Top News

Sergio Martinez: Kein Interesse an Rückkampf gegen Chavez

Sergio Martinez ©Claudia Bocanegra.

Sergio Martinez © Claudia Bocanegra.

Zu dem Rückkampf zwischen WBC-Mittelgewichts-Weltmeister Sergio Martinez und dem Mexikaner Julio Cesar Chavez Jr. wird es vermutlich nicht kommen. Laut Sampson Lewkowicz, dem Manager von Martinez, verdient Chavez nach der Leistung gegen Brian Vera keinen Rückkampf. Darüber hinaus hat Lewkowicz Bedenken, dass Chavez das Mittelgewichts-Limit nicht bringen können würde.

“Martinez hat mich angerufen und gesagt, dass Chavez Jr. kein Rematch verdient”, sagte Lewkowicz gegenüber dem Journalisten Carlos Narvaez. “Wir wissen, dass er das Gewicht nicht bringen wird. Aber davon abgesehen, verdient er kein Rematch, weil er den Sport nicht respektiert. Brian Vera verdient Martinez mehr als Chavez. Das bedeutet nicht, dass er der passendste Gegner wäre, er verdient es aber mehr. Für Martinez war Vera der offizielle Sieger in diesem Kampf.”

Martinez hatte Chavez beim Duell vom September 2012 die ersten elf Runden eigentlich sehr gut im Griff gehabt, in der letzten Runde musste der Argentinier aber schwer zu Boden und wäre beinahe aus dem Kampf genommen worden. Nach dem Fight wurde Chavez positiv auf Marijuana getestet und für neun Monate gesperrt.

Voriger Artikel

Klitschko vs. Povetkin: Wer gewinnt?

Nächster Artikel

Bönte kritisiert Umstände in Moskau: "Es läuft nicht, wie es laufen soll"

8 Kommentare

  1. hannes
    4. Oktober 2013 at 19:07 —

    naja marie-johanna ist wohl nicht wirklich als leistungssteigerung brauchbar

  2. 300
    4. Oktober 2013 at 19:30 —

    Naja….klingt fast nach Ausrede….Martinez vs Vera würde irgendwo auf der Undercard oder in Argentinien landen….mit Chavez ist mehr Geld zu verdienen

  3. 300
    4. Oktober 2013 at 19:32 —

    😡 sch.eiß Android….ich werde auf iPhone umsteigen….5s in Gold……schei.ß instabiles dreck.s Android

  4. OLYMPIAKOS GATE 7
    4. Oktober 2013 at 22:52 —

    maravilla der king…………………..

  5. SergioMartinez
    5. Oktober 2013 at 01:17 —

    gegen vera waere so ziemlich das schlechteste ueberhaupt !!!! Er soll gegen Cotto Mayweather oder einen gleichwertigen in den ring!! und dann aufhoeren oder besser gleich aufhoeren als gegen Vera!!!

  6. Lennox Tyson
    5. Oktober 2013 at 01:37 —

    Los, Sergio trau Dich gegen GGG. Alles andere ist eh keine Herausforderung.

  7. theironfist
    5. Oktober 2013 at 12:35 —

    würde Martinez auch lieber noch mal gegen GGG boxen sehn bevor er in Rente geht, lange wird er nicht mehr machen, denke noch ein oder zwei gute Kämpfe dann ist bald Feierabend..Martinez ist ein großer Champion denke er wird lieber noch einen guten Kampf gegen Rubio, Lee oder Vera machen als einen Veinigungskampf gegen GGG und auf die Bretter zu gehn, das Risiko wäre schon da!!

  8. bla
    7. Oktober 2013 at 23:05 —

    Ich bin für ein Fight

    GGG vs Chavez

    mit offenen Gewicht.

    Also man sollte dem Überboxer Chavez doch nicht unnötig mit Gewichtslimits belasten.
    Egal ob Chavez mit 80 kg, 90 kg oder 100 kg

    gegen GGG antritt,

    am Ende wird Chavez im Krankenhaus landen.

    GGG wird ihn so demontieren wie keiner zuvor,
    da nützt dem Oberboxer Chavez weder sein Kinn noch sein Gewicht irgendwas,

    er wird wie Macklin oder Proksa oder Ishida

    als nächstes Vergewaltigungsopfer

    enden.

    Hasta la Vista Chavez 😉

Antwort schreiben