Top News

Sensation: Andy Lee besiegt Matt Korobov und ist neuer WBO-Mittelgewichts-Champion

Die Buchmacher und Experten sagten dem Russen Matt Korobov (24-1, 13 KOs) ein leichtes Spiel gegen Andy Lee (34-2, 23 KOs) voraus, lagen aber mit ihren Prognosen diesmal komplett daneben. Andy Lee hielt nichts von den Voraussagen und zeigte es seinen Kritikern.
Korobov führte bis zur 6. Runde nach Punkten, wurde dann aber übermütig und versuchte mit harten Schlägen einen KO zu erzwingen. Er vernachlässigte dabei seine Deckung und wurde von Lee gnadenlos bestraft. Eine hammerharte Rechte zwang den Russen zwar nicht auf die Bretter, lies ihn aber benommen durch den Ring taumeln. Lee legte nach und feuerte einen Hagel von Schlägen auf seinen Kontrahenten ab. Korobov war nicht mehr in der Lage sich zu verteidigen, der Refferee ging dazwischen und beendete das ungleich gewordene Duell. Somit gewinnt der Underdog durch TKO in der 6 Runde und kann sich zurecht WBO-Weltmeister im Mittelgewicht nennen.
Am Ring saß auch WBA-Superchampion Gennady Golovkin. Ein Verreinigungskampf beider Champions wird nicht lange auf sich warten lassen. Ob das dann Andy Lee sein wird stellt sich bei der Pflichtverteidigung gegen Billy Joe Saunders heraus. Neutral betrachtet war Koborov der bessere Boxer und hat bis zu Lee’s Lucky Punch den Kampf bestimmt. Lee ist ein guter durchschnittlicher Fighter der aber gegen Leute wie Golovkin keine Runde bestehen würde. Selbst Saunders wird ihm alles abverlangen, wenn nicht sogar besiegen.
von Carlos2012
Bild: PA
Voriger Artikel

Sauerland-Dreierpack mit Skoglund, Gevor und Feigenbutz siegreich!

Nächster Artikel

Amir Khan will nach Sieg über Devon Alexander endlich den Moneyman

102 Kommentare

  1. 15. Dezember 2014 at 21:02 —

    Also jetzt übertreib mal nicht Samira Flame2012. Die Buchmacher können gar nichts vorhersagen.
    Korobov hat auch seine Deckung nicht mehr vernachlässigt als in Runde 3 gegen Lee oder in Runde 1 gegen Edwards wo er fast schon durch einen Lucky Punch geschreddert wurde. Korobov boxt nun mal offensiv.
    Ich würde eher sagen, dass Lee’s Gameplan voll aufgegangen ist. Das er nach Punkten keine Chance hatte war allen auch ihm vorher klar also hat er sich über die Distanz abgesichtert und auf die Möglichkeit gewartet seine Power zu nutzen und hat das auch getan.
    Ich hab mich irgendwie riesig für Irish Andy gefreut weil er eben a) klarer Außenseiter war, b) endlich mal einen großen Fight für sich entscheide konnte und c) mit seinen schlagkräftigen Argumenten einen Top-MW hooken konnte. Die Rechte saß nach Maß, ähnlich wie die Linke gegen Jackson.
    Er hat sich diesen Erfolg und weitere Paydays damit verdient und ist nicht zum Edeljourneyman mutiert wie man es schon vor dem Kampf gegen Jackson vermuten konnte.
    Trotzallem muss man sich bei Matt Korobov fragen wie es für ihn weiter geht und vorallem was seine unzähligen Trainerwechsel bis jetzt gebracht haben. Er sah am Samstag aus als könnte er auch im Halbschwergewicht boxen. Von seiner Schnelligkeit und Footwork war nicht mehr das zu sehen wie zu Beginn seiner Profikarriere. Er hat nur och Muskelmasse drauf gepackt und gedacht der Rest kommt von ganz allein. Er sollte viel mehr etwas an Drahtigkeit drauflegen ansonsten war das am Samstag der Vorbote für sein Ende auf der großen Bühne.
    Ich hab so manchmal den Eindruck er hat sich in den Staaten eher zurück entwickelt als vorwärts
    Wenn ich sehe das ein potentieller Supermittelgewichtler den Infight sucht ohne die nötige Footwork gegen einen Iren der zuletzt noch im Halbmittelgewicht geboxt hat, dann stimmt hier irgendwas nicht.
    Die boxerische Klasse besitzt er nach wie vor aber allein durch Muskelmasse wird das nicht automatisch besser zur Geltung kommen. Er sollte sich schleunigst nach einem anderen Umfeld umschauen, sprich Trainerwechsel, vielleicht sogar einen Promoterwechsel in Betracht ziehen bevor er zum Steigbügelhalter von Arums Möchtegern-Prospects mutiert.
    Wenn ich sehe das er gegen Uzcategui erstmal ne Pause braucht obwohl er ihn schon am Haken hatte dann vermute ich, dass das Kraft-Kondition-Verhältnis hier nicht stimmt.
    Gegen Edwards das gleiche in grün. Der Typ war doch schon nach 1-2 Runden fällig aber er macht den Sack nicht zu, ähnlich wie gegen Emil Gonzalez welcher nun wirklich nicht mal als Aufbaugegner dienlich war. Gegen eine Apotheke wie Golovkin sehe ich da ohnehin schwarz für den Russen obwohl er das Zeug hat bzw. hatte solchen Leuten ernsthaft Paroli zu bieten.

