Top News

Sergey “Krusher” Kovalev vs Saul „Canelo“ Alvarez – 2. November Las Vegas

Noch sind ca. 6 Wochen Zeit, bis Sergey Kovalev und Canelo Alvarez aufeinander treffen werden. Der WM-Fight um Kovalevs WBO-Titel soll am 2. November in Las Vegas stattfinden. Es ist zu erwarten, dass dieser Kampf eines der Glanzlichter dieses Boxsportjahres 2019 wird. „Golden Boy Promotions“ hat für diesen Tag das MGM Grand gebucht. Der Abend des 2. November und die Nacht auf den Sonntag sind endlich wieder einmal das, was Boxfans begeistert. Zuerst gibt es zur Einstimmung die Sauerland-Veranstaltung in Koblenz und dann am frühen Sonntag die große DAZN – Show in Las Vegas. 

Was kann man vorausschauend über diesen Kampf sagen? Erst einmal ist es erstaunlich, dass sich Alvarez bis ins Halbschwergewicht nach oben wagt. Geht es nur nach seiner Körpergröße, wäre er wohl im Halbmittel- oder Mittelgewicht gut genug aufgehoben. Scheinbar treibt es ihn aber an, nach seinem WM-Titel im Supermittelgewicht auch im Halbschwergewicht die Aussicht auf einen WM-Gürtel zu haben. Er hat einen Vertrag mit DAZN.com und muss für seine Hunderte Millionen, die er dabei einstreicht, auch „liefern“.

Solche doch eher leichten 08/15 Kämpfe wie gegen Rocky Fielding wollen die DAZN-Zuschauer bestimmt kein zweites Mal von Canelo sehen. Also müssen Gegner her. Richtige Gegner, die Alvarez wenigstens erst einmal theoretisch ebenbürtig sind. Und das ist Sergey Kovalev auf jeden Fall.

Sergey Kovalev hat seine Niederlagen gegen Andrè Ward verarbeitet. Auch seine KO-Niederlage gegen Eleider Alvarez durch einen klaren Punktsieg egalisiert und in seinem letzten Kampf im russischen Tscheljabinsk gegen Anthony Yarde gezeigt, dass er auch mit seinen 36 Jahren noch nicht zum „Alten Eisen“gehört.

Die Frage, wer von beiden Boxern den Sieg erringen wird, scheint völlig offen zu sein. Canelo ist ca. 10 cm kleiner als Kovalev und hat dem entsprechend auch die geringere Reichweite. Ob Kovalev das zu seinem Vorteil nutzen kann, ist natürlich fraglich. Alvarez wird gut daran tun, Kovalev mit Körpertreffern einzudecken und ihm so die Luft zu nehmen. Geht der Fight in die zweite Hälfte, ist jede Option denkbar, auch ein KO. Kovalev hatte den bis dahin als bärenstark hoch gehandelten Yarde noch in Runde 11 geschlagen, nachdem er selbst in Runde 8 in Bedrängnis war.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Hier eine Pressekonferenz in Las Vegas. Freuen wir uns auf einen großen Kampf. DAZN.com wird live aus Las Vegas übertragen.

Auf wen setzen die Boxen.de Fans? Ist ein Sieg Canelos schon so gut wie sicher oder kann Kovalev mehr, als alle anderen Alvarez-Gegner vor ihm? Egal wie dieser Kampf auch immer ausgeht: Schon jetzt kann man sagen, dass genug Potential für ein Rematch oder sogar einen dritten Kampf drin ist. Die Ansetzung ist einfach mal Klasse.

