Top News

Solis vs. Austin: Finale Pressekonferenz in Miami

Odlanier Solis, Ahmet Öner ©David Martin Warr / DKP.

Odlanier Solis, Ahmet Öner © David Martin Warr / DKP.

Bei der letzten offiziellen Pressekonferenz zum WBC-Ausscheidungskampf zwischen Odlanier Solis und Ray Austin gaben die Protagonisten ihre finalen Statements vor dem morgigen Wiegen ab. “Ich kann nur allen Zuschauern empfehlen, am Freitag pünktlich in der Halle zu sein, denn ich werde mit Austin kurzen Prozess machen”, so Solis. “Mir geht es nicht nur darum, Austin zu schlagen. Ich will auch schon ein klares Signal in Richtung Vitali Klitschko senden. Der sollte am Freitag auch genau hinschauen. Das wird schon mal ein Vorgeschmack darauf, was ich nächstes Jahr mit ihm anstelle.”

Don King, der die Show in der American Airlines Arena gemeinsam mit Ahmet Öner veranstaltet, verspricht: “Diese beiden Jungs werden sicher nicht miteinander spielen. Das wird eine echte Ringschlacht. Ich spüre, dass diese beiden Jungs sich nicht mögen und im Ring zeigen werden, was sie voneinander halten. Hier prallen Naturgewalten aufeinander. Endlich kommt es wieder zu einem spektakulären Kampf im Schwergewicht. Außerdem haben wir noch großartige Kämpfe im Halbschwer- und Mittelgewicht auf dem Programm. Die Fightcard ist so heiß, dass mir eben das Papier verbrannt ist, auf das ich sie geschrieben hatte.”

ARENA-Boss Öner weiß, dass sein Fighter bei den Buchmachern haushoher Favorit ist: “Für Solis ist Austin einfach uninteressant. Natürlich weiß er, dass er Austin aus dem Weg räumen muss, um zu Vitali zu kommen. Aber mehr auch nicht. Das hier ist Solis letzter Schritt in Richtung WM. Er wird ihn mit Bravour nehmen.”

Austin weiß um seine Rolle und will sich als Spielverderber präsentieren: “Ich bin nicht zum ersten Mal in meinem Leben der Außenseiter. Und man nennt mich nicht umsonst den ‘Rainman’. Ich werde Solis die große Party versauen und ihn richtig schön nass machen. Er glaubt, dass es schnell gehen wird? Das kann schon sein. Aber dann wird er sehr schnell sein blaues Wunder erleben.”

Der zweite Hauptkampf des Abends wird von IBF-Halbschwergewichts-Weltmeister Tavoris Cloud bestritten. Gegner ist der schlagstarke Kolumbianer Fulgencio Zuniga. Ricardo Mayorga wird in Miami ebenfalls in den Ring steigen, für seinen Gegner Michael Walker hatte er keine netten Worte übrig: “Ich weiß gar nicht, warum ich mich mit einem Affen wie dir überhaupt abgebe.”

Sky wird die Kämpfe von Mayorga, Cloud und natürlich die WM-Ausscheidung zwischen Solis und Austin in der Nacht von Freitag auf Samstag in Deutschland ab 2:00 Uhr live übertragen. In der Nacht von Samstag auf Sonntag gibt es dann eine einstündige Zusammenfassung des Kampfabends in SAT.1.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Universum nimmt Verhandlungen mit Martinez auf - Zbik: "Ich freue mich, wenn es grünes Licht gibt"

Nächster Artikel

Brähmer vs. Shumenov: Stimmen von der ersten Pressenkonferenz in Hamburg

35 Kommentare

  1. TKO-FFM
    16. Dezember 2010 at 14:08 —

    Solis wird gewinnen Tip KO in Runde 5. Dann kommt Vitali und verhaut Solis. Vitali ist einfach zu schlau und wird Solis die wahre Welt im HW aufzeigen. Alles andere würde mich doch sehr wundern.Aber man kann davon ausgehen das der Fight trozdem super spannend wird.

  2. carlos2012
    16. Dezember 2010 at 15:26 —

    Ich halte nichts von Solis.Wer nicht richtig trainiert,hat es nicht verdient weltmeister zu werden.

