Top News

SES-Neuzugang: Debüt von Phillip Nsingi im „Team Deutschland“

SES Boxing kann die nächste Neuverpflichtung bekannt geben. Der Super-Weltergewichtler Phillip Nsingi aus Cottbus wird ab sofort in das „Team Deutschland“ einsteigen und schon am Samstag in der SES-Box-Gala in der BELANTIS-ARENA sein Debüt bestreiten. Der 22-jährige ist ein sehr erfolgreicher Amateurboxer und wird nun von SES-Trainer Stephan Kühne am SES-Standort in Berlin für eine erfolgreiche Profilaufbahn betreut und trainiert.

Phillip Nsingis Box-Laufbahn begann schon 2001, gewissermaßen mit Ansage. Phillip Nsingi hat in jungen Jahren die vielfältigsten Sportarten, wie Leichtathletik oder Fußball ausprobiert. Dass es dann Boxen wurde, ist zum großen Teil seiner Familie geschuldet. „Mein Großonkel ist Rudi Fink, der war ja Olympiasieger und von daher war bald klar, dass ich beim Boxen bleibe“, so Phillip Nsingi. Jener Rudi Fink, der 1980 bei den Olympischen Spielen in Moskau das Finale im Leichtgewicht sensationell gegen den Kubaner Adolfo Horta nach Punkten gewann.

Neben seinen Amateureinsätzen (154 Kämpfe / 132 Siege) beim Cottbuser Box-Verein und bei Motor Babelsberg in der Bundesliga absolvierte der jetzt 22-Jährige noch eine Ausbildung zum Anlagenmechaniker. „Natürlich füllt mich das Boxen jetzt als Profiboxer und in naher Zukunft komplett aus, doch irgendwann braucht man auch einen Beruf. Dafür habe ich jetzt die Grundlagen gelegt“, so Phillip Nsingi, dessen Familienname seinen Ursprung im afrikanischen Angola hat.

SES-Trainer Stephan Kühne sagt über den Neuzugang: „Ich war schon von einigen Boxern begeistert, aber von Phillip Nsingi war und bin ich total begeistert. Der Junge hat „Eier“ und für die Box-Fans einen sehr attraktiven Box-Stil. Der kann die Leute faszinieren!“

SES-Promoter Ulf Steinforth: „Das Debüt von Phillip Nsingi ist unser Zeichen für die erfolgreiche Weiterführung unseres Projektes „Team Deutschland“. Der Junge hat so viel Talent für das Profiboxen, so dass wir ihn jetzt aus dem großen Kreis der Anwärter ausgesucht haben und er am Samstag seinen Debütkampf absolvieren kann. Unsere Erfolge mit dem „Team Deutschland“ seit der Gründung im Juni 2013 sprechen für sich. Ich bin immer wieder sehr stolz auf unsere „Nachführarbeit“ für die Zukunft des Boxsports in Deutschland!“

Das „Team Deutschland“ tritt am Samstag in der Belantis-Arena bei Leipzig mit insgesamt sieben Kämpfern in breiter Formation an – kein Boxer aus dem SES-Team ist älter als 25 Jahre, die deutsche Box-Zukunft ist am Start!

Mit bisher zwei Titelkämpfen wird die SES-Box-Gala in der neuen BELANTIS-ARENA für SES Boxing in seinem Jubiläumsjahr 2015 eine besondere Veranstaltung. Erstmals veranstaltet SES Boxing am 19. September 2015 in dieser einzigartigen Eventkulisse im AbenteuerReich BELANTIS bei Leipzig eine SES-Box-Gala.

Der Hauptkampf in der BELANTIS-ARENA

In der WBO-Weltrangliste ist Halb-Schwergewichtler Dominic Bösel (19-0-0 (6)) aus Freyburg/ Unstrut die Nummer 1 und seinen WBO-Inter-Conti-Titel will der „Team Deutschland“-Kapitän mit seiner fünften Titelverteidigung natürlich verteidigen, um weiter ganz oben in der Weltspitze mitzumischen. Nun kommt aber mit dem Argentinier Maximiliano Jorge „El Cuervo“ Gomez (18-4-0 (6)) ein kampfstarker Herausforderer am 19. September in die BELANTIS-ARENA. Dass den Argentiniern im Allgemeinen der Ruf vorauseilt, eine besondere Härte und einen eigenwilligen Kampfstil zu pflegen, ist in der Box-Szene bekannt und oft bewiesen. Aber mit Maximiliano Jorge Gomez steigt wohl zudem auch ein außergewöhnlich „gewitzter“ Fighter aus Südamerika in den Ring, denn den Kampfnamen „El Cuervo / der Rabe“ muss man sich erst einmal verdienen. Dominic Bösel sollte aufgrund der sportlichen Bilanz des Argentiniers und nun auch aufgrund der besonderen „Beschreibung“ gewarnt und „auf der Hut“ sein. Der Argentinier kommt, um den WBO-Inter-Conti-Titel nach Argentinien zu holen und so Dominic Bösel von der Weltspitze zu stürzen!

