Top News

Stieglitz verteidigt WBO-Titel gegen tapferen, aber chancenlosen Hamdan

Robert Stieglitz ©Karina Hessland.

Robert Stieglitz © Karina Hessland.

WBO-Supermittelgewichts-Weltmeister Robert Stieglitz (42-2, 23 K.o.’s), der als letzter Kämpfer in Erfurt an den Start ging, konnte einen klaren Punktsieg gegen den kurzfristig eingesprungenen Australier Nader Hamdan (43-10-1, 18 K.o.’s) feiern. Der von Dirk Dzemski trainierte Magdeburger hat damit die Generalprobe für den Kampf gegen Arthur Abraham bestanden, der am 25. August stattfinden wird.

Hamdan, die #15 der WBO-Rangliste, war bereits in der zweiten Runde unter dem linken Auge gezeichnet und hatte der Schlagfrequenz von Stieglitz nur wenig entgegenzusetzen. Stieglitz machte in der dritten Runde an den Seilen Druck, von Hamdan kam noch nicht viel. Hamdan musste in weiterer Folge einiges einstecken, hielt aber stellenweise dagegen.

Nach einer druckvollen sechsten Runde verlangsamte Stieglitz das Tempo etwas, Hamdan kam ab der achten Runde etwas besser in den Kampf, mit seiner geringen Schlagkraft (K.o.-Quote von nur 33,33 Prozent) konnte er Stieglitz aber nie gefährlich werden.

Stieglitz zeigte in den Schlussrunden eine gute Konditionsleistung, seinen Schlägen fehlte es aber mittlerweile etwas an Druck. Auch in der Schlussrunde kam in der Messehalle Erfurt auf Grund des einseitigen Kampfverlaufs kaum Stimmung auf, die Paarung konnte von der Dramatik her nicht mit den zwei vorangegangenen Kämpfen nicht mithalten.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Auf den Punktezetteln gab es keine Überraschungen, Stieglitz hatte auf einem Punktezettel alle Runden gewonnen (120-108), zwei Punktrichter hatten dem tapferen Hamdan immerhin drei Runden gegeben (117-111). Ob eine solche Leistung von Stieglitz gegen Abraham reicht, wird man im August sehen.

“Hamdan ist nicht zu unterschätzen, er ist ein erfahrener Mann”, sagte Stieglitz im ARD-Interview. “Er war langsam, aber schlau und erfahren. Ich habe das heute mit kleinen Schwierigkeiten gelöst, das war die Hauptsache. Ich habe ein paar Mal versucht, den Kampf vorzeitig zu beenden, es hat aber nicht geklappt.”

Trainer Dirk Dzemski blickt dem Duell gegen Abraham jedenfalls schon selbstbewusst entgegen. “Arthur ist natürlich viel gefährlicher mit seinen Schlägen. Das ergibt sich dann von selbst, dass er dann mehr an die Deckung denkt. Wir machen jetzt erstmal Urlaub, wir hoffen, dass Abraham dann überhaupt zum Kampf kommt. In letzter Zeit haben viele Pflichtherausforderer abgesagt.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Corley macht McCloskey einen Strich durch die Rechnung – Kontroverser Abbruch beim TKO-Sieg des US-Amerikaners

Nächster Artikel

Alvarez lässt Mosley keine Chance: Klarer Punktsieg im Vorprogramm von Mayweather vs. Cotto

23 Kommentare

  1. SemirBIH
    6. Mai 2012 at 02:13 —

    Ich denke, dass Stieglitz gegen Abraham vorzeitig den Boden schnuppern wird.

  2. Mecki Messer
    6. Mai 2012 at 02:22 —

    SemirBIH sagt:
    6. Mai 2012 um 02:13

    Ich denke, dass Stieglitz gegen Abraham vorzeitig den Boden schnuppern wird.

    ——

    Das hoffe ich doch!
    Bei Arthur ist das Ding, das kaum jemand noch an ihn glaubt, wobei er echt Eier hat!
    Wenn Stieglitz ein richtiges Ding bekommt, dann geht er sofort ins Nirvana!
    Beim letzten Kampf haben alle wieder gelacht, wie Arthur Luftlöcher geschlagen hatte, aber das was gesessen hatte, war deutlich!
    Arthur kämpft Defensiv und entscheidet selbst, wenn er losgeht, was Ulli schon so oft auf die Palme gebracht hatte.

