Top News

SES-Fightnight in Riesa: Hoffmann-Petkovic endet unentschieden

Timo Hoffmann, Alexander Petkovic ©Eroll Popova.

Timo Hoffmann, Alexander Petkovic © Eroll Popova.

Das Duell zwischen Timo Hoffmann und Alexander Petkovic bei der SES-Boxnacht endete in einem etwas umstrittenen Unentschieden. Der Europameisterschafts-Titel der WBO bleibt somit vakant. In einem etwas ereignisarmen Kampf landete der schnellere und beweglichere Petkovic eigentlich die besseren Treffer, der einseitig boxende Hoffmann konnte seinen Gegner nur selten stellen.

Hoffmann zeigte sich im Sport 1 Interview enttäuscht: “Der Gegner hat eine super Leistung gezeigt. Ich hoffe dass es zum Rematch kommt. Ich habe heute schlecht geboxt, ich möchte mich beim Publikum entschuldigen. Ich werde mir das Video hundert Mal ansehen. Alexander ist ein super Sportler.”

Auch Alexander Petkovic hofft auf ein Rematch: “In Europa habe ich auch noch etwas zu sagen. Timo hat mir ein Rematch angeboten, ich habe bislang noch nie einen Kampf abgelehnt.” Im Vorprogramm konnte sich die erst 20-jährige Christina Hammer mit einem Sieg gegen Teresa Perozzi den vakanten WBO-Weltmeistertitel im Mittelgewicht sichern.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Denis Boytsov über Vitali Klitschko: "Was er macht, hat mit Boxen nichts zu tun"

Nächster Artikel

Pacquiao in Amerika angekommen: Letzte Trainingsphase beginnt

28 Kommentare

  1. Jay
    23. Oktober 2010 at 23:47 —

    Das Ergebniss ist doch lächerlich, Timo hat überdeutlich verloren das ist wirklich eine Schande…

  2. Nessa1978
    24. Oktober 2010 at 00:06 —

    War großer Hoffmann Fan aber er soltle wirklich langsam aufhören. Es war schon immer das Problem der deutschen Euíche, daß er in wichtigen Kämpfen total verkrampft war. Diesen Fight hat er für mich klar mit 4-5 Runden verloren.

    Bei einem Sieg wär es angeblich zu einem Fight gegen Holyfield in Deutschland gekommen. Der würde die deutsche Eiche in spätestens 5 Runden fällen!!!

  3. Kano
    24. Oktober 2010 at 00:38 —

    Das Hoffmann so schlecht war hätte ich von ihm nicht erwartet,das Urteil war doch ein Witz Petkovic hat Hoffmann nach Punkten geschlagen,gegen Holyfield trifft Hoffmann auf seinen Schöpfer denn dieser Kampf wird für Hoffmann mit einer K.o Niederlage enden,falls der Kampf zu stande kommen sollte,Hoffmann wäre besser beraten gewesen nach der Dimitrenko Niederlage auf zu hören.

  4. Kano
    24. Oktober 2010 at 00:45 —

    Gegen Dimitrenko war er ja noch einigermassen gut was danach kamm war ein grosser Witz von ihm.

  5. ullllannnnn
    24. Oktober 2010 at 01:46 —

    er soll gegen michel walich boxen der sucht opfer zu boxen armer hoffman er verstet nicht das seine zeit vorbei ist das ist bei vielen boxern leider soooooooooooooooooooooooooooooooo

  6. Nessa1978
    24. Oktober 2010 at 02:18 —

    der Fight gegen Holyfield wäre bei einem Sieg gekommen..dann ist Timo Eurochampion der WBO…eine rster Schritt zum Fight gegen Klitschko..so ist es logisch von The REAL DEAL gegen Hoffmann zu boxen. Da kann er sich einen Arm auf den Rücken binden (Hoffmann kann sich diesen aussuchen) und schlägt ihn dann innerhalb von 3 Runden KO!!

    Fänd den Fight aber klasse..egal wo ich wäre dabei um The Real Deal zu sehen!

