Top News

Stieglitz und Sturm: Das Ringduell auf Augenhöhe endet unentschieden

Am Samstagabend boten sich die ehemaligen Boxweltmeister Robert Stieglitz (33) und Felix Sturm (35) in Stuttgart eine Ringschlacht auf Augenhöhe. Das packende Duell endete nach zwölf harten Runden mit einem Remis, was beide Boxer zu den Siegern des Abends erklärte. Nicht nur die 6500 Zuschauer in der Halle waren begeistert, sondern ganz Box-Deutschland lobte die Boxer nach dieser beeindruckenden Vorstellung. Die Punktrichter werteten den Fight 115:113 für Sturm, 115:113 für Stieglitz und 114:114 unentschieden. Für mich gehen die Wertungen in Ordnung, da es auch auf meinem Punktzettel am Ende 114:114 hieß. Wenn ich mich für einen Gewinner hätte entscheiden müssen, wäre es allerdings Sturm gewesen. Die Kampfansetzung beider Profiboxer war nur möglich, weil sich beide im Catch-Weight auf ein Gewichtslimit von 75,5 Kilogramm geeinigt hatten.

In der ersten Runde wurde der Kölner sofort von Stieglitz unter Druck gesetzt, was ihn aber nicht lange aus dem Konzept brachte. Denn ab der zweiten Runde hatte Sturm seine Linie gefunden und platzierte präzise Schläge am Körper seines Gegners, der physisch deutlich überlegen wirkte. Im gewohnten Konterboxstil dominierte „The Fighter“ bis zur dritten Runde das Gefecht.

Der Magdeburger kämpfte sich in der vierten Runde wieder zurück und ließ seinen Kontrahenten wissen, dass er noch lange nicht geschlagen sein würde. Im weiteren Verlauf dominierte der gebürtige Leverkusener den Kampf bis zur achten Runde durch geschicktes, taktisches Boxen und klare Treffer. Dabei musste er teilweise unnötige Schläge des Magdeburgers einstecken, weil er zu lange in den Ringseilen stand und zu wenig auf seine flinke Beinarbeit setzte. Die konditionellen Vorteile des SES-Boxers ließen ihn ab der neunten Runde den Kampf gestalten, da Sturm durch seine Vorarbeit sichtlich erschöpft.

Insgesamt traf der ehemalige Mittelgewichtsweltmeister härter und präziser, wobei der Großteil von Stieglitz Schlägen auf die Deckung ging. Zwar setzte der 33-jährige deutlich mehr Schläge an, konnte seine Trefferquote dadurch aber nicht steigern. Trotzdem wendete er durch seine Aufholjagd in den letzten Runden eine Niederlage ab. Er setzte seinem ungeliebten Gegner im Infight noch einmal mächtig zu und beeindruckte ihn durch seine vorhandenen Kraftreserven.

Das gesamte Duell war ein offener Schlagabtausch, wo jede Runde spannungsgeladen war. Nach dem Schlussgong waren beide Gesichter vom Kampf gezeichnet, was dafür sprach, dass es sich wahrhaftig um eines der besten deutsch-deutschen Duelle seit Jahren handelte. Auch wenn es sich nicht um einen Titelkampf handelte, stand etwas Wichtigeres auf dem Spiel: Die Karriere von zwei Profiboxern. Bei einer deutlichen Niederlage hätte sich einer der Sportler sicher verabschieden können. Nach diesem spektakulären Fight kündigen beide Lager einen Rückkampf an. Der Gewinner soll dann im kommenden Jahr gegen den WBO-Weltmeister Arthur Abraham boxen. Abraham wird sicher wieder seinem Favoriten die Daumen drücken: „Für mich hat Felix Sturm gewonnen“.

Von Samira Funk

Bild PA

Voriger Artikel

Bittere Niederlage für Hopkins - Keine Chance gegen Kovalev

Nächster Artikel

DIE BOXHIGHLIGHTS IM NOVEMBER - Part 2

114 Kommentare

  1. 9. November 2014 at 19:52 —

    Meine Güte.Hier gibt es mehr als Vier beiträge über Stieglitz vs Sturm.Und die Titelbilder sind alle gleich.Gehts noch ??????????

  2. guter bericht samira.

    mMn hat Sturmic Adnanovic gewonnen, wenn auch sehr knapp.

    In meiner prognose das es bes.chiss gibt, wurde ich zumindest teilweise bestätigt. Somit gibt es ein Rematch und doppelt kohle, aber am ende wird es auf Abraham vs Sturmic hinauslaufen, egal wie der nächste kampf verläuft.

    Stieglitzovic hatte zwar viele gute treffer, aber auch viele unsaubere combos. Insgesamt war der bosnische bosnier der bessere.

    Zugeben muss ich, dass ich Felixic Sturmovic so eine leistung nicht zugetraut hätte. Damit könnte er sogar Abrahamovic besiegen, wenn da nur nicht Uncle Sauerkraut wäre.

    • 9. November 2014 at 20:21 —

      Sturm geht jetzt erstmal in Babypause.
      Stieglitz ist durch das Draw wieder mal PH von Abraham, weil man vor Mexikanern namens Ramirez bei Sauerland das große Schlottern bekommt.
      Anfang 2015 aber erstmal das “notwendige” Rematch gegen Paul Smith, der ja eigentlich fast gewonnen hatte.
      Stieglitz vs. Abraham angeblich Sommer 2015.
      D.h. Sturm-Stieglitz 2 oder Sturm-Abraham frühestens in einem Jahr…
      Wer weiß ob bis dahin Sauerland nicht seine Kämpfe bei RTL2 im Vormittagsprogramm ausstrahlt.

      • chip, dass sie sich zeit lassen ist absolut klar, denn dann hat man mehr möglichkeiten paar gurkenfights einzuschieben. Sturmic vs Abraham erwarte ich nicht vor ende 2015., denn mit der aktuellen situation kann man einfach zuviel kohle machen.

        Und ich bezweifle, dass es zu einem kampf zwischen Stieglitz und Abraham kommen wird, denn dadurch würde man sich selber Stieglitz vs Catic “wegnehmen”, denn dessen rematch wird mehr kohle einbringen als noch ein weiterer kampf gegen Abraham, wo am ende eh alle wissen das er bes.chissen wird.

        Ich bleib dabei, Stieglitz wird eine verletzung vorgaukeln oder sowas, dann bekommt irgendein Ronny Bieber(Rank 590) den kampf gegen Abraham geschenkt. Und wenn Stieglitz dann wieder “gesund” ist, kann er zur finalen schlacht gegen Felix “God of running” Catic, antreten.

    • 9. November 2014 at 20:24 —

      Wo willst Du hier “Bes.chiss” erkannt haben..?

      • habe ich doch geschrieben? Für mich war das kein klassisches unentschieden. Da gab es schon boxevents die hätten eher ein remis verdient und waren am ende beim Urteil trotzdem meilenweit entfernt.

        mMn war der zukünftige IS-Kanonenfuttersoldat Felix Catic der knappe, aber dennoch deutliche sieger.

        Dadurch kann man jetzt 2x absahnen, denn das rematch wird kommen so sicher wie ein Terroranschlag von Maurice Weber.

        Währenddessen kann ja Abraham Smith II + III boxen, also auch wieder kohle im überfluss.

        Wenn der sieger gestern feststehen würde, dann würde man sich ins eigene fleisch schneiden bei der Sauerland brut. So kann man doppelt und dreifach absahnen, genau wie es Arum auch macht, nur das sich Arum nicht schämt das auch noch zuzugeben.

        Es spiel sowieso keine rolle. Am ende wird es auf Sturmic vs Abraham hinauslaufen, denn niemand will nochmal Abraham vs Robert “der A.rier” Stieglitz sehen, da kann er im rematch noch so gut boxen wie er will, er wird nicht als sieger darstehen.. Und idealerweise geht dann Abraham vs Sturmic auch Unentschieden aus, den rest kannst du dir dann ausmalen.

