Top News

Sergey Kovalev vs Jean Pascal 2.0 – 30. Januar Montreal

Ein Rematch zwischen Kovalev und Pascal wurde gleich nach dem ersten Kampf vor ca. 10 Monaten zum Thema. Pascal lag nach Punkten auf allen 3 Zetteln hinten, war in der 3. Runde unten (hing in den Seilen) und wurde von Ringrichter Luis Pabon in Runde 8 zu Unrecht (wie Pascal meinte) aus dem Kampf genommen.Wenn man sich die Situation anschaut, muss man ihm sogar ein wenig Recht geben. Ein anderer Ref hätte den Kampf gewiss noch weiter laufen lassen.

Wer sich den ersten Fight noch einmal ansehen möchte, wird hier fündig: (Klick) Die Ringdominanz von Sergey Kovalev war unübersehbar, aber in einem Boxkampf ist bekanntlich bis zum Schlussgong fast jede Wende möglich.

kova pasca 2

Jean Pascal nach dem Kampf: „Es war ein guter Kampf für die Fans, sehr actionreich. Ich habe mein Bestes gegeben. Ich will Kovalevs Leistung nicht in Abrede stellen. Er ist ein großer Champ, aber diese Stoppage war bullshit. Ich war noch mitten im Kampf und ich verstehe nicht, weshalb der Ref den Fight gestoppt hat. Das ist kein Hockey.“ … und weiter: „Ich bin ein Publikumsmagnet, egal ob mit oder ohne Gürtel. Ich bin immer wieder bereit, dem Publikum einen großen Kampf zu bieten, ich bin ein Krieger. Ich komme wieder, keine Sorge.“

Sergey Kovalev nach dem Kampf: „Wenn meine Promoterin (Katy Duva) sagt, ich soll noch einmal gegen Pascal kämpfen, dann mache ich das. Ich bin bereit für jeden Gegner.“

Gibt es einen Favoriten? Wird der 2.Kampf wesentlich anders aussehen als der erste? Kovalev wird marschieren wie in jedem Kampf und versuchen hart und präziese zu treffen. Pascal wird seine Deckung verbessert haben und versuchen, seinerseits zu punkten, sofern es möglich ist. Vielleicht schafft es Pascal diesmal über die Runden zu kommen. Gegen Kovalev zu siegen, scheint allerdings für Pascal fast ausgeschlossen. Der Russe ist einfach mal noch eine Klasse besser als der alternde Hopkins, mit dem Pascal schon vor Jahren in zwei Kämpfen seine Not hatte.

Für Kovalev war Pascal gewiss einer der stärksten Kontrahenten, den er jemals vor den Fäusten hatte. Das Rematch ist gerechtfertigt und bestimmt nicht weniger sehenswert wie der erste Kampf. Kovalev und Pascal kennen sich jetzt und werden wissen, was sie voneinander zu halten haben. Man kann gespannt darauf sein, wie sich Beide mit den Erfahrungen des ersten Kampfes in der 2. Begegnung geben werden

Auf der Undercard gibt es einen Kampf zwischen dem 20-jährigen Kanadier Steven Butler (13(11)-0-1) und dem 21-jährigen in Deutschland lebenden Angolaner Antonio Hoffmann (13(9)-0-0). Hoffmanns Trainer und Manager Lothar Longwitz hält große Stücke auf seinen Mann und glaubt an einen Sieg in Kanada. Für beide Boxer ist diese Begegnung die erste richtige Bewährungsprobe ihrer jungen Karriere.

Voriger Artikel

Tippspiel KW 4 - 29.01.-05.02.2016

Nächster Artikel

Die „Rockys“ sind los: Erste Rocky Fight Night in Eigenregie!

47 Kommentare

  1. ” Unrecht (wie Pascal meinte) aus dem Kampf genommen.Wenn man sich die Situation anschaut, muss man ihm sogar ein wenig Recht geben.”

    haha ja klar der Penner war stehend KO und wie er beim ausrutscher vom Kovalev schwebend in die ringecke getorkelt ist.

    Vlt mag das als Ossi besoffend ein normaler dauerzustand zusein, aber sich nicht im boxsport

  2. 29. Januar 2016 at 18:18 —

    so wie sich pacal bewegt hat, war der auf einer flüßigen weihnachtsfeier. sollte sich doch beim RR bedanken, daß er ihn vor schäden geschützt hat.
    eh egal, so wie der sich benommen hat, wird er eh hingerichtet.

