Top News

Shefat Isufi kämpft um WBO Interconti Titel

Für den neuen Schützling von Graciano Rocchigiani kommt es am 08.07.17 zu seiner nächsten großen Herausforderung.

Der Münchner WBA/PABA-Champion und IBF-Europameister Shefat Isufi (23-3-2 / 18 Ko), der seit Mai vom ehemaligen Weltmeister Rocchigiani intensiv vorbereitet wird, tritt gegen den Peruaner David Zegarra (31-1-0 / 19 Ko) an.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Isufi, der seine letzten sechs Kämpfe gewonnen hat, greift dabei nach seinem nächsten Gürtel. Dem Sieger winkt der vakante WBO Inter-Continental Super Mittelgewichts Titel.

Der Kampf findet im Rahmen einer Box Gala in LEO’s Box Gym in München statt.

 

Voriger Artikel

Domenic Bösel vs Karo Murat – „3 Cent“ als Nachtrag

Nächster Artikel

Hamburg: „Rumble on the Island" fällt aus

4 Kommentare

  1. 5. Juli 2017 at 14:28 —

    Sommerloch? Bei der Länge des Artikels, hätte dieser fast schon als tweet verfasst werden können…

    • 5. Juli 2017 at 15:00 —

      Vieleicht wollten die sich das übliche gerede “wir streben die WM an” einfach sparen, ich weiss nicht ob er sich seit diesen Kämpfen verbessert hat aber viel Talent ist da nicht zu sehen

      youtube.com/watch?v=InjOWixspEQ

      youtube.com/watch?v=fgToRH35hR0

      • 5. Juli 2017 at 18:08 —

        Ich gebe zu, so richtig kenne ich den auch nicht mal. Würde den Rocchigiani nicht trainieren, sondern Josef Jedermann dann wäre die “Nachricht” nicht mal aufgetaucht.

  2. 5. Juli 2017 at 22:24 —

    Dürfte ein Kampf auf Augenhöhe werden, Isufi hat zwar bisher die etwas besseren Gegner geboxt, aber auch schon gegen Ronert und Sek verloren, der Peruaner hat zwar Bumms in den Fäusten, aber auch gegen auffällig viele Gegner mit Negativrekord geboxt!
    Diese Interconti oder International-Titel egal welchen Verbandes könnten dem Titelträger einen höheren Stellenwert bescheren wenn nicht immer Hinz und Kunz darum kämpfen dürften! Änlich ist es ja auch bei Angelo Frank der zwar den IBO-International-Titel gewonnen hat aber eben nur gegen den in Ungarn lebenden kubanischen Journeyman Torres!

Antwort schreiben