Top News

Skandal um Henry Maske nach dem WM-Kampf Hernandez vs. Arslan

Nachdem Yoan Pablo Hernandez am Samstag in der Erfurter Messehalle mit 2:1 Richterstimmen gegen den 43-jährigen Firat Arslan durch Punkte siegte, spaltete sich das deutsche Boxpublikum in zwei Lager: Einige sprachen von einem Fehlurteil, andere sahen den 29-jährigen Titelverteidiger mit mehreren Runden vorne. Die Wahrheit liegt wohl irgendwo dazwischen. Die Punktrichter trugen durch ihre Uneinigkeit nicht minder dazu bei. Zwei von ihnen werteten den Kampf mit 116:113 und 115:113 für Hernandez und einer sah Arslan mit zwei Runden vorne (113:115).

Für mich hat Arslans Leistung nicht ausgereicht, um den Weltmeister zu enttrohnen, auch wenn viele Runden sehr knapp verliefen. Ein Unentschieden mit 114:114 wäre fair gewesen, wobei man auch einen knappen Punktsieg für den gebürtigen Kubaner aus Pinar del Rio akzeptieren kann. Dies wäre durch seine größere Aktivität zu rechtfertigen.

Dennoch war der IBF-Weltmeisterschaftskampf im Cruisergewicht etwas enttäuschend, da man von beiden Boxern mehr erwarten hätte können. Man hatte sich ein spannendes Duell zwischen einem Talent und einer monotonen Kampfmaschine erhofft, doch wurde es bis zum Ende eher offen gehalten statt wirklich mitreißend.

Natürlich ist es eine außerordentliche Leistung von dem Deutschtürken aus Süßen mit fast 44 Jahren mit einem 14 Jahre jüngeren Weltmeister mitzuhalten, dennoch gehörte diese Auseinandersetzung sicherlich nicht zu den besten Fights von Hernandez. Der Rechtsausleger Arslan versteckte sich zu lange hinter seiner Doppeldeckung und setzte zu wenige Schläge an. Dennoch verstand er es wie gewöhnlich wie ein Aufziehhase nach vorne zu marschieren. Dadurch setzte den IBF-Weltmeister unter Druck, der es nicht verstand seine Reichweitenvorteile sowie seine Schnelligkeit auszunutzen, um Arslan auf Distanz zu halten. Stattdessen verpufften viele Schläge auf der Deckung und die Kombinationen wirkten insgesamt zu locker angesetzt. Insgesamt kann man Arslan positiv anrechnen, dass er es schaffte dem Weltmeister seinen Stil aufzudrücken.

Nach dem Kampf ist vor dem Kampf

Im Anschluss an das Boxgefecht entfachte sich eine Kontroverse um das Punkturteil, da Henry Maske (50) als ARD-Boxexperte zu einer ominösen Fehleinschätzung kam: Er sah Arslan als betrogenen Sieger und das Ergebnis als ein Fehlurteil. Spätestens jetzt sah sich das verärgerte Arslan-Team um den vermeintlichen Sieg gebracht. Trainer Fritz Sdunek (67) äußerte: “Solche Urteile machen das Boxen kaputt. Firat ist auf jeden Fall Weltmeister der Herzen.” Der Promoter Wilfried Sauerland wehrte dies auf der Pressekonferenz ab und startete eine verbale Attacke auf seinen ehemaligen Profiboxer Maske: „Henry hat große Scheiße geredet.“ Die Trainerlegende Ulli Wegner unterstellte diesem zusätzlich ganz andere Gründe für seine Spitze gegen das Sauerland-Team. Arslan stellte nach dem Kampf klar, dass er gerne weiterboxen würde und Sauerland bot ihm fairerweise ein Rematch an. Vielleicht schaffte es dann einer der beiden Boxer das Publikum von sich zu überzeugen und einen eindeutigen Sieg davonzutragen.

Von Samira Funk
Bildquelle © picture alliance / ZB

Voriger Artikel

Ex-Boxmanager Frank Maloney wird zur Frau - Lennox Lewis respektiert die Verwandlung

Nächster Artikel

Tippspiel KW 34 - 23./24.08.

55 Kommentare

  1. Ferenc H
    20. August 2014 at 15:03 —

    Guter Artikel Samira. Hernandez ist zu labil als WM ich kann mir Vorstellen das selbst Huck den ne Leerstunde erteilt

  2. El Demoledor
    20. August 2014 at 15:11 —

    Deine Berichte sind wirklich gut geschrieben Samira, aber inhaltlich kann ich Dir dieses Mal nicht zustimmen.