    • 16. Dezember 2014 at 02:55 —

      Ach Herr Walker.Du gehörst zu den wenigen Leuten,die sich wirklich mit dem Boxen auskennen.Dein Schreibstill ist bewundernswert und du bist immer Top-Informiert.Dennoch liegst du mit deinen Prognosen meist daneben.Ich hätte so gerne Golovkin gêgen Korobov gesehen.Andy Lee ist ein unwürdiger WM.Selbst den”Motherfucker” Peter Quillin schätze stärker ein als den Irischen “Pferdefurz”

      • 16. Dezember 2014 at 15:36 —

        Wie begründest Du, daß Lee ein unwürdiger WM sein sollte..? Noch dazu in einer Gewichtsklasse, in der es aktuell nur einen wirklich starken WM gibt, und sich Typen wie Taylor oder Danny Jacobs “Weltmeister” nennen dürfen.. Von solch “sehr starken” und absolut würdigen Vorgängern wie Soliman, Quillin, Sturm, Chavez, Zbik oder Barker mal ganz abgesehen..
        Hier gibt es wirklich keine logischen Anhaltspunkte dafür, daß nun ausgerechnet Andy Lee ein “ünwürdiger WM” in einer Gechichtsklasse sein soll, in der es in den letzten Jahren mit Martinez und GGG sowie eventuell noch Pirog nur sehr wenige wirlich dominante Weltmeister gab..!
        Lee ging als krasser Außenseiter in einen WM-Fight gegen einen Gegner der DEUTLICH stärker einzuschätzen ist als die Mehrzahl der aktuellen WM, ihm gelingt – nach Punkten zurückliegend – ein klarer Sieg durch KO, aber als “irischer Pferdefurz” ist er natürlich trotz alledem nur ein unwürdiger WM.. 😉

        • 16. Dezember 2014 at 15:55 —

          Carlos, langsam, langsam, alter Kumpel!
          Quillin war doch der allergrößte Paperchamp, auch Jacobs ist nicht wirklich eine Offenbarung….
          Natürlich ist Lee nicht der größte Techniker, doch mit seinem Punch kann er jedem gefährlich werden!
          Irish Andy würde mit einem Brett Sturmics abartige Birne runterprügeln 🙂

          Der aktuell “unwürdigste WM” kommt übrigens aus Okland und boxt eine Gewichtsklasse höher… 😉

          • 16. Dezember 2014 at 17:10

            Lieber ghetto.Quillin mag nicht der Beste im Mittelgewicht sein.Dennoch würde er Andy Lee die Sackhaare lang ziehen. 😀

          • 16. Dezember 2014 at 17:59

            Der größte Paperchamp heißt doch eigentlich Jermain Taylor, dicht dahinter kommt dann aber sicher Andy Lee 😉

        • 16. Dezember 2014 at 17:06 —

          Lieber Flo9r.Wenn einer fast alle Runden verliert und “nur” durch ein Luckypunch gewinnt,den kann man mit Sicherheit nicht als einen würdigen Champion nennen.Saunders wird diesen Irischen “hämoriden” ausboxen.Im Gegensatz zu Karobov besitzt Saunders eine gute Defensive.

          • 16. Dezember 2014 at 22:17

            Carlos, genau das ist eben Boxen.. Lee war von Anfang an der technisch unterlegene Boxer, seine einzige Chance war, den Gegner zum richtigen Zeitpunkt mit seiner Schlagkraft zu beeindrucken und im Anschluss aus dem Kampf zu nehmen.. Genau eben das hat Lee gegen den technisch stärkeren Korobov eindrucksvoll umgesetzt..
            Lee ist trotzdem mit Sicherheit nicht der dominierende Mann im MW, der schlechteste WM aber dank Taylor und wahrscheinlich auch Jacobs eben auch nicht..
            Verdient hat er den WM Titel mit dem TKO Sieg vs Korobov alle Mal..!

          • 16. Dezember 2014 at 22:27

            Btw, daß mit Saunders und der “guten Defensive” ist hoffentlich nicht ernst gemeint..

          • 16. Dezember 2014 at 22:52

            😀

          • 17. Dezember 2014 at 08:01

            Das heißt jeder Weltmeister, der jemals seinen WM-Titel durch (T)KO gewonnen hat, als er nach Punkten zurücklag, ist in deinen Augen ein unwürdiger WM?
            Na das ist eine carloswürdige Logik… 😀

          • 17. Dezember 2014 at 10:45

            So siehts aus Chip.. Boxer, die auf Ihre Schlagkraft vertrauen (müssen), sind einfach keine würdigen Champions… 😉
            Daß Stiverne bei seinem ruhmreichen KO Sieg vs Arreola auch nach Punkten zurück lag, spielt dabei natürlich keine Rolle..

  2. 15. Dezember 2014 at 21:20 —

    Wenn Korobov etwas von Taktik verstünde, hätte er sich nach dem Haken an die Kinnspitze ein Knie genommen und sich erstmal ein paar Sekunden gegönnt.
    Ist die Gefahr, dass der Ref dazwischen geht und es zu einem TKO kommt gebannt!
    Und den einen Punkt Abzug für den Knockdown hätte er verkraften können.
    Stattdessen bleibt er halb benommen stehen und lässt Lee loskeulen.

    Ob sich Korobov hätte wirklich erholen können ist natürlich die andere Frage…
    …aber das wissen nur die Buchmacher und Experten. 😀

    • 15. Dezember 2014 at 21:53 —

      Na, das hat er ja auch selbst sofort erkannt und auch zugegeben, dass er einfach noch nie zuvor richtig hart getroffen worden war und damit mangels Erfahrung nicht umzugehen wusste. Aber Walker hat den Punkt schon getroffen: wenig Weiterentwicklung in Kombination mit viel zu behäbigem Aufbau als Profi würde ich sagen, aber vermutlich hat er Lee’s Power auch einfach unterschätzt und hat gedacht, was einem LMW wie Jackson passiert kann ihm schon nicht passieren und war dann völlig unvorbereitet, als es doch geschehen ist. Aber wenn jemand den Titel verdient hat, dann ja wohl Lee nach dieser Leistung und diesem Comeback mit zwei Super-Knockouts hintereinander!

      • 16. Dezember 2014 at 03:52 —

        Wenn Lee gegen Golovkin auch einmal so durchziehen kann wird selbst GGG ins Schlingern kommen.

        Sollte auf jeden Fall mehr entgegenzusetzen haben als die Rubios und Adamas dieser Welt.

        • 16. Dezember 2014 at 16:11 —

          Chip, hättest Du den “Artkel” weiter oben gewissenhaft zu Ende gelesen, wüsstest Du, daß Lee die erste Runde vs GGG sowieso nicht überstehen würde.. 😉

          • 17. Dezember 2014 at 08:02

            Ich schaue immer erst welcher Name unter dem Artikel steht! 😉

    • 16. Dezember 2014 at 22:56 —

      eben… oder mal versucht zu klammern.. einfach zeit “erkaufen”… naja…

      das hätte Weltbürger und neu-vater klitschmann besser hinbekommen…

      ich sehe chip…. du bist ein scharfer Analytiker.. gut so… 😉

      nur nicht mehr beim panza die battleraps von der facebookseite klauen…. 😉

      • 17. Dezember 2014 at 08:05 —

        Battleraps vom Panza seiner facebookseite klauen?
        Du willst mir wohl meinen Ruf versauen!
        Komm geh dir erstmal einen bauen,
        Dann siehst du wieder bunte Pfauen!
        WORD!