    Meiner Meinung nach wird Robert gegen Arthur schwer KO gehen!

  3. matthias
    6. Mai 2012 at 02:25 —

    hoffe auch auf arthur aber die letzten kämpfe haben mich entäuscht habe eher gedacht das abraham nach seinen niederlagen mehr Biss zeigt.

  4. Mecki Messer
    6. Mai 2012 at 02:36 —

    matthias sagt:
    6. Mai 2012 um 02:25

    hoffe auch auf arthur aber die letzten kämpfe haben mich entäuscht habe eher gedacht das abraham nach seinen niederlagen mehr Biss zeigt.

    ——-

    Ichn sehe das genauso wie du, aber ich glaube, das Arthur zuviel Mist im Schädel hatte, nach seinen Niederlagen! Der Biss kommt schon wieder, wenn nicht, dann ist Arthur Geschichte!

    Aber zu hoffen ist es, und wie ich ihn kenne dreht er die Karte für sich!

  5. Dampfhammer
    6. Mai 2012 at 02:50 —

    Abraham dreht nichts mehr… der hatte Chance um Chance.
    U Stieglitz wird ihm auch keine Wunder entlocken. Er wird immerzu auf ihn draufdreschen, dabei wenig ausrichten, aber Abraham hinter seiner liebgewonnenen Panzerdeckung demoralisieren, weil er “nicht in Ruhe schlagen kann”.
    Denke aber, dass Abraham mit ein bischen Spontanüberwindung die Sache in die Hand nehmen könnte.

  6. Mecki Messer
    6. Mai 2012 at 02:58 —

    Dampfhammer sagt:
    6. Mai 2012 um 02:50

    Abraham dreht nichts mehr… der hatte Chance um Chance.
    U Stieglitz wird ihm auch keine Wunder entlocken. Er wird immerzu auf ihn draufdreschen, dabei wenig ausrichten, aber Abraham hinter seiner liebgewonnenen Panzerdeckung demoralisieren, weil er “nicht in Ruhe schlagen kann”.
    Denke aber, dass Abraham mit ein bischen Spontanüberwindung die Sache in die Hand nehmen könnte.

    ———-

    Ja, spontan wird Arthur mal was einbringen! ´Die wegnerische Doppeldeckung, hatte ja im Mittel immer das Ding gezogen! Ich glaube der Mann ist noch lange nicht am Ende! Denn so ne Pfeife wie der “Hamdan” ist Arthur lange nicht!

  7. gutszy
    6. Mai 2012 at 10:59 —

    bei der workrate von RS wird AA hinter seiner doppeldeckung stehen und nur sporadisch schlagen, vielleicht hat er ja glück und trifft, aber das ist für mich kein wirkliches boxen. sa sehe ich lieber RS mit seiner technik, schade nur, das der keinen bumms hat.
    war auf jeden ein guter kampfabend, obwohl die üblichen user wie immer von betrug sprechen ob bei huck oder den KO`S ist eigentlich egal( einige haben sogar haye als sieger gesehen).

  8. Harry Greb jr
    6. Mai 2012 at 12:23 —

    “Finde dein feeling” so einen dummen nichtssagenden Spruch habe ich schon lange nicht gehört. so was kann nur von dem dümmsten drainer DD kommen. Schlimmer geht`nimmer.

  9. groovstreet
    6. Mai 2012 at 12:26 —

    Arthurs Zeit ist vorbei. Gegen Steglitz wird er verlieren nach punkten.

  10. kevin22
    6. Mai 2012 at 12:29 —

    Harry Greb jr sagt:

    “…dümmsten drainer DD”

    Was wolltest du denn eigendlich damit sagen?

    Wir wissen doch, das du Läkasthänigger pist! 😉 😉 😉

  11. kevin22
    6. Mai 2012 at 12:30 —

    Harry Greb jr sagt:

    “…düm.msten drainer DD”

    Was wolltest du denn eigendlich damit sagen?

