Top News

Schwergewicht – eWBSS Turnier Finale am Sonntag

In außergewöhnlichen Zeiten wie diesen sind die „echten“ Boxfans darauf aus, andere Wege zu finden, um ihrem Hobby zu frönen. Da im Moment alle Boxevents abgesagt sind, haben sich die Veranstalter des WBSS Turniers ein virtuelles Turnier im Schwergewicht einfallen lassen, bei dem Größen aus der Vergangenheit gegeneinander antreten.

Die Beteiligten: Muhammad Ali, Evander Holyfield, Lennox Lewis, Joe Frazier, Mike Tyson, Eric „Butterbean“ Esch, George Foreman und David Have. Eine recht gute Besetzung also. Seit Montag sind die „Vorkämpfe“ gelaufen. Das „Finale“ findet am Sonntag, den 29. März statt. Anschauen kann man das Ganze auf der Facebook Seite oder auf dem youtube Kanal vom WBSS Turnier.

Es ist eine relativ gute Grafik zu sehen. Die Bewegungen der Figuren sind den echten Boxern teilweise recht gut nachempfunden. So wurde beispielsweise die etwas außergewöhnliche Verteidigungshaltung von George Foreman mit seiner Version der Doppeldeckung recht gut umgesetzt. Auch an der Realität orientiert sich der Ausfall von Joe Frazier, der wegen einer gebrochenen Hand aus dem Turnier ausscheiden muss und durch Sonny Liston ersetzt wird. So etwas passiert hat. Wer sich auf ein Finale zwischen Ali und Frazier gefreut hatte, wird leider enttäuscht.

Um der ganzen Angelegenheit eine gewisse Wichtigkeit zu bescheinigen, hat sogar der Wettanbieter „bwin“ die Kämpfe in sein Programm genommen. Man kann auf die Kämpfe wetten wie bei „normalen“ Veranstaltungen.

Eine eingehendere Beschreibung dieses „Turniers“ findet man auf der WBSS-Seite. Die bisherigen Vorkämpfe und die Halbfinals findet man auf youtube.

Hier der erste „Qualifikationskampf“ zwischen Ali und Holyfield. Die weiteren virtuellen „Begegnungen“ sind dann leicht zu finden:

Im Finale am späten Sonntag Nachmittag werden sich Muhammad Ali und Mike Tyson gegenüber stehen. Das Finale wird am Sonntag, 29. März, ab 17:00 Uhr (GMT) exklusiv live auf der Facebook-Seite der World Boxing Super Series übertragen. Zwischen sonntäglicher Kaffeetafel und dem Abendessen sicher eine nette Abwechslung, auch wenn es nur ein Spiel ist.

(Edit) Tyson siegt über 12 Runden mit 3x 114:111, nachdem Ali zwei Mal am Boden war.

 

 

Voriger Artikel

‚El Chino‘ Maidana – Tut er`s oder tut er`s nicht?

Nächster Artikel

Corona-Pandemie – wie geht es im Boxsport weiter?

2 Kommentare

  1. 29. März 2020 at 15:44 —

    Ich finde die Umsetzung reichlich “altbacken”. Die Treffer-Sounds gehen ja mal gar nicht … haben die dafür auf leere “Omo”-Trommeln
    geklopft? Unverständlich, dass es eine deutschsprachige Boxseite im Internet gibt, die dazu sogar eine Serie bringt. Dafür gibts bestimmt wieder nen Preis für die “beste Berichterstattung””

    • 29. März 2020 at 16:42 —

      Die Serie bekommt ja bestimmt schon den Corona-Award. Oder eben irgend so einen anderen selbst erfundenen Preis. Man kennt das ja. Hauptsache ein Preis und ein Grund zum Feiern. Das “Turnier” gibt es ja auch nur, um die Fans bei Laune zu halten. Von daher ist es eine gute Initiative. Mehr soll es nicht sein.

      Ich habe sonst mit Computerspielen gar nix am Hut, habe davon keine Ahnung und finde das jedenfalls gut umgesetzt. Allein die seltsame Doppelriegeldeckung von Foreman ist gut nachgestellt.

      Was will man machen … Zur Zeit ist eben überall tote Hose.

Antwort schreiben