Top News

Sinan Samil Sam ins Krankenhaus eingeliefert: Zustand inzwischen kritisch

Sinan Samil Sam ©ARENA.

Sinan Samil Sam © ARENA.

Der Gesundheitszustand vom ehemaligen Schwergewichts-Europameister Sinan Samil Sam hat sich weiter verschlechtert: Sam war vergangene Woche mit Magenblutungen in seiner türkischen Heimat ins Krankenhaus eingeliefert worden, nun kam die nächste Schockdiagnose hinzu – Leberversagen.

Sam befindet sich momentan auf der Intensivstation und ist nicht ansprechbar. “Leberversagen ist eine sehr ernste Angelegenheit, und es gibt einige Komplikationen”, so Sams Arzt Dr. Dilek Oguz. “Wir versuchen, ihm die bestmögliche Behandlung zu geben. Sein Zustand ist kritisch. Möglicherweise müssen wir eine Lebertransplantation machen.”

Sams letzter Profikampf gegen Paolo Vidoz liegt über zwei Jahre zurück. Seitdem setzte sich Sam in der Türkei für den Amateur-Boxsport ein. Sam konnte in seiner achtjährigen Profikarriere 31 von 35 Kämpfen gewinnen (16 davon vorzeitg) und war zweifacher Europameister und internationaler WBC-Meister.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Rigondeaux kommt nach Irland: WM-Fight gegen Casey im März

Nächster Artikel

Licina bekommt WM-Chance gegen Cunningham: Zwei WM-Kämpfe am 22. Januar in Neubrandenburg

23 Kommentare

  1. Ahmet
    20. Dezember 2010 at 18:37 —

    Gute Besserung Sinan. Warst immer ein fairer Vollblutboxer.

  2. lexo
    20. Dezember 2010 at 19:38 —

    Beste Genesung an Sam

  3. BLACK BOMBER
    20. Dezember 2010 at 20:35 —

    GUTE BESSERUNG

  4. Kritiker No.1
    20. Dezember 2010 at 20:51 —

    Gute Besserung. Schade er hatte eigentlich viel talent war aber nie austrainiert und soll in den Sparringskämpfen immer besser als Vitali gewesen sein.

  5. AA-Productions
    20. Dezember 2010 at 20:55 —

    GUTE BESSERUNG. ALLAH ACIL SIFA VERSIN.

  6. bigbubu
    20. Dezember 2010 at 22:38 —

    Wünsche ihm Gute Besserung.

    Dachte es geht hier um Sinan und nicht um Vitali.

  7. ayhan
    21. Dezember 2010 at 00:27 —

    gute besserung sinan

  8. kategorie-c
    21. Dezember 2010 at 09:22 —

    Ich war zwar nicht gerade ein Fan von Ihn aber wünsche Ihn als
    aufrechten Sportler baldige Besserung und daß er sich wieder aufraft.
    Gerade in der heutigen Zeit brauchen die Kinder und Jugendliche Vorbilder.

  9. Nessa1978
    21. Dezember 2010 at 11:05 —

    Alles Gute Sinan

  10. Silberrücken
    21. Dezember 2010 at 14:01 —

    Alles Gute an Sinan (Gecmis olsun!)

  11. Sinan
    21. Dezember 2010 at 14:51 —

    GUTE BESSERUNG 🙁

  12. oktay urkal
    21. Dezember 2010 at 14:54 —

    gute besserung mein bester ich hoffe das alles ok ist

  13. Joe187
    21. Dezember 2010 at 21:20 —

    Der ehemalige Box-Europameister Sinan Samil Sam schwebt aufgrund eine Leberzirrhose in Lebensgefahr.

    Der 36 Jahre alte Schwergewichtler, der den EM-Gürtel von 2002 bis 2004 hielt, befindet sich derzeit auf der Intensivstation eines Istanbuler Krankenhaus in Behandlung und benötigt nach Angaben des verantwortlichen Arztes Dr. Dilek Oguz dringend ein Spenderorgan.

    “Sinan ist derzeit nicht ansprechbar. Ich wünsche ihm natürlich alles erdenklich Gute und hoffe, dass er trotz der schweren Erkrankung wieder gesund wird und auf die Beine kommt”, sagte Sams Freund und Manager Ahmet Öner. `Unsere Gedanken sind bei ihm und seiner Familie.”

