Top News

Stehaufmännchen: Fury übersteht Niederschlag und stoppt Pajkic in der nächsten Runde

Neven Pajkic, Tyson Fury ©Hennessy Sports.

Neven Pajkic, Tyson Fury © Hennessy Sports.

Commonwealth-Meister Tyson Fury (17-0, 12 K.o.’s) musste bei seinem Sieg gegen den Kanadier Neven Pajkic (16-1, 5 K.o.’s) zum ersten Mal in seiner Karriere Bekanntschaft mit dem Ringboden machen. Allerdings konnte der 23-jährige Brite bereits in der nächsten Runde den Spieß umdrehen und einen Abbruch erzwingen.

Ausreichend Action gab es bereits in der ersten Runde: Pajkic versuchte, mit seinen wilden Schwingern in der Halbdistanz zu treffen, Fury versuchte, den Kanadier in seine Schläge laufen zu lassen. Das klappte bei beiden nicht so recht, in der zweiten Runde suchten daher beide den offenen Schlagabtausch. Fury ließ dabei aber seine linke Führhand sträflich hängen und kassierte einen rechten Schwinger, der ihn zum ersten Mal in seiner Laufbahn zu Boden schickte.

Fury stand jedoch sofort wieder auf und wirkte auch gleich wieder relativ stabil, am Ende der Runde kassierte er jedoch einen weiteren Volltreffer und klammerte sich an dem nicht gerade für seine Schlagkraft bekannten Pajkic fest. Fury hatte die Schrecksekunde scheinbar gut verkraftet und startete stark in die dritte Runde, wo er mit Führhänden und Uppercuts punktete. Nachdem er im Infight einige rechte Hände kassiert hatte, musste Pajkic schließlich zum ersten Mal zu Boden, der Kanadische Meister war schwer angeschlagen.

Fury erkannte, dass seine Chance gekommen war und schickte Pajkic nach einem Schlagabtausch ein zweites Mal zu Boden. Pajkic kam noch einmal hoch, kassierte einen weiteren Aufwärtshaken und wurde vom Referee aus dem Kampf genommen. Für den Geschmack vieler wohl etwas zu früh, lange wäre Pajkic aber vermutlich ohnehin nicht mehr stehengeblieben.

Das Publikum in Manchester war auf jeden Fall äußerst zufrieden, auch wenn es im Main Event kein wirklich hochklassiges Boxen zu sehen bekam. An dramatischen Momenten mangelt es bei Tyson Furys Fights aber so gut wie nie, was den 23-Jährigen wohl auch weiterhin zu einem Quoten-Hit auf der Insel machen wird.

“Es war ein guter Treffer, ich bin aber aufgestanden und habe ihn gestoppt”, sagte Fury über den kritischen Moment in der zweiten Runde. “Meine Beine waren stark, ich war in Ordnung. Das hat mich wachgerüttelt. Es gab drei Knockdowns, die Leute haben für ihr Geld etwas geboten bekommen. Der Referee muss nun vielleicht Kritik einstecken, ein Schlag später und Kampf wäre ohnehin vorbei gewesen.”

“Ich dachte, ein spannenderer Kampf als gegen als Firtha wäre nicht möglich”, sagte Promoter Mick Hennessy. “Das war wie Hagler gegen Hearns. Pajkic war in herausragender Form. Tyson ist der aufregendste Schwergewichtler derzeit, und irgendwann wird er auch der beste. Er hat gute boxerische Fähigkeiten, er könnte es sich viel einfacher machen. Er liebt es aber zu kämpfen.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Dereck Chisora: Helenius, Fury und dann Klitschko?