Voriger Artikel

Björn Schicke vs. Ronny Mittag in Zinnowitz

Nächster Artikel

Tippspiel KW 38 - 20.-26.09.2019

26 Kommentare

  1. 20. September 2019 at 02:45 —

    Wow. Canelo hat Eier. Er kann mehr verlieren als Kovalev.
    Auf den 2. Blick ist das ein technisch superinteressanter Kampf. Canelo kann nehmen, aber als Defensivkünstler muß er höllisch auf der Hut sein sonst steht er nämlich nur in den Seilen. Kova hat 10 cm längere Arme als GGG und das war oft schon brandgefährlich.
    Aber Kova hat sehr offensichtliche Defizite. Canelo wird wissen was er tut. Ich tippe Canelo vs Kova Pts Canelo.
    Jetzt warten wir mal schön alle auf die Fachexpertise von Adolf K. , das wird bestimmt eine Diagnose, hahahah.

    • 20. September 2019 at 13:48 —

      Kann ich dir gerne geben – die Spatzen pfeifen es ja nicht erst seit den Ward-Fights von den Dächern, dass Kovodkalev ein massives Alkoholproblem hat und deshalb nicht nur wegen seiner 36 Jahre längst nicht mehr der Top-LHW ist. Deshalb würde ich nicht sagen, dass Canelo Mega-Eier hat, sondern dass das Risiko – wie bei ihm eigentlich immer – wohlkalkuliert ist. Kovalev ist schwach im Infight, verträgt keine Bodypunches, Canelo ein ausgezeichneter Bodypuncher … blablabla, etc.

      Warum kämpft er nicht gegen Bivol (Gvodzyk und Beterbiev sind ja durch die Unification geblockt), der locker 168 machen kann und schon mehrfach gesagt hat, dass er sofort in beiden GK gegen Cameltoe antreten würde? Honi soit qui mal y pense.

      Vom Ergebnis her gebe ich dir Recht. Und wenn nicht, helfen Oscars Schergen eben ein bisschen nach. Business as usual in LV.

  2. 20. September 2019 at 07:42 —

    Ohne Frage hat Canelo Eier. Denke jedoch, daß Kovalev zu stark ist.Der Russe hat Power und er wird höchstwahrscheinlich Canelo durch TKO bezwingen.Darauf verwette ich meine beharrten Eier.

  3. 20. September 2019 at 08:31 —

    Höchstinteressante Ansetzung. Ich hab nur ein paar Bedenken, ob Kovalev topfit in diesen Kampf gehen kann.

    Sein letzter Kampf ist ja gerade erst ein paar Wochen her und er hat da ja auch ordentlich Substanz gelassen. Normalerweise wird ja immer darüber diskutiert, Boxer nach langen Kämpfen 3 Monate zu suspendieren und gegen Yarde hat er ja auch ungesund viel kassiert.

    Der Krusher ist nicht mehr der Jüngste und dann gleich innerhalb von drei Monaten gegen Canelo ist sicherlich kein Vorteil. Ich hätte es besser gefunden, wenn beide erst Anfang 2020 gegeneinander geboxt hätten.

    • 20. September 2019 at 09:48 —

      Das ist Schwachsinn was du sagst.Muay Thai fighter kämpfen jede Woche.Und glaub mir.In Thai boxen wird der Körper extremer beansprucht als beim Boxen.

      • 20. September 2019 at 12:19 —

        Es geht ja nicht um schwachsinnig oder nicht, sondern was man einem Boxer, Kampfsportler etc. zumuten kann um auch Langzeitschäden zu minimieren. Nicht umsonst werden ja viele Boxer nach intensivgeführten Kämpfen von den jeweiligen Kommissionen oft drei Monate “schutzgesperrt”, musste ja nur mal durch die Boxrecevents klicken, siehe beispielsweise jetzt auch Fury.

        Wir hatten doch vor Kurzem hier die Grundsatzdiskussion nach den Todesfällen einiger Boxer, auch wo der eine vor Ablauf seiner “Sperre” wieder in den Ring stieg. Da stellte sich auch die Frage, was ist vernünftig, unabhängig was ein jeweiliger Boxer selber darüber denkt.