  3. 15. Dezember 2014 at 22:23 —

    Er war doch gegen Edwards schon schwer angeklingelt, da ist er auch nicht runter gegangen sondern hat geclincht und ich glaube mit dieser Sicherheit ist er auch gegen Lee in den Ring gestiegen. Nur diesmal hat die Distanz nicht gestimmt und Lee hat los getrommelt.
    Lee’s Hook war einfach ne Spur zu heavy für Korobov. Da wäre er vermutlich nicht mal mehr hochgekommen wenn er runter gegangen wäre. Der war total desorientiert und Lee hat sofort nachgesetzt. Es ist immer eine Frage wie weit man von den Seilen und vom Gegner entfernt steht um so eine Situation zu retten. Dazu noch die Rechtsauslage von Lee und die Messe war gelesen.

    • 16. Dezember 2014 at 04:08 —

      Ja, da kannst du gut Recht haben mit dieser Einschätzung. Auch @ Carlos – ich glaube, Quillin und sein „Adviser“ Haymon werden am Samstag Nacht einen ihrer dunkelsten Momente erlebt haben, 1,4 Mio $ im A.rsch, Titel futsch, die ganze Box-Welt lacht über diesen Clown 😉

  4. 15. Dezember 2014 at 22:24 —

    Ach Walkerchen…Während GGG weiter durch alle durchmarschiert – auch durch Deinen hoch angepriesenen Rubio – hat Korobov auf ganzer Linie versagt. Und wieder lagst Du – trotz allem Sachverstandes – voll daneben 🙂 Nostalgische Grüße 😉

    • 15. Dezember 2014 at 22:35 —

      Wie viele Millionen haste mittlerweile mit deinem Fight Club verdient?

    • 16. Dezember 2014 at 04:12 —

      Naja, das ist eben das Schöne am Boxen, dass solche Upsets passieren – das hätte genauso gut GGG treffen können, im Ring ist niemand ohne Fehler und ein richtiger Topsportler ist man, wenn man nach einer solchen Niederlage wieder zurückkommt.

      • 16. Dezember 2014 at 04:16 —

        Wie Wladimir?

        • 16. Dezember 2014 at 08:03 —

          Haha, ich hatte eigentlich eher an Lee selbst und Leute wie Pacman gedacht, aber wenn du den grandiosen Sieg gegen Mormeck als Wiederauferstehung des großen You-cryners sehen möchtest, kann ich dich nicht dran hindern!

          • 16. Dezember 2014 at 09:42

            Wieso hast du nicht ein Kettchen mit Boxhandschuhen um den Hals tätowiert?
            Dann könntest du jetzt den IBF-EU-Titel haben…

  5. 15. Dezember 2014 at 22:35 —

    Ich versteh es sowieso nicht, wieso das freiwillige runter gehen bei den meisten Boxern so unbeliebt ist und nicht öfter angewendet wird.
    Viele rennen ja geradezu in den (T)KO hinein, anstatt erstmal zu verschnaufen und sich wieder einzufangen…

    • Da wurde hier ausgerechnet Korobov in den letzten 1-2 Jahren als das neue Megatalent angepriesen und nun sowas? 😀

      Eine Niederlage bedeutet natürlich nicht das er kein talent ist und erfolg kann er immer noch haben, aber naja wiedermal zeigt sich man sollte mit Hype vorsichtig sein. Danny Garcia hats mit seiner “niederlage” gegen Herrera vorgemacht. Shawn Porter war bis zu diesem WE der letzte Kanidat von dieser sorte und nun ist es Korobov und ich befürchte Thurman wird der nächste sein sobald er mal einen richtig starken gegner bekommt.

      • 16. Dezember 2014 at 03:56 —

        Gibt ja noch Crawford und Walters…und Brähmer, das Jahrhunderttalent das uns noch nie enttäuscht hat!

    • 16. Dezember 2014 at 10:51 —

      Siehe wlodarczyk vs chakhiev! Der eine geht genau zum richtigen Zeitpunkt runter, der andere (evtl wegen Ehrgeiz/stolz) verzichtet drauf und verliert deswegen.

      • 17. Dezember 2014 at 08:07 —

        Genau das! 3. Runde…und dann Chakhiev doch noch niedergekämpft!
        Gutes Beispiel! 😉

  6. 16. Dezember 2014 at 08:12 —

    Man sollte so eine Niederlage nicht zu hoch hängen. Jeder verliert irgendwann mal, ob das ein Lewis, Clinchko oder Tyson war. Die sind alle überraschend schwer KO gegangen und wieder gekommen.
    Es wird sich hier ständig über die Gegnerwahl von einigen Boxern beschwert, “die wollen nur ihre 0 im Kampfrekord retten” usw. Aber wenn andere gegen gute Leute in den Ring steigen und verlieren, wird halt darauf rum geknüppelt. Nach dem Motto, “Was für ne pfeife, ich wusste das der nichts taugt.”

    • 16. Dezember 2014 at 09:29 —

      Die waren alle schon Weltmeister und hatten den Durchbruch schon geschafft als sie ihre (T)KO-Niederlagen erlebten.
      Einmal oben ist es einfacher wieder an einen großen Fight zu kommen und schnell ein Comeback zu starten.

      Korobov kann schauen, dass er jetzt erstmal wieder mittelmäßige Gegner anständig wegputzt, um auf die nächste Chance zu hoffen…

  7. 16. Dezember 2014 at 09:09 —

    Es ist weniger die Tatsache das Korobov verloren hat welche mich beschäftigt, sondern eher die Tatsache das er seit einiger Zeit seine Gegner nicht mehr unter Kontrolle bekommt. Er boxt sie aus, dominiert den Kampf und fängt sich dann ein dickes Ei oder legt ne Pause ein. Er boxt offensiv hat den Gegner eigentlich schon am Haken und macht den Sack nicht zu.
    Und das ist sehr wohl ein Punkt den der Trainer und auch er selbst erkennen muss. Sein gutes Movement ist nur noch sporadisch vorhanden und seine Kampfeinteilung lässt ebenfalls zu wünschen übrig. So etwas darf einem 2-fachen Amateurweltmeister nicht passieren und schon gar nicht in seinem 6. Profijahr.
    Wenn ich sowas von FOH lesen muss ” … seit 1-2 Jahren als Megatalent angepriesen …” dann hat er ihn vorher scheinbar nicht gekannt.
    Man muss hier eher klar sagen, dass er bis vor 1-2 Jahren noch die große Hoffnung im MW war.
    Schaut euch die Kämpfe von ihm an. Vom ersten bis zum letzten und ihr werdet sehen das die Entwicklung eher rückwärts verläuft, auch hinsichtlich seiner körperlichen Konstitution.