Nächster Artikel

Wieder kein klarer Sieger: Pacquiao feiert knappen Punkterfolg gegen starken Marquez

43 Kommentare

  1. Kano
    13. November 2011 at 02:03 —

    O man Fury hat mal wieder erneut bewiesen das er nur dritte Garnitur ist,gegen einen Pajkic der vorallem wenig Dampf in den Fäusten hat auf die Bretter zu gehen da sage ich Bravo Fury,anscheinend scheint Fury auch nich über das beste Kien zu verfügen,Babyface lässt grüssen,ein Kampf gegen Klitchko wäre für Fury der reinste Selbsbmord,immerhun war er ehrlich und sagte das er gegen beide Brüder keine Chancen hätte,denn das ist fakt,Dimitrenko das ist Fury sein Niveua.

  2. Anatoli
    13. November 2011 at 02:13 —

    Tysen ist ein Vogel und reist zu früh sein Maul auf. Sogar Dimitrenko würde ihn wegknallen! Er ist ein Träumer wie auch viele andere.

  3. matthias
    13. November 2011 at 05:09 —

    tyson fury sollte mal gegen george foreman sein sohn kämpfen der auch george foreman heist hier ist sein boxrekord hat leider bisher nur no names geboxt http://boxrec.com/list_bouts.php?human_id=498261&cat=boxer

  4. HamburgBuam
    13. November 2011 at 06:09 —

    Fury…

    – Unterhaltsam
    – Dramatik
    – Charisma
    – Man redet in Deutschland über ihn, obwohl er hier bisher nicht in Erscheinung trat.

    Im Endeffekt muss man Fury zugestehen, dass er ein Charakterkopf ist, der wieder Lebens ins HW bringt. Qualität ist da eher Nebensächlich. Ich mag ihn.

  5. kevin22
    13. November 2011 at 09:05 —

    Den Niederschlag in der 2. Runde sollte man nicht überbewerten! Das war eine Rechte genau auf die Kinnspitze und Tyson stand auch sofort wieder auf und war kampfbereit.

    Die dritte Runde begann er m.M. nach gar nicht mal schlecht, endlich setzte er mal den Jab ein und versuchte seine Reichweitenvorteile einzusetzen.
    Aber sein Jab kommt viel zu langsam und nicht knackig genug, da hat Emanuel Steward noch viel Arbeit vor sich!

    youtube.com/watch?v=TQK8TQPRfKk

  6. Tom
    13. November 2011 at 09:08 —

    @ HamburgBuam

    Tja da hat wohl jeder einen anderen Geschmack,konnte Fury noch nie etwas abgewinnen,da hat die Klopperei gestern Abend auch nichts daran geändert.

    @ matthias

    George Foreman Sr. hat mehrere Söhne und die heißen alle George!

  7. matthias
    13. November 2011 at 09:15 —

    alle seine seine heißen George das ist ja witzig naja als Ehemaliger Boxer fällt es einen wohl so leichter sich den Namen der Kinder zu merken.

  8. matthias
    13. November 2011 at 09:17 —

    verschrieben söhne meinte Ich habe noch zu viel Alkohol im Blut 🙂

  9. liston
    13. November 2011 at 09:18 —

    der abbruch war wiedermal zu früh (wie gegen firtha). wollen die seine ko bilanz aufbessern? pajkic war zu dem zeitpunkt voll da, was man an seiner reaktion genau erkennt.
    der vorkampf von eubank jr. wurde auch ohne wirklich ersichtlichen grund abgebrochen. es wird scheinbar also nicht nur in deutschland beschissen…
    die vorstellung von fury war dürftig. hennessy steht wieder unter drogen: die einzige gemeinsamkeit mit hagler – hearns war, dass der kampf 3 runden gedauert hat.

  10. kevin22
    13. November 2011 at 09:22 —

    Aus Wiki:

    “jeder seiner fünf Söhne hat den Namen George: George Jr., George III, George IV, George V und George VI.
    Seine vier jüngeren Söhne werden durch ihre Spitznamen unterschieden: “Monk”, “Big Wheel”, “Red”, und “Little George”. 🙂

  11. Andrei
    13. November 2011 at 09:54 —

    @ kevin22

    kevin22 danke für den Link.