    Nachdem Arslan in den ersten 2 Runden wirklich fast ohne zu schlagen nach vorne gerannt ist, hat er ab Runde 3 schon das Kommando übernommen.
    Hernandez hatte einige wenige schöne Haken über außen drin, die auch Arslan´s Blumenkohlohren verursachten.
    Ganz viele Schläge von Hernandez waren jedoch lasche Armpunches.
    Konditionell war Arslan auch stärker, und ich hatte ihn letztlich 115:113 vorne, wobei tendenziell eher 116:112 als 114:114.

    Henry Maske kam auch deshalb zu keiner ominösen Fehleinschätzung, sondern fand die richtigen Worte.
    Dass ihm nun vom Sauerland-Camp mit Liebesentzug gedroht wird, ist kindlich-bockiges Verhalten.
    Man kann Freund eines Menschen oder einer Gemeinschaft sein und trotzdem Kritik üben.
    Kommt mir vor wie Parteisoldatentum in der Politik. In JEDER Hinsicht der Linie folgen und NIE anders denken. So geht´s nicht!

    Hernandez muss sich fragen lassen, warum man nach JEDEM Kampf sein (angeblich so großes) Talent heraufbeschwören muss.
    Mir ist es in eigentlich allen Kämpfen verborgen geblieben.
    Dass er boxerisch mehr drauf hat als Huck oder Abraham macht ihn nicht zu einem Überflieger.
    Er ist wiederholt gerettet worden und hätte es längst verdient, entthront zu werden.
    Und jetzt bitte nicht die Geschichte mit der Viruserkrankung oder Steuerschulden – die liegen ja nicht in jedem Kampf vor.

    Der Kampf ist genauso gelaufen wie von mir erwartet/befürchtet – dachte jedoch, dass Hernandez letztlich knapp ABER VERDIENT gewinnt, was imo einfach nicht der Fall war.

    • The Fan
      21. August 2014 at 09:43 —

      Sorry, aber wenn Du Arslan tatsächlich vorne siehst, muss ich Dir einfach unterstellen, dass Du den Kampf kein weiteres Mal in Ruhe geschaut hast!

      Für Schieben gibt’s meines Wissens nach noch keine Punkte im Boxsport und die klaren Aktionen von Arslan für den Gewinn einer Runde waren überschaubar!

      115:113 ist aus meiner Sicht absolut ok..für Hernandez!

      Um den Weltmeister zu schlagen, musst Du die Runden deutlich gewinnen…

  3. theironfist
    20. August 2014 at 15:17 —

    Den ersten Teil des Kampfes lag YPH vorne, den Rest Kampfes hat Arslan gewonnen, von einem jüngeren WM gegen einen 44jährigen, war das eine ganz schwache Vorstellung.
    Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen.

    • ego
      20. August 2014 at 16:29 —

      fister
      die letzte runde auch?
      es ist doch egal, wie alt arslan ist. es ist dieser stil, alle wußten das und der supertrainer wegner hat darauf keine antwort gehabt.
      frage mich allerdings, wann du eine gute vorstellung von YPH gesehen hast.

  4. Marco Captain Huck
    20. August 2014 at 15:28 —

    Das Urteil geht absolut in Ordnung. Ein 114:114 oder 115:113 pro Hernandez ist die richtige Wertung. Arslan hatte eine gute Taktik, war aber zu alt sie durchzuziehen. Die Aussage von Maske hat andere Hintergründe, genauso wie das Verhalten von Sauerland und Wegner in Richtung Maske, manche werden das aber auch sicher wissen.

    Mein Scoring
    Hernandez – Arslan
    R1: 10-9
    R2: 10-9
    R3: 10-9
    R4: 9-10
    R5: 9-10
    R6: 9-10
    R7: 10-9
    R8: 10-9
    R9: 10-9
    R10: 9-10
    R11: 9-10
    R12: 10-9

    Unterm Strich kommt da ein 115:113 für Hernandez raus, ein 114:114 wäre auch okay gewesen, gewonnen hat Arslan aber nicht

    • El Demoledor
      20. August 2014 at 16:55 —

      Welche Gründe sollen das sein?
      Meinst Du die Sache mit Hagen Döring und die Gerüchte, dass da parallel ein eigener Boxstall etabliert werden soll?

      • Marco Captain Huck
        20. August 2014 at 17:32 —

        Unter anderem, ich will da jetzt aber nicht näher drauf eingehen sonst rede ich mich noch um Kopf und Kragen

  5. Dr. Fallobsthammer
    20. August 2014 at 15:35 —

    „Henry hat große Scheiße geredet.“
    ————————————————–

    Das sind wird doch schon seit jeher gewohnt von dem Antichrist des Boxens.

