Top News

Skandal-Urteil um Christina Hammer ein Lichtblick für den deutschen Boxsport?

Am Samstag, den 26. Juli 2014, kam es bei der SES-Veranstaltung in der Dessauer Anhalt Arena zu einem Eklat. Aus dem vermeintlichen Highlight des Abends entwickelte sich ein Desaster der Extraklasse. Die Doppelweltmeisterin im Mittel-und Super-Mittelgewicht wollte sich den vakanten WBO-Weltmeistertitel gegen die starke Französin Anne Sophie Mathis sichern. Die dritte Gewichtsklasse, das Juniormittelgewicht, sollte erobert werden, doch die Freude wehrte nicht lange. Ganz im Gegensatz zum folgenden Shitstorm gegen die Dortmunderin. Boxerisch bestimmte Hammer den Fight nach Punkten, aber ihr Halten und Klammern ließ auf die Stärke ihrer Gegnerin schließen.

In der fünften Runde versuchte die Heimboxerin eine Aktion ihrer Kontrahentin durch das Festhalten ihres linken Armes zu unterbinden und geriet dabei in die KO-Falle. Mathis wehrte sich mit der freien rechten Schlaghand und schickte die Weltmeisterin durch einige seitliche Kopftreffer zu Boden. Hätte der Ringrichter, Manfred Küchler, die bisher ungeschlagene deutsche Boxerin angezählt, wäre Mathis höchstwahrscheinlich zur Siegerin durch KO erklärt worden. Doch der Referee zeigte sich sichtlich überfordert lief planlos im Ring hin und her. Man muss sich fragen, ob er das Geschehen aus seinem schlechten Winkel nicht sehen konnte, oder nicht wollte?! Leider ist er nicht zum ersten Mal durch fragwürdige Urteile aufgefallen und wir dürfen auf die Konsequenzen des BDB gespannt sein. Denn plötzlic beendete Küchler den Kampf durch Disqualifikation wegen angeblichen Nachschlagens von Anne Sophie Mathis.

In dieser SES-Boxnacht sollte die neue WBO-und WBF-Weltmeisterin im Juniormittelgewicht Christina Hammer heißen. Ein Skandalurteil war geboren! Fairerweise bot die leicht benommene 23-Jährige der “Verliererin” noch im Ring ein Rematch an, von dem nur noch ihr Promoter, Ulf Steinforth, überzeugt werden muss. Eine ambitionierte Topathletin kann mit diesem Urteil nicht zufrieden sein und wird sich darum bemühen einen Rückkampf auf neutralem Boden und ohne deutsche und französische Kampfrichter ausfechten zu dürfen.

Auch wenn die gebürtige Kasachin nach dem Kampf verwirrt äußerte von einem Ellenbogen ihrer Gegnerin ausgeknockt worden zu sein, sollte man ihr dies nicht allzu Übel nehmen. Junge Sportler und Sportlerinnen müssen erst lernen mit Niederlagen umzugehen und die richtigen Worte zu finden. Zurückhaltung nach dem Kampf und eine spätere Analyse wären dabei wohl das sympathischste Vorgehen. Es ist lobenswert, dass es diese „Hammer“-Frau bei SES gibt, die in den Ring steigen und für das Frauenboxen werben darf. Ich würde mir mehr davon wünschen, auch wenn ich weiß, dass die Frauen in meisten Boxställen nur in der zweiten Reihe stehen.

Nach der Fightnight wurde der Boxkampf, durch den Protest von Mathis und den massiven öffentlichen Druck aus der Boxwelt, vom Weltverband WBF im Nachhinein als No Contest gewertet: “The final punches of Mathis, which led to the termination of the bout due to Hammer being unable to continue, were perfectly legal”. Damit erhält die 37-Jährige ihren WBF-Weltmeistergürtel zurück und bleibt amtierende Weltmeisterin.

Die Videoanalyse ergab die versäumte Ahndung des Klammers von Hammer seitens des Ringrichters. Die Korrektur des Fehlurteils war augenscheinlich. Dennoch gab es schon etliche Fights, wo es zu keiner Änderung kam und deshalb sehe ich in dieser Entscheidung ein positives Zeichen für den deutschen Boxsport. In Deutschland ist es also möglich geworden als Auswärtsboxerin Protest gegen ein falsches Urteil einzulegen und Gerechtigkeit walten zu lassen! Das lässt optimistisch in die Zukunft blicken. Natürlich werfen die Schatten des Skandals zunächst ein schlechtes Licht auf die deutsche Boxszene, aber vielleicht kann man die Ereignisse als richtungsweisenden Sieg für gerechte Urteilsfindungen und die Wahl von unparteiischen Ringrichtern betrachten?

Von Samira Funk

Voriger Artikel

Nachbericht - Bryant Jennings vs Mike Perez

Nächster Artikel

Tippspiel KW 31 - 01./03.08.

106 Kommentare

  1. 29. Juli 2014 at 19:16 —

    na jungs, wer will da noch meckern?
    klasse geschrieben, endgeil, warum erst jetzt?
    ist egal.

  2. 29. Juli 2014 at 19:19 —

    Auch wenn die gebürtige Kasachin nach dem Kampf verwirrt äußerte von einem Ellenbogen ihrer Gegnerin ausgeknockt worden zu sein, sollte man ihr dies nicht allzu Übel nehmen. Junge Sportler und Sportlerinnen müssen erst lernen mit Niederlagen umzugehen und die richtigen Worte zu finden. Zurückhaltung nach dem Kampf und eine spätere Analyse wären dabei wohl das sympathischste Vorgehen. Es ist lobenswert, dass es diese „Hammer“-Frau bei SES gibt, die in den Ring steigen und für das Frauenboxen werben darf. Ich würde mir mehr davon wünschen, auch wenn ich weiß, dass die Frauen in meisten Boxställen nur in der zweiten Reihe stehen.
    __________________________________________________________________________
    Wahnsinn, war das wieder Phil der so ein Müll geschrieben hat?

    Dennoch gab es schon etliche Fights, wo es zu keiner Änderung kam und deshalb sehe ich in dieser Entscheidung ein positives Zeichen für den deutschen Boxsport. In Deutschland ist es also möglich geworden als Auswärtsboxerin Protest gegen ein falsches Urteil einzulegen und Gerechtigkeit walten zu lassen! Das lässt optimistisch in die Zukunft blicken. Natürlich werfen die Schatten des Skandals zunächst ein schlechtes Licht auf die deutsche Boxszene, aber vielleicht kann man die Ereignisse als richtungsweisenden Sieg für gerechte Urteilsfindungen und die Wahl von unparteiischen Ringrichtern betrachten?
    _____________________________________________________________________________
    Keiner von den Deutschen hat irgend etwas mit der Aufhebung des Urteils zu tun. Das ist einzig und allein der Weltverband WBF. Der Kampf hat überhaupt kein positives Licht auf den deutschen Boxsport geworfen und es lässt sich auch nicht optimistisch in die Zukunft blicken, denn es ist nur eine Frage der Zeit wann so etwas wieder in einem deutschen Ring passiert, da ist es auch ganz egal was im Nachhinein noch passiert ist u.a. mit der Aufhebung.

  3. 29. Juli 2014 at 19:38 —

    Dieser Kampf bzw. die ganze Veranstaltung hat wieder mal deutlich gemacht, dass der deutsche Boxsport einfach beschissen ist! 🙂

  4. 29. Juli 2014 at 19:39 —

    Was gibt es denn jetzt an diesen Bericht auszusetzen?
    Für mich ist der gutgeschrieben….
    Hammer hat das doch sofort selber erkannt nach dem Kampf, das die Disqualifikation nicht ok war und Mathis daraufhin indirekt über den Reporter schon mal ein Rematch zugesagt.
    Damit hat sie sich doch schon mal sportlich und fair verhalten.
    In einem Rematch wird sie den Kampf dann klar gewinnen, Thema beendet!!

  5. 29. Juli 2014 at 19:41 —

    Eigentlich ist diese “Kontroverse” recht schnell erklärt: Manfred Küchler, der Mann ist nunmal die personifizierte Inkompentenz, dadurch das.s er noch zugelas.sen ist, sollte man auch an der Kompetenz vom BDB und Pütz, sowie sonstigen Aktionären zweifeln.