    Fury : unsauberer Kampfstiel, erinnert mich an Lennox Lewis. Mit der linker Hand den Kopf des Gegners vexieren, und mit der rechter zuschlagen.

  12. groovstreet
    13. November 2011 at 10:22 —

    Fury war doch auch in seinem letzten kampf zum boden gegangen?? oder??

    habe den kampf gesehen. also Furys waffe ist schlicht nur seine größe und sonst nichts.. er hat keine deckung, sein rechter hand hängt immer und deswegen bekommt er auch genug punches. im rückwärtsgang macht er einen ängslichen eindruck und ist leicht verprügelbaar. Er wäre ein gutes opfer für mike tysen (optisch gesehn 🙂 )
    ich denke gegen gute leute wird Fury verlieren…mehr sage ich nicht dazu!!

  13. wave
    13. November 2011 at 10:25 —

    Ist dieser Fury schlecht. Gerber gewinnt ganz locker gegen diesen Lulatsch……………..der kann gar nix!

  14. Tommyboy
    13. November 2011 at 10:27 —

    Ich hab noch nie so einen schlechten schwergewichtler als Tyson F. gesehn, erst fällt er in runde 2 um wie ein baum und danach rettet ihn sein gut bezahlter Ringrichter das er nicht noch mal eine kassiert, den das ist ja die Britische schwergewichts hoffnung.

    Der Stärkste Brite ist und bleib für mich Lennox L. und auch er würde auch nach sehr langer pause so einen depp k.o schlagen. Danach kommt David H.

    Wenn Tyson F. im ausland Box´t wo er seine mithelfer (Ringrichter) nicht mehr hat,
    WIRD ER NIE GEWINNEN!!!

  15. kevin22
    13. November 2011 at 10:34 —

    wave sagt:

    “Ist dieser Fury schlecht. Gerber gewinnt ganz locker gegen diesen Lulatsch……………..der kann gar nix!”

    Du darfst nicht vergessen, dass Fury erst 23 Jahre alt ist und noch viel ungenutztes Potenzial besitzt!
    Es obliegt nun Emanuel Steward ihn zu formen und wir werden sehen in wieweit dies gelingt, b.z.w. wie lernfähig Tyson sein kann und wird!

    Aber schreibt ihn doch nicht gleich so ab!

  16. matthias
    13. November 2011 at 10:45 —

    kevin22 dieser Monk genau der ist das wo auch Boxt. Ob der auch mal Weltmeister werden will wenn ja sollte Er langsam mal bisschen bessere Gegner Boxen
    In den Kampf hier haut Er einen Fettsack weg http://www.youtube.com/watch?v=4K9HyLmNOQw

  17. kevin22
    13. November 2011 at 10:53 —

    liston sagt:

    “der abbruch war wiedermal zu früh (wie gegen firtha). wollen die seine ko bilanz aufbessern? pajkic war zu dem zeitpunkt voll da, was man an seiner reaktion genau erkennt.”

    Nach dem zweiten Knockdown konnte Pajkic wärend dem Anzählen nicht mal den Ringrichter anschauen, er schaute in die Scheinwerfer!
    Vor dem Abruch war er eigendlich wehrlos, der Abbruch war die einzig richtige Entscheidung!

  18. norther
    13. November 2011 at 12:11 —

    Der Abbruch war ok auch wenn man das duell eventuell noch einen Moment weitergehn hätte lassen können. Fury hätte ihn dann halt nächste Runde gestoppt. Fury sollte sich lieber fragen ob er wirklich schon bereit ist gegen Povetkin boxen zu wollen. Povetkin ist ein wesentlich besserer Mann als Chisora oder dieser Pajkic und Fury hatte gegen Chisora Glück dass dieser so fett und unbeweglich im Kampf war. Er hätte keine Chance gegen einen Klitschko und Haye hätte ihn innerhalb von 3 Runden gefällt. Robert Helenius würde ihn zerstören. Fury hat noch einen weiten Weg vor sich, wobei man aber auch sagen muss er ist wirklich noch verdammt jung und hat noch viel Zeit.

