Top News

Sergio Martinez: Nächster Kampf am 17. März, wahrscheinlich gegen Macklin

Sergio Martinez ©Claudia Bocanegra.

Sergio Martinez © Claudia Bocanegra.

WBC-Diamond- und Ring-Champion Sergio Martinez (48-2-2, 27 K.o.’s) wird seinen nächsten Auftritt am 17. März in Amerika absolvieren. Der wahrscheinliche Gegner ist der Ire Matthew Macklin (28-3, 19 K.o.’s), der dem deutschen Publikum von seinem WM-Kampf gegen WBA-Superchampion Felix Sturm noch bestens in Erinnerung sein sollte.

“Martinez wird am 17. März in den Ring zurückkehren”, sagte Martinez’ Berater Sampson Lewkowicz gegenüber BoxingScene. “Das ist das Datum, das wir von HBO bekommen haben. Der wahrscheinlichste Gegner im Moment ist Macklin.”

Macklin hatte nach dem umstrittenen Urteil gegen Felix Sturm ein Rematch in Deutschland abgelehnt und scheint damit aufs richtige Pferd gesetzt zu haben. Martinez, der seit seinem Sieg gegen Kelly Pavlik als bester Mittelgewichtler gilt, konnte in seinem letzten Kampf den Briten Darren Barker vorzeitig bezwingen. Mit Lou DiBella haben Martinez und Macklin übrigens denselben Promoter, was die Finalisierung des Duells am 17. März erheblich erleichtern sollte.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Tomasz Adamek: Rematch gegen Golota nicht ausgeschlossen

Nächster Artikel

Golovkin-Manager Hermann: "Auch Felix Sturm muss irgendwann einmal gegen seinen Pflichtherausforderer boxen"

14 Kommentare

  1. ACTION#1
    21. November 2011 at 12:32 —

    ich hätte liebr martinez gegen sturm gesehen,aber darauf wird sturm sich nicht einlassen…

    martinez ist der top-mann in den 154lb und 160lb klassen,an ihm führt kein weg vorbei..

    macklin wird nicht mehr als ein stay-busy fight sein,hoffentlich gehts danach in richtung sturm,geale oder chavez jr.

  2. Tom
    21. November 2011 at 13:00 —

    @ ACTION#1

    Stürmchen wird wohl nie gegen einen der wirklich starken Gegner boxen,es reicht ihm schon nur davon zu reden!

  3. ACTION#1
    21. November 2011 at 13:10 —

    @Tom

    so siehts aus,ich kann das gelaber nicht mehr hören und wünsche mir eigentlich das einer kommt und ihn mal so richtig auf den hosenboden befördert..

  4. Albaner
    21. November 2011 at 13:28 —

    Ich hätte am lier Abraham vs Martinez aber darauf wird sich Martinez nicht einlassen denn Abraham wurde ihn KO schlagen

  5. ghetto obelix
    21. November 2011 at 13:44 —

    @ Albaner

    Bitte ?? Träum weiter !!!!!!!

  6. tony67
    21. November 2011 at 15:23 —

    wann kämpft maritnez gegen felix sturm

  7. Tom
    21. November 2011 at 16:02 —

    So gut wie gegen Sturm wird Macklin gegen Martinez wohl nicht aussehen!

    @ tony76

    Nie!

  8. Levent aus Rottweil
    21. November 2011 at 16:48 —

    Sturm macht das schon geschickt irgendwie,ausgewählte Gegner und volle Hallen!

    Aber langsam steht eine Pflichtverteidigung an wenn er den irgendwie übersteht dann heisst es wieder EIN JAHR lang leeres gelaber und fallobst boxen!

  9. tony67
    21. November 2011 at 17:35 —

    hahahahah jaaa ist so

  10. DR_BOX
    21. November 2011 at 17:37 —

    @ Levent

    Soll er die Punktrichter vom letzten Kampf nehmen …

    dann kann er KO gehen und gewinnt noch nach Punkten!

  11. Mr. Wrong
    21. November 2011 at 20:58 —

    irgendwie verschwendet Martinez sein Talent – ok, Macklin ist gar nicht soooo schlecht aber Dzinsiruk und Barker wtf???
    Chavez Jr. wird von Arum geschützt, da kann er auf seinen Titel warten bis er schwarz wird. Entweder er wehcselt die Gewichtsklasse oder boxt um einen anderen Titel.
    Falls Pirog gegen Geale zu stande kommt und von HBO übertragen wird, kann Martinez nicht mehr behaupten Pirog sei nicht bekannt genug.

  12. Carlos2012
    21. November 2011 at 22:17 —

    Jeder ist schlagbar.Auch Martinez

  13. Sugar
    21. November 2011 at 23:36 —

    @ Carlos2012

    Das ist richtig,wer könnte denn deiner Meinung nach Martinez gefährlich werden?

  14. Carlos2012
    22. November 2011 at 02:07 —

    @Sugar

    Gute Frage.Vielleicht der Zybik 😉

Antwort schreiben