    Für die Boxerinnen, den Kampf und die Fans vor Ort tut es mir leid. Es ist bzw wäre natürlich ziemlich viel im konjunktiv, aber hätte Küchler seinen Job gemacht und hätte er das Festhalten des Armes unterbunden, dann hätte Hammer losgelas.sen und hätte diese Schläge nicht genommen… da fängts ja schon an… Unterbindet er das nicht, müs.ste er regelkonform anzählen und nicht solange nach Ausreden suchen bis alle Beteiligten sich halbwegs einig sind.

    Küchler gehört gesperrt und zwar lebenslang.

    • 30. Juli 2014 at 16:54 —

      Ach was,wie heisst seit doch seit längerem: wer ohne Fehler ist der werfe den ersten Stein!

  6. 29. Juli 2014 at 19:54 —

    Die Hammer-Latte ist doch von Mathis ausgenockt worden.Was ist daran so schwer zu verstehen.Von einem ellbogenschlag habe ich nichts gesehen.Die Alte sollte lieber weniger Schminke auf die Fresse schmieren und mehr auf die Neigungen ihres eingehen. 🙂

  7. 29. Juli 2014 at 20:46 —

    Ich bin immer wieder überrascht, wie lange manche Offiziellen im Rinh ihr Unwesen treiben dürfen.
    Küchler ist mittlerweile weit oben auf meiner schwarzen Liste angelangt.
    Gab schon einige komische Entscheidungen von ihm, aber dies war neben Petkovic vs. Salif imo der größte Skandal von ihm. Der Mann gehört gesperrt!

  8. 29. Juli 2014 at 20:47 —

    Das einzige was mich gewundert hat war, dass Thomas Pütz es diesmal nicht geschafft hat, sich im Interview zu präsentieren.
    Nicht uneitel der Mann, um es mal vorsichtig auszudrücken.

  9. 29. Juli 2014 at 20:48 —

    Nirgends auf der Welt wird soviel besc.h.issen wie in Deutschland…NIRGENDS….deswegen will auch kein Ami hier boxen…nur solche die keine andere Wahl haben kommen nach Deutschland ….Deutschland korruptestes Boxland ever

    • 29. Juli 2014 at 21:11 —

      foreman vs schulz
      ODLH vs catic
      und ca 7 mio andere fehlurteile, spontan kommt mir noch ward in erinnerung, wow, amis friedliebend und fair, na klar.
      leb in deiner eigenen welt, wenns dir da gut geht, warum nicht.

      • 30. Juli 2014 at 11:04 —

        Ich würde gerne mal wissen, ob hier jemand der Meinung ist, dass damals Oscar de la Hoya gegen Sturm gerechtfertigt gewonnen hat? Ich halte das noch immer für ein Fehlurteil, doch sehen es besonders Leute, die eine überdimensionale Affinität zum amerikanischen Boxen haben, anders. Die Gründe würden mich auch interessieren und nach welchen Maßstäben die Runden bewertet wurden.

        • 30. Juli 2014 at 16:55 —

          lies doch den kommentar über deinem, schon mal einer, der deiner meinung ist, was na klar nicht zu ändern ist.
          nicht nur in D wird betrogen da sind die amis weltmeister.

        • 30. Juli 2014 at 17:44 —

          @..Samira Funk
          den Kampf hat Felix Sturm damals zu Unrecht verloren, da ja schon der Kampf gegen Hopkins geplant wurde. Diesen Kampf hat der Alien dann durch TKO in der 9.Runde gegen Oscar De La Hoya.
          -http://www.spiegel.de/sport/sonst/skandalurteil-sturm-in-las-vegas-um-sieg-betrogen-a-302995.html…
          -http://www.stern.de/sport/sportwelt/profi-boxen-de-la-hoya-entthront-mittelgewichtler-sturm-525004.html…
          Axel Schulz wurde damals gegen Foreman auch betrogen. Abgesehen davon war der Kampf Foreman-Schulz gekauft,das ist einige Jahre später bei FBI-Ermittlungen aufgeflogen,ein Teil der Führungsriege einschließlich der Präsidenten Lee der IBF mußten ihren Hut nehmen und Foreman wurde einige Wochen nach dem Kampf der Titel aberkannt,weil er nicht noch einmal gegen Schulz antreten wollte.Dieser gab den IBF Titel dann auch freiw. wieder ab und musste ihn nach zwei weiteren in anderen Verbänden, gegen den gehypten und zu stark eigeschätzen Asma Briggs verteidigen. In diesem Kampf wurde dann wiederum Foreman nach PTS betrogen.
          Man vermutete auch hier Einflussnahmen diverser Promoter, die diesen Spekulationen zufolge in den jungen, exzentrischen Briggs, was das zukünftige Vermarktungspotenzial betraf, größere Hoffnungen setzten, als in den 48-jährigen Altmeister. Foreman usw……
          Fehlurteile gibt es massenweise im Sport, nicht nur im Boxen und schon gar nicht nur in Deutschland 🙂

          • 30. Juli 2014 at 18:13

            Du erzählst wieder mal non stop Stuß.
            Das mit der IBF und Präsident Lee war gut 2 Jahre später du Pflaume und steht mit Foreman vs Schulz in überhaupt keinem Zusammenhang.
            Genau so, ODLH vs Würmchen. DLH war PH bei WBO und durfte Würmchen boxen und der Kampf gegen Hopkins stand überhaupt nicht vorher fest.
            Alles wieder nur reine Erfindung von dir um dich hier wiedermal künstlich auf Erbsengröße auf zu blasen.
            Das beide Kämpfe damals klassischer Betrug waren, dass bestreiten nicht mal die meisten US-Amerikaner die vor Ort gewesen sind. Bloß man sollte verstehen, dass was de la Hoya damals war ist Canelo Alvarez, nämlich ein unglaublicher Verkaufsboxer der eigentlich nicht verlieren darf, egal wie scheiße er boxt.

          • 31. Juli 2014 at 14:11

            @..Jenny Walker
            das habe ich nur aus folgenden Quellen entnommen!
            -http://www.rp-online.de/sport/ermittlungen-im-korruptionsskandal-lieferten-erste-beweise-aid-1.1543553…
            -http://www.welt.de/print-welt/article499954/Bestechung-Manipulation-Geldwaesche-Steuerbetrug.html…
            Mit dem Fehlurteil hat das Ganze nichts zu tun gegenüber Schulz, das ist eine ganz andere Geschichte!
            Wie kommst du darauf, das der Kampf noch nicht geplant war, zwischen Oscar De La Hoya und Hopkins?
            Ex- Weltmeister Roy Jones sprach das aus, was jeder dachte. Durch de la Hoyas schmeichelhaften Sieg kommt es am 18. September in der gleichen Arena zum langfristig geplanten Vereinigungskampf mit Bernard Hopkins. Der 39 Jahre alte Dreifach-Champion nach Version der WBC, WBA und IBF hatte zuvor souverän die Titel gegen seinen US-Landsmann Robert Allen nach Punkten verteidigt. De la Hoya kassiert nunmehr eine Garantiebörse von 30 Millionen, Hopkins von zehn Millionen Dollar.
            Und das de la Hoya ein unglaublicher Verkaufsboxer der eigentlich nicht verlieren darf, egal wie scheiße er boxt, rechtfertigt den Betrug gegenüber Felix Sturm in deinen Augen oder wie??
            Ist auch scheißegal, ist eh schon Jahre her und lässt sich nicht mehr ändern…

          • 31. Juli 2014 at 00:09

            Danke für die ausführliche Antwort. Ich habe mich darüber nämlich vor kurzem mit Boxern gestritten und bin beruhigt, dass die Mehrheit es hier so sieht wie ich und nicht nur deshalb, weil Sturm für Deutschland boxt. Denn von euch wird niemand unnötig gelobt;-)

  10. 29. Juli 2014 at 21:59 —

    Was Hammer auf ihrem Facebook Account schreibt ist ungeheurlich, sowas schadet dem Frauenboxen

  11. 29. Juli 2014 at 22:09 —

    Na ja – sie ist halt noch jung und ich denke, dass sie da auch (schlecht) beraten wurde.
    Immerhin wurde das Publikum nicht von Stenforth beschimpft – ist doch auch schon was 😉

    Mal schauen, ob es tatsächlich zu einem Rematch kommt.
    Dass es ein NC geworden ist ist ein Anfang – wirklich fair wäre es allerdings ein Rematch jetzt zwingend anzuordnen und Herrn Küchler aus dem Verkehr zu ziehen.