  19. Carlos2012
    13. November 2011 at 12:56 —

    Ich sage es ungern aber gegen die Klitschkos gibt es zuzeit keine
    Zuernst nehmende Gegner.Die beiden Brüder Boxen in ihrer eigenen
    Liga.Keiner kann ihnen das Wasser reichen.Kein Povetkin,kein Helenius,
    kein Botysov und viele anderen die hier oft erwähnt werden.

  20. xyz187
    13. November 2011 at 13:03 —

    Ein schwacher Sieg für Fury , der noch sehr sehr weit entfernt ist um überhaupt WM zu werden, ob er es überhaupt wird ist sehr fraglich ! ich fand diesen Kampf nicht sehr überzeugend !

  21. tony67
    13. November 2011 at 13:19 —

    ich glaub alle wussten das fury in ko schlägt

  22. DonSerge
    13. November 2011 at 13:19 —

    Interessant das manche erst nach diesem Kampf auf den Trichter kommen dass Fury in der Weltspitze nichts zu suchen hat. Immerhin, lieber spät als nie.

    @liston:

    Hab ich mir auch gedacht. Wie verzeifelt die englische Boxwelt sein muss, in diesem durchschnittsbegabten die nächste “great white hope” zu sehen.

  23. ghetto obelix
    13. November 2011 at 13:23 —

    wiedermal eher ne kneipenschlägerei als ein profiboxkampf!

    Aber Action ist trotzdem immer reichlich vorhanden, wenn der Kerl kämpft!

  24. ghetto obelix
    13. November 2011 at 13:27 —

    Also der Kampfabruch ging schon in ordnung, wie ich finde!

  25. Kategorie-c
    13. November 2011 at 13:28 —

    fury ist ein cooler typ,ich wünsche ihn weiterhin viel erfolg!!!

  26. Gigantus 1
    13. November 2011 at 13:44 —

    dimitrenko ist definitv stärker alsdieser typ das sagt alles ich behaupte der schafft noch nicht mal luan krasniqi

  27. DR_BOX
    13. November 2011 at 14:45 —

    Peinliche Nummer.

    Nach dem K(r)ampf seh ich für Fury schwarz.

    Da ist er mit dem Commenwealth-Titel schon gut bedient.

    Mehr wird nicht draus.

    Zumindest nicht ohne Betrug.

  28. DR_BOX
    13. November 2011 at 14:47 —

    @ Kategorie-c

    Fury ist ne Pfeife, der sich besser in ner Kneipe kloppt.

    Da kann er drauf hoffen, dass der Gegner noch weniger kann als er selbst.

  29. DR_BOX
    13. November 2011 at 14:55 —

    @ norther

    Fury sollte seine “Karriere” beenden.

    Wie hat ein amerikanischer Box-Papst gesagt:

    “the best thing about Tyson Fury is his name”.

    Ich weiss nicht, wieviele Amateurkämpfe er absolviert hat,

    aber der Kampf gegen Pajkic hat gezeigt, dass er nicht viel drauf hat.

    Wer nach 3 Jahren als Profi noch so “boxt”, sollte es sein lassen.

  30. DR_BOX
    13. November 2011 at 14:58 —

    @ Gigantus 1

    … gebe einen Versöhnungskuss ….?

  31. DR_BOX
    13. November 2011 at 15:12 —

    mhh … was hat GigAntus wohl gemeint?

    ich … KRIEGE … deine FAUST … in die fr esse?

  32. Aachener
    13. November 2011 at 15:48 —

    @Ghetto Obelix.
    meistens bin ich mit Gigantus Komentaren nicht einferstanden
    aber wenn er mal eine normale Meinung zu einem Boxer schreibt soltest Du Ihn nicht so anfahren nur weil hin und wieder daneben liegt
    Es ist doch volkommen Legitim wenn er schreibt das Dimitrenko Fury schlagen kann
    warum also diese Agressivität?

