Top News

Sprott gewinnt Prizefighter: Finalsieg gegen Matt Skelton

Michael Sprott ©Nino Celic.

Michael Sprott © Nino Celic.

Michael Sprott ist der Gewinner des Prizefighter Heavyweights IV-Turniers. Der 35-jährige Brite konnte sich im Finale gegen seinen Landsmann Matt Skelton nach Punkten durchsetzen. Sprott, der auf dem deutschen Publikum durch seine zahlreichen Auftritte hierzulande ein Begriff sein dürfte, kann sich über ein Preisgeld von 32 000 Pfund freuen.

Sprotts Weg ins Finale war relativ mühelos, sowohl Danny Hughes als auch Shane McPhilbin konnten gegen den erfahrenen Boxer aus Reading keine Runde gewinnen. Hauptfavorit Skelton stolperte auf dem Weg zum Finale beinahe über Tyson-Bezwinger Kevin McBride: der 43-Jährige hatte Glück, dass ein Niederschlag in der zweiten Runde nicht gezählt wurde, sonst hätte er auf den Punktzetteln wohl das Nachsehen gehabt.

Im Finale wirkte Sprott dann deutlich frischer, Skelton suchte den Infight, kam aber auch dort nicht oft durch. Am Ende war Sprott mit 29-28, 29-28 und 28-29 vorne und konnte im insgesamt bereits dritten Duell gegen Skelton seinen ersten Sieg feiern. Sprott im Ringinterview mit Sky Sports: “Ich bin endlich zu meiner Revanche gekommen. Ihr habt gesehen, was mit den Karrieren von Martin Rogan und Audley Harrison passiert ist (nachdem sie Prizefighter gewonnen haben). Vielleicht kommt als nächstes ein Kampf gegen David Haye oder die Klitschkos.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Kirklands Comeback-Gegner bekanntgegeben: Trifft im Vorprogramm von Khan-Maidana auf Delray Raines

Nächster Artikel

Vereinigungskampf perfekt: Alexander gegen Bradley am 29. Januar

4 Kommentare

  1. boxfan85
    10. Oktober 2010 at 12:57 —

    Mit Skelton wars das wohl.
    schade gegen Chagaev war er ganz gut.

  2. gewaar
    10. Oktober 2010 at 15:06 —

    Sprott wird oft unterschätzt. ich kann mich noch gut an seine kämpfe in deutschland erinnern. gegen hoffmann, bidenko und virchys wurde er von den punktrichtern verschaukelt. es fehlt jedoch ein gutes kinn und die schlagkraft um in der weltspitze zu boxen

  3. depetz
    10. Oktober 2010 at 15:15 —

    wird mich nicht wundern wenn Haye dann in seinem nächsten Kampf gegen Sprott boxen wird^^ hoffe dazu kommt es nicht

  4. kategorie-c
    11. Oktober 2010 at 09:19 —

    sprott war schon immer recht gut,ein haye kampf wäre doch ok!

Antwort schreiben