        Und zumal, hast du den letzten Kolvalevkampf gesehen? Gegen Yarde hat er auch 11 Runden ordentlich kassiert, das war doch alles andere als gesund. Wenn du solche Kämpfe regelmäßig hast, wirst du als Boxer irgendwann dafür auch die Quittung bekommen, wenn nicht während, dann sicherlich nach deiner Karriere. Und der Russe ist mit 36 sicherlich auch schon im Spätherbst seiner Karriere. Wäre der Kampf in den Staaten bspw. gewesen, hätte man ihn definitv 60 bis 90 Tage danach erstmal aus dem Verkehr gezogen. Die meisten Topleute Kämpfen ja auch nur 1 bis 2 Mal pro Jahr. Die könnten ja theoretisch viel öfters ran.

        Und möglicherweise gibt es irgendwo wie du erwähnst Thaikämpfe in hinterhofähnlichen Bedingungen oder sonstwo, wo das Praxis ist, dass sich die gleichen Leute regelmäßig aufs Maul hauen, förderlich ist das sicherlich nicht und in der westlichen Welt wirst du auch keinen seriösen Verband oder Ausrichter haben, der sowas ermöglicht und das Risiko in Kauf nimmt, dass die Leute sich in kurzen Zeitabständen zu Hirnmongos prügeln.

        Aber um es abzuschließen, was Kovalev angeht, vllt. irre ich mich auch und der Russe ist topfit, hat hier einen Topdeal an Land gezogen und sieht ein geringes Risiko mit Canelo aufgrund der körperlichen Überlegenheit. Dann ist doch auch alles fein.

  4. aber aber ich dachte immer Canelita sei ein Feigling?

    Komisch. Zumindest wollen uns das die Stammtischschwätzer hier immer weiss machen.

    Wenn ich mir die Liste der Gegner ansehe die Canelo schon hatte und dann mit der Taxifahrer liste von GGG vergleiche, muss man sich schon fragen was GGG die letzten Jahrzehnte so getrieben hat? Was für eine Mogelpackung der Typ.

    Boxerisch ist Canelo besser als Kova, aber Physisch ist Kova klar vorne. Sehr sehr riskanter kampf für die Zimtstange, aber ein punktesieg würde ich Canelo zutrauen. Sehe weder KO noch TKO für keinen der beiden. Das wird ein zäher kampf.

    • 21. September 2019 at 10:33 —

      Alter Dummschwätzer.. 😉

      Davon abgesehen, wer ernsthaft behauptet Canelo (oder irgend ein anderer beliebiger Kampfsportler) sei ein Feigling, darf gerne ignoriert werden..

      Ich kann mir ein TKO für Canelo in der 2. Kampfhälfte durchaus vorstellen..

    • 23. September 2019 at 08:01 —

      natürlich ist er ein Feigling. Champions holt er sich nur, wenn sie gealtert sind.
      Er ist und bleibt eine Pfeife. Selbst gegen einen gealterten GGG hat er ordentlich was auf die Fresse bekommen
      😀 : D 😀

    • 23. September 2019 at 08:11 —

      Die Null-Erholungszeit nach so einem schweren Kampf für Kova war sicherlich auch mit einberechnet

      • 23. September 2019 at 15:14 —

        Ausnahmsweise hat Adrenalinmonster hier zwei große Pluspunkte in meinem Buch gesammelt.

        • 23. September 2019 at 15:41 —

          Ich pfeife auf dein Buch. Ob Plus, Minus oder sonst was

          • 23. September 2019 at 16:09

            Ooch, Mönsterchen, da schreibe ich einmal was Nettes über dich und flippst gleich wieder aus … tzzz. Wie war das gleich nochmal mit dem Narzissmus?

