Top News

Serrano verliert nach Punkten gegen Taylor – full fight

Der als „größter Frauenkampf“ angekündigte WM-Kampf zwischen Katie Taylor und Amanda Serrano ist vorüber. Nach Meinung der Punktrichter hat Katie Taylor ihre Titel im New Yorker Madison Square Garden gegen Herausforderin Amanda Serrano durch eine SD-Entscheidung verteidigen können. Das Urteil lautete: 96:94 für Serrano, 97:93 für Taylor und 96:93 für Taylor. Wie man Serrano von den 10 Runden nur 3 geben kann, wird ein Geheimnis der Punktrichter bleiben.

Es war zugegeben ein knapper Kampf, doch dürfte die Mehrzahl mitpunktenden Fans an den Bildschirmen zu einem anderen Ergebnis gekommen sein. Nach einer guten Runde zu Beginn, kam von Taylor bis zur Kampfmitte einfach zu wenig. Serrano machte Druck und trieb Taylor in den Rückwärtsgang.

In den Runden 5 und 6 ist Serranos Dominanz nicht zu übersehen. Taylor wirkt schwer mitgenommen, hält aber jeweils bis zum Rundenende durch. Hier kommt die 2 Minuten – Regelung beim Frauenboxen zum tragen. Wären diese Runden, wie bei den Männern üblich, 3 Minuten lang gewesen, hätte Taylor sie wohl kaum überstanden. Es war erstaunlich, was sie einstecken musste und dabei stehen blieb. Doch der entscheidende KO-Treffer gelang Serrano einfach nicht.

Die Herausforderin blieb in den weiteren Runden dominant im Vorwärtsgang, doch die Weltmeisterin konnte sich selbst unter Druck leicht erholen. Ihr gelang es, der für sie brenzligen Situation zu entkommen und sich wieder so halbwegs aus dem dunkelroten Bereich zu entfernen. In Runde 12 wussten beide Boxerinnen, dass es womöglich um die Entscheidung ging und lieferten sich einen wilden Schlagabtausch. Dabei war erstaunlich, wo Taylor den Willen und die Kondition hernahm.

Das Urteil löst mal wieder etwas Stirnrunzeln aus. Besonders das 97:93 für Katie Taylor einsprach in keiner Weise dem Kampf. Geht man nach dem Eindruck, den man als Bildschirmzuschauer bekam, hätte der Kampf auch knapp für Serrano ausgehen können. Ein Unentschieden wäre ebenso akzeptabel gewesen. Aber ein Sieg für Taylor? Es bleiben Zweifel, was zu dieser Entscheidung geführt hat.

In den Gesprächen nach dem Kampf war von einem möglichen Rückkampf in Irland die Rede. Alle Beteiligten halten das für möglich. Aber wenn es dazu kommt, muss Serrano Taylor wohl oder übel KO schlagen, weil sie dann nicht nur gegen den WM-Bonus und beeinflussbare Punktrichter, sondern auch gegen den Heimvorteil durch das irische Publikum kämpfen muss. Auf jeden Fall war es ein sehenswerter Kampf und gute Werbung für das Frauenboxen, auch wenn zumindest einer der Punktrichter eine ganz und gar schlechte Leistung abgeliefert hat.

In einem weiteren Frauen-WM-Kampf dieser Verânstaltung verteidigte die US-Boxerin Franchon Crews Dezurn ihre WBC- und WBO Titel im Super-Mittelgewicht und nahm der Schwedin Elin Cederros die Gürtel der Verbände IBF und WBA ab. Die Punktrichter sahen die Amerikanerin mit 99:91 99:91 und 97:93 recht deutlich vorne, wasdem Kampf auch angemessen war.

Hier der Kampf zwischen Taylor und Serrano:

… und der Kampf zwischen Crews Dezurn und Elin Cederros:

Voriger Artikel

Boxsport – Telegramm vom 30. April 2022

Nächster Artikel

Stevenson dominiert Valdez +++ FULL FIGHT +++

17 Kommentare

  1. 1. Mai 2022 at 07:12 —

    Tja, nix neues bei Katie Taylor Fights..

    Eigentlich verloren vs Persoon, Linardatou und jetzt auch vs Serrano..
    Selbst gegen Sharipova war´s eher ein Draw oder nur ein knapper Sieg.. Danke Eddie Hearn..!

    • 1. Mai 2022 at 07:21 —

      Ja, so siehts aus. Der Rückkampf wird Serrano auch nur nochmal eine gute Börse einbringen, aber wenn sie Taylor nicht KO schlagen kann, wird sie wieder nach Punkten verlieren. Für mich sah es so aus: Mindestens 96:94 für Serrano, wenn nicht sogar 97:93. Serrano hat den Kampf dominiert, Taylor war nur im Rückwärtsgang.
      Der Kommentar auf DAZN war mal wieder “einzigartig” einseitig.

    • 1. Mai 2022 at 10:38 —

      Ganz miese Nummer.

      Schade für das Frauenboxen…………

  2. 1. Mai 2022 at 07:33 —

    Guter Kampfabend, tolle Stimmung im Garden, guter Frauenkampf und die richtige Siegerin.

    Es war spannend von der ersten bis zur letzten Sekunde da immer ein Ko von Serrano in der Luft lag. Die Punktewertung war allerdings etwas zu hoch für Taylor……bin allerdings auch der Meinung das man den Kampf auch unentschieden hätte werten können und es wäre kein Fehlurteil gewesen!

    Auch der TKo-Sieg von Smith war eindrucksvoll in einen guten Kampf, ob es allerdings nochmal zu einen WM-Erfolg für Liam Smith reicht wird die Zukunft zeigen!?