  7. Kano
    24. Oktober 2010 at 02:49 —

    Holyfield ist zwar nicht mehr der jüngste aber für einen Sieg gegen Hoffmann wirds denke ich mal reichen,das beste für Timo wäre wenn er sich ne Auszeit mal nimmt oder ganz aufhört.Denke aber nicht das Hoffmann in absehbarer Zeit gegen The Real Deal boxen wird erst muss ja der Rückkampf gegen Petkovic her falls der überhaupt zustande kommen sollte.

  8. Kevin22
    24. Oktober 2010 at 09:49 —

    Holyfield´s Management hatte angeblich für einen Kampf angefragt, im Falle das Hoffman siegt und somit als WBO EM interessant wäre. Nach diesem Kampf wird das Interesse sicherlich ersteinmal vollends verebbt sein!

    Was Timo da gestern Abend zeigte, war wirklich nichts wert!

    ZITAT:
    Nessa1978 sagt:
    24. Oktober 2010 um 00:06

    “Diesen Fight hat er für mich klar mit 4-5 Runden verloren.”

    Ich sah den Kampf ebenso, die Eiche boxte wie ein Bonsai und lag nach meiner Wertung sehr deutlich nach Punkten hinten! Hab mir den Kampf heute Morgen noch einmal angeschaut und meine Meinung viel sogar noch negativer aus!

    Was oder welche Summe da die Punktrichter gerittet hatte…

  9. Dr. Wahrheit
    24. Oktober 2010 at 10:14 —

    der Kampf und das Urteil waren ein schlöechter Witz und spiegeln nur die Karriere von Timo Hoffmann wieder. Das der Kampf überhaupt als WBO European Title stattgefunden hat, zeugt davon wie korrupt die ganzen Verbände doch sind.
    Es gibt in den Top 100 mindestens 99 Boxer die den Kampf mehr verdient haben als Hoffmann.
    Naja der Traum oder besser gesagt die Wahnvorstellung WK herausfordern zu dürfen, ist wohl endgültig ausgeträumt.

  10. kategorie-c
    24. Oktober 2010 at 11:07 —

    die angriffe von timo gingen ja noch aber er pendelt weder gegnerische schläge aus noch nützt er seine größe aus-immer diese infights die er nicht für nötig hätte!
    netter kerl ist er ja,für lustige kämpfe taugt er noch-ein hollyfield kampf wäre was als abschiedskampf auch wenn er verliert!

  11. Kevin22
    24. Oktober 2010 at 11:37 —

    Fast alle Angriffe von Timo gingen über, oder neben der Deckung vorbei!
    Aber die wenigen Bemühungen von Petkovic trafen recht genau!

    Timo hatte mal wieder verloren, da gibt es eigendlich nichts dran zu rütteln, die Punktrichter waren beza…. das darf man ja nicht sagen^^

  12. Nessa1978
    24. Oktober 2010 at 14:06 —

    Man muss aber auch mal sagen, daß Hoffmann von seinem Trainer extrem schlecht eingestellt wurde. Wie kann es sein, daß er permanent an Petkovic vorbeischlägt. Auch diese unnützen Innenhandschläge waren schlecht. Dafür hätte er mindestens eine Verwarnung kassieren müssen. Petkovic hätte diesen Fight nur durch Ko gewinnen können.

    Der Rest war reiner Betrug. Und diesmal hat nichtmal Nartz seine Finger im Spiel gehabt!

  13. Shorty
    24. Oktober 2010 at 19:38 —

    Ich hatte es schon mal gesagt, Hoffmann soll aufhören, bevor er so endet wie Schulz.
    Es war von beiden Boxern eine absolute Schande,keiner hatte den Sieg verdient,und
    besonders nicht eine Option auf einen Klitschko Kampf.

  14. bareknuckels
    24. Oktober 2010 at 20:38 —

    zumeist erstaunlich objektive kommentare hier.chapeau!mit dem entsprechendem trainer,trau ich timo aber noch ein oder zwei achtungserfolge zu.