    • 29. Juli 2014 at 22:15 —

      Immerhin wurde das Publikum nicht von Stenforth beschimpft – ist doch auch schon was 😉
      _____________________________________________________________
      😀 😀 😀 😀 Bin fast vom Sofa gefallen hahahahahhaahha

      So wie ich das verstanden habe wurde auch ein Rematch angeordnet

  12. 30. Juli 2014 at 00:06 —

    Diese Veranstaltung war eine Farce. Boxen in Deutschland ist untragbar.

  13. 30. Juli 2014 at 00:47 —

    Endlich mal wieder ein gelungener Artikel. Weiter so!

  14. 30. Juli 2014 at 01:10 —

    Boxrec führt Chavez jr. wieder im Mittelgewicht! Will da noch jemand an Cotto’s Gürtel? 🙂
    Der Gewichtsunterschied der beiden wäre aber ziemlich heftig…

  15. 30. Juli 2014 at 08:30 —

    Toller Bericht von Samira Funk! Da ich kein Fan von Frauenboxen bin habe ich mir den Knockout nachträglich im Internet angeguckt und muß sagen daß es saubere Kopftreffer an die Schläfe von Hammer gewessen sind. Also hat man Mathis um ihren verdienten Sieg betrogen!

  16. 30. Juli 2014 at 09:24 —

    @Captain Huck

    Was schreibt die denn auf ihrer Facebook ????

    • 30. Juli 2014 at 11:09 —

      Liebe Fans und liebe Boxsportfreunde,

      Nachdem ich mir die Situation im Kampf vom Samstag nochmals auf Video ansehen konnte und mich etwas erholt habe, möchte ich gerne folgendes Statement abgeben.

      Ich habe mich hart auf diesen Kampf vorbereitet und habe mich sehr darauf gefreut. Anne Sophie Mathis ist eine sehr erfahrene Boxerin und sie war am Samstag ebenfalls sehr fit. Jedoch erwischte ich den besseren Start und konnte in den ersten vier Runden meine Gegnerin beherrschen. Ich traf oft und deutlich, so dass ich in den ersten vier Runden auf allen drei Punktzetteln mit 40:36 vorne lag.

      In der fünften Runde kam es zur Disqualifikation der Gegnerin und das nicht ganz ohne Grund. Mit ihrer rechten Hand hatte sie mir mehrmals zwischen Ohr und Hinterkopf getroffen, wobei der letzte Schlag direkt auf den Hinterkopf war. Ich möchte hier betonen, das ist Profiboxen, kein MMA.

      Ich bin Boxerin, aus voller Überzeugung und mit echtem Herzblut. Ich trainiere hart, unerbittlich und ich gehe in den Ring um alles zu geben und dies habe ich auch hier getan.
      Ich bin kein Promotor, kein Manager, kein Ringrichter und kein Offizieller. Ich habe das Urteil bei meinem Kampf nicht getroffen. Ich kann verstehen, dass manche Fans aufgebracht sind und unzufrieden mit dem Ausgang des Kampfes sind. Jedoch freue ich mich gleichfalls, wenn man hier fair bleibt und nicht mir das Urteil vorwirft. Denn damit habe ich nichts zu tun und trage auch nicht die Verantwortung. Hätte der Ringrichter dies nicht gesehen, dann wäre ich die Leidtragende gewesen, er hätte die Hand meiner Gegnerin zum Sieg gehoben. Fehlurteile passieren leider in jeder Sportart, aber die Disqualifikation von Mathis war definitiv kein eindeutiges Fehlurteil.

      Ich habe den Kampf gegen Mathis natürlich nicht so gewonnen, wie ich ihn gewinnen wollte, aber ich habe den Kampf mit Sicherheit nicht verloren. Disqualifikation kommt im Profiboxen nicht oft vor, aber auch dies gehört zu den möglichen Urteilen in unserem Sport und nach meinen bislang 17 eindrucksvoll gewonnen Profikämpfen, bin ich ein Teil eines derartigen Kampfes geworden. Das Urteil habe ich jedoch nicht zu verantworten!

      Bereits im Ring habe ich meiner Gegnerin einen Rückkampf von meiner Seite aus versprochen und hoffe sehr, dass es dazu kommt. Ich möchte nochmals gegen Anne Sophie boxen und der Boxwelt zeigen, dass ich sie eindeutig besiegen kann. Für die Planung und die Ansetzung neuer Kämpfe ist mein Promotor von SES Ulf Steinforth zuständig und ihm vertraue ich hier zu 100%. Ich verstecke mich vor keiner Gegnerin und kenne keine Angst im Ring – vor nichts und niemanden.

      Was kann ein Sportler mehr machen, als sich zu stellen?! Ich bin bereit, jederzeit wieder gegen Mathis zu boxen, egal wo und egal wann und egal in welcher Gewichtsklasse.

      Vielen Dank für Euer Verständnis und eure Unterstützung.

      Eure Christina Hammer

      • 30. Juli 2014 at 16:23 —

        Ist dieses Statemant nun von Hammer oder Huck?!

      • 30. Juli 2014 at 17:58 —

        damit ist das Thema doch auch erledigt, das Urteil wurde in no-contest umgewandelt und es kommt zu einem Rematch.
        Nach PTS hatte sie im ersten Kampf doch auch geführt, denke das Hammer sich in einem Rematch durchsetzen wird und den Kampf deutlich gewinnt.
        Außerdem sollte man auch nicht vergessen, das sie die jüngste deutsche WM ist, mit 20Jahren WBO WM ist schon mehr wie eine hervoragende Leistung!

  17. Und WIEDERMAL nur s.cheisse in DE! Wie war das nochmal mit der kritik an GBP?

    Fakt ist, in DE wird mehr und vorallem dre.ißter bes.chissen als sonst wo. Ja wir deutschen sind alle korrekt und alles was in Made in Germany ist, ist top bla bla blup, ich kann diesen bulls.hit nicht mehr hören. Politiker mit ergaunerten Doktortiteln, Steuersünder die trotz Millionen hinterziehung mit einem blauen auge davon kommen, Bänker die steuergelder verzocken, ein Staat der sich von der NSA auf der nase rumtanzen lässt und selbst zum Hehler wird wenn es um Geld geht, Betrug und ausbeutung in der arbeitswelt wo es nur geht, ged.opte deutsche athleten und und und.

    Deutschland lebt nur noch vom Image vergangener tage, aber wir sind sehr gut darin den anderen ländern vorzugaukeln wir seien soooooooooooo “korrekt”.

    • 30. Juli 2014 at 16:13 —

      @ FOH
      Weiss gar nicht warum du HIER darüber rumjammerst. Wo ist es denn besser in Europa, Italien Spanien oder griechenland?? Darfst jederzeit gern dich dort niederlassen! 😉
      Ausserdem, dass D nicht nur im Fussball sondern ebenso im Export WM ist dazu eine hohe Beschäftigtenzahl aufweisen kann, finde ich gar nicht so schlecht wie du uns hier unterjubeln willst.

      • 30. Juli 2014 at 18:51 —

        Wenn man sich etwas weniger oberflächlich mit diesen Themen auseinandersetzt, dann kommt man durchaus zu anderen Schlüssen.

      • Sag mal Rudy hast du wieder zuviel Uhu geschnüffelt?

        1. In Italien greift die Justiz hart durch und scheut keinen aufwändigen prozess, während in Deutschland solche prozesse mit geldstrafen vermieden werden. Juristen aus ganz Europa machen sich über diese umstände lustig.
        Übrigens ist die Mafia bei uns in Deutschland auch schon lange fester bestandteil, informier dich mal.

        2. Wen zur hölle interessiert es das Deutschland Fussball Weltmeister ist? Was willst du mir jetzt damit sagen? Das dadurch die lebensqualität höher ist? Das ich mich deswegen freuen soll wenn das Finanzamt bei mir als Gewerbetreibenden durchgreift während die großen ERWIESENERMAßEN straffrei davonkommen?

        3. Ich will dir garnix unterjubeln. Du hast offensichtlich noch nicht begriffen was alles schiefläuft in DE. Du bist auch einer von denen die sich von positiven künstlichen News und Image gelaber a la Made in Germany, beeinflussen lassen. Aber glaub du nur ruhig weiter das DE das friede freude e.eierkuchen sonnenscheinland ist. Durch solche leute wie dich, kann unsere g.auner regierung alles machen was sie will, hauptsache es gibt positive sportnews, wen interessiert da die ko.rruption in DE?

        4. Ich zahle meine steuern genauso wie du, von daher brauche ich hier niemandem dankbar sein, geschweige denn mich freuen wenn ich bes.chissen werde vom staat. Ich verlange nur das es fair zugeht. Da sind dann solche aussagen wie “du kannst woanders hinziehen” absolute d.ummheit.