  33. DR_BOX
    13. November 2011 at 15:50 —

    @ Aachener

    Du kennst ihn nicht …

    das ist nur Show von GigAntus.

    Er meint das nicht ernst und wartet nur darauf, dass ihn jmd. ernstnimmt

  34. Aachener
    13. November 2011 at 15:51 —

    DR Box
    er wäre blöd aufzuhören,
    er wird noch ein paar Euro mit boxen verdienen. Egal ob er nur mittelklasse ist oder potential hat.
    Mußte mit normaler Arbeit erst mal verdienen was der so bekommt.

  35. DR_BOX
    13. November 2011 at 15:53 —

    @ Aachener

    Dann sollte er Kirmesboxer werden.

  36. groovstreet
    13. November 2011 at 17:17 —

    gigantus braucht eben Aufmerksamkeit 😀

  37. Aachener
    13. November 2011 at 22:33 —

    @Dr box auf der Kirmes gibts aber wenige Kohle,
    ich binn mir sicher als zweitklassiger Schwergewichtler läßt sich einiges verdienen
    vor allen in der heutigen Zeit,
    so als Brittischer Meister Comenwelth Campion ode4r was weis ich für ne Meisterschaft findet sich doch für fast jeden halbwegs guten ein Titel.
    Aber im ernst kann ja auch nicht jeder Weltmeister sein oder Weltklasse. Mann muss sich Fury ja nicht anschaun wenn die Leistung nicht reicht.
    War letzte Woche beim AMateur Boxen ( fand ich gut muss nicht immer WM sein.)

  38. Alpsboxing
    13. November 2011 at 23:47 —

    Eine wilde, technisch Schwache Pruegelei. So kann Fury Klitschko nicht gegenuebertreten. Waere fuer Klitschko, egal welcher, durch ihre technische Ueberlegenheit ein Spaziergang.

  39. ghetto obelix
    13. November 2011 at 23:56 —

    gigantus du ver sager, seid wann bin ich klitschko fan du null

  40. ghetto obelix
    14. November 2011 at 00:30 —

    und was hat den dimitrenko mit klitschko zu tun?

  41. Gigantus 1
    14. November 2011 at 02:41 —

    ghetto geh weiter …..

    so das ist der beste Kämpfer allerzeiten, ein Grossmeister des kampfsports, dermeister aller Klassen, BlackMamba, die legende

    youtube.com/watch?v=UwI_y34cgyo&NR=1

  42. jones
    14. November 2011 at 08:26 —

    Wie immer sehr unterhaltsam wenn der Fury kämpft.
    wie ich vor ein paar Wochen geschrieben habe weiß man nie was im nächsten Moment passiert.

    Einige schreiben wieder sinnlose Sachen, Fury sollte aufhören, warum? Weil er jetzt schon weiter gekommen ist als die meisten ihm noch vor 2 Jahren zugetraut hat oder weil er von den 1100 Profiboxern im HW 1000 locker besiegt und von den restlichen gegen 80 auch Favorit oder weil er der mit Abstand jüngste mit seinen 23 Jahren in der top 20 ist oder weil er vermutlich bereits schon zu den 10 bestverdienensten Schwergewichten zählt?

    Ihr merkt es gibt natürlich keinen Grund. Im profisport geht es um Geld verdienen und das geht nur mit Bekanntheit. Bei seinen Kämpfen ist gute Stimmung und sogar außerhalb von GB wird über ihn diskutiert. Der Hype muss am Leben gehalten werden, dann kann man mit ihm vernünftig Geld verdienen.

  43. Samuel
    15. November 2011 at 20:31 —

    Fury ist der kommende Mann im HW,genau wie die Alten Wahren Krieger,james braddock,aufstehen weitermachen und gewinnen,ich wünsche ihm wenn er gegen die Klits rangeht die zusätzliche Kraft vom legendären Max Baer der Mann mit der größten Schlagkraft in der Geschichte des HW.

Antwort schreiben