Top News

Schwergewichts-Knaller Haye vs. Fury auf HBO

David Haye ©Sylvana Ambrosanio.

David Haye © Sylvana Ambrosanio.

Der britische Schwergewichts-Showdown am 28. September in Manchester zwischen David Haye (26-2, 24 K.o.’s) und Tyson Fury (21-0, 15 K.o.’s) soll auch vom US-Sender HBO übertragen werden. Das berichtet US-Boxexperte Dan Rafael von ESPN.

“Man hat mir gesagt, dass HBO Haye vs. Fury ausstrahlen wird, als Teil einer Übertragung von drei verschiedenen Orten, gemeinsam mit Stevenson-Cloud und Chavez-Vera”, so Rafael.

WBC-Halbschwergewichts-Champion Adonis Stevenson boxt in Montreal gegen den Amerikaner Tavoris Cloud, Julio Cesar Chavez Jr. tritt im kalifornischen Carson gegen Brian Vera an. Offenbar will HBO durch den Ankauf von Haye-Fury die Übertragung noch zusätzlich aufwerten.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Firat Arslan: Mit Team-Spirit zum Erfolg

Nächster Artikel

Vorschau: Claudio Marrero vs Jesus Marcelo Andres Cuellar

221 Kommentare

  1. Jax
    24. August 2013 at 19:15 —

    @ Monk

    Woher hast du deine Insiderinformationen hinsichtlich der Verträge? Hast du sie gelesen? Diese ganze Vertragsgeschichte ist komischerweise immer nur bei Kämpfern aus der Sauerland-King-Connection relevant. Kein anderer Boxer hatte Probleme mit den Verträgen. Zudem kommen unterschiedliche TV-Rechte mit RTL und ARD. Aus welchen Gründen die Champions und Besitzer ALLER Titel auf dem TV-Sender irgendeines Sauerland-Herausforderers boxen sollen ist mir bis heute nicht klar. Mitlerweile wird dieses Argument langweilig. Solche Vertragskritiker kritisieren selbst Standardsachen. Vertragskritiker Hrunov wollte Wladimir vertraglich das Recht nehmen, maßgeschneiderte Boxhandschuhe zu benutzen, obwohl dies Praktik von allen großen Boxstars (Roy Jones, Mayweather…) genutzt wird. Auch wollte er die Länge der Bandagen begrenzen, was immer es bringen soll. Dem titellosen Valuew wurden von K2-Seite vor einigen Jahren ca. 2,5 Mio Dollar nach dessen Haye-Niederlage geboten. Solche Gagen verdiente er nicht einmal als Weltmeister, mit eventueller Ausnahme des Haye-Kampfes. Valuew jedoch, der zu 50% Don King gehörte, forderte sage und schreibe 4 Mio. (!) US-Dollar. Kritisiere diesen Umstand doch oder erkundige dich erst, bevor du Namen wie Valuew in den Raum stellst. Don King hat alles daran gesetzt, seinen Schützling davor zu bewahren. Auch Nikolai wollte diesen Kampf in Anbetracht seiner künftigen politischen Karriere in der Duma nicht wirklich. Was du im Haye Kampf meinst gesehen zu haben, weiß auch keiner. Haye hat gegen Klitschko so gekämpft, wie er in seiner gesamten Karriere gegen alle gekämpft hat. Haye ist ein Hinterhaltskämpfer, welcher seine Gegner die ganze Zeit umkreist, um ein oder zweimal pro Runde plötzlich reinzuspringen, Attacken mit 5 Schlägen in der Hoffnung eines Knockouts abzufeuern und wieder rauszuspringen um den Gegner wieder 2 Minuten zu umkreisen. Einen ähnlichen Stil pflegte seinerzeit auch Amir Khan. Jedoch hat dieser Stil den Nachteil, dass man mit zwei bis drei plötzlichen Attacken pro Runde keine Punkte bei den Punktrichtern sammelt. Man kann damit nur per Knockout gewinnen. Dieser Stil funktionierte wunderbar gegen Harrison, gegen Valuew, gegen Barrett, gegen Klitschko funktionierte er nicht und wird auch bei einem Zweitkampf nicht funktionieren, weil er nicht an Klitschko rankommt. Also erzähl deine Märchen vom out-of-shape-ab-Runde-6 Haye woanders. Diese Punktrichter-Sache ist im Falle der Klitschkos ebenso irrelevant, weil die Klitschkos eine der höchsten KO-Quoten in der Schwergewichtsgeschichte haben. Die Punktrichter kommen somit sowieso fast nie zum Zuge. Und nenn mir mal einen fight über 12 Runden, wo die K´s unbegründet gewonnen haben und tatsächlich auf gefakte und unbegründete Punkturteile a la Sauerland angewiesen waren. Alle Punkturteile waren ziemlich fair.