        5. Du hast absolut nicht den Kern meiner aussage begriffen.

        • 1. August 2014 at 02:30 —

          @ faulobst
          Oh doch du Dummbeutel die habe ich sofort begriffen!!!
          Nämlich vor allem die eine dass deine sogenannten politisch,schlimmen ungerechten Zustände die eines notorischen Schwarzmalers und Miesmachers sind.
          Diese dreiste Rummeckerei über alle schlimmen unfairen Zustände überall in diesem Land die du täglich erlebst halte ich für weit übertrieben und verallgemeinert dargestellt.
          Ich weiss dass es auch viele Unzulänglichkeiten in D gibt nirgends ist es perfekt, aber sich ausschliesslich wie du zu beklagen dass wir hier nicht im Paradies leben würden dazu noch gross rumzumaulen weil ich da nicht einfach zustimme finde ich schon ein starkes Stück!
          Wie bereits gesagt wenn dir die vielen Lebensschwierigkeiten die es hier gibt nicht schmecken dann würde ich was tun dagegen,oder mach ne Fliege nach Italien wo Milch und Honig fliesst und keine Betrug und Korruption gibt.
          Doch diese reine Schwarz-weissmalerei die du wieder mal betreibst finde ich wirklich zum Kotzen!!

    • 30. Juli 2014 at 18:53 —

      Zustimmung. Deutschland landet in den Anti-Korruptions-Rankings auch nur so weit vorne, da Vorgänge, die in anderen Ländern als Korruption gewertet werden, hier völlig legal sind. Das nennt man dann Bürgerservice oder so.

      • Genau so ist es Slugger.

        Aber das musst den Bildzeitunglesern hier nicht erklären. In DE ist es egal ob Politiker das Volk bes.cheissen, hauptsache man kann wieder beim Fussball rumgröhlen und hat einen grund zum s.aufen.
        In Deutschland wird sovieles unter paragrafendeckmanteln versteckt, was in wirklichkeit einfach bes.chiss wäre. Aber egal, hauptsache den leuten Geld abluxen, wen interessiert da die gerechtigkeit?

        Das gleiche findet jetzt mit Ecclestone statt. Er wird wohl mit einer ausgleichszahlung um eine strafe herumkommen. Da sagt der gierige deutsche staat natürlich nicht nein. Und die leute die keine Millionäre sind, schauen bei solchen verfahren d.umm aus der wäsche weil sie nicht die kohle haben um sich freizukaufen. Man was ein tolles rechtssystem wir haben, wir sind sooooooo korrekt.

  18. Küchler hat sich mit dieser Top leistung übrigens für einen Klitschko Kampf Qualifiziert.

  19. 30. Juli 2014 at 17:05 —

    Dieses Statement im lupenreinen Pressedeutsch hat die “Deutsch-Kasachin” doch nie im Leben selber verfasst. Da wird die SES-PR-Abteilung schon Hand angelegt haben.
    Die ganze BDB-Mafia um Küchler, Pütz (der ja stets die Aufträge f. d. Hallen-Security bekommt) und Konsorten finde ich unerträglich. Mit “Sport” hat das schon lange nichts mehr zu tun. Ich finde auch das Ende des Stieglitz-Kampfes zumindest diskussionswürdig.
    Das Sat1-Reporter von der Groeben das Ganze auch noch hochjubelt (seine Sumo-Moderationen in den 90ern bei Eurosport habe ich sehr geschätzt), macht die Sache nicht besser.
    Bis auf den Schnitzer mit dem Weltverband/ Revision des Urteils in Deutschland übrigens ein recht guter Artikel.

    • 30. Juli 2014 at 17:25 —

      ist doch klar, daß es nicht von hammer kam, ist ja auch kein problem, wenn es ihre gedanken waren und etwas aufgehübscht wurden.
      meinst du DEN von der gröben, der beim wrestling immer augeflippt ist und völlig überrascht vom sieger war? der in jedem zweiten satz die boxer verwechselt, dinge sieht, die nicht passieren, der mit einer scorecard essen bestellen würde, keine ahnung vom boxen hat und gott sei dank nicht bei den öffentlichen angestellt ist?
      fürs sumo mag es gereicht haben, der rest ist nur armselig.
      das sieht man, daß leute mit scheisse geld verdienen können.
      sobald ich weiss, daß der kommentiert, sofort ton weg, der typ taugt zu nix!

      • 30. Juli 2014 at 17:59 —

        Wrestling-Kommentatoren müssen ausflippen und überrascht tun, das ist ja der Sinn des Ganzen. Da gibts eigentlich wenig Ausnahmen. AvdG kommt halt aus dem Judo-Sport… die Nähe zu Sumo ist nachliegend… danach durfte er K1 kommentieren, da wurde es langsam schwammig… Übergang MMA – und dann Boxen. Man dachte sich beim Sender wohl Kampfsport ist Kampfsport.
        Drews hat aber auch nachgelassen. Einen richtigen deutschen Top-Kommentator kann ich dir auf Anhieb gar nicht nennen.
        Ich schätze zwar Kastor für seine ehrlichen Kommentare und seinen direkten Humor, aber ganz ehrlich, kannst du dir den vorstellen wie er einen HBO-PPV-Kampf überträgt 😉

        • 30. Juli 2014 at 20:55 —

          mit den top kommentatoren hast du recht, aber AvdG ist nun wirklich der schlechteste boxkommentator von allen, ist leider so.
          kastor ist endgeil, schon kult, aber er kommentiert ja auch nicht live, und, muss man leider schreiben, auch einige dreher drin.
          aber liegt wahrscheinlich daran, daß ich den sinn des wrestlings nicht verstehe, wie soll man da den kommentator verstehen(zwecks ausflippen).

  20. 30. Juli 2014 at 18:03 —

    Kann mir mal einer mitteilen, wieviele und welche Skandalurteile oder angeblichen Fehlurteile Manfred Küchler zu verantworten hat?
    -https://www.boxen.de/news/bevor-entschuldigt-sich-bei-ringrichter-kuechler-so-etwas-darf-nicht-passieren-9176…
    -https://www.boxen.de/news/nach-seinem-ausraster-gegen-stieglitz-gevor-fuer-sechs-monate-gesperrt-9201…
    -https://www.boxen.de/news/kampfnacht-in-obertraubing-petkovic-gewinnt-durch-umstrittene-disqualifikationairich-braucht-gegen-vekiloglu-nur-65-sekunden-14622….
    Habe hier mal ein paar Artikel gefunden, möchte die genannten Beispiele auf die Leistung von Küchler nicht schön reden, nur bin ich der Meinung, das Fehurteile nicht nur Küchler betreffen, sondern auch viele Referees aus anderen Ländern, die genauso Fehlurteile zu verantworten haben. Das einzige positive von Küchler war, das er die Entschuldigung von Gevor damals angenommen hat und sich dafür eingesetzt hat, das Gevor nicht lebenslang gesperrt wird.
    Dazu kommt, das Fehlurteile wie bekannt ist, auch in vielen anderen Ländern vorkommen. Da ja immer auch der Heimbonus gilt.
    Eine lebenslange Sperre finde ich ein bißchen zu hoch angesetzt, aber Zeitsperren für Referees, die für Fehlurteile verantwortlich sind, sollten doch viel intensiver durchgeführt werden. Für den Petkovickampf hat Küchler meine ich sogar eine 1jährige Strafe bekommen. Bin mir sicher, das es Referees gibt, die noch mehr Fehlurteile zu verantworten haben wie Küchler. Außerdem kommen dann ja auch noch viele Punkterichter dazu, die genauso Skandalurteile zu verantworten haben, auch hier müssen die Verantwortlichen härter bestraft werden.
    Die Fehlurteile in Deutschland häufen sich aber die letzten Jahre schon, da brauch man auch nichts schön reden, Sturm vs Macklin war ja auch ein Beispiel dafür…
    Allerdings müssen die Referees auch immer in kurzer Zeit eine richtige Entscheidung fällen, Fehlurteile wird es wie im Fussball und in anderen Sportarten wohl immer geben. Entweder aus dem Grund das Menschen keine Roboter sind und Fehler machen oder weil sie gekauft wurden 🙂

    • 30. Juli 2014 at 21:06 —

      na klar gibt es viele falsche entscheidungen, ob RR oder PR, war immer so und wird so bleiben.
      gerade deshalb sollte was geändert werden, wenn nicht jetzt, wann dann.
      und wenn küchler 1 jahr lang gesperrt wurde, warum leitet er so einen kampf?
      den kannst du für 4-5 klassige kämpfe nehmen, das wars dann.
      und ob es RR gibt, die mehr fehler machen ( der von tussi ward z.b.) ist doch nicht das kriterium, das entschuldigt keinen einzigen!
      da muß eine lösung her, hat beim fußball doch auch geklappt.