        • 9. November 2014 at 21:48 —

          Verschwörungstheoretiker auf allen Ebenen^^

          • 10. November 2014 at 12:04

            @ Larrypint

            Was hat das mit Verschwörung zu tun?

            Wer augen im kopf hat, hat klar gesehen das es kein draw war. Und ein draw ist nunmal die bestmögliche ausgangsposition um noch mehr geld zu machen. Offensichtlicher gehts echt nicht mehr. Für mich einfach eine frage der logik. Wenn das rematch auf gleiche art und weise verläuft, wird man Catic als sieger erklären, damit er dann Abraham boxen kann.

            Ausnahmsweise wurde mal Catic bes.chissen, finds dennoch nicht ok.

      • 9. November 2014 at 22:30 —

        na, wie lautet Dein Fazit? 😉

        Bin mal gespannt, wie Du den Kampf gesehen hast und die gezeigte Leistung einschätzt…

      • 9. November 2014 at 22:32 —

        @ Flo9r

        siehst so ein Boxer aus, der in den Top Ten nichts mehr zu suchen hat?

        Die Antwort hat Felix im Ring gegeben!

        • 10. November 2014 at 11:27 —

          Das Problem ist:
          Sergej Stieglitz hat selbst in den Top Ten nichts zu suchen.
          Wer gegen Stieglitz ein DRAW boxt ist auf dem selben Leistungsniveau. D.h. NICHT Top Ten!!!

          • 10. November 2014 at 13:19

            Wenn Du ein bißchen Ahnung vom Boxen hast, wird Dir klar sein, wer den Kampf am Wochenende gewonnen hat…selbst Stieglitz weiß das! 😉

  3. 9. November 2014 at 20:38 —

    ich hasse sturm…

    aber gestern hatte er definitiv gewonnen… hatte zu stieglitz gehalten…
    das mit dem unenschieden ist nur geldmacherei…!!!!! der kampf gestern war
    das beste deutsche duell seit jahren…nur sah stieglitz streckenweise echt unbeholfen aus gegen sturm…
    WAS ICH NICHT GEDACHT HÄTTE

    selbst stieglitz und trainer wollten nicht wirklich näher auf das unenschieden eingehen.. weil sie wussten das sie eigentlich verloren hatten….

  4. 9. November 2014 at 21:07 —

    Mit der gestrigen Leistung ,wäre Sturm ein ernsthafter Gegner für den Schlumpf .Aber beide wären wohl in einem gemeinsamen Fight so auf Konter aus ,das Boxschach spanneneder wäre ,wenn man noch momentane Pulsangaben bekommt.

    • 9. November 2014 at 21:28 —

      Abraham hat seinen Abrahammer.
      Sturm nicht einmal mehr Kondition für 12 Runden.
      Denke nicht, dass sich Abraham noch dümmer als Stieglitz anstellen würde.

      • 9. November 2014 at 21:48 —

        chip
        und dann stehen beide mit der doppeldeckung 12 runden rum?
        sind doch beide konterboxer, was meinst du wohl, wer anfängt?
        die können beide keinen kampf machen, nur reagieren, deshalb sah catic so gut aus.
        aber super konter, keine frage.

        • 10. November 2014 at 11:32 —

          Wie gesagt: Abraham hat seinen Abrahammer, na gut: mittlerweile sein Abrahämmerchen.
          Selbst wenn Abraham nur die letzten 30 sek. jeder Runde loslegt, weil Ulli reinschreit: “Möööööööööööööööööönsch, Arthur, jetzt mach doch mal was!”, sollte das gegen einen Adnan Catic im SMW (möglw. sogar für einen TKO) reichen.

  5. 9. November 2014 at 21:34 —

    theironfist

    Du bist wirklich der Einäugige unter den Blinden .Glückwunsch.Sturm war sehr gut eingestellt. Und Stieglitz hat die Kondition eines Pferdes ,aber kann den Plan des Trainers nicht umsetzen . Doch Sturms Arroganz und mangelnde Ausdauer haben ihm den klaren Sieg genommen . Ich war schon von seinem Auftreten im Vergleich zu seinen letzten Fights beeindruckt ,aber auch das ist nicht weltmeisterwürdig….

    • 9. November 2014 at 22:39 —

      @ Angel

      hast Dich wohl sehr über die Glanzvorstellung von Felix geärgert, oder?!

      Anders sind solche schwachsinnigen Aussagen nicht zu erklären…!!

  6. 9. November 2014 at 21:57 —

    Wenn du unsere Diskussion auf einen anderen Thread gerne weiterführen möchtest, musst du auch schon deinen ersten Kommentar mit angeben, auf den ich reagiert habe:)

    Angel Espinosa
    9. November 2014 at 19:30 — Zum Antworten anmelden

    Glückwunsch auch von mir an den WE Sieger.Möchte nur ganz kurz zu den Kämpfen Catic- Lokomotive und Hop -Krusher etwas
    schreiben . Wer ersteren Fight toller fand ,hat vom Boxen keine Ahnung . Armut gegen Elend .Ein Sturm der über keine Kondition verfügt und ein Stieglitz der sich abkontern lässt ,wie ein Anfänger.Ich habe Sturm mit mindestens zwei Runden vorne gesehen ,da die Runden sehr deutlich in die eine oder andere Richtung zu bewerten waren ,war das für mich ein Fehlurteil.
    Viel ansehnlicher war das Fechten mit Fäusten zwischen Hop und Kov. Hier war viel mehr hohe Boxkunst zu sehen . Nur ein Bsp. Kov hat nie zu gelassen ,dass Hop seine Konter mit Hilfe des Schwunges aus den Ringseilen setzen konnte . Er setzte eine Aktion und ging dann sofort wieder in die Ringmitte . Kov hat sich an diesen Abend nicht nur als Zerstörer gezeigt ,sondern auch als ein guter Techniker der Ringintelligenz besitzt.Trotzdem Hut ab vor Hop für diese Kondition ,seinen Reflexen , und die Hoffnung auf den Lucky Punch,was er ja in der letzten Runde nochmal probierte . Aber wer genau hin sah ,hat beobachtet ,dass Kov keinesfalls angeklingelt war ,als er strauchelte ,sondern er hatte sich mit seinem Bein eingehackt im Unterschenkel von Hop und verlor deshalb kurz die Balance.Aber im Grunde war Hop s Psyche schon nach dem ersten Niederschlag in Runde eins gebrochen.
    ———————————————————————-
    Wo hat Sturm denn keine Kondition gezeigt, und das Stieglitz technisch unterlegen ist, war doch schon vor dem Kampf klar!!
    ———————————
    Und welches Faustfechten, Bhop ist den ganzen Kampf über geflüchtet, das war ein richtig schlechter Kampf von ihm und eine gute Taktik vom Krusher, keine Ahnung was du für Kämpfe gesehen hast:) das war einfach eine perfekte Taktik vom Krusher, Headbuts aus dem Weg gehen, nicht an den Ringseilen den Schlagabtausch suchen sondern mehr auf Distanz zu boxen..Hopkins kann weitaus mehr wie er gezeigt hat in diesem Kampf…dennoch für sein Alter auch keine Niederlage, Hopkins hat schon genug bewiesen und auch der Krusher konnte ihn nicht auf die Bretter schicken..

  7. 9. November 2014 at 22:01 —

    angel und fister
    habt ihr euch verlaufen?

  8. 9. November 2014 at 22:01 —

    magomed Schaburow hat einfach Sturm richtig gut vorbereitet-sowohl defensiv als auch offensiv…der Trainerwechsel hat sich ausgezahlt.Nur leider nicht im Ergebnis…ich hatte Sturm auch 115:113 vorne und habe ihn schon einige Jahre nicht mehr so Boxen sehen…die klaren und erstaunlicherweise auch härteren Treffer kamen von ihm.während Stieglitz 12 Runden wie eine Dampflock marschiert ist und sich mal wieder an einer guten Doppeldeckung verausgaben konnte…”Lücken suchen” kommt in Dempskis Einheiten scheinbar nicht vor

    • 10. November 2014 at 11:34 —

      Magomed Schaburow hat vor allen Dingen einen scheiß Friseur!