  2. Alex1
    24. August 2013 at 19:34 —

    @Klitschkonull
    😀 Wegen dem Kampfabbruch bei Charr, der Ringrichter meinte es nur gut mit Charrs Gesundheit! Denn dem Ringrichter wird zu diesem Zeitpunkt sicherlich nicht bewust gewesen sein, dass Charr seine kräfte bündelte um in der zweiten Hälfte Vitali zu bezwingen… genau so wenig können aussenstehende die Taktik nachvollziehen weshalb jemand die ganze Zeit in die Eisenfaus rennt 😉

  3. JohnnyWalker
    24. August 2013 at 19:40 —

    Jax sagt:
    24. August 2013 um 19:15

    “Diese ganze Vertragsgeschichte ist komischerweise immer nur bei Kämpfern aus der Sauerland-King-Connection relevant.”
    ———————————————————————-
    Wusste nicht das Haye (bis auf 3 Kämpfe), Pianeta, Wach und Sanders ebenfalls bei SE unter Vertrag waren wo sie Gegner waren. Aber vielleicht kannst du mir erklären, warum alle von Knebelverträgen sprachen.
    —————————————————–
    “Zudem kommen unterschiedliche TV-Rechte mit RTL und ARD. Aus welchen Gründen die Champions und Besitzer ALLER Titel auf dem TV-Sender irgendeines Sauerland-Herausforderers boxen sollen ist mir bis heute nicht klar.”
    ——————————————————————-
    Wer die Purse Bid gewinnt bestimmt und nicht wer die meisten Gürtel nicht pflichtverteidigt.
    ———————————————————————
    “Vertragskritiker Hrunov wollte Wladimir vertraglich das Recht nehmen, maßgeschneiderte Boxhandschuhe zu benutzen, obwohl dies Praktik von allen großen Boxstars (Roy Jones, Mayweather…) genutzt wird.”
    ——————————————————
    Falsch! Hurnov wollte sicherstellen das Wladimira nicht wieder mit seinen eigene Vorstellungen von Handschuhen aufkreuzt wie beim Pianeta-Kampf, wo die Handschuhe noch mal eine stärkere Polsterung hatten als die üblichen Grant-Gloves die einige Verbände festschreiben.
    Mayweather und Jones haben ihre eigenen Handschuhe, aber auch in dem Falle versicht sich z. B. GoldenBoy ob diese zugelassen, von einer härtern Polsterung habe ich da noch nie was vernommen.
    ——————————————-
    “Dem titellosen Valuew wurden von K2-Seite vor einigen Jahren ca. 2,5 Mio Dollar nach dessen Haye-Niederlage geboten.”
    —————————————–
    Die Klitschko’s haben schon viel geboten, aber komischerweise kam dabei nie was raus. Alles nur Proll-PR!
    —————————–
    “Was du im Haye Kampf meinst gesehen zu haben, weiß auch keiner. Haye hat gegen Klitschko so gekämpft, wie er in seiner gesamten Karriere gegen alle gekämpft hat. Haye ist ein Hinterhaltskämpfer, welcher seine Gegner die ganze Zeit umkreist, um ein oder zweimal pro Runde plötzlich reinzuspringen,”
    ———————————————————————
    Das nennt man Konterboxen und ja David Haye ist keiner der Topleute über die Punkte schlagen kann bis auf wenige Ausnahmen. Aber es hat ja auch keiner erwartet das Haye Wladimira auspunktet. Da hätte man den Wettbüros ordentlich was kriegen können.