    • theironfist
      20. August 2014 at 15:45 —

      Was hat das ganze mit Religion zu tun? Du hast auch nicht mehr alle Latten am Zaun Junge 😉

      • Dr. Fallobsthammer
        20. August 2014 at 17:11 —

        was hat denn meine aussage mit religion zu tun? Richtig lesen und interpretieren du torfkopp

  6. ghetto obelix
    20. August 2014 at 15:44 —

    Was denkt ihr eigentlich, wie lange machts Ulli Wegner noch?
    Würde mich nicht wundern, dass er 26-jährige Jubiläum des Mauerfalls nicht mehr erleben würde….

  7. Matthias
    20. August 2014 at 15:45 —

    Ofolabi bekommt schon wieder eine WM Chance diesmal gegen Hernandez.

    • ghetto obelix
      20. August 2014 at 15:47 —

      die Vorfreude steigt ins Unermessliche 😀

    • Ferenc H
      20. August 2014 at 16:21 —

      Das ist hier schon durchgesickert 😉

      Was hat es eigentlich mit diesen debribild aufsich?

  8. RoyalFart
    20. August 2014 at 15:57 —

    Skandal um Maske… weil er seine Meinung äußerte??? So weit ist es schon gekommen.

  9. Ringo
    20. August 2014 at 16:32 —

    der kampf war schon enttäuschend, was ich vor allem hernandez als schuld
    zurechne,da er, nachdem sein stallgenosse schon zweimal durfte, er besser
    auf ihn eingestellt hätte sein müssen. Natürlich versucht arslan jedesmal
    mit diesem unangenehmen stil seine gegner zu zermürben, aber hernandez
    hat oft die beinarbeit vernachlässigt und ist in der nahdirtanz einfach stehen
    geblieben wo er nichts ausrichten konnte.
    Was mir Beim zweiten Huckkampf gut5 gefallen hat, war dass Huck oft erst einen schritt nach hinten gegangen ist bevor er dann seine schläge abgefeuert hat. Die waren dann aber auch härter und haben die deckung
    offengelegt. Hernandez hat viele leichte schläge hintereinander ausgeführt was keine wirkung hinterlassen hat.

  10. Ringo
    20. August 2014 at 16:39 —

    das wort skandalurteil ist mir etwas zu hoch gegriffen, da der kampf schwer zu
    werten war, und für mich ein uinentschieden gerecht gewesen wäre.
    Aber ich habe nicht verstanden, warum maske meinte, dass arslan hier
    noch deutlicher gewonnen hätte als beim ersten huck-kampf.
    Denn im ersten huck-kampf hätte arlan der sieger sein müssen, da ich
    beim zweiten anschauen die oft übersehenen körpertreffer zählte
    und die hätten schon alleine zum sieg gereicht.
    diesmal hat arslan mehr aufwärtshaken benutzt aber meiner meinung nach nicht genug für einen sieg

  11. ego
    20. August 2014 at 16:39 —

    das maske besser schwachsinn labern kann als boxen ist doch nix neues.
    und ihn als “experten” zu bezeichnen, na ja. vielleicht sollte der mal selbst eine scorecard ausfüllen, dann könnte man doch den “experten” erkennen.
    fakt ist, für einen WM kampf war das zu beschi..enes boxen, der rückkampf wäre na klar auch viel besser. lasst mich raten, firat wird wohl genau so weitermachen.

    • ghetto obelix
      20. August 2014 at 16:45 —

      vielleicht holt sich Firat ja noch einen dritten Coach in seine Ecke? Wie wäre es mit S(E)S-Starcoach Dirk Dzemski?

      • ego
        20. August 2014 at 17:23 —

        ghetto
        stimmt, das würde alles ändern. die jabs des firat würden nur so fliegen, er würde leichtfüßig seine gegner austanzen, und das mit fast 44 jahren, nach der sechsten runde nach herrlicher kombination der ko.
        geiler plan!
        warum sind die nicht vorher darauf gekommen?

  12. Ringo
    20. August 2014 at 16:43 —

    mit solchen veranstaltungen braucht sauerland keine großen hoffnungen mehr in die verhandlungen mit ard zu zu legen.
    mit einem duell hernandez-huck hätte sich schon mehr ausrichten lassen
    der einzige trost für dieses boxjahr wäre ein sieg von pulev gegen klitschko

  13. Ringo
    20. August 2014 at 16:50 —

    wenn sauerland internationales interesse hätte müssten wir doch
    mal titelvereinjigungskämpfe sehen statt deutsche meisterschaften

  14. Markus
    20. August 2014 at 16:54 —

    Ich habe mir den Kampf gerade nochmal angesehen und hatte Arslan mit 115:113 vorn, wobei ich zwei enge Runden schon wohlwollend an den Champ gegeben habe, nach meiner Sicht hat er also auf keinen Fall mehr als diese 5 Runden gewonnen. Bekanntlich reicht das als Heimboxer bei Sauerland aber aus.