      • 10. November 2014 at 13:20 —

        Hattest DU mich mal gefragt wie alt ich bin???

        Junge, Du machst Dich lächerlich… 🙂

        • 10. November 2014 at 18:32 —

          Weil ich dich frage wie alt du bist…
          Wahrscheinlich schon so alt, dass du Felix Sturm für einen süßen Pavian-Jüngling hältst.

  9. 9. November 2014 at 22:02 —

    chip
    9. November 2014 at 21:09 — Zum Antworten anmelden
    Aus welchen Gründen hat Sturm denn den Kampf in den letzten 3 Runden hergegeben, wenn es nicht an der Kondition lag? Hat er das aus Spaß gemacht?
    Und Mayweather rennt bei dir wahrscheinlich auch in jedem Kampf nur 12 Runden davon oder?
    War das der erste Hopkins-Kampf den du gesehen hast?
    ——————————————–
    Kondition hatte Sturm auch in den letzten Runden noch gezeigt..das war einfach kein guter Kampf von Stieglitz, wie er ja auch selber sagte danach…der wurde in einigen Runden ja regelrecht vorgeführt von Sturm. Stieglitz ist in den letzten Runden nochmal aufgedreht aber da waren auch viele Luftschläge dabei und viel auf die Deckung wie gegen AA im letzten Kampf.
    Ein Mayweather trifft seinen Gegner aber auch mehr im Rückwärtsgang!! Das war einfach ein schlechter Kampf vom Alien.

    • 9. November 2014 at 22:13 —

      Sturm ist zwar konditionell nicht eingebrochen,aber sicher hat er stärker abgebaut als sein Gegner und somit gingen die letzten 3-4 Runden an Stieglitz.

    • 10. November 2014 at 11:37 —

      “Ein Mayweather trifft seinen Gegner aber auch mehr im Rückwärtsgang…”
      weil sein Gegner nicht Kovalev heißt und wie eine Schnappschildkröte zuschlägt!

  10. 9. November 2014 at 22:59 —

    Transen-Susi wurde mal wieder der Sieg geschenkt? 😀

  11. 9. November 2014 at 23:20 —

    @ alle diejenigen, die sich jetzt einen auf Sturms Leistung und den Kampf allgemein einen wirbeln und aus dem Schwärmen nicht mehr herauskommen – ja, es war ein besserer Kampf als erwartet und ja, insbesondere Sturm hat gestern eine ordentliche Leistung gebracht. Trotzdem (oder gerade deshalb): keiner der beiden ist in seiner jeweiligen GK Top 10, Sturm im MW schonmal gar nicht, man stelle ihn sich nur mal gegen einen Mann wie Korobov, Quillin, Jacobs, Canelo oder Lemieux (den Kampf möchte ich gerne sehen!) vor, von GGG spricht hier mal gar niemand. Und Stieglitz ist überhaupt nur so lange WM geblieben, weil Groves vor 3 Jahren nicht auf seine Pflichtherausforderung bestanden hat (war zusätzlich auch mal verletzt) und stattdessen den lukrativeren, aber auch deutlich härteren Weg über Froch und die IBF gegangen sind, anstatt sich schnell mal den WBO Gürtel zu holen. Nur so konnte er diese 3 (oder waren es 5?) unsäglichen Duelle gegen Abraham überhaupt um einen Titel führen. Man stelle sich Stieglitz nur mal gegen Froch, einen der beiden Dirrells, Ward oder auch Kessler oder Bika vor – da liegen Welten dazwischen. Das war gestern eine gute innerdeutsche Veranstaltung auf hohem europäischem Niveau, nicht mehr und nicht weniger, aber vor allem deshalb spannend, weil beide Kämpfer sehr deutlich ihre Schwächen durchscheinen ließen (hektische Schlagserien auf die Deckung ohne Power bei Stieglitz, schlechte Kondition im letzten Kampfdrittel und relativ schwache Workrate bei Sturm). So gab es am Ende ein gerechten (ich hatte es ebenfalls 114:114) und glücklicherweise auch noch gut vermarktbaren Draw – und eben keinen Sieger und schon gar nicht zwei (hätte Sturm gewonnen, wäre es mglw. ohne Proteste geschluckt worden, aber die Stimmung pro Sturm, die die Halle und Arschloxander von der Klärgruben geschürt haben, muss man auch berücksichtigen). Catchweight (warum bei Sturm, der in der Offseason um die 80 + Kg wiegt??) und der neue Trainer haben die gute Leistung Sturms begünstigt, gegen Abraham geht er genauso ein wie normalerweise Stieglitz, der gegen Schlumpf im zweiten Kampf seine 15 Minutes of Fame hatte, aber ansonsten in 9 von 10 Kämpfen gegen ihn den Kürzeren zieht. Und Abraham kann man im SMW vielleicht mit viel gutem Willen in den Top 10 sehen, muss man aber nicht.

    • 10. November 2014 at 00:15 —

      Kann sein dass beide nicht in der Top in ihrer GK gehören. Bei Stieglitz bin ich mir da selbst relativ sicher, aber Sturm ist davon mMn nicht so weit entfernt. David Lemieux ist mMn wegen seiner Schlagkraft überschätzt. Er wurde damals von Rubio schon ausgeknockt, was nicht heißt dass er mit seiner Schlagkraft ungefährlich ist. Mit Abraham gebe ich dir Recht. Sehe ihn gegen Stieglitz und Sturm auch als Favoriten. Im zweiten Kampf gegen Stieglitz war er einfach zu faul.

    • 10. November 2014 at 09:37 —

      ..war schon klar..warum sollte man eine gute Leistung auch anerkennen?!

      In der Form vom Wochenende kann Sturm mitmischen, hätte Rubio sehr wahrscheinlich auch ausgeknockt!

      Für mich ist er auf jeden Fall noch ein TopTen-Fighter und nicht so weit weg von der Weltspitze, wie Du es siehst..

      • 10. November 2014 at 11:38 —

        Wenn Rubio was an der Hüfte hat sehr wahrscheinlich…

      • 10. November 2014 at 13:31 —

        Ja, die Form vom Wochenende hat gestimmt bei Sturm. Problem ist nur, er bringt sie nur maximal alle drei Kämpfe und dann nur 8, 9 Runden, dann ist wieder Sense.

        Wie gesagt, wenn Stieglitz für dich der Maßstab im SMW ist, okay, so be it. Aber sprechen wir lieber nicht über einen der Dirrells, Froch, Groves oder Ramirez …

        • 10. November 2014 at 19:15 —

          ich gehe nicht davon aus, dass Felix Sturm beabsichtigt, sich im SMW zu etablieren!

          Vielleicht gibt’s nochmal ein Catch Weight-Duell oder aber einen interessanten Fight im Mittelgewicht…

    • 10. November 2014 at 20:52 —

      habe mir den Kampf gestern nochmal angeschaut, konnte bei Sturm auch in den letzten Runden keine großen Konditionsschwächen feststellen, sicherlich haben die vielen Schläge ihre Wirkung hinterlassen von Stieglitz, dennoch hat Sturm auch in den letzten Runden gute klare Treffer erzielt.

  12. 10. November 2014 at 06:58 —

    Naja mit beiden Augen zugedrückt und ohne Gürtel war das ein Unentschieden. Der Adnan hat eigentlich das Rennen gemacht.

    • 10. November 2014 at 11:39 —

      Vielleicht war Sturms Babypause (bei den Punktrichtern) schon vorher bekannt.

  13. 10. November 2014 at 11:55 —

    Hat einer von euch schon den Trailer/Teaser zu Klitschmann-Pulev auf RTL gesehen!? 😉

    KlitschK.O. – Im Angesicht der Kobra

    Pulev: “Sie nennen mich die Kobrra. Weil iech schnell bin. Gefährrlich. Ohne Gnadde…Und Uhnbesiggbar.”

    Klitschmann: “Kooobrrrah? Iiiehst das niiiehcht das Räppptiehl, das durrrch denn Staaahub griehcht?”
    XD
    rtl.de/cms/sport/boxen.html

    RTL boxen hat sogar den KO1-Kampf von Briggs letzte Woche online + sämtliche “Stalkingattacken” auf Walter.
    Da kommt wirklich was auf uns zu!