    • 30. Juli 2014 at 21:58 —

      Wenn die Boxregeln eines Verbandes klar vom Referee missachtet wurden dann soll er entsprechend zur Rechenschaft gezogen werden so ähnlich wie jemand der eine rote Ampel überfährt.
      Doch ich denke Punkrichter kann man da nicht festnageln. Solche Wertungen eines Kampfverlaufs abzugeben bleibt insgesamt Ermessenssache. Man kann es nie allen recht machen.
      Sollte Bestechung nachgewiesen werden wäre das eine andere Sache.
      Nur darüber wird hier allermeistens nur wild spekuliert.

  21. 30. Juli 2014 at 20:02 —

    Genau aus dem Grund will ich keine Weiberkämpfe tippen.
    Entweder durch ne platzwunde als siegerin erklärt, oder nicht angezählt werden und pausen gönnen.Das hat doch nicht mehr viel mit wettkampf zu tun.Ich schreibe das nicht weil Mir punkte flötten gegenagen sind im Tippspiel sondern weil ich von Anfang an gegen Frauenkämpfe bin.
    Scheisss Emanzipation!
    mfg

    • aber die Klitschko kämpfe tippst du doch auch?

    • 31. Juli 2014 at 16:12 —

      Nimms’s mir nicht übel, aber was hat das mit Frauenkämpfen zu tun? Das war die Hometown-Decision eines Hometown-Referees und zwar eines männlichen und hatte nichts mit dem Geschlecht der Boxer zu tun.

      Als Vergleich fällt mir direkt der Kampf Petkovic vs. Salif ein, auch “geleitet” von Küchler. Da wurde Petko mit Körpertreffern niedergestreckt und Küchler disqualifizierte Salif wegen angeblicher Tiefschläge. Dasselbe in grün und bei einem Männerfight.

      Wir sollten eher keine Kämpfe mehr tippen, in denen Küchler oder Pabon Referee sind 😉

  22. 30. Juli 2014 at 22:51 —

    Heheheheh
    ja sollten wir doch es handelt sich ja um DEN weltmeister im HW.
    wie schon geschrieben wurde das HW war mal die königsklasse
    Ich kanns gar nicht mehr abwarten bis einer kommt und das weichei endlich von der bildfläche prügelt
    OKHC 4 LIFE
    mfg

  23. 31. Juli 2014 at 00:52 —

    Das Schwergewicht war ist und bleibt die Königsklasse beim Boxen. Auch wenn die jeweiligen Titelträger dem ein oder anderen Schwuli nicht in passen.
    Wlad wird euch bitter enttäuschen und erst dann gehen wenn er sich auch den 4.grossen WM-Titel erkämpft hat. Stivern oder Wilder werden im Ringstaub landen. 😉
    Damit wäre auch ein weiterer Rekord im HW gebrochen. Ich freu mich schon drauf das (noch) erleben zu dürfen 😀 — Klar doch, eine Handvoll kleingeistige Neider und Hater gibts überall,so what??!

    • 31. Juli 2014 at 14:26 —

      @…Rudy
      dem kann ich nur zustimmen, nur wird sich der neue WBC Champion und vor allendingen sein Management, noch genügend ausreden einfallen lassen, um nicht gegen Wladimir antreten zu müssen!!
      Würde mich nicht wundern, wenn es erst in 3-4 Jahren zur Vereinigung kommt 🙂
      Allerdings finde ich auch, das das Schwergewicht derzeit nicht die Königsklasse ist, da gibt es derzeit andere GWKs, die weitaus besser besetzt sind.
      Jede GWK ist mal über längere Zeit schwächer oder stärker besetzt. Denke das die GWK MW, CW und HW ungefähr gleichzusetzen sind, und wenn Froch und Kessler aufhören, vll auch das SMW. Im Halbschwergewicht sehe ich es ähnlich, derzeit sind aktuell nun mal die unteren GWKS am stärksten besetzt, aber auch das kann sich jederzeit wieder ändern.
      Manchmal haben gute WM halt Pech, wenn sie zeitlich nicht auf einen ebenbürtigen großen Champion treffen, was sie aber nicht automatisch zu einen schlechteren WM macht.

  24. 31. Juli 2014 at 05:06 —

    Sag mal Schämst du dich nicht sowas zu schreiben??

    • 31. Juli 2014 at 17:25 —

      Soll das wohl ein Witz sein??
      Ich habe gar keinen Grund dazu, sowohl ich mich nicht wie du abwertend gegenüber Frauen und einem Megasportler geäussert habe.

  25. 31. Juli 2014 at 08:58 —

    Mag sein Wladimir langweilig und unattraktiv boxt….aber solange er weiterhin den blacks die schei….e aus dem Leib pr.ü.gelt hat er meinen uneingeschränkten Respekt

    • 31. Juli 2014 at 14:38 —

      @..California
      deine Kommentare hinterlassen immer einen kleinen rassistischen Beigeschmack, denke aber mal, das dieses so nicht gemeint war 🙂
      Im Sport sowie auch in allen anderen Bereichen sollte die Nationalität, Hautfarbe oder Religion keine Rolle spielen.
      Im Musikgeschäft wird sowas schon seit Jahren toleriert, dann sollte das doch auch alle anderen Lebenssituationen oder Bereiche übertragbar sein!

  26. 31. Juli 2014 at 10:44 —

    @ Rudy:
    Ich bin kein kleingeistiger Neider und Hater, aber ich kann es nicht glauben, dass ich mir Klitschko´s Kämpfe mal sehr gerne angeschaut habe.
    Zu Sdunek-Zeiten war er ein riskanter und offensiv boxender Fighter, jetzt ist er einfach nur noch Grabimir Clinchko.

    @ KKK-California:
    Deine Quote an guten Postings ist sensationell: 0%!

    • 31. Juli 2014 at 14:27 —

      @…El Demoledor
      ich denke, das liegt eher daran, das dein Interesse allgemein mehr in den unteren GWKs liegen.
      Und wenn du dich auf das gleiche Niveau begibst mit solchen Äußerungen wie Grabimir Clinchko, denn nenne mir doch wenigestens du, der normalerweise hier immer neutral und sachlich kommentiert, in welchen Kämpfen, WK großartig viel geclincht hat. Und damit meine ich nicht den Povekampf, da sind wir uns alle einig, das der Kampf nicht toll war.
      Das im HW mehr geklammert wird, wie beispielsweise in den unteren GWKs, ist für mich vollkommen logisch.
      Wenn dein Vorwurf mit der derzeitigen politischen Lage zu tun hat, kann ich das vll verstehen, dann entspricht der Vergleich mit einem Clinch WM aber trotzdem nicht der Realität.
      ————————————————-
      Zur politischen Lage allgemein und das hat jetzt nicht mit deine Äußerung zu tun El Demoledor, bin ich der Meinung, die Sanktionen gegenüber Russland sofort einzustellen und zu beenden.
      Habe hier vor einigen Monaten schon mal geschrieben, das man mit Russland den Dialog führen und beibehalten soll.
      Und das nicht nur aus deutscher Sicht, sondern aus europäischer Sicht!
      Es kann nicht sein, das wir bei sowas mitmachen, nur weil die USA das von Deutschland möchte.
      Es wird Zeit, das Deutschland ihre Entscheidungen selber trifft.
      Das ist ein geopolitischer Krieg, finanziert von den Energiekonzernen und Waffenindustrien, wo selbst die Politiker nur Marionetten sind und das Volk der einzelnen Staaten erst Recht! Die Völker werden gegeneinander aufgehetzt ohne jegliche Beweise, man lügt dem Volk jeden Tag ins Gesicht, ohne ein schlechtes gewissen, und das bewußt auch viel über die Medien.
      Denn Geld regiert die Welt, wir leben nun mal leider im Zeitalter des Kapitalismus.
      Hoffen wir mal, das es genug Menschen gibt, die sich nicht manipulieren lassen und sich gegen zukünftige Kriege wehren werden.
      Damit meine ich auch die Kriege in Syrien und Gazastreifen, das sind alles genauso finanzierte Kriege!
      Mit Krieg konnte man schon immer sehr viel Geld verdienen.