    Was Wegner und Sauerland mit Maske abziehen, ist Beschneidung der Meinungsfreiheit und ein Anzeichen mangelnder Kritikfähigkeit. Das pfeifende Publikum wird dabei als Indikator für ein schlechte Urteil einfach übergangen, ist ja eh nur der Pöbel, der stets brav die Kohle für Eintittskarten abdrücken darf, dessen fachliche Kenntnisse aber meistens nicht ernst genommen werden.

    Hernandez sieht für mich immer gut aus, wenn das Duell technischer Natur ist, wie in den beiden guten Kämpfen gegen USS Cunningham oder (mit Abstrichen) gegen Alekseev. Sobald der Gegner physisch präsenter ist und einen unorthodoxen Stil pflegt, verliert “Pablow” bereits nach kurzer Zeit total die Linie, zuletzt gegen Troy Ross oder eben Arslan. Ein Duell gegen Huck wäre daher alles andere als ratsam, der dürfte sein stilistischer Alptraum sein 🙂

    • Marco Captain Huck
      20. August 2014 at 17:37 —

      So klar kann der Kampf nicht gewesen sein. Boxingscene und Boxnation hatten es zum Beispiel unentschieden und die haben jetzt keine engen Kontakte zu Sauerland 😉

      • Markus
        20. August 2014 at 18:10 —

        Naja, 115:113 ist ja immer noch ziemlich eng. So hab ich’s halt gesehen. Bei einigen Runden kann man streiten, wer jetzt klarer und öfter getroffen hat. Unentschieden wäre eventuell auch noch vertretbar gewesen.

        Hat dieser Jim Watts für Boxnation gescored? Dann würde ich da nicht allzuviel drauf geben 😉

        • Marco Captain Huck
          20. August 2014 at 18:35 —

          Nein Jim Watt hat diese Woche nur Porter-Brook gescored, bei 2 Kämpfen am gleichen Tag wäre er noch mehr überfordert wie er es sowieso schon ist 😉

    • YoungHoff
      20. August 2014 at 17:59 —

      Ich möchte hier zwecks des pfeifenden Publikums als Indikator mal “dazwischengrätschen”, denn dieses pfeifende Publikum hat während des Kampfs auch immer wieder Pablo und Aktionen von ihm ausgepfiffen und jeden Schlag Arslans ins unermessliche gefeiert… Deinen Kommentar will ich garnich schlecht reden, ich bitte nur zu Bedenken, das.s es ein absolutes Pro-Arslan Publikum war, da mus.s man sich über die Pfiffe nicht wundern.

      Generell zum Thema: ich hatte Pablo auch vorne, bin nach wie vor der Meinung, das.s Arslan das hinten raus, dank dem “Bärendienst” seiner Ecke a la “du hast das Ding gewonnen, nimm mal was Druck raus” verloren hat.

      Zu der ARD, das war doch grenzenlos lächerlich, der Kommentator hat ab Ende bzw Anfang Runde 9 bis zu Runde 11 davon geschwafelt, das.s er bzw die ARD auf ihrem Punktzettel Arslan mit 1 Punkt vorne hat… Ich frag mich wie das geht, das.s der Abstand weder größer noch kleiner wird, sondern er über Runden “gleich” bleibt. Zu Henry, naja es ist halt der gute Henry. Hier von einem absoluten Fehlurteil zu sprechen finde ich absolut unangebracht, vor allem von einem, da war Huck – Arslan 1 weitaus klarer an einem Skandalurteil als dieser Fight.

      Ich bin mir sicher, das.s ARD aus dem Huck – Arslan Fight gelernt hat und hier mit voller Absicht so “zum Schlag” ausgeholt hat. Ging ja dann soweit, das.s man Pablo sogar für ein Lächeln bzw mehrerer Lächler kritisiert, in meinen Augen aberwitzig

      • El Demoledor
        20. August 2014 at 18:14 —

        Na ja – Huck vs. Arslan I und Hernandez vs. Ross waren imo in der Tat noch klarer.
        Macht die Sache von Samstag aber nicht besser.

        Hernandez´ Problem ist einfach – ach, bevor ich jetzt wieder viele Zeilen schreibe:
        Runde 5 gegen Ross – kein Kinn, keine Taktik, einfach auf äußere Umstände vertrauen, dass die zum Sieg reichen…

      • Markus
        20. August 2014 at 18:19 —

        Naja, häufig genug wurde ein fachkundiges Publikum von den besseren Leistung aber auch schon umgestimmt und hat am Ende dem verdienten Sieger zugejubelt, auch wenn das nicht ihr Mann war. Weiß man natürlich nicht, wie neutral bzw. fair das Publikum dieses Mal war.

