Top News

Sergey Kovalev offen für Kampf gegen Alvarez

Sergey Kovalev offen für Kampf gegen Alvarez

Nachdem es schon seit einiger Zeit Gerüchte über einen möglichen Kampf zwischen „Krusher“ Kovalev und „Canelo“ Alvarez gegeben hat, verdichten sich nun die Anzeichen. Bereits im Februar Zeit hatte Alvarez in einem Interview Interesse an einem Fight gegen Kovalev bekundet: „Es wäre eine große Herausforderung, aber so mag ich es. Ich kenne Kovalev, seit ich 20 Jahre alt war und warum sollten wir nicht gegeneinander antreten?“

Ob die Vereinbarungen für diesen Kampf eine Catch-Weight- oder Rehydrierungsklausel beinhalten würden, steht vermutlich noch in den Sternen. Alvarez` Promoter Oscar de la Hoya erwähnte aber in einem Interview, in dessen Verlauf er die in Frage kommenden Gegner von Canelo aufzählte, schon die mögliche Gewichtsklasse: das Halbschwergewicht bis 79,378 kg, also 175 lbs. Auch Canelo äußerte einige Zeit später bei ESPN: „Wir schließen die Möglichkeit nicht aus bei 175 Pfund zu kämpfen.”

Wie Boxen.de schon berichtet hatte (KLICK), scheinen Alvarez und sein Team an einem dritten Kampf gegen Golovkin nicht interessiert zu sein. Vor kurzem soll Canelos Trainer Eddy Reynoso sogar gesagt haben, dass Alvarez „definitiv keinen dritten Kampf gegen Gennady Golovkin führen wird.“ Und das trotz des Drucks der Streamingplattform DAZN, mit der beide Kämpfer Verträge haben.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Bleibt die Frage, wann es denn zu einem Aufeinandertreffen von Kovalev und Alvarez im Boxring kommen könnte. Eigentlich hätte Kovalev schon längst gegen Anthony Yarde antreten sollen, die Verhandlungen zogen sich aber in die Länge. Zwischenzeitlich hieß es zwar, man habe sich einigen können und der Kampf würde am 29. Juni in Kovalevs Heimatstadt Tscheljabinsk stattfinden, aber das war wohl nur „heiße Luft“.

Nachdem ein Purse Bid-Termin mehrfach verschoben wurde, hatte die WBO erneut eine Purse Bid terminiert, diesmal für den 24. Juni – also den gestrigen Montag – am Hauptsitz der WBO in San Juan, Puerto Rico. Das Mindestgebot betrugt 300.000 US-Dollar und musste zusammen mit Datum und Veranstaltungsort eingereicht werden. Es bleibt also zu hoffen, dass der Termin für den Fight in Kürze bekanntgegeben wird.

Man kann aber wohl davon ausgehen, dass Kovalev und Alvarez so oder so frühestens Ende des Jahres aufeinandertreffen würden. Auch Kovalevs Promoterin hat mittlerweile zu dem Thema Stellung bezogen: „Ich habe gehört, dass Canelo Sergey um seinen Titel herausfordern möchte”, sagte Kathy Duva gegenüber World Boxing News: “Aber bis heute haben wir keine Angebote von Golden Boy erhalten. Also ich weiß nicht, wie ernst diese Gerüchte sein könnten. Natürlich ist Sergey offen dafür. Es wäre ein historisches Match, wenn Canelo in seiner vierten Gewichtsklasse um einen Weltmeistertitel kämpfen würde. Wer würde nicht wollen, dass Canelo an Gewicht zunimmt und gegen Sergey Kovalev kämpft?”

Mit einem Sieg über „Krusher“ Kovalev würde sich Canelo Alvarez in eine Reihe mit seinen Landsleuten Juan Manuel Marquez, Erik Morales und Jorge Arce stellen können, denen es ebenfalls gelungen war, Weltmeister in vier Gewichtsklassen zu werden

Voriger Artikel

Boxen im Allgäu - Siege für Schwarzkopf, Arslan und Teper

Nächster Artikel

Hughie Fury vs Samuel Peter

Keine Kommentare

Antwort schreiben