    Mein Tipp für die Klitschmann-Kämpfe 2015:
    Frühjahr 2015 Klitschmann – Briggs als freiwillige TV
    Spätjahr 2015 Klitschmann – Chagaev als PV der WBA

    …und schon wieder hat Klitschmann ein Jahr ohne richtigen Gegner und große Kämpfe hinter sich!

    P.S. Leapai ist bei der WBO nicht einmal mehr in den Top15.

    • habs gestern auch gesehen und mich weggeschmissen. Insbesondere der part von Chickenrun Waldemar wiedermal extrem schlecht geschauspielert.

      Das gibt bestimmt wieder so ein erbärmliches vorspiel wie damals beim Haye kampf wo RTL alle boxlegenden zum Schauspielern verdonnert hat.

    • 10. November 2014 at 13:26 —

      Haha, Humor auf Unterschichtenniveau vom Feinsten!

    • 10. November 2014 at 20:55 —

      …und schon wieder hat Klitschmann ein Jahr ohne richtigen Gegner und große Kämpfe hinter sich!
      ————————————
      Warum? Er boxt doch jetzt einen starken Gegner mit Pulev, letztes Jahr hat er gegen Povetkin geboxt.

      • 10. November 2014 at 21:06 —

        Es geht um nächstes Jahr.
        Wahrscheinlich boxt Walter Anfang 2015 als nächstes wirklich gegen Briggs. Und wer kommt dann Ende des Jahres? Chagaev als WBA-Herausforderer!?

        • 10. November 2014 at 21:23 —

          Das könnte natürlich sein, das bei einer freiw. T. gegen Briggs geboxt wird, auch wenn er es nicht verdient hat, viele wünschen sich den Kampf, alleine schon aufgrund der Stalkingattacken:)
          Bei der WBA hoffe ich doch, das es zu einem Eliminator zwischen Chagaev – Huck oder gegen Luis Ortiz kommt.
          Denn gegen diese beiden wird Chagaev verlieren.
          Auch Povetkin könnte nochmal bei der WBA angreifen, denke aber er weiter bei der seine Pos. ausbaut.
          Mit viel Glück könnte es aber auch Ende 2015 zur Vereinigung kommen, wenn der aktuelle WBC WM dazu bereit ist.
          Dazu muss WK aber erstmal Pulev besiegen, der definitiv ein sehr starker Gegner ist.

          • 11. November 2014 at 05:58

            Ist doch alles gestellt mit Briggs. RTL hat auf der eigenen Homepage und in den sozialen Netzwerken sogar sämtliche “Stalkingattacken” + den letzten Kampf von Briggs online. Wieso wohl?
            Huck hat als WBO-Cruiserweight-Titelhalter im HW höchstens bei der WBO Chancen schnell an einen großen Kampf zu kommen.
            Ortiz wurde erwischt:
            badlefthook.com/2014/10/22/7041357/heavyweight-luis-ortiz-tests-positive-for-steroids-following-win-over

  14. 10. November 2014 at 15:20 —

    WER ist denn bitte schon ein Gegner in der aktuellen Schwergewichts-szene. Niemand! Egal welchen aktiven Boxer ihr aus der Motten-Kiste ausgrabt, er würde in 19 von 20 Kämpfen gegen Klitschko verlieren.
    Holt Lennox zurück lasst den Mann 6 Monate trainieren und Klitschko wird von dem alten Mann in 4 von 5 Versuchen ausgenockt. Alle anderen können einpacken. Joshua haut Klitschko weg, aber erst in 3 Jahren, falls dieser dann noch aktiv ist.

    • 10. November 2014 at 18:41 —

      Stiverne, Wilder, Chisora, Fury, Airich…
      Wären die nächsten 2 Jahre erstmal verplant.
      Stattdessen kommt Briggs, Chagaev, Hammer…

  15. Passabler Kampf zweier drittklassiger Boxer!

  16. 10. November 2014 at 18:38 —

    Breaking News: Klitschko-Lager sperrt Sauerland-Delegation aus.

    Kubrat Pulev: “Das ist niveaulos. Das ist Kindergarten”, empörte sich der 33-Jährige. “Die versuchen psychologische Kriegsführung.”

    Klitschko hat die Hosen voll, ich glaube er versucht einen streit zu provozieren um den kampf dann abzubrechen, sollte sich Sauerland weigern.

    Klitschkos sind jetzt da angekommen wo sie hingehören am Ende.
    Ich glaube und wünsche mir das die Box-Chefs dazu was sagen, den das kann einfach net sein.

    • 10. November 2014 at 18:48 —

      Kobra? Iiiehst das niiiecht das Räptiiiehl, das iiiehm Staub griiiecht?

      @ tommyboy
      Das ist das übliche Pressekonferenz-Getue wie vor jedem Kampf.
      Sauerland will 6 Leute bei der Pressekonferenz, Bernd Bönte will 6 long dongs bei der Analkonferenz…
      Ist doch immer das gleiche!

      • 10. November 2014 at 19:04 —

        Ich kann das nicht verstehn und Bönte genau der meinte auch noch, sie kommen den Pulev wird 1,6 Millionen Euro börse bekommen, wir glauben nicht das er den kampf absagt.

        Das ist doch genau das was Wladimir will gegen Pianeta und Mormeck durften bestimmt auch die ganze Familie bei der PK kommen 🙂

        David H. hatte recht er mach das Boxen nur noch Kaputt mit solchen blöden sachen und das schlimmste ist die Box chefs schauen nur zu.

        • 10. November 2014 at 21:10 —

          Box-Pressekonferenzen interessieren in Deutschland doch sowieso keine Sau.
          In den USA sind das richtige “Pre-Fight-Events”.

          Und dass es im Vorlauf zu Klitschko-Kämpfen jedes Mal irgendwas gibt, weil K2 und Bönte die Verträge und Vorschriften ganz penibel durchziehen wollen ist ja nichts neues…

        • 10. November 2014 at 21:10 —

          Wer oder was sind denn eigentlich die “Box Chefs”, Tommyboy ? 😉

          • 10. November 2014 at 21:23

            Was für ne Frage: Wilfried und Kalle natürlich 😉

          • 10. November 2014 at 22:57

            Oberlix du alter WITZ-Kopf 🙂
            Ich weiss net wie sie alle heissen aber ich meine nicht Sauerland Fam.

          • 11. November 2014 at 01:11

            Ist doch vollkommen uninteressant was Bönte und Sauerland wieder alles sagen. Die werden schon ein bisschen wie Watzke und Rummenigge. Vor jedem Kampf wo beide beteiligt sind gibt es irgendeinend Streit. Das nervt so langsam. Kann in diesem Fall sowieso nicht verstehen dass über sowas überhaupt verhandelt wird. Das hat mit den Kampf doch rein garnichts zu tun und außerdem muss Bönte sich ja nicht direkt neben Sauerland setzen wenn er das nicht will.

    • 10. November 2014 at 19:07 —

      Das hier ist schon interessanter:

      rtl.de/cms/sport/boxen/news/pulev-fordert-klitschko-zu-dopingtests-im-training-auf-3ce90-302d-10-1953783.html

      “Ich werde mindestens sechsmal im Jahr im Training auf Doping kontrolliert. Ich muss immer überall erreichbar sein und stets angeben, wo ich wann übernachte und wo man mich finden kann. Warum gilt das nicht auch für Wladimir Klitschko? Das wäre doch nur fair”, sagte der 33-jährige Bulgare der Nachrichtenagentur dpa.

      “Das Problem ist die Umsetzung der Trainingskontrollen. Wladimir würde sich jederzeit testen lassen, ist als Weltbürger aber überall zu Hause und nicht in der Lage, seinen Standort schon Monate voraus anzugeben. Das ist nicht praktikabel”, erklärte BDB-Präsident Thomas Pütz.