  3. 1. Mai 2022 at 12:26 —

    Toller Kampf und vertrete auch die Meinung ein knapper Punktsieg für Taylor geht in Ordnung. Guckt man sich den Kampf in Ruhe an fällt schon auf das Taylor immer ein paar Hände dazwischen knallt wenn gleich die Präsenz von Serrano ausgeht. Taylor ist nach Runde 5 auch wieder gut in den Kampf zurück gekommen. Katie ist für mich das typische Beispiel wo der Boxsport im hohen Alter einmal schwere gesundheitliche Probleme hervorrufen wird. Sie hat viel erreicht und sollte bald aufhören!!

  4. 1. Mai 2022 at 12:51 —

    Katie Taylor ist shot. Aber den Kampf kann man ihr geben! Von den ersten 4 Runden gewinnt sie mindestens drei und und von den letzten vier auch. Unentschieden wäre auch vertretbar. Und nein, ich bin kein Taylor Fan. Ich mag dieses Olympiasieger, Fackelträger, Hearn “Protégée” gehype überhaupt nicht. Delfin Persoon wurde beschissen, Serrano nicht. Die hatte die grössere physische Präsenz, die Ringmitte und in den Runden 5 und 6 sehr klare Treffer. Doch sonst kam von ihr zu wenig, als dass man von Betrug sprechen könnte.

    • 2. Mai 2022 at 07:34 —

      Klar ist es immer auch Geschmackssache..
      Bei mir gewinnt Taylor eben nicht 3 der ersten 4..
      Dem Rest stimme ich zu, wobei mMn Linardatou noch klarer beschissen wurde als Persoon..

    • 2. Mai 2022 at 12:27 —

      Na ja, bin da mit Flo hab Taylor auch nicht die ersten 3 gegeben.

      Ansonsten war das eher so ein Ding vie GGG gegen Canelo 1. Für mich war die aktivere von beiden die Gewinnerin.

      Klar hatte Taylor am Ende ne bessere accuracy rate auf ihrer Seite aber Serrano hat auch 3 mal so viel geschlagen und auch gut getroffen.

      • 2. Mai 2022 at 21:03 —

        Hey Gladio, jetzt habe ich das Boxen richtig verstanden. da hat es erst dich gebraucht,,,,,also wer der aktivere Part ist, aber nicht richtig trifft gewinnt den Kampf….hmmmm da machen viele Punkturteile richtig Sinn…………
        Serrano die aktivere Boxerin verliert dennoch die ersten 3 Runden, kommt dann stärker auf..4. Rund unentschieden oder für Serrano, die Runden 5 und 6 ganz klar an Serrano, die 7. für wen auch immer….die 8, 9. 10 klar an Taylor…….Sieger!

        • 3. Mai 2022 at 15:01 —

          Musst Du Deinen Frust so öffentlich zur Schau stellen..? Ist Dir das nicht selbst peinlich..?

          • 3. Mai 2022 at 21:41

            @ Flo9r

            Frust????? Ich weiß nicht was du meinst! Schau dir mal deinen ersten Kommentar zu dem Fight an, du bist doch derjenige der meint das der Kampf verschoben wurde!!!!!!!!
            Noch besser, schau dir den Kampf mal ganz ohne Emotionen an, klar marschiert Serrano, hat ihre besten Treffer in der 5. und Taylor auch knapp vor den Ko, aber eben nur knapp und sie beherrscht den Kampf auch noch in der 6. weil Taylor noch nicht klar ist….danach sind die Treffer nur noch spärlich!
            Und die Spitze gegen Gladio? Das was Gladio schreibt ist falsch….nur weil jemand der aktivere ist, aber in nur 2 Runden die besseren Treffer setzen kann, deswegen kann, bzw. darf man demjenigen den Sieg zu sprechen Und solltest du das anders sehen lass dir den Sport noch mal erklären!

          • 4. Mai 2022 at 08:51

            Es ging mir ausschließlich um den Anfang deines Beitrags..
            Wenn Du Taylor vorne siehst, bitte..
            Aber dann bin ich ja erleichtert, dass es einfach nur ein charakterliches Defizit ist und nicht wie befürchtet gesteigertes Frustpotenzial..

          • 4. Mai 2022 at 09:03

            Btw, wo ich Dir tendenziell recht gebe, ist dass man nicht ernsthaft behaupten kann, der Kampf wäre verschoben gewesen.. Dafür finde auch ich ihn zu knapp..
            Das habe ich weiter oben vielleicht zu drastisch formuliert..
            Mein Gesamteindruck bleibt trotzdem.. Taylor hatte schon mehrfach die Hilfe der Judges nötig, da hat es eben dann auch bei einem knappen Urteil einen Beigeschmack..

        • 4. Mai 2022 at 10:52 —

          Hey Marvin. Vielleicht hast du das Boxen doch nicht so richtig verstanden oder zu mindestens meine Aussage. Eine Athletin die eine andere die sich hinter ihrer Deckung versteckt muss man erst mit Schlägen heraus locken. Taylor war nur auf Abfangkurs , sie hat zu einem Großteil auf Kontergesetzt.

          Und dein Serrano hat nur 2 Runden gewonnen kannst du dir Sparen sonst hätten nicht so gut wie alle Experten von einer kontroversen Entscheidung getroffen. Einige hatten Serrano aufgrund ihrer aggressiven Parts sogar sehr deutlich vorne. Bei mir war Serrano 2 Runden vorn.

  5. 2. Mai 2022 at 12:29 —

    Als ich sah, wie Hearn, grinsend den Wetteinsatz auf eine Million erhöhte, war mir schon klar wie der Kampf ausgehen wird. Man hätte meinen er kannte schon die Scorecards der Ringrichter 😀

Antwort schreiben