  15. Nessa1978
    24. Oktober 2010 at 22:32 —

    Glaube z.B. unter Wegener hätte er den Petkovic ausgenockt. Ihm fehlte die gute Vorbereitung sowie eine taktische marschroute

  16. kategorie-c
    25. Oktober 2010 at 11:00 —

    konditionel war timo gut und an kampfwillen fehlte es auch nicht.ich denke auch daß sein boxstall kacke ist! sein einziges problem ist die distanz,die bringt er einfach nicht hin und das ist schade!

  17. kategorie-c
    25. Oktober 2010 at 11:05 —

    ps: petko hat sich ständig viel zuweit herabgeduckt,sowas kann man ermahnen bzw punkte abziehen.den ganzen fight durch hat er sich zu klein gemacht-teilweise bis zum unter die gürtellinie.wie soll man da treffen? kann man eigentlich nur von oben auf den hinterkopf bomben-dann wär er k.o gangen aber timo wäre disqualifiziert worden!

  18. satanicboy
    25. Oktober 2010 at 11:33 —

    Jo,

    Ihr habt ja alle recht was das Karriereende angeht, aber der gute Timo will ja noch en bisschen Geld verdienen und solange er solche Urteile in Arsch geschoben bekommt, wird der nie aufhören !

  19. Kano
    25. Oktober 2010 at 18:02 —

    @Nessa1978
    So viel ich weiss war Hoffmann ja früher bei Sauerland Event und Wegner hatte ihn damals auch trainiert nur leider wechselte Hoffmann seine Trainer wie Unterhosen was ja heute auch nicht anders ist,im Kampf gegen Botha hatte Hoffmann einen ganz anderen Trainer als im Petkovic Kampf,denke das Hoffmann schwer anlernbar sein muss,hatte ja auch damals Wegner über ihn behauptet,deswegen auch dieser ständige Trainerwechsel.

  20. Kevin22
    25. Oktober 2010 at 18:40 —

    Timo ist einfach zu selbstsicher und teilweise schon fast grosskotzig und nimmt von seinen Trainern selten Anweisungen an!
    Das war damals sein Problem mit Wegner, der ihn schon als lernresistent bezeichnete und desshalb die Trainerarbeit mit ihm abbrach!

    Timo hätte bereits vor 10 Jahren einen Trainer gebraucht, der sich mit so großen Leuten auskennt, vlt. wäre er dann besser geworden!?

  21. lulu
    25. Oktober 2010 at 19:11 —

    airich boxt gegen saglam!!!!!!!!!!!wird kein schlechter kampf.zwar kein weltklasse nivea aber bestimmt interessant.
    kennt jemand den erkan teper neu bei arena??boxt gegen kahl.

  22. Kevin22
    25. Oktober 2010 at 19:46 —

    ulu sagt:
    25. Oktober 2010 um 19:11

    “airich boxt gegen saglam!!!!!!!!!!!wird kein schlechter kampf.zwar kein weltklasse nivea aber bestimmt interessant.
    kennt jemand den erkan teper neu bei arena??boxt gegen kahl.”

    Hast du dich mal wieder im Thema vertahn? Wir sind hier bei Hoffman und Petkovic!

  23. lulu
    25. Oktober 2010 at 21:53 —

    ich bei saglam und kahl!!!!!!!!!und “wieder” schon gar nicht…kasper

  24. Kano
    25. Oktober 2010 at 22:36 —

    @Kevin22
    lulu hat sich mal wieder vollkommen im Thema vertahn wahrscheinlich hatte er schon 5 Bier Intus als er das oben schrieb.

  25. Charly
    26. Oktober 2010 at 00:32 —

    Vor einem Kampf gegen Holyfield sollte er zunächst erst gegen Foreman boxen. 5 Jahre später evtl. noch gegen Tyson, der ist jetzt noch nicht alt genug.

  26. Baron
    26. Oktober 2010 at 16:16 —

    Schon wieder eine Fehlentscheidung,wenn das so weitergeht wird der Boxsport zur Lachnummer.

  27. Baron
    26. Oktober 2010 at 16:18 —

    Moin,Hoffmann sollte bei der Rinderzucht bleiben.

  28. lulu
    26. Oktober 2010 at 19:38 —

    ne 6. kano…

Antwort schreiben