Top News

Selcuk Aydin startet Trainingslager in Miami: Der “Mini Tyson” trifft am 5. Juni auf Luiz Collazo

Seluc Aydin ©V. Alyaz / ARENA.

Seluc Aydin © V. Alyaz / ARENA.

ARENA Boxer Selcuk Aydin kämpft am 5. Juni in Istanbul gegen den ehemaligen Weltergewichtsweltmeister Luiz Collazo. Auf dem Spiel steht der etwas fragwürdige Titel der “WBC Silver Championship”, eine Neuerfindung des Boxverbandes, die Interims- und Interkontinentalgürtel obsolet machen soll. Immerhin ist für den Sieger aber ein Titelkampf gegen den “echten” WBC Champion Andre Berto in der nahen Zukunft realistisch.

Aydin ist fest dazu entschlossen, die Chance vor heimischem Publikum zu nutzen und hat sich aus diesem Anlass Unterstützung aus dem eigenen Boxstall organisiert: Ismael Salas, der sonst WBA Federgewichtsweltmeister Yuriorkis Gamboa trainiert, soll ihm den boxerischen Feinschliff verpassen, darüber hinaus soll Jorge Rojas für die nötige Kondition sorgen.

“Ich freue mich sehr, hier in den USA zu sein und mit so einem großartigen Coach wie Ismael Salas und seinem Team zusammen zu arbeiten. Er hat sehr viel Erfahrung und ist ein exzellenter Coach. Ich glaube, wir sind ein gutes Team. Ich bin absolut davon überzeugt, dass Collazo keine Chance haben wird, wenn er gegen mich antritt. Ich werde Weltmeister werden”, so der Boxer.

Auch sein Trainer Salas ist von seinem neuen Schützling überzeugt: “Selcuk ist ein starker Kämpfer, und er hat die richtige Einstellung. Er hat die Fähigkeiten, das Herz und den Willen, um Weltmeister zu werden. Er arbeitet bereits jetzt sehr hart, und er wird in absoluter Topform sein, wenn er auf Collazo trifft. Es wird dennoch kein einfacher Fight werden. Natürlich ist Collazo sehr gefährlich, stark und zäh. Aber Selcuk ist stärker. Wenn wir uns auf unsere Arbeit konzentrieren und keine Fehler machen, werden wir diesen Kampf gewinnen.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

"Universum Champions Night" am Samstag: Brähmer und Kentikian wollen ihre Titel verteidigen

Nächster Artikel

Valuev und Solis kämpfen um Klitschkokampf

Keine Kommentare

Antwort schreiben