  3. 29. Januar 2016 at 18:27 —

    LiveStream: Kovalev vs. Pascal 2 Official Weigh-In

    www. boxerkings2016.wordpress.com

  4. 29. Januar 2016 at 19:39 —

    Kovalev wird in der 6. Runde durch Todschlag gewinnen

  5. 29. Januar 2016 at 22:48 —

    Hoffentlich schlägt Kovalev diesen Unsympathen schwer ko….

  6. 30. Januar 2016 at 09:40 —

    Ich denke der Kampf wird für Kovalev schwerer sein als der erste, Freddie Roach wird sich schon was überlegt haben. Auch Kovalev ist nicht unbesiegbar… Aber dennoch wir er das Ding gegen Pascal gewinnen

  7. 30. Januar 2016 at 10:58 —

    Viel Glück Jean & Antonio

  8. 30. Januar 2016 at 12:03 —

    habe Mir jetzt noch mal den 1 Kampf angesehen Pascal hatte schon einige gute Treffer gegen Kovalev, leider fehlt es Pascal an Schlagkraft.

  9. 30. Januar 2016 at 13:43 —

    der größte Mist Kampf den kein Schwein sehen will,ich weis nicht wieso kovalev nicht in einem schon längst fälligen Vereinigungs Kampf antritt.

  10. Was ich nie verstehen werde. Da stellt sich ein Boxer, obwohl er klar unterlegen war zum rematch und alles was die leute zu sagen haben ist, dass Pascal ein opfer, idiot etc ist?

    Lieber sehe ich Pascal zum zweiten mal KO gehen anstatt diese Boxerische Schande namens Brähmer siegen zu sehen.

    2x Kovalev, 2x Hopkins, 1x Froch, 1x Dawson. Pascal verdient ein bisschen mehr respekt.

    Aber genau diese einstellung der Fans ist auch dafür verantwortlich das es manche große Kämpfe nie geben wird, weil wenn der Boxer nicht antritt ist er ein feigling, wenn er antritt ist er ein idiot der sich freiwillig zur hinrichtung stellt. Da würde ich mir als Boxer auch zweimal überlegen bestimmte kämpfe anzunehmen, da man sowieso nur verlieren kann egal was man macht.

    • 30. Januar 2016 at 15:20 —

      Dr
      so ganz stimmt das ja nicht. jeder war ja dafür, hätte pascal nicht so einen affen gemacht. hat na klar nicht verloren : wäre ich so von einer weihnachtsfeier nach hause gekommen, wie der getorkelt ist, hätte mir meine frau die zähne rausgehauen.
      und wenn solche sprüche kommen, klar ein idiot!
      im 2. absatz bin ich voll bei dir, keine frage.
      3. absatz: seit wann bestimmen die fans, welche kämpfe kommen?
      dann wäre catic nach 3G schon in rente, brähmer nach einem kampf gegen kova konfliktberater, AA lange kein WM mehr und weiteres.
      die fans bestimmen gar nix, sonst würde es ja wohl mehr vereinigungskämpfe geben, wer ist der beste in seiner klasse, DAS will jeder fan sehen!

    • 30. Januar 2016 at 16:30 —

      Boxerische Schande? Brähmer gehört zu den Besten im Halbschwergewicht, wahrscheinlich steht er sogar über Pascal. Aber auf alle Fälle wäre er für alle Boxer in dieser Gewichtsklasse ein ernstzunehmender Gegner. Über seine Gegnerwahl sollte man sich auch nicht beschweren, man hat Cleverly eine ordentliche Summe geboten aber der hat abgelehnt, außerdem boxt er als nächstes gegen einen Mann aus den TOP10. Oosthuizen ist ein Boxer, der auch von Kovalev mal für eine Verteidigung gewählt werden konnte. Der Mann boxt nämlich auch nicht nur Spitzenklasse, ich sage nur Sillah, Agnew, Caparello, Mohammedi (ok, war PH)

      • 30. Januar 2016 at 17:40 —

        Die Gegner von Kovalev waren doch alle zum Zeitpunkt der Kämpfe in den Top 20 der Gewichtsklasse zu finden.

        Bisher sehe ich nicht, dass der Russe bei der Gegnerwahl viel falsch gemacht hat. Durch den Aufstieg von Ward kommen doch noch gute Möglichkeiten. Da er drei der vier Gürtel hält, muss jeder Gegner mit ersten Titelambitionen früher oder später mit dem Krusher in den Ring. Und ich denke, so wie er auch rüberkommt, stellt er sich allen Herausforderungen.