        Wegners ausweichendes Gestammel im Ring-Interview ist übrigens ein weiterer Indikator für einen schmeichelhaften Punktsieg 😉 Und schieb das jetzt nicht aufs Alter oder den Alkohol… 🙂

        Dass Arslans Ecke zum Ende das Tempo rausgenommen hat, verstehe ich auch nicht. Seit dem ersten Huck-Kampf sollten die spätestens wissen, das man lieber ein paar Runden mehr gegen SE-Boxer gewinnen wollte.

        Über die Rechenkünste des Kommentators habe ich mich auch gewundert. Solche schwammigen Aussagen sind aber normal, die lassen sich nie auf ein richtiges Scoring zwischendurch ein. Habe auch noch nie gehört, dass beim Kommentator ein Sauerlandboxer mehr als 1 bis 2 Runden hintenlag, selbst wenn der Kampf deutlicher verloren wurde.

        • YoungHoff
          20. August 2014 at 18:32 —

          @ El Demo

          Natürlich macht es das nicht bes.ser. Ich halte es zwar nicht für ein Fehlurteil, aber aus deiner Sicht oder auch anderer User, macht es das natürlich nicht besser, egal ob knappes Fehlurteil oder glasklares, denn das Ergebnis ist das selbe. Ich wollte damit nur aus.sagen, das.s ich die Reaktion von ARD und Henry für absoluten Populismus halte. Bei Urteilen a la Huck – Arslan 1, Huck – Lebedev, das von dir genannte Urteil Pablo – Ross, stellt man sich hin und sucht Gründe, warum es eben doch richtig ist und bei dem vermeintlich knappsten macht man ein Riesenfas.s auf

          @ Markus

          Nimm es mir nicht übel aber grade bei Sauerlandveranstaltungen zweifel ich doch arg an der fachkundigkeit der Anwesenden, allein bezogen auf die weiterhin greifende “King Abraham” Nummer – als Beispiel. Grundsätzlich kann ich deinen ersten Kommentar absolut nachvollziehen, war nur ein kleiner Einwurf.

          Ich muss aber zugeben, dass ich mich ziemlich über den Kommentar belustigen konnte, das war schon großes Kino wie über viele viele Runden, das Ergebnis gleich war..

          Bei Wegner bin ich mir auch nie sicher, habe aber das gefühl, das.s grade 12 Runden Kämpfe ihn absolut überfordern, so eine Stunde ohne nen guten Tropfen ist aber auch hart, oder?^^

          • YoungHoff
            20. August 2014 at 18:33

            Kommentator natürlich und nicht Kommentar

          • Markus
            20. August 2014 at 18:58

            Ja, auf jeden Fall. Mir ist mal wieder aufgefallen, wie lächerlich seine Ansprachen in der Rundenpause sind. Während andere taktische und technische Hinweise gehen, heißt es bei ihm schon ab der 3. Runde: “Halt durch, der andere ist auch müde”. Ich glaube, er redet seinen Boxern die Konditionsschwäche regelrecht ein, weil er nicht mehr weiß, was er sonst sagen soll.

            Oder vielleicht richten sich diese Durchhalteparolen auch eher an ihn selbst. “Noch 3 Runden, dann gibtn Schnäpschen” 😉

      • ego
        20. August 2014 at 21:27 —

        yh
        soweit stimme ich dir zu.
        aber dein letzter absatz beschreibt doch nur den vorletzten.
        der clown am mikro (oder beide) war doch völlig unfähig, sieht treffer, wo keine waren, labert den oben genannten scheiss und scort wohl 10:10 runden, anders kann es ja nicht gehen.
        ist doch schön, für so eine pfeiffe gebühren zu zahlen.
        auch sehr schwer zu scoren, wonach willst du gehen?
        firat hatte die körperliche hoheit im ring, was willst du da aber zum boxen scoren? direkt am großeren man aufwärtshaken zu bringen ist ca. unnütz, zählt das?
        sieht gut aus, aber nutzlos.
        andersherum, die schläge von YPH sahen vielleicht gut aus, aber genau so nutzlos. was soll man da scoren?
        war “boxen” zum abgewöhnen.
        was aber vorher klar war bei dem stil von firat.