  3. Ahmet
    16. Dezember 2010 at 15:51 —

    Vitali kann sich schonmal einen guten Cutman für März 2011 besorgen! Den wird er brauchen.

  4. Peddersen
    16. Dezember 2010 at 16:44 —

    Wer Vitali schlagen will, muss mindestens so gut sein wie Mr. Lewis. Glaub nicht, dass jemand behaupten würde, Solis wäre auf Lewis-Niveau. Wer Vitali schlagen will, muss eine Präsenz im Ring darstellen. Lewis hatte so ein Charisma. Solis?? Never!! Wenn es einen gibt, der Lewis nahe kommt, dann vielleicht Haye. Leider ist er ein bisschen zu klein.

  5. Haesel
    16. Dezember 2010 at 16:54 —

    Solis wird diesen Kampf klar gewinnen, mein Tipp K.O. in Runde 6. Der dann ersehnte Kampf zwischen Vitali und ihm wird hoffentlich spannent. Man wird sehen, ich bin gespannt wie sich Solis am Freitag, bzw. Samstag präsentiert. Ich finde es super das der Kampf bzw. Auschnitte davon im Free-TV Sat.1 gezeigt werden.

  6. lennox
    16. Dezember 2010 at 17:10 —

    Ich wundere mich ein bischen, dass von vielen übersehen wird,
    dass Klitschko nicht mehr 32 J. ist, wie im Lewis-Kampf.
    Er hat nicht mehr den Punch, die Schnelligkeit und auch
    nicht die Power. Logisch mit fast 40! Für viele mag das noch
    reichen, gegen Solis bekommt er Schwierigkeiten….

  7. kevin22
    16. Dezember 2010 at 17:32 —

    Na sagen wir mal: Gegen Solis “könnte” er Probleme bekommen!

    Aber das kann man bei dem dicken Kubaner nicht wissen, da er ja bissher nie wikliche Gegner hatte!

  8. Peddersen
    16. Dezember 2010 at 17:36 —

    Richtig, ich sagte ja, ist schon ne Weile her. Jedoch macht das Alter im Schwergewicht nicht so viel aus. Man darf auch nicht die hinzugewonnene Ringerfahrung vergessen. Zugewgeben, es ist nicht einfach, eine objektive Meinung über Klitschkos physischen Leistungsstand abzugeben, da seine letzten Gegner nicht gerade imstande waren, sie ausreichend zu testen. Trotz alledem, er ist mit seinen 40 Lenzen ein Ringfuchs, an dem sich die “Schwergewichtsjugend” die Zähne ausbeißen wird. Das gilt auch für den dicken Kubaner.

  9. Peddersen
    16. Dezember 2010 at 17:40 —

    Ups, der “dicke Kubaner” ist nicht von dir geklaut worden. Ich sehe es genauso. Sie sind alle gut, aber ob sie ein Kaliber wie Vitali schlagen können, konnte bislang noch keiner durch anständige Gegner unter Beweis stellen. Wenn man das beachtet, erspart man sich unnötige Spekulationen.

    Trotz alledem, niemand ist unschlagbar, auch ein Vitali oder Wladimir nicht.

  10. hoeni87
    16. Dezember 2010 at 18:26 —

    solis ist viel zu unerfahren
    vitali würde ihn vor führen er boxt mit köpfchen
    solis denkt er würde ihn ko hauen
    vitali kann auch meines erachtens nicht verlieren weil er viel zu sehr von sich überzeugt ist er hat ein riesen herz
    und was vertragen kann er auch
    er sollte sich haye schnappen und abtreten

  11. Shlumpf!
    16. Dezember 2010 at 18:33 —

    @Peddersen

    Ich weiß nicht, ob die Ringerfahrung seit Lewis so viel wert ist.
    Und das Alter spielt tatsächlich bei Vitali eine große Rolle; ein Großteil seines Trainings besteht aus übungen, die dazu dienen, den Körper fit und von Verletzungen frei zu halten.
    Die bisherigen Kämpfe waren nicht gefährlich für ihn, interessant wird es, wie Vitalis Körper reagiert, wenn er wieder richtig harte Treffer einstecken muss.