      • 30. Januar 2016 at 18:00 —

        simon
        weshalb steht brähmer über pascal? weil er wen geboxt hatte?
        woher willst du wissen, wie gut JB ist? gegen veit war er es nicht, gegen kova oder pascal würde er untergehen, deshalb kein angebot.
        und cleverly, kann doch nicht dein ernst sein, das soll eine herausforderung sein?
        JB wird nie einen großen kampf machen, und sollte es den geben, ist mal wieder dünnpfiff am werk.
        und, zum unterschied zu brähmer, der boxt alles, was sich bewegt ( im profibereich)

        • 30. Januar 2016 at 19:04 —

          Für Simon steht Jürgen
          über Jean, ganz einfach
          weil Jürgen bei Sauerland
          unter Vertrag ist
          Kritisiert Sergey für seine Gegnerwahl,
          aber bei Jürgen kann man sich nicht beschweren,
          nicht ernstzunehmen,
          ist nur ein Sauerlandgroupie,

  11. 30. Januar 2016 at 14:54 —

    HBO und Showtime konnten sich angeblich nicht einigen. Al Haymon und Kathi Duva haben ihre Verhandlungen abgebrochen. Kovalev vs Stevenson ist in weite Ferne gerückt … Schade eigentlich.

  12. 30. Januar 2016 at 15:39 —

    es geht nicht um Fans es geht um Titel,wenn kova weiter sinnlose Fights machen will die zu nichts führen dann soll er doch.es ist doch das gleiche im Schwergewicht,da gewinnen diese pfeifen einen Gürtel und weigern sich dann gegen jemand zu kämpfen der ihnen gefährlich werden könnte.also alles in einem nur Feiglinge auf dieser Welt.

    • 30. Januar 2016 at 16:37 —

      Was für ein Quatsch. Es gibt vier große Verbände, von dreien hält Kovalev die Gürtel. Vor etwas mehr als einem Jahr hat er sich in nem Vereinigungskampf zwei weitere geholt. Seither hat er dreimal geboxt gegen Leute, die durchaus zu den Top 20 in der Gewichtsklasse gehören. Vor wem soll denn Kovalev Schiss haben? Der Schwuchtel Adonis? Der Russe hat ihn schon mehrmals öffentlich herausgefordert, wenn die Verhandlungen zwischen zwei Boxern und zwei verschiedenen Promotern aber scheitern, liegt das doch nicht nur an Kovalev.

      Er wird heute erstmal Pascal totschlagen und soll danach die Diva Ward verhauen, dann ist doch alles gut.

    • 30. Januar 2016 at 21:32 —

      DV 84
      überlege gerade, wie viele WM titel hat Kova wohl?
      ca 3 von 4 ?
      und wer hat den 4. ?
      und Kova ist der feigling?
      lass mich raten, es wird wohl nie einen kampf JB VS Kova geben.
      mh, wer ist wohl der feigling?

  13. 30. Januar 2016 at 16:29 —

    kovalev soll ja gegen Beterbiev 2mal verloren haben als Amateur aber nicht durch KO oder ? und was ist eigentlich jetzt mit Beterbiev sehe gerade das sein letzter Kampf vor 7 Monaten war. wann kämpft er wieder ?

    • 30. Januar 2016 at 21:58 —

      Ja, die Amateurbilanz ist 2-0 für Beterbiev.
      Leider konnte ich im Netz nur Schnipsel eines Fights finden (ist mittlerweile weg) und ich sah zwei sehr talentierte Kämpfer.
      Ob die Siege gerechtfertigt waren kann ich also nicht sagen.
      Beterbiev sprach von “klar dominiert”, Kovalev von “voreingenommenen und korrupten Punktrichtern in Miass”.
      Ich habe mal ein Video gesehen, wo (angeblich) Kovalev KO gegangen ist. Es waren nur wenige Sekunden Ausschnitte, aber ich glaube tatsächlich dass er es war. Keine Ahnung wo, wann und gegen wen.
      Da es Jahre her ist spielt es auch keine Rolle mehr.

      Kovalev wäre für mich Favorit, allerdings ist Beterbiev imho die größte Gefahr im LHW für Kovalev, da Beterbiev harte Haken schlägt und es wohl ein brutales Gefecht auf technisch höchstem Niveau gäbe.

      Andre Ward ist nach seinem Aufstieg natürlich zukünftig auch ein schwerer Gegner, wobei hier ein völlig anderer Kampf entstehen würde.