      • 31. Juli 2014 at 15:04 —

        Ich habe keine besondere Vorliebe für eine bestimmte Klasse – das HW gehört aber naturgemäß nicht wirklich zu meinen Favoriten, zumindest wenn die Mehrheit nicht gut trainiert daherkommt.
        Die Kämpfe von Klitschko sind zuletzt leider fast immer unansehnlich geworden.
        Was ich nicht verstehe: Selbst gegen deutlich unterlegene wendet er die illegale Taktiken an (Jab raushalten, runterdrücken, klammern).
        Es ist mir auch einfach zuviel Show drumherum mit RTL – ist nicht mein Fall.
        Aber natürlich ist er die klare Nr. 1 im HW, keine Frage.

        • 31. Juli 2014 at 16:01 —

          @..El Demoledor
          Das Jab raushalten, runterdrücken, klammern kommt auch immer auf den Stil und der Physis des Boxers zustande.
          Wenn ein größerer Boxer auf einen kleineren trifft, der versucht mit aller Macht in den Infight zu kommen bzw mit dem Kopf in Sackhöhe rennt :), kann es schon mal vorkommen, das der größere Boxer sich auf den kleineren Boxer zwangsmäßig auflehnen muss oder anfängt zu klammern, welches auch bei gleichgroßen HWlern der Fall ist, beispielsweise wie Chisora vs Gerber oder Lapai vs Boytsov. Die klammmern sich den ganzen Kampf über und schieben sich durch den Ring, ab und zu werden dann mal ein paar Körpertreffer erzielt, sowas finde ich noch viel langweiliger…
          Im HW ist es aufgrund der körperlich verschiedenen Boxer schwieriger sich auf die Gegner einzustellen, in den unteren GWKs muss man sich auf die Gegner einstellen, nur sind sie grundsätzlich doch meistens gleichgebaut und haben das gleiche Gewicht. Auf einen anderen Boxstil muss man sich natürlich genauso einstellen.
          Das mit dem Jab raushalten, wird von größeren HWlern öfter bevorzugt, um eine sichere Distanz herzustellen, finde aber das WK den Jab nicht raushält sondern auch gut schlägt, um dann seinen Cross zu schlagen.
          Auch ein Lennox Lewis und Mohammed Ali haben sehr viel mit dem Jab gearbeitet, und Ali hat sogar noch viel mehr im Gesicht des Gegners rumgetätschelt, dafür hatte er aber noch viele andere Stärken.
          Lennox Lewis hat bei kleineren Gegnern, immer wunderbare Aufwärtshaken geschlagen, das würde ich auch mehr von Wladimir wünschen.
          Show gehörte schon immer zum Boxen dazu!

          • 31. Juli 2014 at 18:24

            fister
            na ja, dann schreibt ihr nicht von der gleichen sache.
            wenn WK die linke rausstehen lässt, ist wohl klar, das keiner gegenrennen will, solltest selbst du verstehen.
            was gibt es für alternativen? genau!
            mit dem jab arbeiten ist doch was ganz anderes ( da war für mich allerdings alexander frenkel das non + ultra, das war faustfechten).
            da wird der arm bewegt, zum schlagen, nicht um steif in der gegend zu stehen.
            tust immer so, als hättest du ahnung und so was siehst du nicht?
            und fang nicht mit den ringrichtern an, da verlierst du noch mehr punkte.
            fakt ist, damit hält sich WK die gegner vom leib, wird so kaum getroffen und es ist nicht erlaubt!
            und wenn du von jabs von ali, JC war ja auch ein super jabber, und sonstigen schreibst: die haben ihre arme bewegt und nicht nur steiff im raum stehen lassen.
            auch das ist ein unterschied zu den wahren champs, die haben den jab benutzt!
            und nicht stehengelassen.

          • 31. Juli 2014 at 19:26

            @..EGO
            Der ehemalige und leider verstorbene Trainer Emanuel Steward, der auch Lennox Lewis trainiert und zum WM gemacht, hat behauptet, das Wladimir den weltbesten Jab hat, seit Lewis….
            Und auch andere ehemalige HWler u.a auch Mike Tyson haben das behauptet, aber die haben natürlich weniger Ahnung vom Boxen wie einige Khater hier 🙂
            Wo lässt Wladimir denn nur seinen Jab stehen, schaue dir am besten nochmal ein paar Kämpfe an, bevor du sowas behauptest 😉
            Ich finde auch das Jennings, Glazkov einen guten Jab schlagen, wenn man sich die aktuellen HWler anschaut.
            Genauso auch Stiverne, nur bringen diese Boxer das nicht weiter bei einem größeren Boxer. Pulev schlägt auch einen guten Jab, bin gespannt wer den besseren Jab unterbringt, wenn er auf WK trifft.
            Alexander Frenkel ist ein ehemaliger CWler, der gefiel mir auch gut als Boxer, nur leider hat er aufgehört und konnte der Boxwelt nicht mehr beweisen, wie gut er wirklich ist…
            Sein stärkster Gegner war wohl Enzo Maccarinelli 🙂

          • 1. August 2014 at 15:45

            ich weiss wirklich nicht, ob du so verblendet bist?
            der jab ist gut und effektiv, habe aber geschrieben, daßWK den arm rausstehen lässt, ohne den versuch des schlagens!
            ist dir na klar nicht aufgefallen, aber darum geht es!
            über frenkel brauchst du mir auch nix schreiben, hatte trotzdem den beste jab von allen boxern (die ich kenne).
            hoffe, du hast jetzt kapiert, was demo und ich meinten;” stehender” arm, der eigentlich die jabs machen soll!
            vielleicht solltest du dir mal die kämpfe ohne rosa brille ansehen, weiß nicht, ob du bei anderen boxern begeisterst wärest.

    • 31. Juli 2014 at 23:34 —

      @El Demo
      Die Zeiten und Erfahrungen auch eines Boxers ändern sich eben mit den Jahren.Wer nicht aus seinen Misserfolgen die richtigen Schlüsse zieht und gemachte Fehler korrigiert gehört eben zu den Losern. Das ändert nichts daran dass Wlad auch weiterhin die Nr.1 im HW ist, bei P4P hinter Ward an dritter Stelle steht,(haben die Experten alle keine Ahnung oder was?) und ein gleichwertiger Konkurrent sich ausser Sichtweise befindet. Das war bei Lewis noch etwas anders,weshalb er dann rechtzeitig zurücktrat.
      Auch wenn sein letzter PH Leapai nur wie ein überforderter Sparringspartner agierte so konnte man doch dabei, wie ich meine exemplarisch beobachten was die überlegene Boxweise Klitschkos ausmacht. Diesmal ganz oder fast Ohne Drückereien!

  27. Rudy sagt: Das Schwergewicht war ist und bleibt die Königsklasse beim Boxen.
    ———————————————————————————————

    Rudy mit dieser aussage hast du endgültig bewiesen das du keine ahnung vom boxen hast.
    macht dich nicht lächerlich. Das HW ist die ERBÄRMLICHSTE aller Klassen, dazu tragen nicht nur die Reaktort.unten bei sondern alle anderen HWler auch.
    Wie kann man so verblendet sein und behaupten HW wäre die königsklasse? Hast du schon mal gesehen welches repertoir an skills alle klassen unter dem CW haben? Willst du ernsthaft den leuten verklickern das HW würde da mehr bieten?
    Im Welter, SMW etc ist die dichte an Qualität so groß, allein das macht diese klassen 1000 x wertvoller als die F.ettsuchtklasse HW. Wo es nur flachpfeifen gibt. Im Welter gibt es locker 20 boxer die top sind. Im SMW gibt es auch genug. In noch kleineren klassen ebenfalls, federgewicht etc kenne ich mich zwar nicht aus(JW kann da sicher mehr dazu sagen), aber auch dort gibt es genügend qualität.
    Von den spannenden fights mal ganz abgesehen. Schlachten ohne ende und was bekommen wir im HW? Klitschko vs Pianeta, Charr vs Povetkin und die ganzen anderen übergewichtigen f.aulen fe.ttsäcke. Das HW ist TOT! Akzeptier es einfach, egal ob dein liebling Chickenrun Waldemar dabei ist oder nicht, das HW ist einfach die peinlichste aller klassen.