Der zweite Titelkampf

Der Deutsche Meister im Weltergewicht Felix Lamm wird am 19. September endlich auf seinen Herausforderer Philipp Schuster treffen. Die Paarung wird schon lange erwartet und hat es in sich. Der aus Nordhausen stammende Magdeburger „Team Deutschland“-Boxer Felix Lamm (10-0-1 (4)) trifft auf den Hallenser Philipp Schuster (22-2-1 (15)).

Harte Aufgabe für Moritz Stahl gegen den Serben Geard Ajetovic

„Team Deutschland“-Boxer Moritz Stahl (11-1-0 (9)) hat nur noch ein Ziel: ganz schnell ganz oben anklopfen und sich im Super-Mittelgewicht wieder ins Spiel zu bringen. Mit Geard Ajetovic (26-13-1 (12)) aus Serbien tritt in der BELANTIS-ARENA ein 34-jähriger und somit sehr erfahrener Mann vor die Fäuste von Moritz Stahl. In einigen Titelkämpfen im Super-Mittelgewicht war Ajetovic das „Überraschungspaket“ und konnte sich so in seiner Karriere die Titel des WBO-Europameisters und des IBF-International Champions sichern. Bemerkenswert ist zudem, dass Geard Ajetovic auch in Kämpfen gegen die Weltspitze in dieser Gewichtsklasse noch nie durch Ko besiegt wurde.

Tom Schwarz gegen den Österreicher Gezim Tahiri

Er wird immer mehr als die große deutsche Hoffnung im Schwergewicht gehandelt: der erst 21-jährige Tom Schwarz aus dem „Team Deutschland“. Nach seinem souveränen Sieg, seinem „Gesellenstück“, gegen den in vielen Titelkämpfen erprobten Konstantin Airich im Juli in der „Großen Schwergewichtsnacht“ in Magdeburg, trifft der 1,97m große Schwergewichtler aus Halle/ Saale in seinem 14. Profikampf nun auf den Rechtsausleger Gezim Tahiri. Der 28-jährige Österreicher ist mit 11 Siegen in 12 Kämpfen der nächste Prüfstein auf dem Weg „nach ganz oben“ für Tom Schwarz.

Tom Pahlmann trifft auf den ungeschlagenen „Ko-König“ Alis Sijaric

Der ungeschlagene „Team Deutschland“-Boxer Tom Pahlmann (9-0-0 (3)) trifft in seinem 10. Profikampf auf den in Zürich in der Schweiz lebenden Alis Sijaric (10-0-0 (9)), der neunmal durch KO bei seinen 10 Siegen gewinnen konnte. Tom Pahlmann, der erst 22-jährige Cruisergewichtler aus Greifswald, der sich nun ins Halb-Schwergewicht orientiert, konnte immer überzeugend nach Punkten gewinnen und strebt aber weiter nach vorzeitigen Siegen. Gegen den ehemaligen Schweizer Amateurmeister Sijaric wird dieses Vorhaben überaus schwer – beide Boxer haben ihren Nimbus der „Unschlagbarkeit“ zu verlieren!

Cruisergewichtler Adam Deines gegen Durmus Keklik aus Österreich

Adam Deines (4-0-0 (1)) aus Salzgitter wird in seinen fünften Profikampf eine sehr schwere Hürde meistern müssen. Nach seinem erfolgreichen Debüt für das „Team Deutschland“ im März in Magdeburg konnte der 24-jährige ehemalige Stahlarbeiter alle seine Kämpfe in überzeugender Manier gewinnen. Gegen den ungeschlagenen Österreicher Durmus Keklik (11-0-0 (6)) der in Wien lebt und trainiert, will er nun seinen fünften Profikampf ebenso siegreich gestalten. Gelingt ihm diesmal der erwünschte K.o.-Sieg?

Der MDR ist mit seinem Programmformat „Sport im Osten – Boxen live“ bei dieser SES-Box-Gala ab 22.50 Uhr live aus der BELANTIS-ARENA dabei!

Eintrittskarten für diese „SES-Box-Gala“ am 19. September 2015 in der BELANTIS-ARENA sind noch bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, im Internet unter www.eventim.de sowie unter der SES-Ticket-Hotline 0391/7273720 erhältlich.