      • 30. Januar 2016 at 23:33 —

        habe jetzt auch ein video gesehen wo kovalev ko geht aber ob er es wirklich ist das ist die Frage.

        • 1. Februar 2016 at 16:54 —

          Mir ist auch der Name de Gegners wieder eingefallen: Abbos Atoev aus Usbekistan, das war 2008 bei einem internationalen Turnier in Moskau. Und siehe da: Hier der Link:
          h ttps://www.youtube.com/watch?v=TB2pBTdbXOo

          Und hier das Zitat von Kovalev zu einem Fight vs. Artur Beterbiev bei den russischen Meisterschaften 2007:
          „And second time in Russian championship tourney the judges gave Beterbiev gift decision, because no one had my back and I was boxing alone against the whole corrupt commission of Magnitogorsk.“

      • 31. Januar 2016 at 03:59 —

        Golovkin hat Kovalev auch schon in nem Sparring auf die Bretter geschickt durch n Körpertreffer. Trotzdem ist er der dominateste Boxer im Halbschwergewicht und ich glaube weder Beterbiev noch Stevenson oder Ward können dies ändern.

  14. 30. Januar 2016 at 21:53 —

    naja ich bezog mich eher aufs Schwergewicht,trotzdem muss man nicht unbedingt zwei mal gegen einen wie pascal kämpfen. es gibt einen ungeschlagenen cubaner ELEIDER ALVAREZ oder VYACHESLAV SHABRANSKYY ARTUR BETERBIEV alles Top ten Gegner.

    • 31. Januar 2016 at 00:12 —

      Mal abgesehen davon, daß Alvarez Kolumbianer ist, ist er auch noch nicht auf dem Level von Pascal und schon gar nicht auf Kovalev´s…
      Auch für Shabranskyy käme Kovalev mMn viel zu früh.. Beterbiev sehe ich von den Genannten aktuell als einzig sinnvolle Option, Pascal halte ich als Gegner vollkommen in Ordnung..!

    • 31. Januar 2016 at 04:03 —

      fonfara ,alvarez oder chilemba wären mir auch lieber gewesen.

      • Fonfara ist polnischer Ukrainer aus der Volksrepublik Lugansk und Chilemba marokkanischer Algerier mit syrischer Staatsangehörigkeit!
        Bekommen kein Visum für die USA!
        Alvarez ist kolumbianischer Kubaner und müsste erst Al Pacino um Erlaubnis fragen.

  15. 31. Januar 2016 at 05:53 —

    Adonis Chikenson

  16. 31. Januar 2016 at 07:24 —

    Adonis Stevenson hat mich echt beeindruckt wie furchtlos und entschlossen der in den Ring gestiegen ist nachdem sich Kovalev über ihn lustig gemacht hat. Der feige Kova ist dann einfach abgehauen….gut so..sonst hätte ihn Stevenson schwer ko geschlagen…Kova drückt sich immer noch vor Adonis aber in Interviews markiert er den Dicken…Wenn die wirklich mal in den Ring steigen dann wird Kovalev vor Schreck sterben wenn Adonis vor ihm steht…

  17. 31. Januar 2016 at 12:25 —

    kova angst vor stevenson? selten so gelacht.
    stevenson wird sich wie pascal eine braune hose anziehen, damit man nicht sieht, wie die scheiße aus dem rausgeprügelt wird.

    • 31. Januar 2016 at 12:38 —

      Stevenson hat bisher bei allen seiner Titelverteidigungen einen ordentlichen Eindruck gemacht, hat einen ordentlichen Punch und auch eine gute Technik. Kovalev hat keine überragende Defensive, da sehe ich schon Chancen für Stevenson ordentliche Treffer zu landen.

      • 31. Januar 2016 at 13:25 —

        simon
        meinst du wirklich, AS kann kova schlagen?
        schau dir mal den kampf an, kova wartet doch auf die schläge von JP und reagiert dann, und wie! wird bei AS nicht anders sein.
        würde den kampf na klar auch gerne sehen, keine frage!

      • 31. Januar 2016 at 16:45 —

        Bevor Stevenson Treffer landet, ist er bereits ausgeknockt worden.