      Wer dreimal nicht angetroffen wird (missed tests), muss mit einer Sperre rechnen. “Das Risiko kann Wladimir aufgrund seiner ständigen Ortswechsel nicht eingehen”, sagte Pütz.
      __________________________________________________

      Wladimir, der Weltbürger, der überall zu Hause ist und deshalb keinen Trainingskontrollen unterliegt!

      Thomas Pütz, dem ich mal wieder eine schöne Magen-Darm-Erkrankung wünsche…
      fightnews.com/Boxing/braehmerbed2.jpg

      • 10. November 2014 at 21:03 —

        @..Chip
        Erkundige dich erstmal über das NADA System genauer, der Fehler in diesem System liegt schon darin, das ausschließlich in DE unter diesen Bedingungen getestet wird.
        In anderen europäischen Ländern sieht das schon wieder ganz anders aus sowie auch in Asien, USA oder Osteuropa.
        Es wird Länderumgreifend gar nicht gleichwertig zu gleichen Bedingungen kontrolliert.
        Gerade sowas nur den Klitschkos vorzuwerfen, ist da doch mehr wie lächerlich 🙂
        Hier mal ein paar Beispiele der zuletzt aufgedeckten Dopingsünder:
        -https://www.boxen.de/news/positive-dopingprobe-bei-rios-nach-niederlage-gegen-pacquiao-30559…
        -https://www.boxen.de/news/positive-dopingprobe-von-jones-lebedev-koennte-wba-titel-zurueckbekommen-29556..
        -https://www.boxen.de/news/doping-im-kessler-fight-magee-fuer-sechs-monate-gesperrt-27892…
        -https://www.boxen.de/news/jleon-love-nach-positiver-dopingprobe-fuer-sechs-monate-gesperrt-27347…
        -https://www.boxen.de/news/sam-soliman-positive-dopingprobe-durch-energydrink-25935….
        -https://www.boxen.de/news/doping-klinik-in-den-usa-aufgedeckt-gamboa-unter-den-verdaechtigen-24305….
        -https://www.boxen.de/news/doping-gegen-klitschko-wach-fuer-12-monate-gesperrt-24171…
        -https://www.boxen.de/news/positive-dopingprobe-chavez-zu-10-000-dollar-strafe-verurteilt-21862…
        -https://www.boxen.de/news/tarver-von-positiver-dopingprobe-ueberrascht-will-einspruch-einlegen-19880….
        -https://www.boxen.de/news/nach-der-positiven-dopingprobe-von-berto-ortiz-am-23-juni-gegen-lopez-19174….
        Wie du erkennen kannst, sind die meisten Dopingfälle in den letzten Jahren mehr in unteren Gewichtsklassen aufgedeckt worden, was aber nicht zu bedeuten hat, das im Schwergewicht weniger gedopt wird.
        Es gab dazu auch mal einen guten Bericht auf der Seite Boxen-Heute.de!!
        -http://www.boxen-heute.de/artikel/5201-positive-dopingbefundedbv-arzt-dr-mark-dorfmueller-klaert-auf.html…
        Es gibt genügend Sportler, die mit diesen System nicht zufrieden sind, wie bereits gut in diesem Bericht beschrieben wurde.
        -http://www.faz.net/aktuell/sport/sportpolitik/basketballprofi-per-guenther-system-wahnsinn-12653313-p2.html….
        Für die Stoffe STH,IGF1,MGF,Fullsize-MGF,GHRPC oder das Doping mit Insulin, welches man lustigerweise hier nur den Klitschkos vorwirft, dafür gab und gibt es keine Beweise, bisher wurden die Ks nicht positiv getestet.
        Dazu kommt, das andere Boxer, egal welche GWK, ähnliche Mittel zu sich nehmen müssten. Damit unterstellst du also jeden Boxer, die Einnahme von Dopingmitteln, im HW also u.a auch Wilder, David Haye usw….und das ohne Beweise.
        WK lässt sich ausschließlich von der NADA kontrollieren. Wenn die ein Verdacht hätten, würden die ihn schon längst kontrollieren.
        Dazu kommt, das die Sportler auch sehr viel trainieren, um so eine Kondition zu bekommen, das WK über den ja hier aktuell wieder diskutiert wird, sehr viel trainiert u.a auch viel Schwimmtraining betreibt um seine Kondition zu erhöhen, sollte doch jeden bekannt sein..
        Aber letzendlich gilt immer, das ein Boxer dadurch nicht sofort zum WM wird und außerdem im Boxsport auch mit großen Risiken verbunden ist!! Siehe Verletzungsgefahr, wenn man durch diese Mittel zu oft getroffen wird und nicht umfällt…

        • 10. November 2014 at 21:23 —

          Selbstverständlich wurde einer der Ks schon positiv getestet: Willi Klitschmann!
          Die 1996er Olympia-Geschichte weshalb Walter dann einspringen musste…

          Es geht ganz einfach darum, dass es nicht sein kann im Vorlauf zu einem WM-Kampf den Titelhalter gar nicht zu kontrollieren, während man den Herausforderer alle 2 Monate selbst während der direkten Kampfvorbereitung testet…

          • 10. November 2014 at 21:31

            Das ist richtig das VK überführt wurde, ob er nun davon Kenntnis hatte oder nicht, kann man nur spekulieren.
            Als Profi konnte man weder VK noch WK was nachweisen.
            Natürlich ist das Ganze ungerecht verteilt im Fall Pulev, aber die Schuld liegt nicht bei den Ks, sondern wurde von Sauerland so gewählt, indem vom BDB zur NADA gewechselt sind, aufgrund Streitigkeiten mit Herrn Pütz.
            Mal angenommen Pulev gewinnt den Kampf, wie soll das gleiche Thema mit Pove oder Stiverne, Wilder ablaufen beispielsweise??

      • 11. November 2014 at 02:05 —

        Ich bin selber Sportler.Andere Sportart aber egal,Muss mich auch jederzeit angeben wo ich wann bin.Das geht ganz fix per Laptop unterwegs auch,wenn sich mal was ändert.Ich verdiene nicht im vergleich was wladimir einsackt und kann trotzdem sagen das ich mehr ausdauer habe als er.Und wesentlich mehr trainiere als er.Mir macht es nichts aus habe nichts zu verbergen.Verabscheue Doping mit medikamenten die anderen Menschen das Leben retten könnten aber sich das nicht leisten können.Was soll ein Leichtathlet sagen oder ein Ruderer die diesen Meldesystem gemeldet sind.Oder Wintersportler.Alles Athleten die weniger als er verdienen.Nur faule Ausrede von Wladimir.Aber sag euch eins sein lügengebäude bricht bald zusammen.Armstrong ist auch gefallen.Das passiert Wladimir auch.

        • “Das Problem ist die Umsetzung der Trainingskontrollen. Wladimir würde sich jederzeit testen lassen, ist als Weltbürger aber überall zu Hause und nicht in der Lage, seinen Standort schon Monate voraus anzugeben. Das ist nicht praktikabel”, erklärte BDB-Präsident Thomas Pütz.
          ——————————————————————

          Was ist das denn für eine d.ämliche ausrede?

          Kann ja jeder von sich sagen er sei weltbürger. heutzutage wo das reisen nix kostet kann ich heute in new york sein und morgen in Hong Kong, bin ich dann auch ein weltbürger? Selten so einen schwachsinn gehört.

          Außerdem soll es ja sowas wie Handy und internet geben. Und niemand fährt auf einen anderen kontinent von jetzt auf gleich. Wenn er sein ticket bucht kann er auch der agentur bescheid geben. Alles sehr armselige ausreden. Gleiches recht für alle, alles andere ist eine farce. Aber chickenrun waldemar darf es sich gemütlich machen.

          Pütz steht für alles korrupte was im deutschen boxsport an der tagesordnung steht.

          • Wladi ist Weltbürger! Da kann man keine Rücksicht auf Dopingkontrollen nehmen, wann kapiert ihr das endlich? theironshit, bitte erklärs nochmal!

