Top News

Sophie Alisch holt Coach Andy Schiemann ins Team

Unter der Leitung von Coach Andy Schiemann feierte Top-Talent Sophie Alisch ihre größten Amateurerfolge, wurde mehrfache Deutsche Meisterin und EM-Medaillengewinnerin. Nun wird das Erfolgsgespann erneut zusammenarbeiten. Denn Schiemann wird Alischs Trainerstab, neben Weltmeistercoach Torsten Schmitz sowie Athletik- und Movementcoach Karimu Samuels, erweitern.

Andy Schiemann, selbst ehemaliger Deutscher Meister und Nationalmannschaftsboxer bei den Amateuren, ist Stützpunkttrainer am Olympiastützpunkt in Schwerin und dort für den Landessportbund tätig. Er war von 2015 bis 2018 als Trainer für Alisch verantwortlich. „Sophie lebte in Berlin, kam aber regelmäßig für Lehrgänge und Trainingseinheiten nach Schwerin“, erinnert sich der Coach. „Auch die Vorbereitung für die Europameisterschaft 2017, bei der sie die Bronzemedaille gewann, hat sie in Schwerin absolviert. Ich habe Sophie in dieser Zeit bei allen internationalen Wettkämpfen betreut. Wir kennen uns also schon lange. Als sich nun die Chance ergeben hat, ihr Trainerteam zu unterstützen, musste ich nicht lange darüber nachdenken.“

„Ich freue mich sehr, dass Andy Schiemann zu meinem Team dazu stößt. Er war maßgeblich für meine Förderung und Entwicklung als Boxerin verantwortlich“, sagt Alisch. „Wir hatten im olympischen Boxen eine sehr erfolgreiche gemeinsame Zeit und das wollen wir jetzt auch auf meine Profikarriere übertragen.“

„Sophie ist mit 18 Jahren als Profiboxerin noch sehr jung, hat aber extrem gute Voraussetzungen“, erklärt Schiemann. „Sie ist extrem schnell, hat immens hohe Reaktionsfähigkeiten, ist schlagstark und sehr nervenstark.“ Dazu komme ihr großer Ehrgeiz. „Dieses Gesamtpaket haben nicht viele Boxerinnen.“ Schiemann soll die in fünf Kämpfen ungeschlagene Federgewichtlerin vor allem in speziellen Trainingsbereichen fördern. Dafür wird die O1ne.Sport-Athletin neben den Einheiten in ihrem eigenen Sophie Alisch Bxng Gym in Berlin-Spandau, nun auch wieder regelmäßig in Schwerin trainieren. „Sophie wird für Pratzentraining, Partnerarbeit und Sparring am Olympiastützpunkt sein“, sagt Schiemann. Zudem wird er Team Alisch auch bei den Kämpfen in der Ringecke unterstützen.

Alles läuft dabei in enger Absprache mit Torsten Schmitz. „Wir sind beide Schweriner und werden uns gut ergänzen“, betont Schiemann. „Wir werden gemeinsam dafür sorgen, dass Sophie auch bei den Profis an die Weltspitze kommen wird. Man muss sie behutsam aufbauen und nichts überstürzen. Aber Sophie wird früher oder später um einen WM-Titel boxen und sich diesen dann auch holen“, ist der Coach sicher.

„Als O1ne.Sport sind wir überglücklich einen so erfahrenen Mann mit einem so fundierten boxerischen Knowhow wie Andy Schiemann im Team begrüßen zu dürfen“, sagt O1ne.Sport-Gründer Daniel Todorovic. „Wir haben schon immer einen guten Kontakt zu Andy Schiemann gepflegt und sein Engagement ist ein weiterer wichtiger Schritt in Sachen Professionalisierung. Wir sind überzeugt davon, dass Sophies Entwicklung dadurch nochmal einen gehörigen Schub erhalten wird.“

Foto und Quelle: O1ne.Sport

Voriger Artikel

Boxpodcast 255 – Das beste Boxwochenende seit Corona!

Nächster Artikel

Canelo Alvarez soll gegen Avni Yildirim um den WBC Titel im Supermittelgewicht kämpfen