Stieglitz vs. Gevor am 9. April: Das Vorprogramm steht

Robert Stieglitz, Ramona Kühne, Khoren Gevor ©Eroll Popova.
Robert Stieglitz, Ramona Kühne, Khoren Gevor © Eroll Popova.

Das Programm für den SES-Boxabend in der Magdeburger Bördelandhalle ist mittlerweile komplett: neben den WM-Kämpfen Robert Stieglitz vs. Khoren Gevor und Ramona Kühne vs. Michelle Larissa Bonassoli wird auch der Amateurweltmeister von 2009, Jack Culcay (7-0, 4 K.o.’s), sein Debüt für SES bestreiten.

Bei seinem ersten Auftritt in Magdeburg im Januar 2010 stand Culcay nur eine Runde im Ring. Der erfahrene Mikheil Khutsishvili aus Georgien (15-13-3, 5 K.o.’s) wird vermutlich länger durchhalten. „Ich bin in sehr guter Form“, sagte der 25-Jährige Culcay. „Ich habe seit meinem letzten Kampf fast durchgehend trainiert. Ich bin heiß darauf, wieder zu boxen.“

Für Halbschwergewichtler Haxhi Krasniqi (34-2, 11 K.o.’s) wird es am Samstag der erste Auftritt in Magdeburg sein. Der von SES-Coach Dirk Dzemski betreute Münchner trifft auf den Ghanaer Ben Nsafoah (9-3-2, 4 K.o.’s). Krasniqi gilt als eines der größten Talente im SES-Stall und soll möglichst bald um internationale Titel boxen.

Einen Kampf mit hoher K.o.-Wahrscheinlichkeit gibt es zwischen dem Mittelgewichtler Mike Keta (9-1, 8 K.o.’s) und Markus Senf (4-17-2, 0 K.o.’s). Der gebürtige Albaner Keta will seine K.o.-Serie gegen den Leipziger Senf unbedingt fortsetzen. Ebenfalls am Samstag boxen werden Halbweltergewichtler Tommy Altmann (gegen André Deobald) und Halbschwergewichtler Dominic Bösel (gegen Marko Angermann).

Sat.1 überträgt am 9. April live ab 22:15, Tickets für die Veranstaltung in Magdeburg sind bei allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

© adrivo Sportpresse GmbH

14 Gedanken zu “Stieglitz vs. Gevor am 9. April: Das Vorprogramm steht

  1. Naja das Vorprogramm interessiert mich nicht so sehr,aber auf den Hauptkampf bin ich schon sehr gespannt,es gibt für mich keinen Favoriten,bin mir aber so ziemlich sicher,das der Kampf nicht über die Runden gehen wird!

  2. Das Vorprogramm ist Müll. (Ich lasse jetzt mal die Boxerinnen außen vor, weil Frauenboxen für mich nicht existiert.) Da haben die Vorprogramme von den Klitschkos noch mehr zu bieten, und was die für ne Qualität haben, ist wohl jedem bekannt.
    Der für mich einzig Interessante aus diesem schlechten Vorprogramm ist Culcay. Er verdient auch als einziger das Prädikat Tallent. Krasniqi kann man dies getrost absprechen. Hab mit gerade mal seine Box-Vita bei boxrec angeschaut. Wenn ich die mit der von Helenius vergleiche, kann ich einfach nur sagen; beschämend!! 34 Kämpfe und allesamt gegen Journeymen. Einfach nur peinlich!

  3. Gevor hat neue Punktrichter vom Verband angefordert , ist ja auch richtig so ,weil die gleichen Punkterichter waren auch den letzten Kampf dabei , und Gevor ist echt ein Pech hase was das angeht !

Schreibe einen Kommentar