  18. 31. Januar 2016 at 19:17 —

    Stevenson wurde von Boone ausgenockt. War gegen Fonfara am Boden, braucht ne Ewigkeit für Don George. Chad Dawson in einer Runde, das war das damalige Highlight. Ein Boxer, der in Trainingsession von Miranda ausgegenockt wurde und schon damals ziemlich over the hill war. Gegen Bika auch nicht der Oberburner. Wenn einer Angst hat , dann Stevenson.
    Kovalev hat vor nichts und niemanden Angst, denn der Junge hat 18 Kämpfe ohne jegliche Börse geboxt, hat immer auswärts geboxt und hat sich den Titel erkämpft mit einem zweitrangigen Promoterin. Wäre er bei den großen des Business wären seine Gagen viel höher. Wer hat 3 Titel ? und wer braucht den letzten Titel von Chicksenson ? Stevenson will seinen Titel nur noch melken, bei seinem Alter , legitim , denn gegen Kovalev wird er down, gehen. Kovalev hat sehr starke Reflexe und wartet nur darauf, dass sein Gegner schlägt, denn dann ist der Gegner offen wie ein Scheunentor und er schlägt mit 3-4 Salven zurück. Der Jab ist übel, die ganzen Schläge sehen so locker geschlagen aus. Er hat ne sehr starke Beinarbeit und marschiert 12 Runden mit hohen Tempo. Er war am Boden und hat Cuts, aber das hat ihn nicht gestoppt. Zum Teil liegt es auch an seiner Art zu Boxen, denn er kann als einer der wenigen Boxer, sehr schnell sehr großer Distanzen überfallartig überbrücken, der kommt mir manchmal vor wie ein Japaner, die über Pearl Habor herfallen.
    Die geschickte Distanzüberbrückung mit der Fähigkeit 3-4 Salven abzufeuern, wird für Andre Ward das Todesurteil sein. Ein Boxer ohne Schlagkraft braucht gegen Kovalev gar nicht in den Ring treten. Da rechne ich Stevenson oder Beterbiev wesentlich bessere Chancen aus gegen Kovalev zu gewinnen.

    • 31. Januar 2016 at 20:13 —

      Da hast du schon recht, das Kovalev ein Tier ist. Aber so wie du die eine Seite aufbläst und die anderen Seiten klein redest, bekommt man ja den Eindruck von 90/10 Kämpfe. Was wenn Ward einen Weg findet die Offensive von Kovalev zu neutralisieren, dann würde die geringe Schlagkraft doch reichen 😉

      • 31. Januar 2016 at 21:18 —

        5G
        du meinst den weg mit der dritten faust, den andere KOPF nennen?
        aber die tucke wird eh nie gegen kova antreten, genau wie stevenson,
        von Brähmer gar nicht zu reden-
        jedenfalls ein guter kampf von kova, denke, pascal hat sich in die hosen gemacht und ist deshalb in der 1. “ausgerutscht”.

        • 31. Januar 2016 at 21:43 —

          Was hat denn Ward schon zu verlieren? Aber gewinnen kann er bei diesem Kampf wie bei keinem anderen Kampf. Er hat die Chance mit einem einzigen Kampf als ein ganz Großer gesehen zu werden. Verliert er, bleibt es ähnlich wie jetzt, gewinnt er ist ganz ganz oben. Was würdest du als ein Ward machen, der das letzte mal als jugendlicher verloren hat? Man kann zwar seinen Kampfstiel kritisieren (Ok, auch Diva) aber einen Schisser kann man ihn nicht nennen. Deshalb bin ich mir fast sicher das der Kampf kommt.

          • 31. Januar 2016 at 22:24

            Ward ist bereits “ganz oben” und brauch nach seinen Leistungen im Supermittelgewicht niemandem mehr etwas beweisen. Er hat nie irgendeinen Gegner gemieden (Froch, Kessler, Abraham, Dawson) und hat bisher in keinem Kampf wirklich ernsthafte Probleme gehabt. Einen solch starken Gegner hatten bisher weder Kovalev noch Stevenson

  19. 31. Januar 2016 at 22:56 —

    Ich frage mich ob Ward noch die alte “Klasse” besitzt.Vor einigen Jahren hätte ich Ward zugetraut jeden zu besiegen von Mittelgewicht bis Halbschwergewicht.Leider hat die “Möse” seine beste Zeit verstreichen lassen und seit Jahren keinen ordentlichen Kampf mehr bestritten.Der fette Paul Smith zählt nicht. Gegen Kovalev wird SOG sehr schwer haben.Ich bin mir nicht mal sicher ob Ward sein nächsten Kampf gewinnt.Barrera ist ein Top Fighter und sollte Ward “Ringrost” angesetzt haben,dann sieht es sehr schlecht aus für den lieben Oukländer .

Antwort schreiben