    • @ JW

      Also ich erinnere mich noch sehr gut daran, immer wenn der name Korobov hier fiel und auch im alten boxen. de, wurde er immer hochgelobt und nie für seine rückwärtsentwicklung kritisiert. Damit sage ich nicht das du auch einer von denen warst, obwohl ich meine mich zu erinnern das du auch das ein oder andere mal ein gutes wort über Korobov verloren hast, an sprüche wie “schlechte entwicklung” kann ich mich nicht erinnern, aber es geht mir nur darum, dass heutzutage viele boxer viel zu schnell gehyped werden. Und Korobov war hier in den letzten jahren definitiv als eines der großen Talente der Zukunft gefeiert worden, daran erinnere ich mich genau. Erinnere mich sogar an Kommentare wo Korobov als zukünftiger GGG beater gehandelt wurde.

      Man kann sagen was man will, aber solche boxer vom Typ Hopkins, Maiwetter etc. die sich einfach kaum einen Fauxpas leisten in vielen jahren(Bhop hat zwar verloren aber kann heute noch mit dem besten LHWler über 12 runden gehen und Florian hat nur einmal gegen Castillo verloren) werden zwar immer kritisiert, aber von denen gibts nicht mehr viele, auch wenn es viele Talente gibt wie eben Korobov. Aber in zeiten von youtube, twitter und den ganzen amateur boxing seiten wo sich heute jeder selber als star feiern kann, ist es leicht sich zum hypejob zu machen.

      Jetzt werden die töne international zu Korobov sicher auch wieder normaler. Bei Shawn Porter dachten die meisten auch er könne Maiwetter besiegen und verliert dann gegen den Underdog Brook und plötzlich will keiner etwas vom Porter Hype gewusst haben.
      Khan galt als riesentalent und wurde von Garcia ausgeknockt, seit dem konnte er nicht mehr überzeugen. Thurman ging gegen Soto Karas in Runde 1 fast KO und seine karriere besteht seitdem her nur darin zu erzählen wie er Maiwetter zestören würde, dabei aber selber nur Friedhofsgemüse boxt.

      Und GGG wäre auch so ein Kanidat dem ich es zutrauen würde alle negativ zu überraschen, auch wenn das jetzt die wenigsten wahrhaben wollen, aber natürlich nicht wenn er so gegner wie Karl Dall und Steven Hawking boxt.

      • 16. Dezember 2014 at 18:46 —

        Also von einem Fauxpas kann man im Falle Korobov’s nicht sprechen. Er hat einen Kampf verloren in dem er favorisiert gewesen ist. Na und? Ma kann im Boxen auch Kämpfe verlieren, auch durch Unachtsamkeiten oder Schwächephasen. Das macht das Boxen überhaupt interessant. Bei Mayweather und Hopkins ist es doch was ganz anderes. Diese Leute entscheiden wen sie boxen möchten wo selbst die Verbände sich den Sendern unterorden um den Herren nicht die Show und damit auch die Kohle zu vermasseln.
        Man siehe den Fall Murat wie lange die IBF es nicht für nötig empfunden hat einen Titelkampf gegen Cloud und später Hopkins anzuordnen. Man siehe wie Leute wie Marquez, Bradley und Pacquiao so lange in den Rankings herum geschoben wurden ohne auch nur einen Kampf zu machen damit es dem Showboxen dient. Bei Mayweather und Hopkins ist es genau das gleiche, siehe Fälle wie Pascal, Dawson, Ortiz usw. Von Pflichtverteididgungen bzw. Verbandsanordnungen habe ich in den letzten 7-8 Jahren nichts der gleichen vernommen auch nicht im Falle Murat. Erst als Hopkins ankündigte seiner PV nachzukommen hat das die IBF abgesegnet. Da wurde einfach mal ne Ansage getätigt ” ich will gegen den Kämpfen also sorg dafür das er in den Ratings auftaucht”. Leute wie Cuenca, Abregu und Co. wurden einfach mal der Nr. 1 Status weggenommen weil sie nicht vermarkt und lukrativ gewesen sind. Oder auch im Falle von Stanyslav Kashtanov. Der sein Herausforderungsrecht gegen Ward am Kaugummiautomaten eintauschen konnte, weil Ward und die WBA keinen Bock hatten.
        Ein Mikkel Kessler ist heute noch bei der WBA geratet obwohl er seit 19 Monaten keinen Finger gerührt hat.
        Wer soviel Einfluss hat kann den Leuten erzählen was sie sehen wollen um die 0 im Record nicht zu gefährden (siehe Mayweather-Interview am Samstag Morgen)
        Von solchen Einflusssphären sind Leute wie Korobov und Lee weit entfernt. Die boxen was verfügbar ist und am Ende wird einer verlieren.
        Und in diesem Punkt wende ich mich schaudernd von diesen Recordboxern ab. So etwas existiert ohnehin nur in den USA im größeren Maßstab. Das Leute wie Ishe Smith, K9 Bundrage, Jessie Vargas, Omar Figueroa, Mickey Bey, Chris Algieri, Randy Caballero, Bermane Stiverne, Brandon Rios, Cory Spinks usw. sich überhaupt mal WM nennen durften, sollte man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Ohne ihre Promoter, bestechliche Judges und mundgerechte “Eliminator” wären sie an ihrem eigenen Erbrochnem erstickt. Mit Deospray Wilder vs Malik Scott, Randy Caballero vs Kohei Oba und Andre Dirrell vs Derek Edwards erleben wir in diesen Zeiten wie hier gefummelt und gefingert wird bis man mit diesen Paperchamps Geld verdienen kann und dabei die 0 im Record so lange wie möglich unberührt bleibt.
        Wer Geld hat kann sich die NULL im Record auch kaufen, während anderen bei einem Fehler wieder von vorn anfangen müssen.
        Jeder Boxer verliert irgendwann und das ist auch gut so, nur bei manchen wird eben am Mythos der Unbesiegbarkeit gefeilt und manche glauben ihr Gesicht zu verlieren wenn sie verlieren.
        Bei Korobov wird sich mit dieser Niederlage sehr wohl was ändern. Man weiß nämlich nicht was TopRank jetzt mit ihm noch anstellen soll denn von ihm wurde ein WM-Gürtel schlichtweg erwartet.
        Es ist das Fernsehen was so manchem Boxer zum Hype aufbläst um ihn am Ende platzen zu lassen und nicht das Gerede mancher die nur nachplappern was die erzählen. Korobov war nie einer dieser Hypes, denn er hat im Gegensatz zu vielen anderen schon was erreicht und man erwartete das er dies bestätigt. Crawford, Thurman, Canelo, Garcia, Jessie Vargas, Erickson Lubin das sind Hypes und diese die es eines Tages werden wollen.