          • 11. November 2014 at 13:35

            Man sollte die Dopingdiskussionen auch nicht immer nur auf die Ks beziehen, wenn es danach geht, müsste auch ein Lennox Lewis, Holyfield usw oder vom heutigen HW ein Wilder, David Haye, Stiverne also sagen wir mal alle gutaustrainierten Boxer ja alle gedopt sein….das sind doch nur reine Spekulationen und selbst wenn das so wäre, macht ein das doch nicht automatisch zum WM…siehe beispielsweise WK vs Wach…wenn es danach geht, hätte WK den Kampf verlieren müssen.
            Ok ein Mike Tyson hatte ja mittlerweile zugegeben, das er unter Kokain stand und zur Verschleierrung von Dopingmitteln einen Gummipimmel trug, trotzdem hätte er auch ohne diese Mittel diese Leistung gezeigt denke ich und war mit Sicherheit auch nur in wenigen Kämpfen gedopt.

            Wie soll denn zukünftig verfahren werden, wenn Pulev gewinnt und gegen Wilder, Stiverne, Fury usw boxen soll, ich bezweifle, das diese Beispiele nicht mal im Poolsystem eingetragen sind

          • 11. November 2014 at 13:37

            Asma Briggs auf jedenfall nicht:)

        • 11. November 2014 at 13:40 —

          @..MagicMicha
          Natürlich ist das ungerecht gegenüber allen Sportlern egal aus welchen Bereich, die diesen pool system angehören.
          Fakt ist aber auch, das in anderen europäischen Ländern sieht das schon wieder ganz anders aus sowie auch in Asien, USA oder Osteuropa.
          Es wird Länderumgreifend gar nicht gleichwertig zu gleichen Bedingungen kontrolliert, für mich grenzt dasschon an Wettbewerbsverzerrung.
          Woher soll ich wissen, ob in Bulgarien nicht anders getestet wird wie in Deutschland.
          Ich persönlich bin auch für sauberen Sport, schließlich geht es in erster Linie um die Gesundheit aller Sportler, nur sollte man das System mal überarbeiten, ähnlichkeiten zur NSA sind da nicht mehr weit weg.
          -http://www.abendblatt.de/sport/article129471820/Dopingstreit-heizt-Klitschko-Kampf-gegen-Pulev-an.html..
          -http://athleten.gemeinsam-gegen-doping.de/basisinfos/dopingfallen/versteckte-dopingsubstanzen/..
          Und zur NADA und allen anderen Dopingagenturen, kann ich nur sagen, das in dem Bezug auch wie gesagt ein wenig übertrieben wird, was einem Sportler nicht nur Boxer, da alles zugemutet wird, ist einfach nur noch lächerlich, man kann es auch übertreiben…man kann ja nicht mal einen Mohnkuchen essen oder eine Aspirin nehmen, ohne positiv getestet zu werden…
          Möchte die Einnahme von Dopingmitteln nicht schön reden, aber diese Kontrollen sind einfach zu viel, vor allendingen die Liste, auf die man positiv getestet werden kann.
          -http://athleten.gemeinsam-gegen-doping.de/basisinfos/nada-auf-praeventionstour/was-heisst-eigentlich-sichtkontrolle/..
          Dazu kommt noch, die Eintragung der Aufenthaltsorte, versäumt man mal einen Termin im Jahr wird man sofort gesperrt, was leicht ein Karrierende zufolge haben kann. Da reicht dann auch schon aus, das man angibt mit dem Flieger um 10:00 Uhr in Berlin zu sein, und wenn es zur Flugverspätung kommt, bekommt man gleich einen Eintrag, bei drei Einträgen wird für ein paar Jahre gesperrt.
          Im Fall Klitschko hätte die NADA auch die WADA bitten können in Florida zu kontrollieren.
          Letzendlich sind das Unterstellungen von Sauerland gewesen, nicht mal von der NADA selbst, wie auch, wo doch WK auch Botschafter der NADA ist.
          Seit 1980 wird hauptsächlich bei Titelkämpfen sprich WM Kämpfen kontrolliert.
          Bedeutet also, das ausschließlich oder meistens nur bei Titelkämpfen bzw bei Kämpfen, wo es um viel Geld geht, genauer kontrolliert wird. Aber auch in dem Fall gibt es schwarze Schafe, die immer mal wieder entdeckt werden.
          Und die Kontrollen sind aktuell schon auf einen sehr hohen Stand im Gegensatz zu den letzten Jahrzehnten.
          Wenn du selber Leistungssportler bist und diesen Pool System angehörst, dann erkläre mir doch mal bitte, warum in Frankreich, Spanien oder in anderen Kontinenten nicht gleichwertig wie in Deutschland kontrolliert wird??

          • 11. November 2014 at 14:49

            Das pranger ich genauso an die Länderübergreifende Unterschiede.Spricht Spanien und Frankreich.Fakt ist aber wer dopen will der dopt in der Vorbereitung.Gerade Boxer.Gerade erst ist beispiel eine Rita Jeptoo ins Netz gegangen.Auch Kenia muss mehr tun.Wladimir und BDR sind korrupt im Bezug auf Kontrollen.Denn vor und nach den Kampf direkt bringen Kontrollen gar nichts.Wladimir wird es während der Konditionellen Grundlage machen.Hinzu sein großrumposaunte Schwimmtraining keiner trainiere so hart wie er.Das ist ne Farce.Im Schwimmsport gibt es otpimale Mittel die das verschleiern.Wer an der Spitze seiner Sportart steht hat gefällig auch für Transparenz zu sorgen.Das tut Wladimir nicht.Pulev ist nicht so muskelbepackt,aber er braucht auch weniger Sauerstoff.Wladimirs Muskeln brauchen bei hohen Tempo mit viel Beinarbeit sehr viel Sauerstoff und müßte demnach wesentlich früher ermüden.Hinzu die roten Hautausschläge an schulterbereich etc spricht für Steroide.Die Adern die sehr extrem zuletzt hervorschauten sind indiz für Isulin und Epodoping.Bürger von Welt wenn ich die Ausrede hören.Als Hochleistungsportler sind wenig verdienende Athleten weltweit in trainingslagern unterwegs.Und jeder dieser Athleten zieht das durch.Schwarze Schaf ist eindeutig Bönte Wladimir und Pütz so wie die sich in Öffentlichkeit darstellen haben die was zu verbergen.Wenn es nicht so wäre dann könnten die ja auch ohne Probleme stellung beziehen.Und was Pulev betrifft er wird nicht vom Bulgarischen Verband kontrolliert.Sondern vom Östereichischen.Und das die gut sind ist bekannt die machen vor eigenen Landsleuten keinen Halt.Sehe Langlauf und Biathlon.Dazu bezahlt Sauerland die Test im Jahr also Laborkosten etc,damit Sauberkeit garantiert ist.Sie wollen Transparenz.WK als Botschafter ist nur Gottstatus wie Lance Armstrong es war wo er überall seine Fäden gezogen hat.Das Schema ist genau das gleiche und das gleiche wird auch WK blühen das Gebäude wird zusammenbrechen.Denn Pulev hat es jetzt in den Medien angeregt und die Antworten von WK haben die stutzig gemacht die werden jetzt rumwühlen zu dem Thema.WK hat erklärungsnot gehabt.demnach schon so gut wie ein Geständnis was zu verbergen.

          • 11. November 2014 at 16:17

            MagicMicha sagt:
            Wladimirs Muskeln brauchen bei hohen Tempo mit viel Beinarbeit sehr viel Sauerstoff und müßten demnach wesentlich früher ermüden. Hinzu die roten Hautausschläge an Schulterbereich etc sprechen für Steroide. Die Adern, die sehr extrem zuletzt hervorschauten sind Indiz für Insulin und Epodoping.

            Sehe ich genauso, das sind eindeutige Zeichen. Und früher hatte Waldemar auch ziemliche Kondi-Probleme, noch ein Hinweis.