  12. Peddersen
    16. Dezember 2010 at 18:47 —

    @ Schlumpf:
    Na ja, dazu muss man ihn erstmal treffen, findest du nicht?

    Und zum Argument:
    “Und das Alter spielt tatsächlich bei Vitali eine große Rolle; ein Großteil
    seines Trainings besteht aus übungen, die dazu dienen, den Körper fit und
    von Verletzungen frei zu halten.”
    Bei welchem Athlet trifft dies nicht zu? Ich meine, wollen sie nicht alle fit und verletzungsfrei trainieren? Was du wahrscheinlich sagen willst ist seine erhöhte Verletzungsanfälligkeit, die er mit unorthodoxen Trainigsmethoden wie Athletikübungen im Wasser etc. zu kompensieren versucht. Nichts desto trotz, es spielt keine Rolle, weshalb er beim Training mehr als andere auf seine Gesundheit und Fitness achtgibt. Wenn er fit ist ist er fit. Dass er sich im Kampf evtl. verletzen könnte, tja, dass kann jedem, besonders untrainierte Boxer wie Solis passieren.
    Warum die bisherigen Kämpfe nicht gefährlich für ihn waren, liegt nicht so sehr an den Gegnern, sondern an seinem Können und nicht zuletzt an seiner Fitness/Kondition.

  13. lennox
    16. Dezember 2010 at 19:04 —

    Shlumpf

    So seh´ich das auch. Wer hat ihn denn seit seinem
    Comeback richtig gefordert? “Dicker Kubaner” hin oder
    her. Solis wird sein schwerster Kampf seit seinem Comeback.
    Es sei´ denn, Austin sorgt für eine Überraschung.
    Glaub´ich aber nicht.

  14. Peddersen
    16. Dezember 2010 at 19:16 —

    Man darf nicht glauben, dass eine schlechte Leistung eines vermeintlich schwachen (Klitschko-)Gegners allein auf den Gegner selbst zurückzuführen ist. Klitschko hat sie einfach schlecht aussehen lassen. Sie waren allesamt keine schlechten Gegner. Das dumme ist, sie sehen bei einem Klitschko-Kampf einfach mal schlecht aus. Das liegt auch am unanttraktiven Stil der Klitschkos. Man sieht auffallend wenig Aktionen der Klitschko-Gegner, was man vor ihren Klitschko-Kämpfen nicht sah. Ich denke, wie man nun in einem Kampf aussieht (ob schlecht oder gut) hängt nicht nur von den eigenen Fähigkeiten, sondern sehr stark auch von denen des Gegners, sprich Klitschko ab.

  15. Rock
    16. Dezember 2010 at 20:18 —

    Natürlich waren die letzten Gegner schwach.

  16. Peddersen
    16. Dezember 2010 at 20:26 —

    Nach dem Kampf wirst du wahrscheinlich der erste sein, der sagt, Solis war Fallobst.

  17. Peddersen
    16. Dezember 2010 at 20:27 —

    Mal ehrlich, so interessant ist der Kampf nicht, zumindest wartet die Welt nicht drauf.

  18. Ahmet
    16. Dezember 2010 at 22:22 —

    Ich möchte hinzufügen, dass Vitali bis zum Lewis-Kampf auch “niemanden” geboxt hatte. Ihr solltet euch das nochmal überlegen, bevor ihr Solis damit runtermacht.

  19. lennox
    16. Dezember 2010 at 22:25 —

    Für Vitali wird er schon interessant….

  20. Nightwalker
    16. Dezember 2010 at 22:54 —

    Vitali wird sich den Hintern mit Solis wischen…..

  21. Kano
    16. Dezember 2010 at 23:03 —

    Solis wird Austin schlagen,und danach wird er sich mit Vitali Jabko denn Hintern wischen….

  22. Rock
    17. Dezember 2010 at 00:05 —

    @peddersen

    Woher weißt du das? Das wäre der erste gute Gegner seit langem.