  15. Rudy
    20. August 2014 at 16:55 —

    Die Huck Rematches mit Arslan und Afo wiederholen sich also jetzt bei Hernandez. Das wird die Boxfans nicht grade vom Hocker reissen…
    Wie ich bereits kommentierte konnte Arslan nach einer erneut beachtlichen Leistung,auch aufgrund eines falsch eingestellten JPH,am Anfang und zum Ende hin nicht stärker punkten als der Titelträger von IBF.
    Dass es bei einem knappen Resultat Unstimmigkeiten beider Seiten gibt ist nichts neues.Doch Maske hat sich erstaunlicherweise diesmal vielleicht zu sehr dem ARD Kommentator angeglichen der gleichfalls andersrum wertete. Die haben allerdings von einem “Skandalurteil” gesprochen.
    Dass Boxer und Trainer das jeweils anders sehen ist doch normal.

  16. ego
    20. August 2014 at 17:39 —

    dr FOH
    aber sauerland macht das doch gut, die hallen sind voll, die ard quoten überragend, “experte” maske hat auch sein einkommen,sieh doch nicht alles so negativ.
    und afolabi ist doch international!
    die begeisterte boxwelt schaut doch nur auf diese kämpfe, wer sind schon die anderen WM`s?

    • Dr. Fallobsthammer
      21. August 2014 at 08:35 —

      stimmt schon, es ist nur eine frage der zeit bis Mayweather und Paquiao auf Sauerlands undercard auftauchen

  17. Ferenc H
    20. August 2014 at 18:12 —

    Tja die wollen unter sich sein aber wen wundert das? die anderen wie Top Rank die du auch erwähnts hast machen das ja auch immer Stallinterne Duelle mit teils umstrittenen Urteilen so das man immer Rückämpfe machen. Und das Theater um Maske sollte man auch nicht soo ernst nehmen würde mich nicht wundern wenn das zur PR einen eventuelen Rückampf gehört

    • Marco Captain Huck
      20. August 2014 at 18:40 —

      Das mit Maske hat andere Gründe und fast alle wissen es, was es damit auf sich hat!!!!! Sauerland und Wegner waren nicht ohne Grund schon vor dem Kampf sauer auf Maske und seine in ihren Augen falsche Wertung hat das Fass zum überlaufen gebrachz ganz einfach

  18. Carlos2012
    20. August 2014 at 19:59 —

    Hernandez sollte lieber gegen Leute wie Lebedev kämpfen.Schade das Jones nicht mehr dabei ist.Der hätte den Kubaner aus dem Ring geprügelt.

    • Dr. Fallobsthammer
      21. August 2014 at 08:44 —

      Seh ich auch so Carlos, aber bei fast allen Sauerland kämpfern ist es das selbe. Irgendwie drehen die sich immer im kreis und mit der karriere gehts nicht vorwärts. Huck hat nur die risikolosen rematches gemacht, alle anderen hat er gemieden. Hernandez war 49 jahre verletzt und hat für mich NULL internationale ambitionen. Würde mich nicht wundern wenn er noch 3x gegen Arslan kämpft und danach Henry Maske herausfordert.
      Absolut kein risiko, einfach dieses runterrattern der kämpfe k.otzt mich so dermaßen an. Allein deshalb hoffe ich das Huck und Hernandez mal schwer KO gehen. Obwohl Hernandez talent hat ist er nix weiter als ein blender.

      Deshalb sind mir solche leute wie Nathan Cleverly lieber, aber von dieser sorte haben wir keinen in deutschland.

      • Simon8965
        21. August 2014 at 10:09 —

        zu Fallobsthammer: Was unterscheidet deiner Meinung nach Huck und Cleverly? Cleverly hat zwar den wahrscheinlich stärksten in der GW geboxt, aber auch eindeutig verloren. Huck hat auch gegen sehr starke Gegner geboxt (USS, Lebedev). Dabei sah er nicht immer gut aus, was wohl an seiner Unerfahrenheit lag. Heute sehe ich ihn als den stärksten Mann in der GW, was man von Cleverly bei Weitem nicht behaupten kann. Im CW wird er wohl kaum Chancen haben.

        Ach übrigens: Ich war letzten Samstag in Erfurt in der Halle dabei und kann nur sagen: Klasse Event. Spannende Vorkämpfe auf Augenhöhe (kein Boxer ging richtig KO), Verpflegung top, Halle top, Sicht top. Hatte den Hauptkampf übrigens knapp pro Hernandez, da ich Arslans Stil hasse wie die Pest. War sicher nicht meine letzte Sauerland-Veranstaltung

  19. Brennov
    21. August 2014 at 11:19 —

    jetzt erst mal hernandez gegen afolabi. da kann sdunek dann schon wieder gegen wegner verlieren. ist ja derzeit sein neues hobby. und ich hoffe bisdahin stirbt dann auch arslan an altersschwäche, dass wir den nicht nochmal sehen müssen!