        In diesem Sinne wer es noch nicht kennt

        youtube.com/watch?v=tZDjvGm0OVg
        youtube.com/watch?v=bf2jqnhOKXo
        youtube.com/watch?v=JuGcIJyQbn4
        youtube.com/watch?v=hgRDWW7Z6eQ

      • 16. Dezember 2014 at 21:23 —

        Karl Dall würde GGG im Ring vergewaltigen. 😉

  8. 16. Dezember 2014 at 11:25 —

    Ganz egal an was es liegt, dass Korobov’s Karriere nicht wirklich in Schwung kommen mag, Andy Lee ist dieser Erfolg auf jeden Fall zu gönnen!!!

  9. 16. Dezember 2014 at 13:10 —

    Alex, eine Frage:

    Ist Korobov deiner Meinung nach ein guter, sehr guter oder ein super Boxer? 🙂

  10. 16. Dezember 2014 at 14:27 —

    Korobov fordert Golovkin heraus.Kein Witz.

    • 16. Dezember 2014 at 21:30 —

      Was sonst?
      Zu verlieren hat Korobov im Moment nicht mehr viel und so käme er wenigstens nochmal an einen $$$-Fight!

  11. 16. Dezember 2014 at 16:09 —

    Korobov hatte eine gute Amateurkarriere, aber ich habe nie verstanden dass einige ihn schon an der Spitze vom MW gesehen haben. Andererseits muss man natürlich sagen dass er boxerisch in diesem Kampf der bessere war und dass man ihn nach einer Niederlage noch nicht abschreiben sollte. Glaube trotzdem dass Lee nicht lange WM bleiben wird. Besonders wenn er bald gegen Golovkin boxt, wird er seinen Titel schnell verlieren.

  12. 16. Dezember 2014 at 21:22 —

    Ich hatte mir vorher ein paar Kämpfe angesehen und wollte schon auf Korobov tippen, aber mir gefielf er einfach nicht. So wie Johnny es beschrieben hat, der mußte einfach mal down gehen. Es war nur eine Frage der Zeit. Soviel Talent, und dann diese Konditionsprobleme, das als Amateur. Er boxt einfach nicht ökönomisch. Aber zurückkommen kann er immer wieder. Siehe Lee gegen Vera. Es kann immer einen 2. Kampf geben und eines Tages wird Korobov vielleicht doch noch Weltmeister.

    Die ganzen gefakten Rekorde sind doch eh für die Tonne. Auch Mayweather hat ein sehr gutes Matchmaking. Mayweather ist eine Boxlegende ,aber dahinter steckt auch ganz viel Money, falls es mal nicht ganz Rund läuft, würde der ganze Apparat im Hintergrund (Promoter, Fernsehsender, Judges, Referee).
    Aber kein Boxer ist unbesiegbar. Mayweahter und Ward leben nur von ihren Speed und wenn es mal brenzlig wird, dann klammert man halt.

    Warum boxt Mayweahter nicht Lara! Lara würde sich doch anbieten. Zweit Konterboxer gegen einnandert. Speed und Beweglichkeit. Und ab die Post. Lara ist ein großartiger Boxer, der wie Rigondeux wohl in die Klasse der Boxer fällt, die sich nicht vermarkten lassen, weil Sie ja langweilig boxen ! Warum eigentlich, Mayweather boxt den gleichen langweiligen ich-renn-weg-stil und er verdient wie kein zweiter Boxer auf diesen Planeten.
    Warum eigentlich! Haben die Kubaner die falsche Flagge ?

    Lara hat gegen Canelo und Williams gewonnen, wird regelmäßig betrogen. Sogar die Fernsehreporter haben den Kubaner regelmäßig vorne und dann bescheißen ihn die Judges.

    Selbst das Lager Golovkin hatte keine Lust gegen Lara zu boxen.
    Da wurden die Ausreden ausgepackt, die sonst die potentiellen Gegner von Golovkin auspacken und einen Kampf gegen Golovkin wegzureden. Zu großes Risiko bei zu geringen Einnahmen.

    Auch Golovkin wird älter und wird eines Tages vielleicht verlieren,a ber so wie es im Moment aussieht, ist GGG der beste Boxer, der in den letzten Jahrzehnte im MW herumgegeistert ist.

    In der Art und Weise, wie GGG boxt, hat meiner Meinung nach, noch keiner geboxt. GGG ist kompletter als komplett, lediglich sein Speed ist nicht absolute Weltklasse sondern nur leicht darunter.

    Warum gewinnt GGG in der Art und Weise gegen gestandene Boxer, die schon gegen andere schlimme KO-Schläger oder Weltmeister über die Runden gingen so eindrucksvoll.

    Was will man gegen einen Boxer machen,

    der dich mit den linken Jab, den rechten Jab, einen linken Uppercut, einen rechten Uppercut, einen linken Leberhacken, einen rechten Leberhacken, einen geraden durch die Mitte, einen rechten Hacken oder einen linken Hacken, welcher die Stellung wechseln kann, welche eine hohe Schlagfrequenz hat und häufig schlägt, seinen Jab regelmäßig bringt, der dich in der Defensive abkontern und ausknocken kann ,dich ausknockt,wenn du dich hinter die Doppeldeckung verschanzt, der den Ring in eine Telefonzelle mit seiner verwandelt, den Infight sucht, den Rückwärtsgang kennt, weiß was Tempowechsel ist, den Gegner lesen kann, wie kein Zweiter und mit einer Lockerheit daherkommt, als ob er eine Sparringsrunde dreht.