    • 10. November 2014 at 20:58 —

      Wer letztendlich zur 6köpfigen Delegation gehörte, ist doch nirgendwo angegeben sowie auch nicht, das es sich um familienangehörige gehandelt hat, was ich mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen kann.
      Finde das deratiges im Vertrag geregelt wird auch lächerlich, letztendlich könnten auch 10 Personen kommen, verstehe da auch ehrlich gesagt das Problem nicht.
      Laut Vertrag dürfen bei den offiziellen Terminen vor dem Kampf die beiden Kontrahenten nur von höchstens drei Personen begleitet werden.
      Wenn der Zirkus allerdings schon vertraglich geregelt war, warum kommt man dann mit mehreren Personen? Oder klärt das nicht schon Wochen vor der PH?
      Und warum kommt man dann trotz dieses ganzen Kindergartens dann nicht trotzdem zur PH?
      Das Problem mit der Anzahl hätte man dann auf der PH nochmal ausdiskutiert..

  17. 10. November 2014 at 18:38 —

    Ich fand den Kampf cool.
    Obwohl ich beide Boxer hasse habe ich einen richtig Spannenden
    12 Runden Fight gesehn.
    Auch als NICHT Fan muss man die Klasse des Kampfes anerkennen.

  18. 10. November 2014 at 19:11 —

    ein Artikel bzw. Vorbericht zu Transimir vs “The Cobra” Pulev wäre nicht schlecht. Irgendwo müssen die Updates des OKHC ja Platz finden.

  19. 11. November 2014 at 11:48 —

    Ich war auch sehr angetan von dem Kampf. Das nenne ich mal Einsatz! Stieglitz hatte leider die ersten Runden verschlafen und Sturm hatte es nicht geschafft, gegen einen Rummelboxer zu glänzen, aber… ich fand den Kampf richtig geil! Für mich hatte jedoch Sturm ganz knapp gewonnen.

  20. 11. November 2014 at 13:55 —

    Nach dem Jahrhundertkampf im Supersturmgewicht, auch das Heavyweight jetzt fest in deutscher Hand:

    1. Waldemar Klitschkopf
    2. Kurt Pullerer
    3. Bertram „Bärmann“ Steifwerner
    4. Axel Pofettkinn
    5. Dieter Wilde
    6. Theis Fuhrmann
    7. Bringfried Jähnings
    8. Andreas Rust
    9. Valentin Glatzkopf
    10. Arthur Spielmann
    11. Karl Tacker
    12. Lukas Braun
    13. Michael Peters
    14. Christoph Arreolinger
    15. Anton Thomsen

    • 11. November 2014 at 17:24 —

      Kurt Pullerer, Bertram Steifwerner, Christoph Arreolinger…ich schmeiß mich weg…

  21. 11. November 2014 at 20:31 —

    @..MagicMicha
    Wladimir und BDR sind korrupt im Bezug auf Kontrollen.Denn vor und nach den Kampf direkt bringen Kontrollen gar nichts.
    ———————————————————–
    – Das erzähle doch mal der NADA, das ihre Kontrollen vor und nach einem Kampf nichts bringen.
    Die NADA selbst ist sehr überzeugt von ihren Kontrollen, und was ist dann mit den restlichen Mitgliedern beim BDB, sind die jetzt auch alle gedopt??
    -http://www.boxen-bdb.de/index.php?option=com_wrapper&view=wrapper&Itemid=47….
    Bei der FVA benötigt man leider ein Passwort, vll weil es zu wenig Mitglieder gibt:)
    -http://boxing-austria.eu/mitglieder/boxerinnen/….
    ————————————————————-
    Pulev ist nicht so muskelbepackt,aber er braucht auch weniger Sauerstoff.
    ————————————————————-
    Das stimmt wohl, ist aber auch genetisch bedingt, das sieht man schon an seinem Körperbau, was ihn aber nicht zu einem schlechteren Boxer macht ganz im Gegenteil!!
    —————————————————————-
    Hinzu sein großrumposaunte Schwimmtraining keiner trainiere so hart wie er.Das ist ne Farce.Im Schwimmsport gibt es otpimale Mittel die das verschleiern
    ——————————————————————
    Bei anderen Trainin´gsmethoden gibt es auch genügend Mittel um sowas zu verschleiern, ändert aber nichts daran, das WK mehr wie andere Profiboxer trainiert.
    —————————————————————–
    Hinzu die roten Hautausschläge an schulterbereich etc spricht für Steroide.Die Adern die sehr extrem zuletzt hervorschauten sind indiz für Isulin und Epodoping
    ——————————————————————–
    Welche Hautausschläge?? Die nach einem Kampf entstehen, könnte auch von den Boxhandschuhen kommen.
    Habe 2 Kumpels die haben auch extrem dicke Adern, einer arbeitet sogar im Büro, von denen nimmt keiner Insulin oder EPO:)
    ——————————————————————–
    Und was Pulev betrifft er wird nicht vom Bulgarischen Verband kontrolliert.Sondern vom Östereichischen.
    ——————————————————————
    Das ist richtig, fährt oder fliegt das Personal dort selber hin oder werden dort Leute beauftragt zu kontrollieren.
    Das soll jetzt keine Unterstellung sein gegenüber Pulev, sondern einfach nur mal interessant zu wissen, wie diese Kontrollen ablaufen.
    ——————————————————————-
    Dazu bezahlt Sauerland die Test im Jahr also Laborkosten etc,damit Sauberkeit garantiert ist.Sie wollen Transparenz.
    ——————————————————————-
    Das stimmt auch und sicherlich wären diese Kosten für K2 sprich WK leicht zu bezahlen. Es geht aber darum, das wenn man im Pool System ist, nicht nur 2 Monate oder 4 Wochen vor einem Kampf seine Aufenthaltsorte angeben musst, sondern das komplette Jahr über, und das ist als Weltbürger schwer zu bewältigen.
    Die NADA erhält zukünftig ja auch mehr Geld von den Ländern.
    -http://www.ran.de/allgemein/news/nada-erhaelt-deutlich-mehr-geld-von-den-laendern-139041…
    ——————————————————————–
    WK als Botschafter ist nur Gottstatus wie Lance Armstrong es war wo er überall seine Fäden gezogen hat.Das Schema ist genau das gleiche und das gleiche wird auch WK blühen das Gebäude wird zusammenbrechen.Denn Pulev hat es jetzt in den Medien angeregt und die Antworten von WK haben die stutzig gemacht die werden jetzt rumwühlen zu dem Thema.
    ———————————————————————-
    Ich glaube nicht, das die NADA sich auf solche Spielchen nach Armstrong einlassen würde.
    -http://www.dosb.de/de/leistungssport/anti-doping/news/detail/news/nada_startet_initiative_alles_geben_nichts_nehmen/…
    Eva Bunthoff, Pressesprecherin der NADA, erklärt, warum die NADA ausgerechnet einen Athleten als Botschafter gewann, dessen Verband keinen Vertrag mit der NADA besitzt: „Wir wissen, dass es beim BDB keine Dopingkontrollen gibt. Mit Klitschkos Hilfe wollen wir das ändern. Wir arbeiten daran, mit dem BDB genauso einen Vertrag abzuschließen wie mit dem Sauerland-Stall.“ Laut BDB-Chef Thomas Pütz sei eine Trainingsprobe schwierig, weil Klitschko als „Weltbürger“ überall zu Hause sei und damit nicht in der Lage, seinen Standort Monate vorher bekanntzugeben. Ramin kontert: „Lächerlich. Die vier Wochen vor dem Kampf hält sich Wladimir zum Sparring in Going auf. Mehr will ich dazu nicht sagen.“
    ———————————————————————–
    Auch hier ist der letzte Satz wieder nicht ganz rihctig, denn sobald man im Pool System ist, gelten diese Regeln für das ganze Jahr und nicht für nur 4 Wochen vor dem Kampf, das ist das eigentliche Hauptproblem!!
    Und daran müsste die NADA arbeiten, bei einer Sportart, bei der man jedes WE und unter Woche Wettkämpfe hat, macht das ganze Sinn über das ganze Jahr zu kontrollieren.
    Bei 2 Kämpfen im Jahr reicht es doch aus, 4-6 Wochen vor Wettkampf zu kontrollieren.
    ————————————————————————–
    -http://www.zeit.de/sport/2014-11/doping-gesetzentwurf-spitzensportler-einigung…
    Das Problem auch ist wieder, das es grundsätzlich Sportler aus DE betrifft, in anderen Ländern wird auch weiterhin nicht unter diesen Bedingungen getestet sowie auch nicht bestraft.
    Solange nicht weltweit Transparenz herrscht, werden derartige Probleme im Sport auch weiterbestehen.