    • Rudy
      21. August 2014 at 16:28 —

      @ brennow
      Haha bis dieses Urviech an Altersschwäche stirbt müssen wir eher noch 50 Jahre warten also bis die meisten hier schon längst unter der Erde sind! 🙂
      Solang der noch mit irgendeinem WM gut mithalten kann und dabei ne Menge Geld verdient, dazu noch das Publikum auf seiner Seite hat finde ich das schon ok.
      Obwohl ich mir natürlich auch lieber laufend Unificationwms wünschen würde.

  20. El Demoledor
    21. August 2014 at 11:58 —

    Na dann weiter viel Spaß… und immer schön Abraham, Huck und Hernandez zujubeln – die sind eben einfach das Nonplusultra.
    Und Uli Wegner sollte nicht nur zum 289. Mal deutscher Trainer des Jahres werden, sondern jetzt auch mal endlich die internationale Anerkennung bekommen und rückwirkend zum Welttrainer der letzten 10 Jahre gekürt werden.
    Ihm reicht es ja schon, seinen Boxern das A des Boxens beizubringen und das B und C wegzulassen, da sie eh schon überlegen sind.
    Das polarisiert… wie der Sport insgesamt 😉

    • Marco Captain Huck
      21. August 2014 at 12:34 —

      Man kann von Sauerland halten was man will, auch die oft fragwürdigen Urteile sind natürlich nicht förderlich, aber in Deutschland sind sie die einzigsten die noch halbwegs spannende Duelle auf die Beine stellen.
      Wenn du nicht der Meinung bist wünsche ich dir weiterhin viel Spaß bei Duellen der Kragenweite Pianeta vs Teuber; Pianeta vs Vieira; Pianeta vs Dominguez; Bösel vs Regi; Bösel vs Velazo; Bösel vs Nagy; Krasniqi vs Danso; Krasniqi vs Adamek; Krasniqi vs. Heyman; Stieglitz vs. Acosta; Stieglitz vs. Ornelas; Stieglitz vs. Weber; Stieglitz vs. Hamdan; Stieglitz vs. Kiyota; Stieglitz vs. Ekpo; Stieglitz vs. Khomitsky und ich könnte dir noch einige mehr aufzählen, an solchen Duellen merkt man erstmal wie “hochwertig” die Duelle bei Sauerland sind, sehr sehr traurig der Boxsport in Deutschland.

  21. El Demoledor
    21. August 2014 at 13:37 —

    Die Einnahmensituation durch die fetten ARD-Zahlungen sind auch in dieser Form einmalig.
    Mit Wegfall von UBP war der einzige ernstzunehmende Konkurrent weg – sowohl UBP als auch Sauerland haben relativ wenig echte Kracher auf die Beine gestellt.
    Dass sie die Nr. 1 in Deutschland sind bestreite ich nicht – dennoch muss man sich fragen wo sie stünden, wenn in der Vergangenheit alle Kämpfe fair gepunktet worden wären.
    Ich werde auch weiterhin hier einen Feldzug für die Gerechtigkeit fortführen und NIEMALS anfangen, Fehlentscheidungen als gegeben zu akzeptieren.

    Ich bin mal gespannt, was passiert, wenn die ARD nicht mehr Partner ist. Ich hoffe darauf, dass dann endlich wirkliche Kracher organisiert werden – bei tollen Fights wird es immer einen Markt geben.

  22. Rudy
    21. August 2014 at 16:51 —

    Wir in D sind natürlich nicht die USA mit 300 Mill.Einwohnern wo Boxkämpfe schon immer optimal vermarktet wurden und wo es mit den Farbigen Boxern ein viel grösseres Angebot an potentiellen Champs vorhanden ist.
    Nur D braucht sich sicher nicht verstecken mit seiner Anzahl von WMs in den letzten 20 Jahren. Da konnte auch England oder Frankreich nicht mithalten.

    • Alex
      22. August 2014 at 13:52 —

      @ Rudy
      Da kann ich dir nur zustimmen. Verstehe die negative Haltung gegen den Deutschen Boxsport nicht. Deutschland ist was Boxen betrifft den meisten Ländern weit voraus. Vllt gibt es ein paar Länder wie die USA, Mexiko etc. die noch über Deutschland stehen, aber nicht viele. Wie du vllt weißt wohne ich seit nun fast 8 Jahren in den Niederlanden und wenn man Leute hier über den Deutschen Boxsport reden hört ist es eigentlich fast immer positiv.