    Bisher wurde doch jeder Gegner um so schneller zerlegt, je hochwertiger dieser wurde. Und jedes Mal meinten die Experten, jetzt ist er dran!

    Naja, mal gucken , wie lange die GGG-Festspiele weitergehen.

    Vielleicht boxt er ja eines Tages noch gegen Korobov.

    Bis dahin.

    • 17. Dezember 2014 at 10:51 —

      Wer hat schon Lust gegen Lara zu boxen. Einer, der nur zuschlägt, um sich aus einer Ecke zu befreien, um dann quer durch den Ring in den nächste Ecke zu flüchten. Ich würde auch lieber einen Boxer als Gegner wählen und kein aufgescheuchtes Huhn.

      • 17. Dezember 2014 at 11:00 —

        Das kann ich mir vorstellen, dass du lieber gegen Leute boxt die einfach da stehen und sich die Schläge fangen.

        • 17. Dezember 2014 at 11:07 —

          merkwürdige Schlussfolgerung. Bist gleich ins nächste Extrem gesprungen. Aber ich erkenne an, dass du nicht wie üblich lang und ausgiebig laberst.

          • 17. Dezember 2014 at 14:00

            Das du hier ein Extrem beschreibst welches so überhaupt nicht stattfindet mit:
            “Einer, der nur zuschlägt, um sich aus einer Ecke zu befreien, um dann quer durch den Ring in den nächste Ecke zu flüchten. Ich würde auch lieber einen Boxer als Gegner wählen und kein aufgescheuchtes Huhn.” scheint dir ja nicht aufzufallen.
            Und du wunderst dich anschließend über merkwürdige Schlussfolgerungen?

          • 17. Dezember 2014 at 14:21

            @ Johnny: Vielleicht hast du ja andere Kämpfe gesehen als ich. Ich stelle es mir ziemlich witzig vor, wenn zwei “Laras” gegeneinander antreten, im Ring dann zappelnd gegenüberstehen, plötzlich drei bis vier Schläge gleichzeitig aufeinander abfeuern, um dann schließlich jeweils in die entgegengesetze Ecke zu flüchten, wo dann einer auf den anderen wartet, dass er ihm gefälligst folgt. 😀

          • 17. Dezember 2014 at 14:30

            @Johnny
            übrigens: deine merkwürdige Schlussfolgerung bezog sich doch auf MEINE bevorzugte Wahl des Gegners, oder? Und die hast du doch aus den dürftigen Informationen meines Kommentars gezogen…. oder nicht?
            Ja, ich wundere mich immer noch über deine Schlussfolgerung!

          • 17. Dezember 2014 at 17:58

            Ich verstehe es immer noch nicht was du zusammen prabbelst. 2 Lara’s in einem Ring, witzig? Wie wäre es mit 2 Rigondeaux’s oder 2 Klitschko’s oder 2 Mayweather’s in einem Ring? Findest du das dann genauso witzig oder versprichst du dir etwas mehr davon?

        • 17. Dezember 2014 at 17:44 —

          JohnnyWalker 1
          Royal Fart 0

          • 18. Dezember 2014 at 08:22

            @johnny und chip

            besonders helle seid ihr beide nicht, oder?
            😀

          • 18. Dezember 2014 at 10:31

            Du verstehst doch nicht, dass Lara eben mit seinen Mitteln erfolgreich boxt.
            Gesünder schonender ist es allemal als sich ständig auf 12 Runden-Brawls einzulassen, wie Boxer wie Mayweather und Hopkins beweisen.

          • 18. Dezember 2014 at 10:45

            Das ist Boxen. Wenn er tatsächlich Angst hat, zu viel abzubekommen, dann sollte er in der Amateurliga bleiben, wo man einen Kopfschutz trägt. Wenn zwei seines Boxstils in den Ring steigen, dann kommt ebend grenzenlose Langeweile bei rum. Das ist nicht gleichbedeutend mit der Schlussfolgerung, dass ich es mag, wenn zwei Boxer hirnlos aufeinander einprügeln.

      • 17. Dezember 2014 at 14:57 —

        Völlig richtige Einschätzung – Lara hat überhaupt nicht verstanden, dass Boxen AUCH (nicht nur) Entertainment ist, und er hat offensichtlich noch keinen seiner eigenen Kämpfe selbst angeschaut. Enervierend, frustrierend, langweilig, öde, um es mal milde auszudrücken. Mir persönlich geht es so, dass ich mir wünsche, sein Gegner käme zu Beginn einer Runde mit einer Dampfwalze auf den Ring gefahren und würde ihn platt machen, um dieses Gerenne endlich zu beenden. Seine Pittypat-Rechte ist eine Zumutung für den Betrachter, seine Sidemoves einfach nur nervig, da hilft es auch nicht, dass er eines der besten Footworks und vielleicht die variabelste und beste Linke derzeit überhaupt im Business hat. Abgesehen von allem würde Lara eh niemals gegen May eine Decision bekommen, von daher ist es auch absolut sinnlos, sie gegeneinander antreten zu lassen. Darüber hinaus muss man – ob man ihn jetzt mag oder nicht – anerkennen, das Floyd sich wohl mal ab und zu auf einen Schlagabtausch einlässt und diesen auch meist für sich vorteilhaft gestalten kann, während Lara ein purer Konterboxer und Renner ist, der niemals irgendein Risiko eingeht, vielleicht auch mal getroffen zu werden.

        • 17. Dezember 2014 at 16:38 —

          Das sollte immer am Auge des Betrachters liegen welchen Style man attraktiv findet und welchen nicht. Ich finde es einfach nur maßlos einseitig das Lara für die Qualität der Kämpfe zu 100% die Verantwortung nehmen soll. Was haben denn Canelo und Smith gebracht außer plattfüßig von der Mitte aus zu warten um ab und zu mal ihn an den Seilen zu stellen um selbst dort gute 80 % der Shots in die Deckung oder in die Luft zu feuern. Wenn die Gegner mit sich spielen lassen ist das ihr Problem. Angulo hat es deutlich offensiver versucht und es wurde dem entsprechend auch in guter Fight. Aber einfach nur darauf zu hoffen das Lara einfach mal stehen bleibt ist mir zu dünn.
          Ich wünsche mir mehr Kombo’s von Lara wie es auch Lomachenko hinkriegt und dann sieht die Sache ganz anders aus.
          Ich kann von einem Kubaner nicht erwarten das er in den Brawl zieht und wenn ihm dann noch solche physischen Lightmiddelweightmonster wie Smith gegenüber stehen, der weder wusste wie er an solche Kämpfe kommt noch was er tun muss um Lara in ernsthafte Bedrängnis zu bringen. Trout hat wenigstens was versucht, Canelo und Smith hingegen waren entweder einfach zu faul oder zu limitiert oder beides.
          Lara hat die Reichweite und die Footwork, warum also soll er sie nicht nutzen? Einzig seine Workrate könnte etwas höher sein.