  4. Klitschkonull
    24. August 2013 at 19:42 —

    @ Alex1

    Genauso gut hat es der Ringrichter mit Vitalis Gesundheit gemeint als er den Kampf gegen Lewis abgebrochen hat.Cut ist nun mal Cut.

    “dass Charr seine kräfte bündelte um in der zweiten Hälfte Vitali zu bezwingen… genau so wenig können aussenstehende die Taktik nachvollziehen weshalb jemand die ganze Zeit in die Eisenfaust rennt”

    Vielleicht wollte Charr ja für eine Ellenbogenverletzung von Vitali,oder eine Schulterverletzung sorgen indem er immer in die Faust gerannt ist und ihn so zermürben.Außerdem war Charr benachteiligt.Man hat ihm die zugesagten Big Mac in der Ringpause verweigert. 😀 😀 😀

  5. Monk
    24. August 2013 at 19:44 —

    @Jax

    Wenn der Valuev Kampf gut vermarktet worden wäre, dann hätten sie doch locker beide 4 Millionen Doller = 3 Millionen Euro verdienen können. Es wäre WM vs WM gewesen 50% also vertretbar wenn man den Kampf unbedingt gewollt hätte.
    Was Honurov verlangte, das war nur Rache dafür das Wlad bei den vorigen Ersteigerungen von Povetkin ähnliches verlangte. Er selber wollte die härtesten Handschuhe und Povetkin sollte die weichesten bekommen. Sie wollten sogar Povetkins Essen im Hotel vor dem Kampf bestimmen.
    Es ist nicht nur Sauerland, sondern Haye und Wach waren es auch. Und alle sagten das gleiche = Sklavenvertrag. Selbst bei Universum wurde Sanders und Byrd so vertraglich festgehalten. Das waren beides Boxer die nur so ihre Chance bekamen, weil sie vom Rest der Welt gemieden wurden.
    Und du willst wirklich daran glauben das ein Wladimir, der solche Dinge im Vertag von Pove verlangte, also einer der nichts dem Zufall überlässt, sich nicht die Punktrichter in seinem wichtigsten Kampf angeguckt hat? Das glaubst du doch selber nicht

  6. Alex1
    24. August 2013 at 19:49 —

    @Carlos2012
    Bist du das in dem Video? Beeindruckend ist das zwar noch nicht, aber ich denke du bist auch noch nicht so lange sportlich aktiv und da zählt vor allem der Spaß 🙂 Bleib am Ball und ich denke das irgendwann die Erfolge von allein kommen werden – in Deutschland sind gute Platzierungen bei Meisterschaften recht einfach im Vergleich zu anderen (ost) Ländern.

  7. Klitschkonull
    24. August 2013 at 19:53 —

    @ JohnnyWalker

    Sehr gute Argumente.Daumen hoch. 😀
    JohnnyWalker for President.

    Du wirst auf Tatsachen aber keine Argumente von den Klitschkofanboys kriegen.

    Sowas wie Handschuhpolsterung,Konterboxen,Purse Bid und was das bedeutet sind für die meisten Fremdworte.

    Es sollte mal ein Klitschkogegner mit solchen Handschuhen antreten wollen.

    Gegen Pove will Wladimir noch zusätzlich zwei Hufeisen und Nägel in die Handschuhe.
    Unterhaltsam sind die Klitschkos schon und lustig. 😀

    Und wollten nicht beide Klitschkos Haye bestrafen,k.o schlagen usw.

  8. Klitschkonull
    24. August 2013 at 20:00 —

    @ Monk

    “Sie wollten sogar Povetkins Essen im Hotel vor dem Kampf bestimmen.”

    DIE ZWEI FAIREN SUPERSPORTLER.DIE KLITSCHKOS SIND UND BLEIBEN LÄCHERLICH UND JÄMMERLICH.WENN MAN SO WAS LIEST UND DAS MIT FRÜHER VERGLEICHT.