    • 11. November 2014 at 21:12 —

      fister
      bist du es nicht leid, irgend einen schwachsinn zu verteidigen?
      was ist denn wohl ein “weltbürger”?
      doch eigentlich wir alle!
      WK hat irgendwo einen wohnsitz, trainiert irgendwo und kann auch irgendwo auf der welt getestet werden.
      es sei denn, das trainingslager ändert sich jeden tag, glaubst selbst du wohl nicht.
      aber darum geht es doch gar nicht, auch nicht, in welchem land und bei welchen personen das durchgeführt wird.
      normal wäre: ein kampf, die gleichen tests und alles ist o.k..
      oder hat WK jetzt auch eine eigene waage?
      vor allem frage ich mich, was dopinkontrollen bringen, wenn die angemeldet sind( 4-6wochen vor dem wettkampf)?

    • 11. November 2014 at 21:16 —

      ODE AN DEN STIELHÄMMER

      Oh Wladimir, du Weltbürger,
      der du nicht kontrolliert werden darfst!

      Der du überall zu Hause bist,
      weil kein Land deine Abwesenheit vermisst.
      Sobald du Staatsboden betrittst die Vögel in den Bäumen sterben,
      aus Furcht du könntest die jungen Männer des ganzen Landes verderben.

      Ein Engel auf Erden,
      der du deine Gegner bespringst,
      wie sonst nur üblich bei brünftigen Pferden.

  22. 11. November 2014 at 21:35 —

    @..EGO
    Bevor du hier mitreden willst, lese dir erstmal genau meine Kommentare durch 🙂
    Ich glaube, es waren genügend Quellenangaben dabei, um sich glaube ich ein Bild von diesem Thema zu machen.
    ———————————————-
    was ist denn wohl ein “weltbürger”?
    doch eigentlich wir alle!
    WK hat irgendwo einen wohnsitz, trainiert irgendwo und kann auch irgendwo auf der welt getestet werden.
    ———————————————
    du hast das Thema leider nicht verstanden, es geht hier um ganzjährige Aufenthaltsortangaben und nicht nur 4 Wochen vorher 😉 und wo habe ich geschrieben, das diese Kontrollen angemeldet sind??
    ———————————————
    anstatt mal mit Fakten und Quellenangaben zu kommen, wird hier von einigen Khatern immer die gleiche Sülze verbreitet, ohne das sie sich mal über das Thema schlau gemacht haben 😉
    lohnt sich für mich auch nicht weiter zu kommentieren!!

    • 12. November 2014 at 21:04 —

      fister
      genau wegen diesen kommentaren schreibe ich.
      noch mal zum weltbürger:
      so ca jeder profisportler MUß sich testen lassen, finde ich voll o.k.!
      und es ist ja nicht so, dass man am 1.1 eines jahres angeben muß, wo man am 1.10 des jahres ist, das ist bullshit, und das weißt du auch!
      JEDER radsportler, surfer, formel 1 fahrer, golfer usw ist MEHR weltbürger (tschuldigung, hatte die handballer, fußballer, hockeyspieler usw., turner auch) als WK,
      komisch, die können das alle und WK nicht?
      gibt dir das nicht zu denken?
      gibt übrigens ein ganz einfaches programm ( könnte selbst ich bedienen), um den neuen aufenthaltsort des weltbürgers mitzuteilen!

  23. 11. November 2014 at 21:36 —

    Und klar Weltbürger sind wir alle, nur müssen wir uns nicht ganzjährig auf Dopingmittel testen lassen.

  24. 11. November 2014 at 21:41 —

    Bin ja mal gespannt wie Sauerland sich zukünftig verhält, wenn sie einen Fury, Wilder, Stiverne usw boxen, die gehören genauso wenig diesen Testpool an und wenn man dann noch die anderen GWKs dazunimmt, ob wohl auch der Pacman oder Maywetter das ganze Jahr über ihre Aufenthaltsorte angeben müssen??:)

    • 11. November 2014 at 22:11 —

      Selbstverständlich!
      Aber für die beiden ist das auch kein Problem!

      Floyd und Manny sind ganz normale, anständige Menschen und jetten nicht das ganze Jahr durch die Weltgeschichte, um ihre weltweiten Gay-Lovers zu besuchen und globale Schwulentreffs zu veranstalten.
      Mayweather sitzt außerhalb seiner Kämpfe das gesamte Jahr in Las Vegas im Strip Club.
      Und Manny sitzt das ganze Jahr mit seiner Frau in seiner Bambushütte am Strand von Boracay…

  25. 11. November 2014 at 21:49 —

    Captain Huck wird zukünftig wohl dann auch nur dopen, der gehört ja jetzt neuerdings auch dem BDB an:)

  26. 12. November 2014 at 16:23 —

    Der Skandal-Boxer aus Florida drosch gegen die Scheiben des VW-Autohauses, in dem sich Klitschko für den Termin aufhielt. Er brüllte: „Volkswagen, let me in“ und „Let’s go Champ“.

    Schon fast traditionell zog Briggs blank, entblößte bei kühlen 10 Grad seinen durchtrainieren Oberkörper.

    Er schrie: „Ich bin der wahre Champ. Klitschko soll aufhören, diese Gurken zu boxen. Die Welt will den Kampf Klitschko – Briggs sehen. Ich schlage Klitschko die Zähne aus.“

    ————
    Hoffentlich macht er Transimir nächstes Jahr kal! 🙂

  27. 14. November 2014 at 00:25 —

    Noch lustiger war der Kommentar bei der Bild von Pulev über Wladimir.Er sagte er hat alles was ein Weltmeister braucht aber boxt wie ein Mädchen.Treffender hätte ich es nicht aussagen könnne.Er hat Recht.Seit Steward tot ist boxt er wirklich so.Und seien wir alle mal ehrlich.Vitali hat immer die schwereren Gegner aus dem Weg geräumt die von der ko Power und nehmerfähigkeit mehr drauf hatten und eine Gefahr waren.Jetzt kann Vitali nicht mehr helfen und seitdem ist er vollkommen ängstlich.

    • 14. November 2014 at 01:12 —

      @ MagicMicha
      Ich mag Pulev eigentlich und bin mir auch ziemlich sicher dass er das eigentlich anders sieht, aber um den Kampf interessant zu machen kommen halt solche Sprüche. Von Wladimir kommt bestimmt auch noch eine KO-Ankündigigung und ein Vergleich mit Holyfield oder eine andere Legende. 😉 Nein, jetzt aber mal ernsthaft, Wladimir hat sehr viele gute Gegner geschlagen, aber dass ich auch mehr von Vitali gehalten habe kann ich nicht abstreiten. Zwischen ängstlich und vorsichtig gibt es aber noch einen großen Unterschied. Wenn man wirklich ängstlich ist könnte man nicht mal ein erfolgreicher Amateurboxer werden, geschweige denn so lange WM als Profi, aber das wirst du sicherlich auch wissen.

  28. 14. November 2014 at 15:51 —

    Das wiegen ist vorrüber. Fazit Pulev ist megaustrainiert und Fit und wiegt sehr gut.Vom Körpergewicht her hat er mehr Schlaghärte.Perfekt definiert so das er bei hohen tempo nicht so schnell ermüdet wie Wladimir.Ich glaube an den Sieg Pulev.In Runde 6-10 durch tko cut verletzung bei Wladimir die zur Aufgabe zwingt.

  29. 14. November 2014 at 18:32 —

    Hoffentlich schafft er es bis in die 2. Hälfte des Kampfes…

    ich gehe aber eher von einem KO-Sieg von Klitschko bis Runde 5 aus!

Antwort schreiben