  23. Klitschkonull
    22. August 2014 at 17:44 —

    Da sagt einer mal die Wahrheit und schon fällt die Sauerlandmafia über ihn her!!
    Wie kann der Maske bloß so etwas sagen? LOL
    Die ganze Situation ist schon ein großer Witz.
    Hut ab,vor Maske der gesagt hat was ALLE AUCH GESEHEN HABEN!!!
    Arslan kann einem Leid tun,ER WURDE JA SCHON DAS ZWEITE MAL BESCHISSEN!
    Und das in seinem Alter.Und wenn man sich ausrechnet um wie viel Geld er da betrogen wurde,das ihm der verdiente Titel eingebracht hätte…..
    Aber man sieht auch ,das es für manche Promoter wohl selbstverständlich ist,das Kommentatoren,die neutral sein sollten,immer den Boxer des Veranstalters,oder des Haussenders in den Himmel heben sollen.
    Neutralität und Sportlichkeit ist da nicht gefragt.
    Und die Wahrheit soll man nicht sagen dürfen.
    Warum moderiert nicht gleich die Eidechse(der Begriff gefällt mir,ist aber von jemand anderem hier) Sauerland seine Kämpfer selbst.
    Und wie dünnhäutig da der ganze Clan einschließlich Wegner reagiert ist doch lächerlich.
    Anstatt zu sagen war knapp,hätte auch anders gewertet werden können usw.

    Es war leider nicht das erste dieser Vorfälle was den Kampfausgang angeht wenn eine Sauerlandveranstaltung stattfindet.

    UND WENN MAN VORIGE WOCHE DIE KÄMPFE AUF DMAX GESEHEN HAT,KONNTE MAN MIT AUSNAHME VON WILDER,DER ÜBLES FALLOBST GEBOXT HAT,DOCH DIE ZWEI-DREI KLASSEN UNTERSCHIED SEHEN,WENN MAN DAS MIT DER 4. LIGA DIE MAN UNS HIERZULANDE ALS TOPWELTMEISTER VERKAUFT,MAL VERGLEICHT.

    @ MCH

    Auf der einen Seite hast du ja Recht,Sauerland veranstaltet wenigstens Kämpfe.
    ABER DOCH NICHT UM DIESEN PREIS.
    Stieglitz hätte gegen die WM anderer Verbände auch keine Chance.
    Genau wie Brähmer,Abraham der super shot ist usw.
    Und vor allem darf es trotzdem keine solchen Betrug geben,was es klar ist.

    Wir haben hier in Deutschland halt momentan nichts besseres,und man sollte das auch immer mit den Leistungen der WM der anderen Verbände im Vergleich sehen.

    Die Kommentatoren bei RTL reden ja auch nur für ihren bezahlten Boxer.Oder Sat1 für ihren Sturm 2.0. LOL

    Dann sehe ich lieber Kämpfe auf DMAX,oder wie früher soll die ARD Kämpfe aus der USA übertragen,anstatt Sauerland die Fernsehgebühren in den Rachen zu werfen.

    Leidtragende sind die Boxer,aber das deshalb der Sauerlandboxer,um jeden Preis Sieger sein soll ist einfach nicht in Ordnung.
    Arslan hätte bestimmt einen Rückkampf gegeben wenn er gewonnen hätte und die Eidechse damit auch Kohle gemacht.

    • ego
      22. August 2014 at 18:16 —

      k0
      da sind wir nicht einer meinung.
      der stil arslan`s ist doch sehr begrenzt, nur mit viel augenzwinkern als boxen zu bezeichnen.
      war sehr schwer zu punkten, aber so WM zu werden?
      firat hat genau so wenig beim boxen zu suchen wie ich beim fußball (weißt ja, was ich meine)..
      aber kann es sein, daß arslan auch bei sauerland angestellt ist?
      jedenfalls hat YPH keine angeborenen instinkte, macht keinen schritt zur seite, hätte sich angeboten, beide linkshänder, zu schwach für die 1. liga!
      wir haben in D nix besseres?
      die frauen! und ihr wollt die nicht tippen?
      sage nur fußball, wer ist die erfolgreichste mannschaft auf diesem planeten?
      wir lesen uns

  24. Klitschkonull
    23. August 2014 at 18:06 —

    @ MCH

    Ja klär uns mal auf Kumpel,was das mit Maske noch auf sich hatte.
    Obwohl ich nach wie vor denke Punktsieg für Arslan wäre richtig gewesen.

    @ ego

    Klar ist der Stil von Arslan begrenzt.Aber an diesem Abend war er für mich und viele andere der Sieger.Und wie lange er WM geblieben wäre weiß keiner.1 Kampf oder auch länger.
    Keine Ahnung.Aber er wäre WM gewesen.Meiner Meinung nach verdient.

    Was die Frauenfußballmannschaft angeht hast du ja Recht.
    Ich glaube die U20 Mädels stehen auch im WM-Finale gerade.

    Kann man schlecht vergleichen mit Boxen.
    Aber ich will keine Frauenkämpfe tippen.Ist halt Ansichtssache.

Antwort schreiben