Top News

Stieglitz: „Der Europameister-Gürtel fehlt in meiner Sammlung!“

Er will es noch einmal wissen und darauf können sich alle Boxfans freuen! Der zweimalige Weltmeister im Supermittelgewicht Robert Stieglitz stellt sich noch einmal einer ganz großen Aufgabe. Als Pflichtherausforderer will er sich den Europameistertitel im Halbschwergewicht des französischen Titelverteidigers Mehdi Amar greifen.

SES-Promoter Ulf Steinforth: „Robert Stieglitz ist das Flaggschiff von SES. Er hat maßgeblich das Profiboxen der letzten zehn Jahr mitgeprägt. Die Europameisterschaft ist einer der renommiertesten Titel. Sie wird seit 1913 ausgetragen. Robert hat um diesen Gürtel noch nie geboxt. Ich freue mich, dass er jetzt die Chance hat, darum zu boxen.“

Der schon als der „letzte Kämpfer“ bezeichnete Magdeburger Robert Stieglitz kann seine überaus erfolgreiche Laufbahn mit diesem traditionsreichen Titel (einer der ältesten internationalen Box-Titel der Welt, ausgefochten seit 1913) nochmals krönen. Der erste deutsche Europameister im Halbschwergewicht war 1927 Max Schmeling, der seinen Titel noch zweimal verteidigte, dann ins Schwergewicht aufstieg und u.a. mit Graciano Rocchigiani, Thomas Ulrich und weiteren deutschen Faustkämpfern würdige Nachfolger hatte.

Im offiziellen Purse-Bid für die Austragung dieses Titelkampfes im August hat die EBU (European Boxing Union) das Gebot von SES Boxing als höchstes benannt und so darf Robert Stieglitz als offizieller Pflichtherausforderer des Franzosen Amar aus Marseille nun auch vor heimischer Kulisse in seinem „Magdeburger Wohnzimmer“, der GETEC Arena, boxen.

Robert Stieglitz: „Ich bin heiß, weil ich den Titel noch nicht hatte. Es ist natürlich ein Vorteil für mich zuhause zu boxen und ich hoffe auf die Unterstützung der Magdeburger Boxfans. Im Supermittelgewicht habe ich mich zuletzt lange mit dem Gewicht quälen müssen. Die Probleme habe ich nicht mehr, sondern stets gute Laune. Diesen Kampf will ich unbedingt gewinnen und so den Europameistertitel im Halbschwergewicht wieder nach Deutschland holen. Der Europameister-Gürtel fehlt mir noch in meiner Sammlung!“

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Europameister Mehdi Amar: „Ich kenne Robert Stieglitz sehr gut. Er ist ein Gegner mit hohen Qualitäten. Ich respektiere ihn, aber ich werde gewinnen und den Titel behalten. Meine Kampfansage lautet: Sieg oder Tod!”

Amar-Trainer Mourad Haddu: „Robert Stieglitz besitzt sehr viel Erfahrung, aber die hat mein Boxer auch. Beide verfügen über zwei Arme und zwei Beine. Wir kommen nach Deutschland, um den Titel zu behalten.”

Dirk Dzemski: „Ich freue mich, dass Robert um die EM boxen kann. Er ist für den Kampf bereit und jetzt schon top drauf. Ich bin mir ganz sicher, dass wir den Titel hierher holen. Wir unterschätzen Mehdi Amar nicht, aber das Paket Robert Stieglitz ist zu stark, als dass er ihn schlagen könnte. Wir sind seit sechs Wochen im Training. Robert geht nach dem Wechsel ins Halbschwergewicht mit einem Lächeln auf die Waage. Er hat nur ein Kilogramm über dem Kampfgewicht. Da kann er ganz normal essen und steht nicht unter dem Druck, Gewicht machen zu müssen.”

Der MDR wird diese SES-Box-Gala live aus Magdeburg übertragen!

Eintrittskarten für diese SES-Box-Gala in der GETEC Arena / Magdeburg am 12. November 2016 sind unter www.eventim.de und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter der SES-Ticket-Hotline 0391/7273720 erhältlich.

Foto und Quelle: SES Boxing

Voriger Artikel

Härtel war in der Vorbereitung als Coach unterwegs

Nächster Artikel

Coach Mattioli: De Carolis wird Zeuge unter Druck setzen

2 Kommentare

  1. 4. November 2016 at 13:04 —

    Von der Papierform her sollte es keine Problem für Stieglitz sein den EM-Titel zu gewinnen!
    Einzig seine immer noch nicht geschlossene Deckung könnte Stieglitz zum Verhängnis werden.

  2. 4. November 2016 at 15:27 —

    So kann mans natürlich auch formulieren wenn es für eine WELTmeisterschaft nicht mehr reicht! Für SES ist das Glas also “halbvoll” anstatt “halbleer” 🙂

Antwort schreiben