          • 24. September 2019 at 09:33

            Ach, Chrissy. Du bist nicht der Maßstab, Ob nett oder nicht ist völlig unwichtig, wenn es von dir kommt.
            und das nennst du ausflippen? Bist du in “Unsere kleine Farm” groß geworden?
            und noch was: Du musst nicht unterstreichen, dass du zum Thema Narzissmus keine Ahnung hast. Lies doch einfach mal was dazu. Dann ist es nicht so peinlich, wenn du das WOrt in einem völlig falschen Zusammenhang benutzt 😉

          • 24. September 2019 at 17:26

            Lt. Wiki steht „der Ausdruck Narzissmus alltagspsychologisch und umgangssprachlich im weitesten Sinne für die Selbstverliebtheit und Selbstbewunderung eines Menschen, der sich für wichtiger und wertvoller einschätzt, als urteilende Beobachter ihn einschätzen.“

            Mit dieser Definition kann ich prima leben, denn sie trifft auf dich vollumfänglich zu: du hältst dich für etwas ganz Besonderes (nämlich ein „Adrenalinmonster“), aber alle anderen schämen sich für dich fremd und wissen, dass du völlig unsportlich und absolut verblödet bist sowie darüber hinaus auch vom Boxen nicht viel Ahnung hast, mein „Freund“.

  5. 20. September 2019 at 14:01 —

    wird es ein catch weight geben oder findet der fight im bis 175 lb statt?

    • 20. September 2019 at 14:37 —

      Es geht um Kovalevs Gürtel, ergo wird es klassisch bis 175 lbs gehen.

      • 20. September 2019 at 15:39 —

        nun sie könnten sich trotzdem auch ein catchweight verständigen im LHW limit. z.b. 170 lb

        • 20. September 2019 at 19:13 —

          Das wäre für Kovalev kontraproduktiv, weil Gewicht abbauen eher der Substanz schadet als wenn man Gewicht zuzulegen kann (bis zu einem gewissen Rahmen).

          Um es anders zu sagen, würden sie sich bei 170 lbs einigen, müsste Kovalev beim Wiegen auf den Punkt 77,1 kg bringen und dafür muss er vorher soweit abkochen, dass ihm 2 kg Masse/Muskeln was auch immer dauerhaft fehlen. Er würde dann sicherlich im Kampf nur mit 80 oder 81 kg antreten, das was ihm halt an Flüssigkeit fehlt. Wenn er bis 79,4 kg Spielraum hat, kann er sicherlich im Kampf mit 83 oder 84 kg ran.

          Und da der Russe das weiß, wird er sich sicherlich nicht seinen Hauptvorteil kleiner machen.

          Das Problem für Canelo wird eher sein, kann er Masse machen ohne dabei Substanz zu verlieren? Ein Alvarez bis 80 kg Masse wird sicherlich irgendwann Probleme kriegen, vor allem bei der Größe von nur 1,73 m. Da geht bei ihm definitiv Beinarbeit und Handspeed verloren. Ich denke mal, er wird schon beim Wiegen gut unterm Limit bleiben.

          Denke zwischen beiden wirst du im Kampf schon 3 bis 5 kg Differenz haben.

  6. 20. September 2019 at 15:52 —

    Ich sehe Canelo als Boxer der verschleierten Halbwahrheiten, Beschönigungen und Mythen.

    Halbwahrheit #1: Canelo steigt zwei Klassen ins LHW auf. Die Wahrheit ist, dass er off Season fast genauso schwer ist wie Kovalev und seinerzeit das Halbmittel wohl nur mit Hilfe von mexikanischem Beef machen konnte. Kovalev wiegt normalerweise ca. bei 174 ein, der Gewichtsvorteil für ihn dürfte absolut minimal sein.

    Halbwahrheit/Mythos #2: Kovalev ist einer der gefährlichsten LHW und ein brutaler KO-Schläger. Die Wahrheit ist das nur, wenn man in die Zeit um 2015 zurückgeht – mit Gegnern wie Cleverly, White, Caparello, Mohammedi, Agnew, Silah, etc. Schon einen fast 50-jährigen B-Hop konnte er nicht mehr KO schlagen. Auch wenn die Fights mit Ward kontovers waren, hatte er ihn nie im Entferntesten nahe am Knockout. Die definitive Wahrheit: Mit Bivol, Gvodzyk und Beterbiev gibt es deutlich bessere und gefährlichere LHW als den 36-jährigen Kovalev.