    Wir wissen doch, das du Läkasthäni.g.g.er p.i.st! 😉 😉 😉

  12. Alonso Quijano
    6. Mai 2012 at 12:34 —

    Der araber war gar nicht so schlecht!!!

  13. DR_BOX
    6. Mai 2012 at 13:03 —

    Puh .. langweiliger Kampf.

    Stieglitz sollt mal an seiner Schlagkraft arbeiten.

    Gegen die Schnecke Abraham dürfte es aufgrund von Workrate und Schnelligkeit

    wohl trotzdem ausreichen.

  14. Mr. Wrong
    6. Mai 2012 at 15:00 —

    “…Magdeburger hat damit die Generalprobe für den Kampf gegen Arthur Abraham bestanden…”

    häääääääääh, habe ich was verpasst, adrivo???

    Stieglitz ist der WM und zwar schon seit 3 Jahren, von welcher Generalprobe redest du denn? Also mal ehrlich, manchmal muss ich echt über deine Formulierungen lachen. 😀
    Abrahams einzige Waffe, sein Punch, hat in der “neuen” Gewichtsklasse keine Wirkung mehr. Mit seiner kümmerlichen Reichweite wird er eh kaum ein Punch landen können.
    Außerdem kann Sergej den Schlumpf mit seiner Workrate locker auf Distanz halten.

  15. gutszy
    6. Mai 2012 at 15:02 —

    @kevin22
    sei nicht so gemein, er ist bestimmt sachse.
    alledings war die ansage gar nicht so vekehrt, hätte RS doch zugehört. langsamer, gezielter, mehr körpertreffer.
    @ dr_box
    wäre mir neu, daß man an der schlagkraft arbeiten könnte, entweder man hat sie oder nicht, altenativ könnte man an der schlaggeschwindigkeit arbeiten, physikalisch kraft* weg* perfekten abstand. technisch einer der besten, allerdings defizite in seiner deckun (sogar gewaltig)!

  16. DR_BOX
    6. Mai 2012 at 15:27 —

    @ gutsy

    man kann alles in einem gewissen Umfang trainieren

  17. gutszy
    6. Mai 2012 at 16:21 —

    @dr_box
    meinst du nicht, daß ein profi-team das nicht schon erkannt hat UND geändert hätte?

  18. dalein
    6. Mai 2012 at 19:51 —

    @ gutszy
    Werd mal nicht beleidigend, Freundchen…wir Sachsen beherrschen durchaus die deutsche Sprache (vermutlich)

    Der Stieglitz Kampf war um Längen ansehnlicher als der Huck Kampf, Hamdan war auch kein ganz Blinder. Wenn Abraham keinen Glückstreffer landet sollte es eine klare Sache werden. Robert sollte aber etwas mehr auf seine Defensive achten, er schluckt zu viele Treffer.

  19. Hannes
    6. Mai 2012 at 23:09 —

    Gegen Abraham geht Stieglitz leider KO .

    Man kann Stieglitz nicht mit einem Froch oder Dirrell vergleichen .

    Abraham weiß defenitiv auch wenn es schon öfter vorkam das dies seine wirklich allerletzte chance ist = WM oder aufzuhören , und die wird er nutzen , glaube nicht das Stieglitz Abraham auch nur annähernd in Gefahr bringe kann .

  20. DR_BOX
    7. Mai 2012 at 12:34 —

    Beantworte Dir die Frage selbst.

    @ gutszy sagt:

    6. Mai 2012 um 16:21

    @dr_box
    meinst du nicht, daß ein profi-team das nicht schon erkannt hat UND geändert hätte?

  21. DR_BOX
    7. Mai 2012 at 12:35 —

    Gegenfrage:

    hältst Du Dirk Dzemski für so ne grosse Nummer?

  22. DR_BOX
    7. Mai 2012 at 12:36 —

    @ Hannes

    Abraham merkt nix und boxt motivationslos seinen Stiefel durch.

  23. hari
    7. Mai 2012 at 18:10 —

    stieglitz verliert niemal gegen aa . der versteckt sich hinter seiner doppeldeckung und haut luftlöcher in die luft

Antwort schreiben