  23. Berlin Boxing
    17. Dezember 2010 at 01:56 —

    Solis unerfahren? Solis dick?
    Die das behaupten, haben selber nie geboxt und kein Auge dafür.
    Solis ist der boxerisch schon jetzt beste Schwergewichtler, hat eine Urgewalt und Schnelligkeit in den Fäusten, und für das Schwergewicht würde abkochen bei ihm Substanzverlust bedeuten. Was für eine Unkenntnis, zu denken, das ein Schwergewichtler, der tendentiell wie ein Fitnessportler aussieht (Vitali), deshalb der bessere Boxer ist. Vitali ist eine Mischung aus Straßenkämpfer und Kickboxer geblieben, limitiert wie Abraham. Seit seinem Comeback hat Vitali nur lebende Sandsäcke geboxt.
    Nur in absoluter Bestform und wenn Solis einen schwachen Tag hat, wird Vitali Klitschko eine Chance gegen ihn haben. 40 ist definitiv zu alt, um gegen einen Spitzenmann im besten Schwergewichtsalter zu bestehen. Es wird sich zeigen, wer recht behält. Schlägt Solis Austin, tippe ich darauf, das Klitschko per Verletzung oder anderer fadenscheiniger Gründe Solis ausweichen wird. wir werden sehen.

  24. HamburgBuam
    17. Dezember 2010 at 02:26 —

    Solis ist aktuell ein dicker Walfisch der die kritische Masse überschritten hat. Natürlich muss man als HW kein Modellatleth sein, aber… Das kann schon helfen. Soooo viel Speck wie Solis muss man dann doch nicht mit durch den Ring wuchten. Natürlich ist er im Vergleich zu Vitali der bessere Boxer, wenn man die reine Technik ansieht. Aber wenn er zu langsam ist dann kann er die Distanz nicht überbrücken und hat keine Chance. Genau das ist nämlich das Problem mit den Klitschkos. Man muss sie treffen. Und das kann Solis nur in schlankem Zustand.

  25. Nightwalker
    17. Dezember 2010 at 05:53 —

    Vitali Klitschko wird Solis keine Chance geben ihn zu treffen.
    Es wird laufen wie immer .Solis wird an der linken Führhand nicht vorbeikommen ,
    selbst zu viele Treffer kassieren und letztlich irgendwann selbst
    verzweifelt Ko gehen.
    Die Klitschkos boxen sicherlich nicht attraktiv , aber zu 100% effektiv.
    Solis hat einfach nicht das Format um gegen Vitali zu bestehen.
    Vor dem Gomez-Kampf wurde selbigem hier auch vorausgesagt , das er Vitali
    verprügeln würde und Gomez ganz klar gewinnen würde.
    Wie der Kampf ausgegangen ist wissen wir alle.
    Vitali Klitschko hat noch keinen Kampf verloren weil er kämpferisch unterlegen war oder war jemals am Boden. Das ist der große Unterschied zu Wladimir der ja schon mehrmals das große Krabbeln präsentiert hat.
    Solis , Haye , Boytsov oder Povetkin haben keine Chance gegen Vitali zu gewinnen,
    der boxt einfach eine Liga höher ….

  26. max
    17. Dezember 2010 at 06:43 —

    Berlin Boxing sagt:
    „Solis unerfahren? Solis dick?
    Die das behaupten, haben selber nie geboxt und kein Auge dafür.“

    Dick? ..Ich kenne seinen momentanen gewicht nicht, aber in letzten kämpfen hatte er sicherlich zu viel auf den rippen.. schätze mal 8 von 10 gefragten würden Auge dafür haben um das zu sagen, wenn du das anders siehst, ok.

    Unerfahren? ..mit nur 16 kämpfen ist er bestimmt nicht der erfahrendste. Mit Burnett, Dominique Alexander, Drumond?.. als beste namen in seinem record kann man die unerfahrenheit nur unterschtreichen.

    Berlin Boxing sagt:
    „Solis ist der boxerisch schon jetzt beste Schwergewichtler, hat eine Urgewalt und Schnelligkeit in den Fäusten, und für das Schwergewicht würde abkochen bei ihm Substanzverlust bedeuten.“

    Was heisst bei dir „boxerisch“? Wenn es heisst gut aussehen, ohne wirklich was erreicht zu haben? Dann sind wahrscheinlich povetkin, boytsov oder haye „boxerisch viel bessere schwergewichtler“. An sonsten misst man qualität eines boxers immer noch am besten an seinen erreichten leistungen, und da ist solis von der spitze noch entfernt.
    Zur schnelligkeit – er ist nicht der schnellste, und ziehmlich tapsig auf den beinen.
    Zur urgewalt – das hatten wir beim Peter und bei briggs auch, was bringts?

