das Ding nach Hause holt, dennoch drück ich Robert die Daumen.

  7. Mag sein das Stieglitz nicht unterschätzt werden sollte.Dennoch hat er nicht so große Gegner geboxt wie Kessler.Kessler tko?soll das ein witz sein.nur weil er damals gegen ward durch tko verloren hatte.das waren die Kopfstöße, nicht durch wards punch.
    sonst hat man Kessler nie am boden angezählt gesehen noch hatte er nen tko durch irgendwelche schläge.das mit ward war ne ganz fiese nummer.
    Man kann Karoly net mit Kessler vergleichen.
    Wie gesagt kessler gewinnt durch heimvorteil und durch tko 6-7 runde-Punkt!!!!
    Glaub nämlich weniger das er jetzt nach seinem comeback seinen 2. Kampf verlieren wird.

  8. Ja der Stieglitz ist nicht ohne Chance. Aber in Dänemark…Aber er hat auch nicht Kesslers Erfahrung…Aber er hat nie gegen die richtig Guten geboxt…Aber Kessler ist der bessere Boxer…Aber Kessler hat den größeren Hammer…usw
    Ich denke es sind zu viele „Aber“, dass man Kessler nicht als klaren F. sehen kann. 80-20 sind die Chancen für Kessler.

  9. die letzten zehn gegner von stiglitz haben zusammenadiert 210 runden gewonnen und 49 verloren .bei kessler haben die letzten zehn gegner addiert 274 runden gewonnen und nur 14 verloren!

    gute nacht roberto 🙁

  10. @ xyz187

    Klar ist Kessler der erfahrenere und bessere Boxer,aber er ist nicht unschlagbar.

    @ Tommyboy

    Kannst du auch ernsthafte Kommentare schreiben die auf Fakten beruhen oder schreibst du nur Schrott?

  11. Für mich nen klares Missmatch. Stieglitz ist für Kessler keine sportliche Herausforderung. Dennoch macht der Kampf für Kessler Sinn:

    – er kann auf relativ leichte Weise einen Titel abgreifen und bringt sich damit gegen andere Gegner in eine bessere Verhandlungsposition (Bute, Ward, Froch)
    – er kann seinen Bekanntheitsgrad in Deutschland steigern.

  12. Nun wird es für Sauerland ein gutes Geschäft in Kessler investiert zu haben. Der Kampf ist absolut sehenswert. Wird kein leichter Sieg für Mikkel. All Respekt an Robert, der sich stellt. Das hier ist gut für uns Boxfans!

  13. Ich denke das Stieglitz in den letzten Runden schwer gezeichnet aus dem Kampf genommen wird. So einen Gegner hatte Robert noch nicht. Finde auch das Stieglitz über keine gute Defense verfügt und das kann gegen einen Kessler tödlich sein!

    Wird auf jeden Fall ein guter Kampf!

  14. @ Philipp

    Missmatch ???????

    „Stieglitz ist für Kessler keine sportliche Herausforderung“???????

    willst du mich rollen ? Hast du dir schon jemals ein Kampf von Robert angesehen.
    Kessler ist klar der Favo. aber leicht wird das defenetiv nicht für Ihn .

  15. Stieglitz kann Kessler nicht gefährlich werden.Kessler hat wie gesagt die größere erfahrungen mit den großen Boxern im supermittelgewicht.Joe Calzaghe sagte selbst damals nach dem kampf gegen kessler das es sein schwerster Gegner in seiner Karriere war.Kann man sogar im netz nachlesen.Einen Ko gibts definitiv.Robert ist gut, die klasse an kessler kommt er nicht ran.
    Und nochmal die sache mit Ward.Das war kein sportliches verhalten von ward, kessler mehrere Kopfstöße zu verpassen.Jeder weiß das Ward kein sauberer Boxer ist.Klar war er damals nach Punkten vorne und der aktivere.Trotzdem weiß man bei Kessler das er auch jederzeit nen Ko landen kann.Das hätte vllt noch da in der 12.runde passieren können.
    sonst alles in einem wirds nen spannender Kampf auf den wa uns freuen können auch wenn es leider noch etwas dauert.

  16. @ Jack511:

    Vielleicht haben wir unterschiedliche Definitionen für Missmatch.

    Ich gehe davon aus, dass Stieglitz entweder durch K.O. verliert oder klar nach Punkten (meiner Meinung nach gewinnt er höchstens 2 Runden). Kessler ist ne andere Liga; von daher ist es für mich ein Missmatch.

    Ich habe von Robert wahrscheinlich schon mehr Kämpfe gesehen, als ich von Kessler gesehen habe. Zu meiner Prognose komme ich also, weil ich genau weiß, wie schwach Stieglitz ist und nicht wie stark Kessler.
    Man darf sich von den den Sat1 Kommentatoren Wolff-Christoph Fuss und Axel Schulz nicht blenden lassen.

    Außerdem sollte man nicht vergessen, dass Stieglitz gegen Kessler eine Pflichtverteidigung bestreitet. Kessler ist bestimmt nicht sein Wunschgegner.

  17. @Philipp

    Kessler wollte doch den Kampf gegen Stieglitz,weil er ihn für zu schwach hält um ihn zu gefährden.

    Denn bevor Kessler gegen Boudla geboxt hat,wußte er schon das es um den WBO-EM-Titel geht und das wenn er gewinnt der Pflichtherausvorderer von Stieglitz ist,somit ist es auch eine sportliche Herausvorderung für Kessler!

