Top News

SES verpflichtet Michael Eifert und Nenad Stancic

SES-Promoter Ulf Steinforth: „Wir haben wieder zwei junge Nachwuchsboxer gefunden, die die besten Voraussetzungen haben, sich im Profibereich nach ganz oben zu arbeiten. Mit Michael Eifert aus Bautzen und dem „Hamburger Jung“ Nenad Stancic frischen wir so unser „Team Deutschland“ auf.

Wie sagt man so schön: Konkurrenz belebt das Geschäft. Fakt ist, es werden hier in Magdeburg wieder junge Boxer mit erfahrenen Trainern für das Profiboxen fit gemacht. Ich traue beiden Jungs in ihren Gewichtsklassen sehr viel zu!“

Zwei frische Kräfte für das „Team Deutschland“:

Michael Eifert (Halbschwergewicht) aus Bautzen und Nenad Stancic (Leichtgewicht, Hamburg) boxen ab sofort für SES Boxing

Michael Eifert

Alter: 20 Jahre

Nationalität: Deutsch

Spitzname: „Diesel“

Geburtsort: Bautzen, Sachsen

Wohnort: Magdeburg / Kaufbeuren (Allgäu)

Gewicht: Halbschwergewicht

Amateur: Deutscher Meister U-21

Profirekord: 2-0-0 (Debüt bei SES-Gala im Juni / Bad Tölz)

Trainer: Magdeburg: Robert Stieglitz / Allgäu: Ali Celik

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Michael Eifert: „Nach über 100 Kämpfen bei den Amateuren war Ich mit meinem Profidebüt im Juni schon ganz zufrieden. Ich trainiere hart und unermüdlich, nicht umsonst nennen mich alle meine Sparringspartner ‚Diesel‘. Das Sparring mit so erfahrenen Jungs wie Adam Deines und Dominic Bösel bringt mich enorm weiter – die Umstellung klappt immer besser. Dass Robert Stieglitz nun mit mir arbeitet ehrt mich besonders – seine Kämpfe habe Ich immer am TV verfolgt. Ich bedanke mich bei Ulf Steinforth, Benedikt Poelchau und Ali Celik für die Chance jetzt richtig durchstarten zu können – denn Boxen ist mein Leben und Ich träume davon eines Tages Weltmeister zu werden.”

Nenad Stancic

Alter: 21 Jahre

Nationalität: Deutsch

Geburtsort: Hamburg

Wohnort: Hamburg / Magdeburg

Gewicht: Leichtgewicht

Amateur: Deutscher Meister U-21

Profirekord: 1-0-0 (Debüt bei SES-Gala im Oktober / Weißenfels)

Trainer: Hamburg u. Magdeburg: Mahir Oral

Nenad Stancic: „Seit René Weller wurde im Leichtgewicht in Deutschland kaum etwas geboten. Nach dem „schönen René” kommt nun der „schöne Nenad” (Grins). Das Leichtgewicht gehört zu den drei ältesten Gewichtsklassen des Profiboxens. Schwer-, Mittel- und Leichtgewicht – so war das früher. International ist es immer noch eine der beliebtesten Gewichtsklassen, während das Leichtgewicht hier in Deutschland etwas in Vergessenheit geriet. Das will Ich wieder ändern! Als das Angebot zum Wechsel von der Deutschen Amateur Nationalmannschaft zum „Team Deutschland” bei den Profis kam, habe ich sofort ja gesagt. Ich bedanke mich beim DABV und der Nationalmannschaft für die hervorragende Ausbildung bzw. die gemeinsamen Erfolge.“

Benedikt Poelchau (Manager): „Ulf Steinforths Talent-Schmiede für den deutschen Box-Nachwuchs, das ‚Team Deutschland‘, hat in den letzten Jahren junge Amateurtalente wie Dominic Bösel, Tom Schwarz und Adam Deines vom ersten Profi-Kampf entwickelt und innerhalb von wenigen Jahren zu ‚TV-Boxern‘ und in erfolgreiche internationale Titelkämpfe bei den Profis geführt. Wenn Michael Eifert und Nenad Stancic sich gut entwickeln, könnten sie eines Tages in deren Fußstapfen treten. Mit nur 20 bzw. 21 Jahren läuten die beiden eine neue Generation im ‚Team Deutschland‘ ein und SES Boxing setzt damit – neben internationalen Ausnahmetalenten wie Mohammed Rabii – weiterhin auf die langfristige Förderung junger Box-Talente aus und in Deutschland.”

Foto und Quelle: SES Boxing

Voriger Artikel

Tippspiel KW 44 - 03.11.2018

Nächster Artikel

Bunn: Erst Kampf in Gummersbach, dann gegen Bösel um die EM?

Keine Kommentare

Antwort schreiben