    Halbwahrheit/Beschönigung #3: Canelo hat brutal viel Eier, boxt nur die Besten und tut alles, um seine Legacy zu sichern. Die Wahrheit: Canelo/GBP hatten schon immer eine Tendenz dazu, schwache/shotte/alte/past Prime Fighter zu boxen, um systematisch Titel und Namen in sein Buch zu bekommen. Matthew Hatton, Shane Mosley, James Kirkland, Miguel Cotto, Julio Cesar Chavez Jr., Rocky Fielding … wem fällt noch wer ein?

    Halbwahrheit/Beschönigung #4: Canelo hat nur eine Niederlage gegen May. Die Wahrheit: Canelo hatte mindestens gegen Lara, GGG1 und auch gegen Tout äußerst diskussionswürdige Siege erreicht, wo ein „normaler“ Boxer ein jetzt L stehen hätte.

    Halbwahrheit #5: Canelo ist P4P der beste Boxer der Welt. Das stimmt nur, wenn man die „unabhängige Computerrangliste“ Boxrec zu Rate zieht. Selbst „The Ring“, das ja bekanntlich Oscar selbst gehört, sieht ihn nach Loma und Crawford nur an #3. Und danach folgen Innoue und Usyk, die man durchaus auch höher einschätzen kann. Ganz bestimmt ist er P4P aber der bestverdienende Boxer der Welt – daran gibt es keinen Zweifel.

    • Dann müsste deiner Logik zufolge Felix Sturm im HW alles weghauen, weil er in der Offseason aussieht wie Solis.

      Offseason ein fettsack zu sein ist immer noch was anderes als mit diesem Gewicht auch zu kämpfen.

      Ansonsten hast du dir sehr viel Mühe gegeben Canelos erfolge zu relativieren. Wir haben dafür früher im Kindergarten immer einen Maikäfer sticker bekommen. Wenn du mir deine Adresse gibst, schicke ich ihn dir.

      • 20. September 2019 at 23:55 —

        Das ist völliger Unsinn, denn auch Kovalevs Off-Season Gewicht ist nicht so viel höher, er wiegt um die 190. Die beiden sind gewichtsmäßig einfach nicht weit so auseinander wie es dargestellt wird. Canelo ist off-season alles andere als ein Fettsack, aber er ist ein Dehydrationskünstler – wobei er in der Vergangenheit auch mit zweifelhaften Methoden erfolgreich war, siehe oben.

        Die Erfolge zu relativieren ist absolut notwendig, da Canelo und GBP regelmäßig alles dafür tun, dem Boxfan zu erzählen, was für ein Wahnsinnsfighter der Mexikaner ist und ihnen dafür kein historischer Vergleich zu hoch gegriffen scheint. B-Hop vergleicht ihn sogar mit seiner eigenen Dominanz als MW, was absolut lächerlich ist.

        Die Tatsache, dass du noch genau in Erinnerung hast, was du im Kindergarten für Belohnungen erhalten hast, bestätigt mich nur in meiner Meinung über dich. Etwas zurückgeblieben, aber wahnsinning stolz darauf, wenn du ausnahmsweise mal etwas richtig gemacht hast.

        • 24. September 2019 at 10:07 —

          Bevor jetzt tagelang diskutiert wird. Fakt ist, dass Canelo keine Probleme haben wird das Limit zu bringen. Wie bereits erwähnt, bewegt er sich in der Off-Season tatsächlich um die 190 lbs und bei einigen hier merkt man deutlich an, was für Kinder sie noch sind. Canelo als Feigling zu bezeichnen, da kann man echt nur mit dem Kopf schütteln.