    • 31. Juli 2014 at 17:00 —

      @ Fallobst
      “Rudy mit dieser aussage hast du endgültig bewiesen das du keine ahnung vom boxen hast.”
      ————————————————–
      Nur weil du nicht weisst was Königsklasse HW bedeutet? Setz statt keine viel ein dann stimmts! 🙂
      Ich gebe dir aber recht, dass natürlich in allen darunter liegenden GWK ebenso gut oder besser geboxt wird wie im HW.
      Logisch das ein 60kg Boxer sich allg.schneller und teilweise geschickter bewegen kann als einer mit 110kg wie WK. Obwohl gerade er sehr beweglich in Beinen und Oberkörper agiert,was eben ein zentraler Faktor seines Erfolgs ist.Nur darum übrigens konnte ein PH wie Leapai seine Infightschläge wie bei Boytsov eben nicht anbringen.
      Das Schwergewicht wird als KÖNIGSKLASSE bezeichnet nicht weil die am besten boxen könnten,sondern vor allem aufgrund das es einfach die schwersten Boxer sind für die es zudem kein Limit nach oben gibt wie bei allen anderen.
      Ausserdem sieht die Masse generell lieber einen grossen HW als einen kleinen dünnnen Fliegengewichtssportler. Verständlich oder?
      Dass das Interesse dabei grösser ist als bei allen anderen kann man doch hier im Forum immer wieder sehen, wenn zu den Schweren vielmehr Beiträge gepostet werden.
      Und bekanntlich ist Klasse und Qualität wichtiger als Masse und Qantität. Nur darum,auch wenn du und Verweigerer die Augen davor verschliessen wollen, ist WK seit insgesamt rund 10 Jahren ein Weltmeister aller Klassen,dem zum entgültigen Triumpf nur noch der vierte WBC-Gürtel fehlt.

      • 31. Juli 2014 at 19:24 —

        @..Rudy
        Super Kommentar, das geht ja runter wie Öl, außer bei der OBERNULL, der verfasst höchstwahrscheinlich gerade wieder einer seiner langen Romane in Großbuchstaben 🙂
        Ja bald wird Wladimir als erster Schwergewichtsweltmeister aller 4 Verbände in die Geschichte eingehen 🙂
        Bis dahin können einige hier gerne weiter träumen…

        • 31. Juli 2014 at 22:56 —

          Ja,theironfist der hats anscheinend auf dich abgesehen.Vielleicht hat der auch sonst niemand bei dem er seine tierischen Aggros abbauen kann der arme Tropf! 😉
          Schon bewundernswert, dass du dich immer noch/wieder mit seinen abartigen Lügengebäuden befasst.

  28. 31. Juli 2014 at 14:13 —

    @ El Demoledor

    Du musst mir nicht deine Meinung mitteilen….wenn ich deine Meinung wissen will….pr.ü.gel ich sie aus dir heraus du wimp

    • 31. Juli 2014 at 15:03 —

      Na ja – würdest Du mich persönlich kennen würdest Du wohl laufen gehen. Kennst kaum einen Boxer, beleidigst Farbige – musst ja ein besonders toller Typ sein! Wünsche Dir eine geteilte Zelle mit Ike Ibeabuchi, du geistiger Tiefflieger!

    • 1. August 2014 at 02:31 —

      Glückwunsch, California..!!
      Wieder mal mit wenigem Worten und begrenztem Wissen zur Lachnummer hier gemacht.. Viel Spaß weiterhin auf “boxingnews24”.. 😉

      • 1. August 2014 at 15:58 —

        man flo
        hab dich gar nicht gelesen.
        aber california macht doch einen auf ami, sei nicht so streng.
        die amis sind eine welt für sich, hauptsache, die beschützen uns!
        vielleicht ist er gar nicht so schlimm, mal die nächsten kommentare abwarten ( geht ja gar nicht, wollte sich doch abmelden).

  29. 31. Juli 2014 at 15:15 —

    Beleidigt hab ich bisher nur dich du retard du wimp…und kann’s kaum abwarten bis dein Lover auf dem Profilbild endlich mal richtig in die fresse bekommt….wenn der sich mal an einen richtigen Gegner traut der coward GGG…du bist genauso….große Töne spucken und doch nur auf schwächere losgehen ….traut sich dein schatzi endlich ne Gewichtsklasse höher um gegen Gleichaltrige zu kämpfen oder bleibt er wie du??

    • 31. Juli 2014 at 15:52 —

      ami go home
      so alt wirst du aber doch gar nicht, um zu sehen, daß 3G an die backen bekommt.
      die richtigen gegner hast du noch immer nicht genannt, verstehe ich nicht.
      gewichsklasse höher, um gegen gleichaltrige zu kämpfen?
      du schreibs wirr, aber da jeder ami einen psyscho-doc hat brauchst du bestimmt zwei, bist dann der vorzeige. ami.

    • 31. Juli 2014 at 16:02 —

      @..California
      ich weiß nicht, wie du immer zu solchen Ansichten kommst im Bezug auf Golovkin.
      Als angeblicher Amerikaner müsstest du eigentlich doch gut die englische Sprache verstehen.
      Wenn du die News auf Boxsportseiten wie boxingnews24 verfolgst, würdest du mit Sicherheit zu einer anderen Meinung kommen.
      Was hat das mit dem Alter zu tun? Mike Tyson hat mit 19 Jahren alle zusammengeschlagen, und Canello ist genauso jung und erfolgreich, Geale war übrigens 1 Jahr älter wie GGG 😉
      Deine kommentare ergeben wie so oft keinen Sinn 🙂
      ohne Worte..

    • 31. Juli 2014 at 16:10 —

      Seit wann kennst Du eigentlich schon Golovkin? Fällst ja bislang nicht durch inhaltliche Kommentare über Boxer auf… wer ist denn Dein Favorit?
      Ach was – eigentlich interessiert es mich nicht.
      Also zieh Dir wieder eine Tüte mit Augenschlitzen über den Kopf und bete das star-spangled banner an.

  30. 31. Juli 2014 at 16:09 —

    Ich bin fast nur auf boxingnews24 unterwegs…GGG wird ziemlich gehatet in USA …aber die Nichtamerikaner auf dem Forum jubeln ihn hoch….dieses Forum ist lächerlich…ich werde es verlassen…niveaulos hier….adios

    • 31. Juli 2014 at 16:12 —

      Mit Deinem Verschwinden wird das Niveau wieder sprunghaft ansteigen.
      PS: Dass Golovkin in den USA gehasst wird ist Deine Fantasie; er wird – wie übrigens auch Kovalev – sehr hoch eingeschätzt.

    • 31. Juli 2014 at 17:52 —

      ami
      hast du ja schon für 4 minuten geschafft (uns zu velassen), bin stolz auf dich.
      bevor du die nächsten 20 minuten ganz weg bist, beantworte bitte meine frage nach den gegnern deiner wahl gegen 3G.

    • 31. Juli 2014 at 18:49 —

      Bye,bye lieber California.Hier ein Abschiedlied für dich.Wir denken an dich.Wie in guten wie in schlechten Zeiten standen wir zu dir.SDu hast uns jedoch hintergangen und ausgenutz.Typisch Ami eben 😉

      www. youtube.com/watch?v=gAi-KVsfQ9U

  31. 31. Juli 2014 at 16:13 —

    Kein wunder dass sich nur 5 Leute auf diesem Forum rumtreiben…erbärmlich …..nicht mal das schafft ihr….auch das muss man euch vormachen…Adios…auf nimmer Wiedersehen ihr retards

    • 31. Juli 2014 at 16:56 —

      und California/300, wie läuft dein Traumjob als Bahn-Securitymitarbeiter. Hast du den noch? Früher als 300 hast du ja regelrecht in den höchsten Tönen davon geschwärmt! xD
      Bekommste ab und zu noch von Besoffenen im ICE die Fres.se poliert?