    VON DER HANDSCHUHPOLSTERUNG BRAUCHT MAN GAR NICHT REDEN.

    WAS FÜR EINE JÄMMERLICHE BANDE.

    DAS HABEN NUR DIE KLITSCHKOS NÖTIG UND KEINER VOR ODER NACH IHNEN.DIE SIND DAS LETZTE

  9. Alex1
    24. August 2013 at 20:05 —

    @Klitschkonull
    das war dein bester Kommentar bisher 😉
    Fakt ist, bei beiden wurde aus Rücksicht der Kampf abgebrochen, Vitali sah echt übel aus und hätte den Kampf wohl auch nicht mehr gewinnen können, das Blut in den Augen hätte seine Sicht eingeschränkt! Der Abbruch ist vollkommen in Ordnung!
    Bei Charr fand ich den Abbruch vertretbar, aber meinetwegen hätte der deutsche Panzer noch ordentlich prügel einstecken können 🙂 Aber zu diesem Zeitpunkt war er nunmal deutlich unterlegen (was Vitali nicht war, wenn auch zum Abbruch mit geringeren Chancen)).
    Übrigens ist es immer so eine Sache mit Cut Verletzungen. Auf einem int. Turnier in Russland habe ich einen kennen gelernt der einen super Eindruck machte aber nicht mehr boxen durfte. Ein leichter treffer auf die Nase und Stirn und er blutete wie ein Schwein! Er sagte das bereits mehrere Ärzte an seiner Nase rumdoktorten aber ohne Erfolg. Irgendwann bekam er nicht mehr die Freigabe und musste sich vom Wettbewerb zurück ziehen. Cut Verletzungen sind einfach schei.ße aber sagen nichts über die Qualität eines Boxers aus.

  10. Klitschkonull
    24. August 2013 at 20:16 —

    “Cut Verletzungen sind einfach schei.ße aber sagen nichts über die Qualität eines Boxers aus.”

    Da hast du recht.

    Ich habe nie behauptet das Cutverletzungen etwas über die Qualität eines Boxers aussagen.

    Ich hoffe auch das wir bei dem Kampf Pove gegen Wladimir von Cuts auf beiden Seiten verschont bleiben.

    Muss mal los.

  11. Alex
    24. August 2013 at 20:51 —

    @ Monk
    ”Was sehe ich?
    2 Schwergewichtwelmeister die in Deutschland boxen anstatt in Amerika 😉 ”
    Na und, was ist daran schlimm? Es gibt genug WM die in Deutschland boxen oder geboxt haben.

  12. Observer
    24. August 2013 at 21:48 —

    Man kann doch nicht die cut verletzung von charr mit der von vitali damals vergleichen. Der lewis klitschko kampf war auf augenhöhe ein echt hart gekämpftes duell auf hohem niveau . Der klitschko charr kampf erinnert an das was schweinen bei ner schlachtung blüht vitali hat charr vorgeführt und das der kampf abgebrochen wurde war doch das beste ergebniss welches für charr möglich war . Jetzt kann er hingehen und sagen ( was er auch tut)
    Jaaaa wenn der kampf weitergegangen wäre ja daaaannn hätte ich aber vitali. Aber sowas hätte ich den dann…. Gar nix hätte er

  13. Sheriff
    24. August 2013 at 22:02 —

    Alex1 sagt:
    24. August 2013 um 16:58

    Uhjaaaaa 😀 Golata, Mercer und Tua (ich find die Boxer echt super, aber sind beileibe nicht erste Garde! Mercer hat doch gegen Wladimir geboxt und natürlich verloren) …”

    Golota, Mercer und besonders Tua sind besser als alle Klitschko-Gegner die besiegt worden sind. Prime-Mercer hat gegen Holyfield und Lewis eine sehr gute Leistung gezeigt und nur knapp verloren. Golota beide Male gegen Bowe vorne und hat nur verloren weil er disqualifiziert worden ist. Also hat Golota in seiner besten Zweit nur gegen Lewis verloren kann man sagen. Mercer hat gegen Holyfield und gegen Lewis geboxt wo er in seiner Prime war. Und gegen Wladimir hat er geboxt wo er ein alter Mann war du Strohko,pf. 🙂
    ___

    Fakt ist dass alle Top-Boxer in iherer Prime gegeneinander angetreten sind!