    Das is der Artikel von sport1.de wirklich traurig das ganze 🙁

  14. Tommi
    21. Dezember 2010 at 21:59 —

    Gute Besserung Sinan.

    Unvergessen sein Kampf gegen Bakthov, eine wahre Ringschlacht vergleichbar mit Ibeabuchi vs. Tua.

    Man darf allerdings nicht wegsehen und muss sich eingestehen, dass Sinan seit vielen Jahren ein großes Alkoholproblem hatte und er trotz dieser Krankheit in den Ring getrieben wurde. Ein weiteres Beispiel dafür, dass im Profiboxen nur der Erfolg zählt und nicht der Mensch.

    Schließlich wußten alle Verantwortlichen davon, insbesondere die Herren Öhner, Sauerland, Kohl und Prof.Wagner.

  15. bigbubu
    21. Dezember 2010 at 22:06 —

    Ja der Kampf gegen Bakthov war echt Klasse. Bis vor dem Kampf hatte ich keine gute Meinung über Sinan als Boxer. Danach aber war ich echt voll Begeistert von ihm. Also hoffentlich kommt der wieder auf die Beine.

  16. kevin22
    21. Dezember 2010 at 22:16 —

    Eine Leber versagt aber nicht einfach so, (jahrelangen) Alkoholgenuss schliesse ich bei einem Leistungssportler mal aus, da bleibt dann nicht mehr viel als Ursache!

  17. Eugi
    21. Dezember 2010 at 23:48 —

    Sam ist schwer alkoholabhängig.
    Die Leberzirrose kommt davon.

    Das weiß Öner und sein alter Trainer.

  18. Eugi
    21. Dezember 2010 at 23:52 —

    morgenpost.de/sport/article1488487/Schwere-Alkoholsucht-gefaehrdet-Samil-Sams-Leben.html

  19. Peddersen
    22. Dezember 2010 at 15:29 —

    Hätte nicht gedacht, dass er hier so eine gute Lobby hat. Für mich war er ein mittelmäßiger Boxer und seine Krankheit sollte nicht Gegenstand von Diskussionen werden. Hat hier überhaupt nichts zu suchen.

  20. Tommi
    22. Dezember 2010 at 18:46 —

    Naja, wenn wir Sinan alles Gute wünschen steht seine Genesung im Vordergrund, allerdings muss man eben auch mal offen darüber reden können, was die wirklichen Hintergründe sind. Dabei kommt man eben nicht umhin über seine Alkoholprobleme zu reden.

    Vielleicht erinnert sich der eine oder andere an den Kampf gegen Krasniqui, damals sollte der Kampf in letzter Sekunde abgesagt werden, weil die Leberwerte zu hoch waren.

    Damit wollte Kohl Öhner provozieren und bezog sich auf die Atteste der Ärzte. Er konnte das Ding allerdings nicht zu weit treiben, weil er ihn damals auch schon mit diesen Werten boxen lies und dabei wußte, woher diese kommen.

    Im Prinzip ist dies ein exemplarisches Beispiel dafür, wie verlogen das Profiboxen wirklich ist.

    Im übrigen gibt es eine Reihe von Beispielen, wo Leistungssportler Drogen unterschiedlicher Art mißbrauchen, das hat sicher dort nichts zu suchen, aber ist Alltag. Von Doping will ich dabei gar nicht reden und ist im Bezug zum Profiboxen ein abendfüllendes Thema, die wenigsten wissen, dass in dieser Sportart im Prinzip alles möglich ist und man außer den Kontrollen nach dem Kampf (und die sind nicht mal unabhängig!!!) nichts zu befürchten hat.

  21. bigbubu
    22. Dezember 2010 at 20:09 —

    Ich denke nicht das das etwas mit einer Lobby zu tun hat. Hier wünschen blos einige Boxfans einem kranken Boxer alles Gute für die Gesundung. Als Boxer hat er mir ausser dem Kampf gegen Bakthov auch nicht zugesagt, aber das sollte hier egal sein.

  22. Conrad
    23. Dezember 2010 at 09:37 —

    Bin eigentlich kein allgroßer zu Fan von Ihm,aber habe etliche Kämpfe von ihm gesehen. Ich wünsche trotzdem alles Gute , baldige Genesung und das er dem Sport erhalten bleibt.

    Alles Gute Sinan!

Antwort schreiben