  32. 31. Juli 2014 at 17:52 —

    @ rudi
    Ich verhalte Mich nicht abwertend gegen frauen aber was soll den das wenn sich 2 madchen schlagen ?
    Wer auf sowas Steht ist meiner meinung nach ein bisschen kaputt. Und das hat nix mit sportlerin oder so zu tun ich respectiere auch frauen I’m sport aber es sollte schon eine sportart sein die estetisch ist.
    Zum thema klitschko gibts nicht Viel zu sagen immer lutscher verkloppen ist doch fur einen 3fach Wm einfach nur peinlich.er hat alle vorteile auf seiner seite und muss dreckig kampfen .einfach unglaublich das jemand fan von soeinem sein kann. Ich mag die klitschkos einfach nicht durch ihr saubermann getue was Sie garnicht sind. Ganz einfach ist meine meinung.
    Sry schreibe vom handy sitze noch auf Der baustelle in ffm
    Mfg

    • 31. Juli 2014 at 18:39 —

      croco
      aber genau diese “sprüche” kamen damals auch beim frauenfußball, und unsere mädels haben teilweise besser als unsere männer gespielt!
      ist doch alles eine sache der entwicklung, gib den mädels zeit und die überzeugen dich.
      na klar auch eine biologische seite, ist jemand schwanger, hat sich das erledigt.
      aber wir leben im 21. jahrhundert, alles ist steuerbar.
      und wenn du die GWK vergleichst sind die mädels teilweise sogar besser.
      mußte ich so schreiben, meine frau hat mir ein messer an die kehle gehalten.
      NEIN, war nur ein scherz der ist boxen schnuppe.
      glaube schon, daß es mehr wird mit den frauenkämpfen, werden vielleicht auch mehr frauen an den boxsport rangeführt, ist immerhin die hälfte unserer bevölkerung.
      und der weibliche kommentator (hab den namen vergessen) ist doch klasse!

    • 31. Juli 2014 at 19:31 —

      @…Crooked187
      Samuel Peter, Byrd, Brewster, Thompson der zuletzt Solis oder Price besiegt hat, David Haye, Povetkin und auch Leute wie Chagaev, Eddie Chambers usw waren natürlich alles nur Fallobstgegner 🙂
      Vor allendingen finde ich den Vergleich immer lustig, wenn ihn mal die Hayefans ab und zu bringen haha
      Naja jeder soll seine eigene Meinung haben, wer aber meint, das Chisora, Wilder oder Fury das zukünftige Non Plus Ultra sind im HW, hat wirklich keine Ahnung…ich persönlich sehe Anthony Joshua in naher Zukunft als WM, der vll für längere Zeit, das HW dominieren kann wie WK, aber mal abwarten…
      Und auch Stiverne muss erstmal beweisen, wie gut er wirklich ist, sein einziger guter Gegner war bisher Aerolla und wars dann auch…

  33. 31. Juli 2014 at 18:58 —

    Liebe Boxen.de User.Eine traurige Nachricht muss ich euch leider vermitteln.California hat uns verlassen.Er hat sich Freiwillig bei der Marine gemeldet und wird Demnächst für die Demokratie und Menschenrechte in der Ukrainie kämpfen.Ich danke für seinen Einsatzt für die Menschliche Rasse.sollte er beim Gefecht fallen,werden wir ihm ein Denkmal stellen.Versprochen 🙂
    Hier nochmals sein Lieblingslieg.

    www. youtube.com/watch?v=NjGN92hISYk

    • 31. Juli 2014 at 19:28 —

      sei nicht so gemein, wer soll uns jetzt beschützen?
      andersherum, wiürde er als biologische kampfwaffe eingesetzt, hauen die russen aus der ukraine ab und ihr habt euer gas!
      und dafürn labern die politiker monate lang.

  34. 31. Juli 2014 at 19:03 —

    Zum Abschluss nochmals salutschüsse für unseren California 😉

    www. youtube.com/watch?v=nHVFKjjpmWA

  35. 31. Juli 2014 at 22:37 —

    @eisenfaust
    naja er ist ja lange genug im Boxsport dabei da sollte Mann schon erwarten das ein paar bekannte und vieleicht der eine oder andere gute dabei ist. Oder nicht??
    Trotzdem ist er ein drückeberger und heuchler.
    mfg

    • 1. August 2014 at 14:55 —

      @..Crooked187
      warum ist er ein Drückeberger und Heuchler?? Verstehe ich nicht 🙂
      Er hat gegen David Haye geboxt und nach PTS gewonnen, in Moskau ist er auswärts gegen Povetkin angetreten.
      Pulev wollte er nur nicht erst sofort boxen, weil er seine Gürtel gegen Stiverne sofort vereinigen möchte!!
      Und der Kampf gegen findet doch jetzt dieses Jahr statt.

  36. 31. Juli 2014 at 22:40 —

    @ ego
    ja die artikel von Samira Funk sind OK.
    Trotzdem gehören Frauen für mich nicht in einen Boxring,sondern ins Bett 😛
    mfg

    • 1. August 2014 at 09:31 —

      crooked
      würde es so sehen, mit einer trainierten frau im bett ist doch auch nicht schlecht.

    • 1. August 2014 at 13:20 —

      Na dann sag der Hammer das mal ins Gesicht.Danach kannst du dich eine Woche allein ins Bett legen! 🙂

  37. 31. Juli 2014 at 22:44 —

    California schafft es in jedem White-Trash-Trailorpark, der absolute Lowlife und Schandfleck zu sein. Meint ihr echt, das war 300? Ich habe den zwar als ein bisschen krass und prollig, aber nicht als komplettes Lobotomie-Opfer in Erinnerung. Aber man kann sich ja auch (Lidl-Fusel, Crack, Meth, Mon-Cherie) relativ schnell zugrunde richten, alles ist möglich …

  38. Ich persönlich finde es grausam wenn das zärtliche weiblich geschlecht sich mit Kampfsportarten ausübt.
    Das Urteil ist grauenhaft und beweist wieder das,der Boxsport in DE eher ein Zircus gleicht und künstliche Paperchamps hervor bringt.
    300 ist immer noch auf der suche nach seinem leiblichen Vater da die anzahl 300 der verdächtigen männer geschlechtsverkehr mit der mama hatten.

    OKHC ein leben lang !!!!

  39. 1. August 2014 at 09:37 —

    Das HW wird als Königsklasse bezeichnet bzw der WM als “WM aller Klassen”, weil er i.d.R. jeden anderen umhauen würde. Ein WK würde beispielweise einen Kampf gegen Mayweather mit ziemlicher Sicherheit gewinnen. Aufgrund seiner Größe und seines Gewichtes. Die kleineren Klassen wurden geschaffen um leichteren und kleineren Menschen faire Wettbewerbsmöglichkeiten zu geben (und später wurden noch mehr Klassen geschaffen um Geld zu machen). Ich rede hier jetzt nicht von p4p-Vergleichen sondern von “IST-Zuständen”

    @California: Typischer White American Hohlbirne… wie schon gesagt wurde, ohne dich wird das Niveau dieses Forums (und das ist echt nicht sehr hoch) in ungeahnte Sphären schnellen.

    @ironfist: Gute Zusammenfassung zur politischen Situation 😉

    • 3. August 2014 at 23:02 —

      “Das HW wird als Königsklasse bezeichnet bzw der WM als “WM aller Klassen”, weil er i.d.R. jeden anderen umhauen würde.”
      ——————————————–
      Woher hast du denn diese Weisheiten?
      Ist wohl eine deine eigene Erfindung, der Wunsch war da Vater der Gedanken. 😉
      Kürzlich wurde hier bereits darauf hingewisen dass es kein sportliches Kriterium ist ob eine GWK einer anderen überlegen ist als man vor langer Zeit den Begriff der “Königsklasse” und “WM aller Klassen” erfunden hat.
      Ich stimme denjenigen Usern hier zu die behaupten dass das HW beim Boxen eben ÜBER ALLEN GWK an der Spitze steht. Die sind eben auch von der Statur her sichtbar die grössten und Schwersten Boxer von allen. Ein weiterer Grund ist m.M.n. die Faszination für das Publikum dass von jeher von diesen kämpfenden Schwergewichten ausging. Dagegen wirkt ein gleichwertiger Leichtgewichtskampf doch wie kalter Kaffe.
      Dass HW Boxer allen leichteren grundsätzlich überlegen seien gehört ebenso zu den oft erzählten Märchen und Legenden hier.
      Wenn es danach ginge hätte der kleinere 15 kg.leichtere Haye dautlicher gegen WK verloren und hätte gegen Chisoras und den 150 kg Russen Valuev klar verloeren.
      Dass Haye jedoch deutlich gewann beweist schon allein dass solch eine Behauptung schwachsinnig und falsch ist.

      Anders gesagt,es kommt nicht auf Grösse und Gewicht eines Autos an sondern auf das was unsichtbar unter der Haube steckt.

  40. 1. August 2014 at 22:50 —

    Ich finde dann sind wir ja einer meinung 😉
    mfg

    • 3. August 2014 at 18:12 —

      Na bitte geht doch. Wenn es bei K0 nur genauso einfach wäre damit er da mal zustimmt. 🙂

Antwort schreiben