          • 18. Dezember 2014 at 11:18

            Ganz genau. Im Auge des Betrachters. Um so mehr verwunderlich, dass du nur deine Sichtweise richtig findest und dich hier wieder zu aufblähst!

          • 18. Dezember 2014 at 12:43

            Der einzige der hier bläht bist du.
            Ich habe mich hier nicht auf Boxer bzgl. ihres Styles eingeschossen und so wirre Fantasien von 2 identischen Boxern in einem Ring habe ich auch nicht.
            Hast wohl wieder an Golovkins Medikamentenschrank genascht, was?

          • 18. Dezember 2014 at 12:55

            Weißt du, woran man aufgebläte Egos erkennt? An ihrem Bedürfnis gaaanz viele Wörter zu benutzen, um sich darzustellen und zu erklären. Dein Leben scheint immer noch sch… zu verlaufen. Die Pulle Whisky, die dein Leben erträglicher macht, liegt doch bestimmt irgendwo in der Schublade deines Büroschreibtisches, oder? 😀 Und wenn du schon an dem bisschen Fantasie mit den zwei Boxern scheiterst… was würde wohl eine Frau über eine Nacht berichten, die sie mit dir im Bett verbracht hat?

          • 18. Dezember 2014 at 14:31

            Ooooh … Da hat aber wieder einer sein Mittagsschläfchen nicht gemacht. Was ist denn los du Furz? Ist die Mama mit dem Hausmeister durchgebrannt oder was willst du mir erzählen?
            Jetzt beruhige dich wieder und wieg dich ein bisschen selbst in den Schlaf!

          • 18. Dezember 2014 at 14:36

            Nicht schlecht! 😀 Ich hätte getippt, dass du entweder eine Frau hast, die dich hasst oder keine, so dass du gezwungen bist, deine Kackschlüpfer alleine zu waschen. So viel Wut im Bauch… oder, halt! Ich hab’s! Du wohnst noch bei Mutti.

          • 18. Dezember 2014 at 17:51

            Meine vollgesprengelten Unterhosen schaff ich immer zu deiner Mama in der Wäscherei.

          • 18. Dezember 2014 at 17:56

            Deine Mama gewährt mir immer Vorzugsrabatte wenn ich besonders heftig in die Hosen kacke!

          • 19. Dezember 2014 at 07:57

            😀 Hast du nicht bemerkt, dass du den Inhalt deiner Unterhosen, wieder als Schokoladen-Weihnachtsgebäck (dank deines Status’ als Stammkunde) zu Weihnachten wieder von ihr geschenkt bekommst? Das sind diese lustigen kleinen Cookies, die du immer schon ganz aufgeregt im Laden verputzt! 😀

          • 19. Dezember 2014 at 10:26

            Ach ja, das Foto, das wir dabei von dir gemacht haben, hängen wir jedes Jahr an unseren Weihnachtsbaum. Du siehst so niiiiieeeedlich aus mit deinem “Schoko”mund-Lächeln. Fröhliche Weihnachten, mein Scheißerle!

        • 17. Dezember 2014 at 17:43 —

          Lächerlich…seine Antipathien gegen einen Boxer auf dessen sportliche Leistung zu projizieren.

          Schon schlimm genug, dass du König Klitschko nicht den nötigen Respekt erweist!

          • 18. Dezember 2014 at 11:15

            Bleib locker, chip. Packe deine Gedanken nicht meinen Worten hinzu, dann wirst die Stelle in meinen Kommentaren nicht mehr finden, wo ich Lara als Mensch Antipathien entgegenbringe.

          • 18. Dezember 2014 at 13:09

            Ach ich seh gerade…. hast mich nicht gemeint. Bin in den Zeilen verrutscht! 😉

  13. 16. Dezember 2014 at 21:24 —

    Hmmmm…..auch wenn manche Leute hier den Kopf schütteln,aber für mich war Korobov-Lee ein 50/50-Kampf und ich hab auf Lee getippt!
    Korobov war als Amateur recht gut,aber als Profi stagniert er,er ist dort stehen geblieben wo er mal war,er ist ein guter Boxer,aber er hat sich als Profi leider nicht weiter entwickelt! Lee hatte in seiner Profikarriere die besseren Leute vor den Fäusten!
    Gut,er hat die ersten fünf Runden verloren,aber so wie schon User JohnnyWalker geschrieben hat,hat Korobov einen offensiven Kampfstil und das tut selten gut gegen jemanden der selbst nehmen und AUCH austeilen kann!

    Wie es mit Lee weitergeht werden wir sehen,ich denke das er 2 freiwillige TItelverteidigungen einschieben wird bis es mal,evtl. zu einer Titelvereinigung kommt,wenn überhaupt! Sollte er mal auf Golovkin treffen ist er so ganz Chancenlos nicht,denn die Deckung von Golovkin lässt hin und wieder auch zu wünschen übrig,allerdings wäre Golovkin der Favorit,weil er der bessere Boxer ist!

  14. 16. Dezember 2014 at 21:42 —

    @ Bla

    Du hast schon recht mit dem was du hier schreibst,ABER…….
    Du musst einen starken Promoter im Rücken haben,oder noch besser einen sehr starken TV-Partner in den USA um WM-Kämpfe auf Augenhöhe zu bewerkstelligen!
    Sauerland beispielsweise dürfte der stärkste Promoter in Europa sein,aber er scheut das Risiko und wenn es mal eng wird gewinnt der Heimboxer,meiner Ansicht nach die falsche Methode,in den USA ist das zwar etwas anders,weil der Pay-Tv-Sender der überträgt auch Kämpfer ablehnen kann,aber letztendlich wollen auch Sie den US-Boxer siegen sehen,desshalb glaube ich auch nicht das es mal den Kampf Mayweather-Lara gibt!
    Auch den Kampf nach den angeblich jeder schreit,Mayweather-Paquiao wäre für mich ein Missmatch,da geht Paquiao gnadenlos nach Punkten unter!

