Top News

Stephen Smith sichert sich britischen Titel gegen Gary Buckland mit brutalem Aufwärtshaken

Im Kampf um den britischen Superfedergewichtstitel setzte sich am Samstagabend Stephen Smith in Cardiff gegen Titelverteidiger Gary Buckland durch. Nach vier recht ausgeglichenen Runden beendete der 28-jährige Smith den Kampf mit einem spektakulären Aufwärtshaken in der fünften Runde. Smith war als klarer Außenseiter in den Kampf gegangen.

Gary Buckland suchte erwartungsgemäß von Beginn an die Offensive und preschte ohne große Umschweife nach vorne. Stephen Smith versuchte hingegen den Kampf lang zu halten und seine boxerischen Fähigkeiten auszuspielen, doch tat sich anfangs noch mit seinem Timing schwer. Buckland überbrückte regelmäßig die Distanz in Runde Eins, wo es jedoch noch häufig recht unsauber zuging und schnell im Clinch endete. Smith bewegte sich in der zweiten Runde etwas besser, zeigte sich beweglicher im Oberkörper und setzte seinen Jab besser ein. Buckland tat sich damit schwerer Smith zu stellen und klare Treffer zu landen.

Er fand jedoch gut in die dritte Runde zurück und konnte die härteren Treffer landen, während er Smiths Jab öfter auswich ehe Stephen Smith gegen Ende ein paar bessere Aktionen hatte. Früh in der Vierten landete Smith dann eine starke rechte Gerade, und kurz schien er zu denken, dass er Buckland ernsthaft wehgetan habe, da er aggressiv nachsetzte und seine Fäuste so fliegen ließ, als wolle er einen KO erzwingen. Seine Ecke flehte ihn jedoch an weiter aus der Distanz zu boxen, was dieser dann auch bald tat. Buckland ging in die fünfte Runde mit einem Cut am linken Auge, doch das sollte keinen großen Einfluss mehr haben.

Denn wie aus dem Nichts landete Smith in der sechsten Runde plötzlich einen phänomenalen rechten Aufwärtshaken, der Buckland auf die Bretter schickte. Buckland attackierte mit einem Jab, dem Smith mit einer Kopfbewegung auswich, und den er mit dem Aufwärtshaken sehenswert abkonterte. Buckland ging hart zu Boden, und der Ringrichter brach den Kampf sofort ab. Während der Ringarzt sich um Buckland kümmert, blieb dieser mehrere Minuten lang liegen ehe zum Glück dann wieder aufstand und OK zu sein schien.

Gary Buckland verlor damit seinen britischen Superfedergewichtstitel, den im September 2011 gegen Gary Sykes gewonnen hatte. Es war außerdem seine erste Niederlage seit März 2010. Sein neuer Kampfrekord steht nun bei 27(9)-3(2). Stephen Smith konnte hingegen seinen bislang wohl besten Sieg feiern und fuhr seinen siebzehnten Profisieg ein, wobei er zum zehnten Mal vorzeitig gewann. Sein einziger Makel im Kampfrekord bleibt weiterhin die TKO-Niederlage vor zwei Jahren gegen Lee Selby.

Voriger Artikel

Maccarinelli gelingt Revanche gegen McKenzie – TKO in 11

Nächster Artikel

Sergey Kovalev stoppt Nathan Cleverly in vier Runden – gewinnt WBO-Titel

1 Kommentar

  1. 300
    18. August 2013 at 01:30 —

    Kommentar schreiben

Antwort schreiben