          Was glaubst du denn was die Aufgabe eines Promoters ist? Selbstverständlich wird Werbung in eigener Sache gemacht, wie soll man sonst in diesem Geschäft bestehen? Ticketverkäufe, PPVs bzw. Subscribers etc.? Ich persönlich bin kein Fan von Canelo, aber nenne einen anderen Kämpfer in seinem Alter, der einen ähnlichen Kampfrekord vorweisen kann?

          • 24. September 2019 at 10:39

            Gut zusammen gefasst. Jede Person die einen Kampfsportler als Feigling bezeichnet stand vermutlich selbst nie im Ring. Bin auch kein Freund von ODH und Alvarez, sehe ihn persönlich mehr als gemacht als alles andere. Sein Record ist genauso gepimpt wie der von vielen Anderen und Ja, er hat mehr als viele Andere von gekauften Urteilen profitiert. Persölich würde ich auch noch mal ein Match up gegen GGG beforzugen. Dieser dürfte dann aber nicht mehr in Nevada oder Californiene statt finden und da wäre auch schon die Crux. Der Junge steht aber seit seinem 15. Lebensjahr als Profi im Ring und wird vermutlich im Alter die Konsequenzen dafür tragen müssen. Denke auch das er sich mit Kova übernimmt. Dieser wird von der Crowd dramatisch unterschätzt. All das Gerede von einem weaken Bodie bei Kova ist doch Unsinn. Sich jedes mal auf die Gefechte mit und vorallem auf das zweite Gefecht mit diesem eigschlagenden Drecksack zu beziehen ist absurd. Ward hätte damals wegen unsportlichkeit disqualifiziert werden müssen und Toni Weeks hat sich eine Lebenslangesperre redlich verdient. Es ist aber auch nicht richtig Sportler und dabei ist es egal welche Sportart betrieben wird, ständig aufgrund von Antipathie zu beleidigen. Wenn ihr glaubt es besser zu können, dann mal ab die Luzi.

          • 24. September 2019 at 16:31

            @ Milanista – erstmal danke, endlich mal ein Beitrag, der nicht Buchstabe für Buchstabe aus gequirlter Gülle besteht (Dr. UnFallopfer, Ritalinmonster).

            Ich persönlich habe Canelo nie als Feigling bezeichnet, sondern als ein Fighter, der, gut behütet von seiner Mutter Oscar, jedesmal ein kalkuliertes Risiko eingeht. Die Namen habe ich oben genannt. Bei Kämpfen, bei denen das Risiko einfach schwieriger einzuschätzen war, hat er jeweils diskussionswürdige Siege/Draws eingefahren (Lara, GGG 1 & 2, Trout), womit dein Zitat: „… nenne einen anderen Kämpfer in seinem Alter, der einen ähnlichen Kampfrekord vorweisen kann?“ dann auch schon wieder relativiert ist, denn mit 3 oder 4 Niederlagen gegen die vermeintlichen Topgegner sähe das natürlich wieder ganz anders aus.

            Wie du ganz richtig geschrieben hast, ist Canelo eine promotionale Meisterleistung, da kann man nur mit der Zunge schnalzen. Loma oder Bud verdienen/verkaufen nicht mal halb so viel. Trotzdem geht es mir hier darum, wen ich als Fan einfach mehr feier, mir lieber ansehe, wessen Skills ich höher einschätze, und da sind mir die beiden oder auch Innoue mit Sicherheit 10 mal lieber. Natürlich, Bud wartet noch auf den karrieredefinierenden Kampf (gegen Spence?) und Loma könnte in Richtung HOF auch noch ein oder zwei Knaller vertragen (gegen Tank und Haney?), aber bei den beiden bin ich mir auch ziemlich sicher, dass sie diese auch ohne großartige Hilfe der PR gewinnen können. Bei Canelo habe ich dieses Vertrauen definitiv verloren.

Antwort schreiben