    @ Bronx Bull

    Kessler liebt den offenen Schlagabtausch aber auch und auch die Deckung von Kessler ist nicht immer die Beste,mal sehen wer mehr verträgt!?

  18. @ Philipp

    Ich lasse mich nicht von Sat1 blenden. Ich komme aus Magdeburg und habe schon einige Kämpfe von Robert live gesehen über Sat1 und Rtl und den Experten bei den Sendern möchte ich nichts sagen. Ist ja auch egal.
    Ich bin auch absoluter Kesslerfan aber Missmatch würde ich es nicht nennen.
    Bei Robert ist es so um so stärker sein Gegner um so stärker ist er.
    Kann man vergleichen mit Sprinntern bei 100m lauf je stärker die Gegner um so schneller ist man.
    Ich freue mich tierisch auf den Kampf. muss aber zugeben ich denke auch das Kessler gewinnt, aber leicht wird es nicht das ist fakt. Ich würde Robert nicht als schwach bezeichnen.

  19. Stieglitz ist langsam und hat eine miserable Deckung. Aus all diesen Schwächen kann Kessler gnadenlos Kapital schlagen, wenn er natürlich konzentriert vorgeht und sich nicht auf ein Schlagabtausch einlässt. TKO Kessler in Runde 8 bis 10

  20. @ jack511:

    Nagut, Stieglitz generell als schwach zu bezeichnen ist vlt etwas übertrieben. Hab das auch eher relativ zur absoluten Weltspitze gemeint. Da wir Stieglitz ja noch nie gegen einen absoluten Top Mann gesehen haben, sollte ich ihn vlt doch nicht zu früh abschreiben. Vlt wächst er ja über sich hinaus. Generell sehe ich ihn aber doch boxerisch limitiert im Vergleich zu Kessler.

    Schwierig wird es für Stieglitz so oder so: Ich sag nur Auswärtskampf und Sauerland Veranstaltung. Man kann nur auf ein eindeutiges und klares Urteil hoffen.

  21. @Philipp

    Das kessler ein stärkerer Boxer ist will ich auch absolut nicht abstreiten. sehen ihn auch klar vorne. Aber ich denke das wird ein verdammt guter Kampf .
    wenn nicht sogar einer der besten in diesem Jahr 🙂 .
    Ich sag es mal so ich würde mich über ein Sieg von Robert sehr freuen hätte aber auch absolut kein Problem damit wenn Mikkel gewinnt.
    Eins ist fakt es wird ein sauberer Kampf ( Im bezug auf faires Boxen ohne Kopfstöße und so)

  22. Nunja wenn Kessler so boxt wie in seinen letzten Kampf sehe ich Schwarz. OK er hat klar und vorzeitig gewonnen aber er hatte auch zu viel Kraft in die Schläge gelegt so als wolle er den KO erzwingen ob das bei Stieglitz auch so klappen wird glaube ich nicht.

  23. @ Tom

    Denke Kessler ist der härtere der Beiden, allerdings anfällig für Cuts! Das ist die einzigste Möglichkeit für Stieglitz, kann mir aber beim besten Willen nicht vorstellen, dass es soweit kommt (Also Kampfabbruch wegen Cutverletzung).
    Kessler hat auch den größeren Punch!

  24. Ich weiß, das es nicht hier hin gehört aber ich habe eben gelesen, das Sylvester vs Zbik abgesagt wurde. Beide sollten eigentlich um die vakante Em-Krone boxen aber Zbik hat kein Interesse am Kampf. Jetzt muss Sylvester wohl gegen den Polen Grzegorz Proksa der in 25 Kämpfen immer noch unbesiegt ist ran.

  25. Nunja ich denke der Kampf könnte schon interresant werden Stieglitz ist weder ein Danillo Häusler noch ein Markus Beyer das Kessler Stieglitz so schnell ausknockt glaube ich auch nicht,die beste Neuigkeit ist allerdings das der Kampf von der ARD ohne Werbung ausgestrahlt wird,mein Favorit ist Kessler aber das war er auch gegen A.Ward und Froch,Ward hatte Kessler schon vorgefüht und wer behauptet das er ohne den Cut gewonnen hätte der träumt gegen Froch sah ich Kesser aber auch nicht unbedingt als Sieger gerechtfertigt wäre ein unentschieden,ich bin gespannt ob mann nach dem Super-Six Kessler gegen den Sieger Boxen lassen wird,sollte das Super-Six Ward gewinnen dann kann sich Kessler von einer kompletten Titelvereinigung schon mal verabschieden ich denke nicht das Sauerland kessler ein zweites mal gegen Ward in den Statten opfern wird.Sollte kessler alerdings so wie bei seinem Comeback Fight Boxen könnte es für Kessler schwieriger werden als erwartet mein Tipp aber Tko oder Ko Sieg in den Runden 10-12 für Kessler das ist für mich zu 80 Prozent sicher aber auch einen Punktsieg Kessler will ich nicht ganz auschliessen.Trotzallem wird Stieglitz sich von seinem Titel bald verabschieden müssen.

  26. Es wird ein Superkampf, Steinfurt hat recht. Es ist wie Brasilien vs Brasilien. Zwar habe ich Kessler sehr stark im Vorteil, aber er muss sich sehr bemühen. Robert ist auf kein Fall ein schlechter Boxer.
    Im Gespräch heute mit Arthur Abraham, werden wir Arthur im Ring am 05.11. oder 19.11. sehen! Also ist nicht auszuschliessen das auch Arthur boxt in Kopenhagen. Was für ein Event!

Schreibe einen Kommentar