    Berlin Boxing sagt:
    „Was für eine Unkenntnis, zu denken, das ein Schwergewichtler, der tendentiell wie ein Fitnessportler aussieht (Vitali), deshalb der bessere Boxer ist. Vitali ist eine Mischung aus Straßenkämpfer und Kickboxer geblieben, limitiert wie Abraham.“

    Jeder boxer ist auf seine eigene art irgndwo limitiert. Aber das ist nicht entscheidend. Entscheidend ist doch was der boxer daraus macht, wie er eigene schwächen und stärken, gegen schwächen und stärken des anderen ausspielt. Und dabei spielt vor allem intelligenz eines boxers entscheidende rolle. Limitis hin oder her Vitali ist verdammt erfolgreich in dem was er macht und das mit 40 jahren, das soll erstmal einer nachmachen.

    Berlin Boxing sagt:
    „Seit seinem Comeback hat Vitali nur lebende Sandsäcke geboxt.“

    Briggs, kevin johnsin, arreola, Gomez, Peter sind allso lebende Sandsäcke, ja?
    Und Alexander, Burnett, Barrett sind also voll die gefürchteten kampfmaschinen die sollis, der beste schwergewichtler der welt, weggeräumt hat^^

    Ich verstehe ja das wenn du fan von solis bist und dazu neigst manches zu übertreiben, aber lass doch mal die kirche im dorf.
    Tatsache ist vitali hat viel härtere konkurenz geschlagen als solis sich nur vorstellen kann. Wenn vitalis konkurenz schlecht sein soll, was soll man dann von solis konkurenz sagen??

    Das problem mit vitalis konkurenz ist doch die, und das gilt für die von wladimir genau so, dass die gegner erst den maul voll aufreissen, und wenn sie dann im ring sind, schalten sie den absoluten „hauptsache-überleben-modus“ ein.

    Die gegner „verteidigen“ sich dann nur weil sie angst haben dass sobald sie offensiver werden und sich öffnen dann gekontert werden. Das sieht dann leider oft unschön aus, aber das ist nicht die schuld von klitschkos.
    Gegner sind dann schon glücklich und zufrieden wenn sie nicht KO gegangen sind und sind stolz darauf vitalis KO-quote bishen schlechter gemacht zu haben. Wenn man mit so einem gegner im ring ist dann sieht jeder boxer schlecht aus. Das ist das problem.

    Kommt aber endlich mal jemand zu kämpfen dann zeigt ihm vitali seine grenzen auf. Wie z.b. arreola der nach vorne ging und den vitali absolut domniert hat, trotz des Altersunterschieds. Oder siehe wlad-brock, wlad-brewster 2.
    Berlin Boxing sagt:
    „Nur in absoluter Bestform und wenn Solis einen schwachen Tag hat, wird Vitali Klitschko eine Chance gegen ihn haben. 40 ist definitiv zu alt, um gegen einen Spitzenmann im besten Schwergewichtsalter zu bestehen. Es wird sich zeigen, wer recht behält. Schlägt Solis Austin, tippe ich darauf, das Klitschko per Verletzung oder anderer fadenscheiniger Gründe Solis ausweichen wird. wir werden sehen.“

    Das werden wir ja vielleicht dann sehen.
    In einem Punkt bin ich mit dir ziehmlich einig, der grösste vorteil den solis hat ist das Alter von Vitali. Man sollte mich nicht falsch verstehen, ich will solis gar nicht schlecht reden, und ich wäre sehr auf kampf gegen vitali oder wlad gespannt. Und will auch nicht sagen das solis keine chance hat. Aber man sollte doch auch realistisch bleiben.

  27. max
    17. Dezember 2010 at 06:53 —

    @Ahmet
    vitali hat bis zum kampf gegen lennox schon mal Herbie Hide geschlagen, um nur ein name zu nennen, und wurde immerhin champion nach wbo.

