Top News

Silber für Scheurich und Ohanyan beim Worldcup

Vom 9. bis 13. April 2019 fand in Köln der COLOGNE BOXING WORLDCUP in Anlehnung an den ehemaligen Chemie Pokal Halle statt. Bei diesem internationalen Turnier der Frauen und Männer nahmen hochkarätige Boxnationen wie Russland, Kuba, China, Indien und weitere Top-Athleten aus anderen Nationen teil.

Die deutsche Nationalmannschaft, mit den Schweriner Athleten Sarah Scheurich (75 kg/W) und Artur Ohanyan (75 kg/M), stelle in jeder Gewichtsklasse maximal bis zu drei Sportler/innen.

Sarah Scheurich startete gegen die Inderin Pooja ins Turnier. Scheurich dominierte den Kampf, jedoch versuchte die Inderin immer wieder im Vorwärtsgang die Deutsche aus dem Konzept zu bringen. In Runde drei lagen beiden Boxerinnen oft im Clinch, was am Ende nichts am Sieg der Schwerinerin rütteln sollte.

Mit einem 5:0 Punkturteil zog sie einstimmig ins Halbfinale ein. Dort wartete die chinesische Meisterin Jie Zhang. Mit einer überragenden Leistung erkämpfte sich Scheurich jede Runde und ließ die Chinesin nicht zum Zug kommen.

Immer wieder hat sie mit ihrer Führungshand die Angriffe ihrer Gegnerin unterbunden und landete viele Treffer mit der Schlaghand. Am Ende gewann Sarah Scheurich alle drei Runde und zog mit einem 5:0 Punktsieg ins Finale ein.

Dort traf die Mittelgewichtlerin auf die starke Waliserin Lauren Price. Boxerisch lieferten sich beide einen sehenswerten Kampf. Lauren setze immer wieder gute Konter, auf die Scheurich zu antworten wusste. Am Ende verlor die Deutsche mit einem 4:1 Punkturteil und krönte sich mit der Silbermedaille und einer starken Turnierleistung.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Artur Ohanyan traf im ersten Kampf des Turniers auf seinen Nationalmannschaftskollegen Silvio Schierle. Ohanyan war von Beginn an aufmerksam und konnte blitzschnelle Hände ins Ziel bringen.

In einem knappen Gefecht setzte sich Artur Ohanyan mit einer 3:2 Punktentscheidung durch. Im Viertelfinale musste sich der Traktor-Boxer dem U22-Europameister Vladislav Savostyanoy aus Russland stellen.

Mit dem Gong zur ersten Runde lässt Ohanyan dem Russen keine Luft und landete immer wieder Überraschungstreffer. Ab der zweiten Runde übernahm er sogar im Vorwärtsgang die Führung und gewann am Ende zurecht mit einem 5:0 Punkturteil.

Auch im Halbfinale ließ Artur Ohanyan gegen Englands Nummer eins Jordan Reynolds nichts anbrennen und marschierte mit einem einstimmigen Punktsieg ins Finale.

Mit ebenfalls drei Siegen wartete nun der Kubaner Oslay Iglesias auf den Deutschen. Beide Athleten lieferten sich einen packenden Kampf und rissen das Publikum förmlich mit. Nacheinander feuerten beiden langhaltende Angriffe ab.

Artur Ohanyan marschierte in Runde zwei und drei im Vorwärtsgang, was am Ende nicht für einen Sieg reichte. Ebenfalls mit einer überragenden Turnierleistung belohnte sich Artur mit der Silbermedaille.

Trainer Michael Timm: „Sarah und Artur haben ein gutes Turnier geboxt und im Finale knapp verloren. Beide haben ihre Leistungen in den letzten Wochen gesteigert   und arbeiten jeweils fokussiert an ihrem Ziel ‚Olympia‘. Dementsprechend bin ich mit dem aktuellen Leistungsstand sehr zufrieden.“

Fotos und Quelle: BC Traktor Schwerin

Voriger Artikel

Erkan Teper - Sparring mit Tyson Fury

Nächster Artikel

Leon Harth: „Ich habe schon gegen ganz andere Kaliber geboxt!“

Keine Kommentare

Antwort schreiben