    MfG Tom

  15. 17. Dezember 2014 at 11:52 —

    tja so machst man aus 20 – 145 euro^^
    Bis zum Knockout war die Begegnung relativ ausgeglichen,Lee ist schnell Explostiv und Schlagstark für mich war er zwar nicht Favorit aber so überraschend fand ich den Ausgang auch nicht.
    Korobov wird zurückkommen!

    • 17. Dezember 2014 at 17:41 —

      125 € Gewinn?
      Das reicht ja gerade mal für ein großes Zigeunerschnitzel.
      Das Wetten kann ja wohl keine Endlösung für dich sein!

  16. 17. Dezember 2014 at 16:43 —

    @ boxen.de-Redaktion

    Hmmmm…….ist schon eine komische Seite hier,mir fällt hier zum X-mal auf das die Kommentare nicht immer in der Reihenfolge stehen in der sie geschrieben/abgesendet wurden! Diesmal hat es mich erwischt,das macht eine Diskussion hinfällig!
    Das solltet ihr schleunigst in den Griff bekommen!
    Von der recht seltenen Berichterstattung und der Aktualität möchte ich erst gar nicht anfangen!

    Wünsche noch einen schönen Abend…..Gruß Tom

    • 17. Dezember 2014 at 18:20 —

      @ Marvin Hagler
      Kann ich dir nur zustimmen, aber wahrscheinlich werden sie nichts daran tun.

    • 17. Dezember 2014 at 21:41 —

      marvin
      wenn die neue themen und aktuelle berichte nicht hinbekommen, warum dann die kommentar-funktion?
      ist den betreibern doch egal, wie wohl jeder mitbekommt.
      es reicht, wenn man 1 mal die woche reinschaut, themen sind die gleichen, das tippspiel ändert sich, woche für woche ( noch).
      und die par figuren, die hier schreiben sind doch nicht so wichtig!

  17. 17. Dezember 2014 at 18:48 —

    Brutal:

    badlefthook.com/2014/12/17/7408029/anthony-crolla-suffers-fractured-skull-while-defending-neighbor-s

    focus.de/sport/boxen/boxen-von-einbrechern-verpruegelt-profiboxer-crolla-im-krankenhaus_id_4352360.html

    • 17. Dezember 2014 at 20:01 —

      😀

      • 17. Dezember 2014 at 20:06 —

        Was ist daran denn lustig, du Pfeife?

        Hast du dir dein Knie auch an einem Einbrecher kaputt gemacht?
        Muay Thai Knee gegen einen Einbrecher? Oder hat deine Freundin so einen harten Schädel?

  18. 17. Dezember 2014 at 21:12 —

    @ Alex

    Tja,wenn sich daran auch nichts ändert,hat sich das für mich hier wirklich erledigt,war zu adrivos Zeiten täglich hier und die Diskussionen haben wirklich etwas gebracht,nachdem adrivo hier weg war,war ich ab und an auf der Seite um die Diskussionen zu lesen,denn die Aktualität die diese Seite einmal hatte ist im Keller!

    @ Carlos2012

    Finger weg von den Power Drinks,die tun dir nicht gut!

    Und vor allen Dingen,ich wünsche dir eine gute Besserung was dein Knie betrifft!

    Gruß Tom

  19. 19. Dezember 2014 at 10:56 —

    Ich will den Kampf zwischen Johnny Walker gegen RoyalFart sehen.”Kaviar”-Spiele ohne Ende. 😀

  20. 20. Dezember 2014 at 23:25 —

    Was haltet ihr eigentlich von dem Kampf Golovkin vs Murray ?

    Wenn ich mir Murray ansehe, scheint mir er mir wie gemacht für GGG. Murray steht fast immer frontal vor dem Gegner, hast fast keine Kopfbewegung. Er geht höchstens mit den Kopf hoch runter, oder klammert gerne. Nur gegen GGG ist das Klammern nicht so einfach wie gegen andere Boxer, da GGG’s hohe KO-Quote nicht allein von seiner Schlagkraft herkommt, sondern meiner Meinung nach, durch seine Fähigkeit durchgehend den richtigen Abstand zum Gegner zu haben, sei es durch einen Schritt zurück, vorwärts oder seitwärts und seiner Fähigkeit durch eine nervtötende Schlagfrequenz den Gegner langsam abzunutzen.

    Murray hat keine hohe KO-Quote und die Schlagfrequenz ist meiner Meinung nach auch durch leicht überdurchschnittlich. Wie soll Murray GGG eigentlich stoppen. Der kann durch nur ein zufällige Cut oder Lucky Punch helfen. Nur das GGG Opfer einer der beiden Zufälle wurde , ist mir nicht bekannt und warum soll es ausgerechnet bei Murray passieren.

    Die Deckung von Murray ist auch nicht der Erschreckung, meiner Meinung nach nicht GGG würdig.

    GGG wird Murray nach belieben treffen, mit Jab durch die Mitte, Körper durch die Mitte, Körper von Links oder Rechs, er wird die Deckung von Murray mit meiner Kombination aus Uppercuts, Körpertreffern und seinen Jab regelmäßig aufreissen und Murray mit seinen harten Schläge zum Kopf treffen.

    GGG ist in Sachen Variabilität, Schlagfrequenz, Schlagstärke, Ringtaktik, Tempowechsel, Kopfbewegung überlegen, Murray muß schon ein Kinn aus Titan haben um nicht down zu gehen.

    Mit seinen Jabs und Uppercuts und Geraden kann Murray nicht mal Bursak oder andere beindrucken, warum sollte er Golovkin damit schocken können.

    Das geht schon in Richtung Mißmatch. Man GGG zu positiv sehen, aber meiner Meinung bewertet man Murray zu positiv.

    Es wird das übliche Spiel, GGG wird einen Boxer ggf. 12 Runden jagen, der bis dato noch nicht KO ging und ihn dann zur Strecke bringen, so wie es mit

    Geale
    Adama
    Ishida
    Proksa
    Simon

    geschah.

    Und danach ist der Boxer für immer gebrochen.
    Good Bye Murray!

    • 20. Dezember 2014 at 23:31 —

      Kurz gesagt: Nix!

      Da sonst keiner gegen Golovkin boxen will, ist er noch die beste Lösung.
      Wie lange es dauert? Imho ist die Sache nach 4-5 Runden zu Ende.

Antwort schreiben