    ..und du hattest mal irgendwo neulich im beitrag vitalis kinn in frage gestellt.
    vitali kassierte einige wenn auch meist nur wenige volltreffer von Briggs, von Arreola, von Peter, von Sanders(!), von Lewis(!)
    ..meistens ohne auch mit der wimper zu zucken.

    vitalis nehmerqualitäten wären das letzte was ich in frage stellen würde

  28. Peddersen
    17. Dezember 2010 at 09:12 —

    Kompliment an Max!

    Endlich mal ne anständige, d.h. sachlich argumentativ begründete Analyse.
    Ich hätte dem nur noch eine Kleinigkeit hinzuzufügen.

    Alle Boxfans und -kritiker (besonders die Anti-Klitschko-Fraktion) sollten sich fragen, woran die Qualität sämtlicher Klitschkogegner gemessen werden. Und zwar aus heutiger Sicht. Sie sind alle erst zu Flaschen oder Fallobst oder lebende Sandsäcke ernannt worden, nachdem sie gegen die Klitschkos antraten.Vor fast jedem Klitschkokampf (besonders die nach Vitalis Comeback) waren die Foren stets voll von Sprüchen, Vitali ist zu alt, der wird verhauen oder Wlad hat ein Glaskinn, der geht ko, etc. Im Kampf sahen die zuvor hochstilisierten Gegner stets so schlecht aus, dass man sich anschließend einig war, “schon wieder ein lebender Sandsack”. Natürlich hat man die Kommentare vor dem Kampf ganz schnell vergessen.
    Die Namen dieser Gegner sind bekannt und finden sich im Kommentar von Max.

  29. Shlumpf!
    17. Dezember 2010 at 10:38 —

    @Peddersen

    Die Verletzungsanfälligkeit steigt im Alter erheblich und gerade Vitali ist ja nicht erst seit gestern bekannt dafür, dass ihm sein Körper gerne mal einen Strich durch die Rechnung macht.

    Meine überlegung: Vitali hatte seit Lennox Lewis keinen richtig aufreibenden Kampf mehr.
    Selbst wenn Vitali gegen Solis im Voteil ist, ich trau dem Kubaner trotzdem mehr zu als den letzten Gegnern, im Klartext: ich trau ihm zu, Vitali ein paar mal ganz ordentlich durchzuschütteln.

    Die Frage ist dann, wie gut er das wegstecken kann. Dass er ordentliche Nehmerfähigkeiten hat, ist ja bekannt, aber bekannt ist leider auch, dass er bereits nach wenigen Schlägen schnell Cuts bekommt. Auch die Rückenprobleme sollte man nicht vergessen, die können zum Problem werden, wenn der Körper viele harte Schläge ausbalancieren muss.

    Hoffen wir mal, dass der Kampf nicht wegen einer solchen Verletzung abgebrochen werden muss.

  30. Shlumpf!
    17. Dezember 2010 at 10:57 —

    @Peddersen

    “Alle Boxfans und -kritiker (besonders die Anti-Klitschko-Fraktion) sollten sich fragen, woran die Qualität sämtlicher Klitschkogegner gemessen werden. Und zwar aus heutiger Sicht. Sie sind alle erst zu Flaschen oder Fallobst oder lebende Sandsäcke ernannt worden, nachdem sie gegen die Klitschkos antraten.”

    Das ist doch nicht wahr, die Klitschkos werden seit geraumer Zeit für ihre Gegnerwahl kritisiert. Das fing in den Foren an, spätestens seit Briggs fängt auch die Presse und damit eine breite öffentlichkeit an, die Gegnerwahl kritisch zu betrachten. Um so wichtiger ist es für die Ks, dass der Haye-Kampf endlich kommt.
    Ob Solis eine Chance hat oder nicht, werden wir sehen. Zumindest ist er aber endlich ein Gegner, den sich auch viele Boxfans gewünscht haben.

    Und schon komisch, dass die bei max keine Grammatik- und Rechtschreibkorrektur vornimmst.

    @max
    “Zur schnelligkeit – er ist nicht der schnellste, und ziehmlich tapsig auf den beinen”

    Ich mag Solis auch nicht sonderlich, aber das ist aber einfach mal Käse. Ich hab selten einen Boxer gesehen, der mit solcher Gelassenheit im Ring steht. Nicht einmal Vitali ist so abgeklärt und der ist auch für seine Ruhe bekannt.
    Schnell ist Solis auch, was mich immer wieder überrascht.