    ___

    ” Und nochwas Doofscheriff, da du immer wieder auf Quervergleiche so geil bist, hat Byrd nicht gegen Holyfield geboxt? WIe ging der Kampf aus?”

    Byrd war in seiner Prime und Holyfield ein alter Mann du Schw,achkopf. Und außerdem hat Golota der nicht mehr in seiner Prime war gegen Prime-Byrd unentschieden geboxt du dummer H,und. 🙂
    ____

    Ich nehme an dass du weißt was man zu tun wenn man keine Ahnung hat! Also tu es du Schwach,kopf 😀

  14. Sheriff
    24. August 2013 at 22:07 —

    @ Alexander

    So wie du dich hier benimmst ist einfach nur lächerlich 😀
    Was ist damals nur schief gelaufen 🙂

  15. Alexander
    24. August 2013 at 22:15 —

    @ Klitschkonull

    Ja, wirklich… schrecklicher Kommentar. Ich werde Dich am Montag anzeigen 😉

    Ich sehe ein, dass wir uns sowieso nicht einig werden. Daher lass’ ich es sein und konzetriere mich lieber auf den Boxabend, was ich euch allen wuensche (ausser Sheriff).

    Gruss

  16. Alexander
    24. August 2013 at 22:19 —

    @ Sheriff

    “So wie du dich hier benimmst ist einfach nur lächerlich 😀
    Was ist damals nur schief gelaufen :)”

    Wie ich mich benehme? Das siehst Du ja selber: Ich beleidige niemanden, bin hoeflich, ganz selten ironisch, aber nie sarkastisch… ich hab’ mir nix vorzuwerfen.

    Aber Deine Kommentare werden leider immer schwaecher und somit langweilig. Gib’ Dir mehr Muehe, oder lass’ es sein.

    Gruss

  17. Sheriff
    24. August 2013 at 22:20 —

    Ist man der beste wenn man:
    Pianeta
    Wach
    Mormeck
    Thompson
    Peter
    Chambers
    Rahman
    Charr
    Adamek
    Briggs
    Sosnowski
    Johnson
    Gomez
    geboxt hat und
    Helenius
    Povetkin
    Stiverne
    Solis (hat sich leider selbst verletzt)( Wladimir hat ihn nicht geboxt)
    Haye (Ohne Verletzung) ( Vitali hat ihn nicht geboxt)
    Wilder
    Pulev
    Jennings
    Boytsov
    Chisora (Gilt für Wladimir denn der hat sogar zweimal abgesagt)
    Fury
    nicht geboxt hat?

  18. Sheriff
    24. August 2013 at 22:24 —

    @ Alexander

    So wie du dich hier benimmst das ist kindisch, lächerlich, widerlich und ahnungslos. Schreib doch mal was Hand und Fuß hat. Aber kannst du doch nicht. 🙂

  19. Sheriff
    24. August 2013 at 22:35 —

    Wenn man nur gegen solche Leute boxt dann wirkt man unschlagbar. Ist doch logisch. Um der beste zu sein gehört mindestens eine gute Technik dazu. (muss nichtmal eine sehr gute sein). Man kann nicht der beste sein wenn man nur von seiner Größe und Reichweite lebt Man hat doch gesehen wie Vitali gegen Solis ausgesehen hat. Wie eine null. Und Solis war in schlechter Form, fett und übergewichtig.

  20. Joe23
    24. August 2013 at 22:41 —

    @ Sheriff

    Es ist kindisch, lächerlich und ahungslos jemanden wie Adam Booth zu zitieren!!!
    Zu dem fällt mir nchts Positives ein!

  21. Sheriff
    25. August 2013 at 03:21 —

    @ Joe23

    Was bist denn du jetzt für ein Schwachk,opf?

Antwort schreiben