Quelle: SES

Foto: Team SES / U. Koch

 

Voriger Artikel

Doppel-WM: Harutyunyan und Pfeifer kämpfen live auf ran.de

Nächster Artikel

Rocky stellt Boxpromotion im Isigym vor: „Bist du ‚Rocky‘ genug?“

10 Kommentare

  1. 19. September 2015 at 16:27 —

    Da ich mich im Amateurboxen nicht so auskenne sagt mir auch Phillio Nsingi nichts,aber ich wünsche ihm für sein Debuet alles gute!
    Hmmm…….Team Deutschland hört sich eher nach Amateurboxen an was braucht es da einen Kapitän? Das habe ich noch nie verstanden,bin wohl zu alt dafür!?
    Boesel will siegen um weiter in der Weltspitze mitzumischen…….Ahaaa…..der hat doch noch nie gegen einen Mann aus der Weltspitze gekämpft! Und das er die Nr.1 der WBO-Rangliste ist,ist eh ein Hohn!!!

    @ An alle User

    Weis einer was mit Yoan Pablo Hernandez ist???

    Denn der steht für den Kampf am 2.10. gegen Ramirez um die IBF-WM bei BoxRec nicht mehr drin!
    Da steht im Moment gar kein Gegner für Ramirez.

  2. 19. September 2015 at 17:47 —

    Die IBF hat Hernández wegen seiner ewigen Kampfaufschiebereien angeblich den Titel entzogen.
    Ramírez als Interims-WM zum regulären WM ernannt.
    Ramírez kämpft am 2. Oktober stattdessen Ovill McKenzie.

  3. 19. September 2015 at 21:49 —

    Fink war Olympiasieger im Federgewicht ,der musste sogar Muskeln abkochen, um das Limit zu bringen . Habe ihn bei einer Trainerschulung !987 kennengelernt ,da wog er 89 Kilo … Federgewicht damals 57 Kilo ….

  4. 19. September 2015 at 22:16 —

    ego
    19. September 2015 at 22:00 — Antworten
    AE
    und das geht wie?
    nur durch fleiß und schweiß?
    ——————————————————————————————
    Wenn dir beim Training die Zunge festklebt …und du dadurch Atemnot empfindest ,warst du am Limit. Sorry ,dass ich es so haut nahe schildere. Der Rudi wurde bestimmt auch noch in der Sauna über längere zeit als ich eingesperrt, war halt ein größeres Talent.

  5. 19. September 2015 at 22:44 —

    An alle hier ,die den Sport nicht leistungsmäßig betrieben haben , denen will ich nur mitteilen ,dass in den unteren und mittleren GW der eigentliche Kampf auf der Waage stattfindet. BSP Abraham ….obwohl er ein negatives Momentum ist.

    • 19. September 2015 at 23:11 —

      Natürlich findet der Kampf auch auf der Waage statt, besonders beim Übergang Junioren -> Senioren, da der Körper dort noch nicht voll entwickelt ist und man hierbei in natura automatisch schwerer wird bis man zwischen 20 und 30 Jahre alt ist.
      Von daher brauch man sich auch nicht wundern, dass Leute wie Marquez, Mayweather und Pacquiao soviele Gewichtsklassen durchschritten haben und dabei eigentlich nur gegen physisch ähnlich konstituierte Boxer geboxt haben, die sie wahrscheinlich auch ein paar Gewichtsklassen drunter schon hätten boxen können oder eben ältere Boxer welche physisch etwas weniger konstituiert waren. Anderfalls kann das sehr sehr unverhältnismäßige Kämpfe zur Folge haben (Bsp: Crawford vs Gamboa)!

  6. 20. September 2015 at 15:49 —

    Solche Kämpfe wie Lamm vs Schuster sehe ich sehr gerne. Da kommt es nicht so auf das boxerische Niveau an, sondern auf die Spannung. So etwas müsste es viel öfters auf deutschen Veranstaltungen geben, da es in Deutschland eben in jeder Gewichtsklasse einige Leute gibt die in der Weltrangliste so zwischen 100 und 200 schwanken und gegeneinander spannende Gefechte liefern könnten. Aber stattdessen boxen sie gegen die Nummer 500 der Weltrangliste und reden von einem Wm-Kampf…

  7. 20. September 2015 at 17:21 —

    MH
    dann gratuliere ich dir hier, klasse getippt!
    gegen wen sollte denn bösel um die WM boxen?
    der kommt doch gar nicht in die ranglisten!
    und es kann nicht am gegner liegen, wenn man schlecht boxt!
    das macht dann auch die klasse aus, war bei bösel nicht so wirklich viel zu sehen.

    • 20. September 2015 at 17:29 —

      @ ego

      Danke für die Glückwünsche!

      ……..der kommt doch gar nicht in die Ranglisten…….

      Boesel ist die Nr.1 der WBO-Rangliste!

Antwort schreiben