    “Briggs, kevin johnsin, arreola, Gomez, Peter sind allso lebende Sandsäcke, ja?
    Und Alexander, Burnett, Barrett sind also voll die gefürchteten kampfmaschinen die sollis, der beste schwergewichtler der welt, weggeräumt hat^^”

    Die Qualität der Klitschko-Gegner ist in der Tat besser als die der Solis-Gegner. Das ist aber normal und richtig so, sie sind schließlich Weltmeister und für WM-Kandidaten sind die genannten Leute in der Tat recht schwach (was aber nicht die Schuld der Ks ist, wenn die aktuelle Szene so schwach besetzt ist).

    Ich kritisiere auch immer die Gegnerwahl von Leuten wie Solis, Boytsov,… da sie sich mit diesen Gegner nicht von Leuten wie Briggs, Arreola,… abheben können, obwohl mehr Potential vorhandne ist.
    Burnett und Barrett sind als Aufbaugegner allerdings ganz ok.

  31. kevin22
    17. Dezember 2010 at 11:56 —

    Shlumpf! sagt:

    “Ob Solis eine Chance hat oder nicht, werden wir sehen. Zumindest ist er aber endlich ein Gegner, den sich auch viele Boxfans gewünscht haben.”

    Welche Boxfans denn? Lediglich die in Europa, die Amis interessieren sich kein bisschen!

  32. Lothar
    17. Dezember 2010 at 12:49 —

    Ich hoffe auf einen spannenden, hoffentlich hochklassigen Kampf, wenn solis austin geschlagen hat (!) zwischen VK uns Solis. Solis und Boytzov sind meine Zukunftsboxer. aber erst einmal gilt zu beweisen, wie sie, so z.B. Solis die gekonnt genutzte Reichweite von VK überwinden. Stil von arreola uns Solis ist sehr ähnlich, Solis technisch taktisch wohl besser. Würde mir deshalb wünschen, dass diese quälende Taktiererei aufhört und die jungen Leute eine Chance erhalten. Moos ( Geld )versaut diesen sport wie jeden anderen.Schade. Wie schön wäre Boytzov gegen Haye. Vermutlich kommt es nie dazu. Solis bekommt wohl auch nicht die Chance , Haye ein 2. mal zu besiegen. Denn der will Ruhm, schnelles Geld und zurückziehen im besten Schwergewichtsalter! Er sieht sehr wohl, wer in der Zukunft schon auf ihn wartet !

  33. Shlumpf!
    17. Dezember 2010 at 15:19 —

    @kevin22

    Aber auch nur, weil die Amis sich momentan kein bisschen ums Schwergewichtsboxen scheren, da sind die unteren Gewichtsklassen populärer.
    Fürs Schwergewicht ist Europa momentan am wichtigsten und da wollen viele endlich wieder einen spannenden WM-Kampf.

  34. bigbubu
    17. Dezember 2010 at 20:27 —

    @Berlin Boxing

    “Nur in absoluter Bestform und wenn Solis einen schwachen Tag hat, wird Vitali Klitschko eine Chance gegen ihn haben”

    Somit wäre ja jetzt schon mal die Ausrede gefunden wenn Solis verliert.

  35. Berlin Boxing
    17. Dezember 2010 at 20:45 —

    Nein, keine Ausrede. Ich bin kein Solis-Fan (ich bin von gar keinem Boxer Fan), und wenn er verliert, war Klitschko der Bessere. Kein Problem. Ich möchte nur auf die letzten, eher an Wrestling-Showkämpfe erinnernde Klitschko-Kämpfe hinweisen: das ist quälend für jeden, der gutes Boxen liebt. Der Briggs-Kampf z.B.: war das nun ein lebender Sandsack oder nicht? Für mich hat Solis noch lange nicht ausgereizt, was er an Leistung drauf hat. Die Abgeklärtheit Solis als Tapsigkeit etc. zu klassifizieren: es wird sich zeigen, ob und wie der Kampf gegen Klitschko ausgeht. In Spekulationen brauchen wir uns nicht weiter ergehen (ich mich zumindest nicht).

Antwort schreiben